NSU: Mundlos und Böhnhardt sollen keinen Selbstmord begangen haben

Leser in diesem Thema...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.324
Waffenexperte widerspricht in TV-Dokumentation der Behördenversion – DNA-Spur von einem weiteren Mann im Wohnmobil gefunden

Haben Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gar keinen Selbstmord begangen? Eine am kommenden Montag ausgestrahlte Dokumentation auf dem Nachrichtensender N24, die sich mit dem Wirken des Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) auseinandersetzt, verspricht brisante Informationen.
==> NSU: Mundlos und Böhnhardt sollen keinen Selbstmord begangen haben | Telepolis
 
D

Don Vittorio

Gast
Klar,endlich haben wir Ausländer im Spiel,denn die im ausgebrannten Wohnmobil gefundene DNA gehört:

zu einem Mann aus Litauen

“Wer dieser mysteriöse Tatverdächtige ist, weiß die Polizei bis heute nicht. Allerdings gehen die Behörden davon aus, dass hinter den Straftaten in Hessen und Nordrhein-Westfalen eine litauische Tätergruppe steckt”, so der Autor.

Waffenexperte widerspricht Selbstmord-These

Man weiss zwar nicht wer er ist,aber man weiss das er Litauer ist.
Oder doch nur ein verunreinigter Spurenträger wie schon gehabt?
Und Zschäppe verlangt nicht danach,die Mörder ihrer Kumpels zu finden?
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
EU Bürger.Litauen gehört zur EU:icon_wink:

Nun ja...unwahrscheinlich ist das nicht.Wer sich illegal Waffen besorgt kann schon mal in die Schusslinie von zwielichtigen Gestalten geraten.

Dafür spricht:Warum sollten sie sich umbringen?Der ganze Prozeß bietet doch die ideale Plattform für ihre Nazi Idelogie.Und im schlimmsten Fall gibt es lebenslänglich, ergo nach 15 Jahren draußen.
 
D

Don Vittorio

Gast
Gegen zwölf Uhr entdeckt ein Streifenwagen den Caravan. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft fallen nun drei Schüsse. Einer geht angeblich aus dem Wohnmobil nach draußen. Dann erschießt Mundlos erst Böhnhardt und schließlich sich selbst. Es heißt, dass einer der beiden Männer mit einem Loch in der Stirn und weggeschossenem Hinterkopf am Tisch saß, der andere soll im Gang des Wohnmobils gelegen haben. Nach den Schüssen beginnt der Caravan zu brennen.

Neben der Spur: Protokoll eines widersprüchlichen Endes - Politik - Tagesspiegel

Und hat sich dann der im Wohnmobil befindliche Mörder in Luft aufgelöst?


Es gibt auch eine andere Theorie:

Jetzt wollen die Ermittler nicht mehr ausschließen, dass Böhnhardt versehentlich von Mundlos erschossen wurde und dass dieser nach seinem Fehlschuss das Wohnmobil angezündet und dann sich selbst erschossen hat.

Selbstmord der Rechtsterroristen Mundlos und Böhnhardt - Rätselhafte letzte Sekunden im Wohnmobil - Politik - Süddeutsche.de

Ich glaube kaum,dass einer der einfachen Polizisten vor Ort mit der 007 Lizenz ausgestattet war und dann vor den Augen der Anwohner in das Wohnmobil gestiegen ist und die beiden ohne Gegenwehr einfach erschossen hat.

Aber natürlich werden die Verschwörungstheorien weiter spriessen,wie auch beim Stammheimer Selbstmord,obwohl dieser auch durch renomierte,neutrale Experten aus dem Ausland verifiziert wurde.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Jetzt wollen die Ermittler nicht mehr ausschließen, dass Böhnhardt versehentlich von Mundlos erschossen wurde und dass dieser nach seinem Fehlschuss das Wohnmobil angezündet und dann sich selbst erschossen hat.

Kurzschlußreaktion.Auch nicht unwahrscheinlich.
 
R

Ramblin Man

Gast
EU Bürger.Litauen gehört zur EU:icon_wink:

Nun ja...unwahrscheinlich ist das nicht.Wer sich illegal Waffen besorgt kann schon mal in die Schusslinie von zwielichtigen Gestalten geraten.

Dafür spricht:Warum sollten sie sich umbringen?Der ganze Prozeß bietet doch die ideale Plattform für ihre Nazi Idelogie.Und im schlimmsten Fall gibt es lebenslänglich, ergo nach 15 Jahren draußen.

Das mit dem Selbstmord habe ich abgesehen von meiner tiefen Antipathie gegen die Beiden nie geglaubt, so wenig, wie ich glaube, dass sich alles so zugetragen hat, wie uns aufgetischt wird.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.269
Bewertungen
3.303
Das ist mir auch latte, wie die beiden umgekommen sind. Ihren Opfern wird das wohl auch egal sein.

Roter Bock
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.112
Wird das hier eine Jahresfeier für ein paar tote Nazis?:popcorn:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Kurzschlußreaktion.Auch nicht unwahrscheinlich.

Vielleicht auch Nostalgie?

In der Endphase des 2. WK war ja das "Perforieren der Schädeldecke mittels Schußwaffe" ganz hipp bei den Nazi-Eliten.....

Muss man natürlich nach aussen "etwas" verdrehen....damit das noch als "Heldentod" verkauft werden kann.... den Rest grölt man sich passend auf irgendwelchen Nazi-Hupen-Veranstaltungen....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Das ist in seiner Dimension soooo peinlich für etliche staatliche Stellen ..... mal abwarten was am Ende des Mammut-Prozesses stehen wird.....

Das Schicksal der beiden Wohnmobil-Nazis ist da eher eine Randerscheinung......
 

Wasnun

Elo-User*in
Mitglied seit
24 September 2013
Beiträge
484
Bewertungen
2
Leider wird man ja oft als Rechter hingestellt, wenn man gegen Links ist.
Trotzdem möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass ich zwar Links nicht unterstütze und trotzdem gegen Rechts bin. Das nur als Vorbemerkung.
Das diese zwei Verbrecher tot sind finde ich okay und wie das nun passiert sein soll, ist doch egal. Interessant ist nur das Ergebnis. Damit wurde dem Staat viel Zeit und Geld gespart, auch uns Steuerzahlern.
Noch zu einem meiner "Vorautoren": Lebenslänglich bedeutet nicht automatische Freilassung nach 15 Jahren. Es gibt ausserdem die Sicherheitsverwahrung.
Das alle Strafen bei solchen Verbrechern sowieso sinnlos sind, sieht man am Beispiel des Martin Wiese, der trotz 7 Jahren Haft für seinen versuchten Bombenanschlag auf die neue Synagoge in München immer noch zur rechten Szene steht und deshalb bereits erneut vor Gericht steht.......
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.019
Bewertungen
388
Ich bin auch der Überzeugung, dass die sich nicht selbst umgelegt haben, sondern dass die BRD-Geheimdienste doch viel tiefer ihre Fingerchen im Spiel hatten als zunächst angenommen.

Und mit dieser angeblichen "Spur", die nach Litauen führen soll, könnten die jeweiligen Akteure möglicherweise wieder so 'ne "Mafia-Story" daraus basteln, wie sie es bereits im Fall der Opfer versucht haben.

Erinnert sei vor solchen Hintergründen immer an solche False-Flag Attacken wie diese hier => Celler Loch
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Ich bin auch der Überzeugung, dass die sich nicht selbst umgelegt haben, sondern dass die BRD-Geheimdienste doch viel tiefer ihre Fingerchen im Spiel hatten als zunächst angenommen.

Von "Mossad-Qualitäten" dürften die deutschen Geheimdienste aber so etwas von weit weg sein.....

Die sind spezialisiert auf Reißwolf-Aktionen oder V-Leute mästen....
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.019
Bewertungen
388
Von "Mossad-Qualitäten" dürften die deutschen Geheimdienste aber so etwas von weit weg sein.....

Die sind spezialisiert auf Reißwolf-Aktionen oder V-Leute mästen....

Naja, ich kauf den BRD-Institutionen diese (meiner Meinung nach geschauspielerte) Schusseligkeit nicht wirklich ab. Und die müssen sich ja keiner Mossad Methodik bedienen, die haben ihre gesteuerte Opposition - der Farbanstrich spielt dabei keine Rolle.

Ein Blick in die Geschichte hilft immer.

Schau mal wie schnell und effizient die erste RAF-Truppe zerschlagen wurde und schau wie lange die zweite oder dritte Truppe weitermachen konnte.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.112
Schau mal wie schnell und effizient die erste RAF-Truppe zerschlagen wurde und schau wie lange die zweite oder dritte Truppe weitermachen konnte.

Und wer dann später in Ministerämtern sass......und unsere Fingerabdrücke und biometrische Fotos gewinnbringend verkauft hat...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Kann die NSA denn hier nichts beitragen ? Die überwacht doch schon länger..... interessant wäre auch, was denn so bei den Behörden so besprochen wurde.....

Immerhin hat die NSU ja auch Mobiltelefone genutzt.... (Der Föhrer hätte von "schnorlosen Fernsprechern" sicher geschwärmt...)
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.325
Bewertungen
35
Kaum wird das längst überfällige angedeutet, da brodelt die Dank Gehirnwäsche aufgequollene Masse ungefragt Zustimmung. Haben wir immer behauptet, es gab gar keinen Naziterror. Alles aufgebauscht von Bodo Ramelow und Lothar König.
BND VS alle Opfer von Missverständnissen und Hintertreibungen Litauischer Geistig Verwirrter.
 
Oben Unten