Nürnberg regelt Ein-Euro-Jobs neu

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
831
Nürnberg regelt Ein-Euro-Jobs neu

Der massenhafte Missbrauch mit den Ein-Euro-Jobs durch Verdrängung regulärer Arbeit soll nach Informationen dieser Zeitung jetzt unterbunden werden. Nach dem Gesetz dürfen Ein-Euro-Jobs nur dann eingerichtet werden, wenn die Arbeit im öffentlichen Interesse liegt, zusätzlich ist und den Wettbewerb nicht stört.


Ps. Hört hört!

https://www.haz.de/newsroom/politik/zentr...d/art667,108340
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367

Blablablubb...blubber...blubb...
Das ist doch nichts Neues, alles wie gehabt.
Dann beschließen zum Beispiel Kommunen, Radwege und Straßenränder zuwachsen zu lassen, weil angeblich kein Geld mehr da sei. Kurze Zeit später sind solche Tätigkeiten plötzlich „zusätzlich“ geworden, denn es sei politisch gewollt, dass die Kommune diese Aufgaben nicht mehr übernimmt. So kann man im Prinzip jede kommunale Aufgabe „zusätzlich“ machen und in Ein-Euro-Jobs umwandeln.
Wo ist das Neuland?

Kaleika
 

mostes

Elo-User*in
Mitglied seit
15 März 2006
Beiträge
210
Bewertungen
0
Guter Gedanke Emma,

meinem PC ist das tatsächlich zuzutrauen, der hat nämlich eine Anti - Arge - Spy - ware.

Sozialpädagogen - Trojaner schmeißt er auch sofort raus.
 
E

ExitUser

Gast
Dann stehen ja jetzt hunderttausende Ein-Euo-Jober auf der Strasse.

Deshalb sollte man diese Stellen in echte, sozial versicherungspflichtige Stellen umwandeln. Dann stimmt das mit den gesunkenen Arbeitslosenzahlen auch wieder - obwohl es an der Statistik, den aktuellen Zahlen also, nichts ändern würde. Warum wohl?

Gruß, Anselm
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367

Logisch, denn bereits die Ein-Euro-Jobber tauchten nicht mehr in Arbeitslosenstatistik auf, obwohl sie noch weiterhin ALG II bekommen UND der Arbeitgeber nichts für sie zahlen muss, sondern außerdem noch ca. 500 Euro für sie erhält, pro Nase, pro Monat.
Verarsche, ick hör dir trapsen.
Kaleika
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.660
Bewertungen
915
hä - was ist da neu?

im Artikel steht


a) klingt das absolut nach Gummi

b) klingt mir das so wie gehabt??

Aber vielleicht täusche ich mich - Was bitte ist an dieser Forumlierung neu?

Gruß!
ethos07
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.660
Bewertungen
915
tja - "streng" riecht's da auf jeden Fall...

Aber würd mich echt interessieren: ist irgendetwas in der Formulierung neu?
Ich meine, ich hätte genau diese bereits früher schon mehrfach gelesen.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in
Mitglied seit
14 Februar 2006
Beiträge
1.984
Bewertungen
22

Nicht schlecht, das sind ja richtige Blitzmerker. Die hätten doch mal hier lesen sollen, dann wäre denen schon eher ein aufgegangen.

Ein Euro Jobs werden abgeschafft, dafür hunderttausende von neuen "nix kost" Praktikas erschaffen.
Auf deutsch, das Kind bekommt nur einen anderen Namen.
 
E

ExitUser

Gast

Die Verarsche ist schon älter, wurde schon im alten System ähnlich gehandhabt, auch da wurden "Arbeitslose" einfach in ABM-Maßnahmen und "Schulungen" verschoben, nur DA verdienten diese wenigstens noch etwas, erwarben Ansprüche und hatten die selben Rechte und Pflichten wie "normale" Arbeitnehmer. Auch unterlagen diese Menschen in den ABM (...) nicht noch zusätzlich diesem unsäglichen, den Missbrauch Schutzbedürftiger fördernden Sanktionssystem, wie dies heute der Fall ist.

Die Verarsche damals wie heute ist die selbe, nur der unverfrohrene und (auch die) Grundrechte verhöhnende Missbrauch Wehrloser in seiner "Qualität" und Quantität ist neu. Insbesondere das zeigt die Verwahrlosung der Gesellschaftsschichten, die "Vorbild"- und Gesetzgebend immer unverholener die endgültige Schaffung eines Systems vorantreiben, das Menschen in Notlagen immer unverholener zu profitabel ausnutzbaren Quasi-Sklaven macht.

Nicht Erwerbs- oder Arbeitslose beuten das System aus (wie auch!) sondern die, die Arbeitslose schaffen um Profite zu erzeugen und zu maximieren UND die erzeugten Erwerbs- oder Arbeitslosen, dann wiederum zusätzlich und staatlich finanziert noch weiter profitabel auszubeuten.

Ich muss ...

Gruß, Anselm
 
E

ExUser 7489

Gast
Dito - Wer sind die Ausbeuter?


:icon_klarsch: Vollkommen richtig erkannt und nun muss nur noch geklärt werden, welche "radikalen" Ausbeutergruppen das sind und in welchen "Beuteschema" die passen!!!! ...
 

Prak

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
28
Bewertungen
0
Schlechter Artikel

Das ist ein ganz schlechter Artikel vom, ich glaube 1.9.2007.

Schlecht recherchiert, schlecht interpretiert, schlecht formuliert.

Recherche:
Da ist die Rede von einer neuen, noch nie dagewesenen Arbeitshilfe, die demnächst den ARGEn zur Verfügung stehen soll. Eine Arbeitshilfe gibt es schon seit Jahren, die neu formatierte/formulierte Arbeitshilfe seit dem 27.07.2007.
Die Kriterien für die AGHen gab es schon vor Hartz IV. Da muss niemand informiert werden.

Interpretation:
Da wird mal wieder das Bild von den Arbeitslosen gemalt, die bei schönem Wetter kein Bock auf Arbeit haben und dann einfach von dem Ein-Euro-Job weg bleiben. Wenn das mal so einfach wäre.

Formulierung:
Es wird nicht so ganz klar worüber der Hundt sich so aufregt. Regt er sich über die falschen Krankmeldungen oder die rechtswidrigen Ein-Euro-Jobs und die entgangenen Aufträge für das Handwerk auf?
Dem Hundt ist beides zuzutrauen.
Das lässt der Autor mit einer schlechten Formulierung offen.

Aber vielleicht ist das ja auch absichtlich schlecht gemacht. Er soll signalisieren: "Bleib ruhig Michel! Wir kümmern uns bereits um das Problem."

Das Gegenteil ist der Fall.


Gruß Prak
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Erfahre mehr...