• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

NRW,Linke ruft zu sozialen Unruhen in Deutschland auf

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
Wirtschaftskrise

(188) Von Franz Solms-Laubach 27. April 2009, 12:57 Uhr
Die Linke in Nordhein-Westfalen ruft offen zu sozialen Unruhen in Deutschland auf. Proteste und Widerstand sollten aber gewaltfrei bleiben, sagte Landesvorstand Andrej Hunko WELT ONLINE. Der Begriff der sozialen Unruhe dürfte nicht nur mit Gewalt und Faschismus vebunden werden. Seine Vorbilder sieht er im H

Ps.scheint der einzig richtige Weg zu sein,General Streik jetzt!

Wirtschaftskrise: Linke ruft zu sozialen Unruhen in Deutschland auf - Nachrichten Politik - WELT ONLINE


DIE LINKE. NRW : Detailansicht der News[tt_news]=9521&tx_ttnews[backPid]=939&cHash=91fc24755b
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#2
wie kann man zu "sozialen Unruhen" aufrufen :icon_eek:

Die Linke hat in Nordrhein-Westfalen offen zu "sozialen Unruhen" aufgerufen. "Raus aus den Wohnzimmern und rauf auf die Straße", forderte Andrej Hunko, Landesvorstandsmitglied und Bundestagskandidat der Linken in Nordrhein-Westfalen im Gespräch mit WELT ONLINE.
Aufruf zu Protesten und Demos JA, aber das ist sowas von einem Eigentor. :icon_neutral:

Bin mal gespannt wie zurück gerudert wird.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#3
Was ist überhaupt eine soziale Unruhe?:confused: Ein Ungleichgewicht? Oder was? Unglücklich fomuliert würde ich sagen
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
Hier mal die Orginalpressemeldung von gestern

oziale Unruhen sind notwendig und wünschenswert

Zur Debatte um „Soziale Unruhen“ erklärt Andrej Hunko, Landesvorstandsmitglied und Bundestagskandidat der LINKEN NRW:

Nach einer Emnid-Umfrage vom 23. April wollen sich 32 % der Befragten persönlich an Demonstrationen und Protesten angesichts der Krise beteiligen. 79 % erklärten sie hätten Verständnis für solche Proteste.

Dies ist ein großartiges Signal, dass die Menschen in diesem Land nicht länger bereit sind, die Kosten der Krise zu tragen, für die sie nicht verantwortlich sind. Der Aufbau einer französischen Kultur des sozialen Protestes, des Widerstandes und der gesellschaftlichen Solidarität ist auch in Deutschland dringend notwendig.

Soziale Unruhen werden in der gegenwärtigen Debatte gezielt mit Gewalt und Faschismus in Verbindung gebracht. Das Beispiel Island zeigt genaue Gegenteil: Sozialer Protest gegen die Krise kann eine Regierung stürzen, Neuwahlen erzwingen und neue gesellschaftliche Hoffnung erzeugen.

In diesem Sinne ruft DIE LINKE. NRW zu sozialen Unruhen auf, z.B. auf der DGB-Demonstration am 16. Mai für ein soziales Europa, für die aus NRW 10 Sonderzüge eingesetzt werden. Nichts wäre angesichts der tiefsten Krise des Kapitalismus mehr zu befürchten als soziale Friedhofsruhe.

Anlage: Foto von Andrej Hunko

Kontakte:
o Landesvorstandsmitglied und Bundestagskandidat der LINKEN NRW: Andrej Hunko, Mobil: 0163-3008960 o Pressesprecher DIE LINKE. NRW: Ralf Michalowsky, Mobil: 01577-3298765

=============================================
Termine unserer Partei finden Sie hier: www.dielinke-nrw.de/1010.html =============================================

Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Veröffentlichung

Ralf Michalowsky
Stellvertretender Landessprecher und Pressesprecher DIE LINKE. NRW

----- __@
-- _`-,_
- (*)/ (*)

Ralf Michalowsky
Grüner Weg 19
45966 Gladbeck
Tel. 02043-56706
Handy: 01577-3298765
FAX und AB: 01212-5-103-47-038 (kommt per Mail bei mir an)
Mail: ralf@michalowsky.de
www.dielinke-nrw.de
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#5
27. April 2009
Von: DIE LINKE. NRW
Soziale Unruhen sind notwendig und wünschenswert
.....
......
In diesem Sinne ruft DIE LINKE. NRW zu sozialen Unruhen auf, z.B. auf der DGB-Demonstration am 16. Mai für ein soziales Europa, für die aus NRW 10 Sonderzüge eingesetzt werden.

DIE LINKE. NRW : Detailansicht der News[tt_news]=9521&tx_ttnews[backPid]=939&cHash=91fc24755b
wie Ariana schrieb: "unglücklich gewählt" und ist meiner Meinung nach, gelinde gesagt, untertrieben.
Denn wenn DIE LINKE. NRW dazu aufruft, dann soll sie auch ganz vorne stehen.
 

rEvOlUtIoN

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Apr 2009
Beiträge
65
Gefällt mir
0
#6
Wirtschaftskrise

(188) Von Franz Solms-Laubach 27. April 2009, 12:57 Uhr
Die Linke in Nordhein-Westfalen ruft offen zu sozialen Unruhen in Deutschland auf. Proteste und Widerstand sollten aber gewaltfrei bleiben, sagte Landesvorstand Andrej Hunko WELT ONLINE. Der Begriff der sozialen Unruhe dürfte nicht nur mit Gewalt und Faschismus vebunden werden. Seine Vorbilder sieht er im H

Ps.scheint der einzig richtige Weg zu sein,General Streik jetzt!

Wirtschaftskrise: Linke ruft zu sozialen Unruhen in Deutschland auf - Nachrichten Politik - WELT ONLINE


DIE LINKE. NRW : Detailansicht der News[tt_news]=9521&tx_ttnews[backPid]=939&cHash=91fc24755b

Lasse doch :icon_party:solange sie nicht zum Sturz der Grossen Parasiten Koalition aufruft !! Obwohl dies nötiger wär...

Hypo Real Estate .Bad Bank Nr.1

Grosse Koalition Bad Bank Nr. 2

die Grosse Koalition unter Merkel und Steinbrück haben doch die HRE gedekt
und damit Milliarden verwendet und Veruntreut !!

Da sind Soziale Unruhen nur ein Anfang !!!


greatz
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#7
Da wirst Du noch viel Überzeugungsarbeit leisten müssen :icon_twisted:. Fast so, als wenn Michael Sommer einen heißen Herbst verspricht und das krönende ende ist dann ein sozialpolitischer Kongress mit dem TOP-ACT: Norbert Blüm
Denn wenn DIE LINKE. NRW dazu aufruft, dann soll sie auch ganz vorne stehen.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#8
BERLIN,"Wir wollen soziale Unruhen"

1. MAI


Von Malte Göbel


Der 1. Mai wird heiß in Berlin: DGB, Linksradikale und NPD haben Demonstrationen angemeldet, ein Basketballspiel verkompliziert die Sicherheitslage. Die Polizei beschwichtigt: Sie sei "sporterprobt" und rechnet mit einem ruhigen Verlauf.
Berlin - Viel unverblümter kann man einen Aufruf zu Gewalt wohl nicht formulieren: "DGB-Chef Sommer fürchtet, dass es zu sozialen Unruhen kommen könnte. Wir wollen explizit diese sozialen Unruhen und werden alles tun, damit sie eintreffen." - Willkommen bei der Pressekonferenz der Organisatoren der "Revolutionären 1. Mai-Demonstration", zu der am Freitagabend in Berlin-Kreuzberg 10.000 Teilnehmer erwartet werden.




1. Mai in Berlin: "Wir wollen soziale Unruhen" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
der 1.Mai wird wahrscheinlich genau so kühl werden wie der letzte heisse Sommer den die Gewerkschaften prophezeit hatten
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#10
Also hier in Stuttgart wird es diesmal am 1.Mai vom DGB aus wieder eine Latschdemo geben,- auf der gleichen Strecke, die wir normal auch bei der Stuttgarter CSD-Parade ablaufen.

Aber ich gehe davon aus, daß es bei der DGB-Demo nicht mal ein Zehntel der Demoteilnehmer, und nicht mal ein Zweihundertstel der Zuschauer haben wird, die wir bei den CSD-Paraden haben.

Ich gehe davon aus, daß am Freitag, wenn es regnet oder so aussieht, als ob, die meisten Leute ausschlafen,- und wenn die Sonne scheint, in Freibad, Freizeitpark, oder die Schwiegermutter besuchen gehen werden. Und das bundesweit.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#11
@ Rounddancer, vergiss bei all dem aber nicht Willibär zu verabschieden! :icon_cry:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten