NRW Härtefallfonds zahlt für Mittagessen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831



Arme Kinder in Nordrhein-Westfalen sollen künftig über einen Härtefallfonds den Mittagstisch gedeckt bekommen. Nach Angaben des Sozialministeriums vom Sonntag (31.07.11) tritt der 3,5 Millionen Euro umfassende Fonds an diesem Montag in Kraft. Er gilt zunächst für ein Jahr.
Das Angebot richte sich auch an Kinder und Jugendliche, die bislang keinen Anspruch auf Leistungen hatten, aber dennoch bedürftig sein. Auch sie könnten in Zukunft an Mittagessen in Schulen oder Kindergärten teilnehmen. Das Programm ersetzt den bisherigen Landesfonds "Kein Kind ohne Mahlzeit", der ausgelaufen ist.



NRW kompakt - Nachrichten - WDR.de
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Wird dafür dann den Eltern Geld vom zu niedrigen Hartz-IV-Regelsatz abgezogen und sind die Kinder auch für alle sichtbar an der schönen großen, blauen Diskriminierungskarte zu erkennen?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.600
Bewertungen
4.177
Wird dafür dann den Eltern Geld vom zu niedrigen Hartz-IV-Regelsatz abgezogen und sind die Kinder auch für alle sichtbar an der schönen großen, blauen Diskriminierungskarte zu erkennen?
Zumindest in Bonn ist das vom Tisch. Aber es gibt sicher andere Kommunen, die ihre bisherigen freiwilligen Leistungen einstellen.

Aber in NRW können wenigsten jetzt auch Asylbewerber-Kinder ein kostenloses Mittagessen haben.
 
E

ExitUser

Gast
das sollte eigentlich an allen schulen angeboten werden
und das kostenfrei

so gibts dann keine diskusionen mehr
wer arm ist und wer nicht
und wem es nicht schmeckt
kann immernoch von zu hause aus sein essen mitbringen

es sollte kein unterschied gemacht werden
zwischen den kiddis
du bist hartz4 und must hier essen gehn
würde auch vom tisch verschwunden sein
weil dann alle kiddis sich bediehnen könnten in den schulen

sowas müste her und nicht nur für die h4ler
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
*klick* Härtefallfonds ,Alle Kinder essen mit' tritt in Kraft - Landesportal Nordrhein-Westfalen

*klick* Ministerium | Soziales | Soziales Netz | Gegen Kinderarmut |

Auszug aus dem 2. Link:
Die Förderrichtlinie finden Sie *klick* hier (PDF-Dokument, 18 kB)

Anlagen zur Förderrichtlinie:

*klick* Zuwendungsbescheid (PDF-Dokument, 7 kB)

*klick* Verwendungsnachweis (PDF-Dokument, 8 kB)

*klick* Antrag Kommune (PDF-Dokument, 6 kB)

*klick* Antrag Individuell (PDF-Dokument, 7 kB)
Merkblatt für die Kommunen (PDF-Dokument, 29 kB)

*klick*
Kurzinfo zum Landesfonds „Alle Kinder essen mit“ (PDF-Dokument, 18 kB)
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
weil dann alle kiddis sich bediehnen könnten in den schulen

sowas müste her und nicht nur für die h4ler
du hast da einen denkfehler. dieses ganze bürokratiemonster steht doch nicht nur he offen, sondern auch zb wohngeldempfängern.

nur, überzeuge die mal davon, sich für so einen kokolores, zusätzlichen papierkrieg ans bein zu binden. den tritt in die eier haste dir dann redlich verdient :biggrin:
aber um den buchstaben des gesetzes zu genügen, reicht schon die therotische möglichkeit, dass andere die leistungen beantragen könnten, nicht das sie es tatsächlich tun.
und selbstsverständlich diskriminiert man he nicht, weil man doch keinen einfluß darauf hat, ob wohngeldempfänger leistungen beantragen, oder nicht.
und ließ dir doch mal die regierungstreue(was anderes gibt es doch garnicht in absurdistan!!)presse durch:
überall erfolgsmeldungen, weil man he zwingen kann. die, die man nicht zwingen kann, werden gar nicht thematisiert.

die lügner und betrüger werden trotzdem gewählt. PUNKTUM!
 
E

ExitUser

Gast
ich rede nicht von geringverdiehnern sondern von allen kids die in der schule sind
völlig egal ob reich oder arm

somit würde die hetze beseitigt
und bürokratie würde es in der masse nicht geben
weil in dem moment würden alle gleich gestellt werden

abrechnen können die schulen diregt mit dem BUND
so einfach ist das
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
ich rede nicht von geringverdiehnern sondern von allen kids die in der schule sind
völlig egal ob reich oder arm


so einfach ist das
einfach ???

wieso einfach, wenn es kompliziert geht? was soll denn @lecarior den ganzen tag machen. mit den arschbacken mikado spielen, oder so ?

und wer soll das bezahlen resp. finanzieren ??

das tollste ist doch, wenn man so nen quark produziert, damit in den medien in den himmel gelobt wird und der scheiss nix kostet !

dazu gibt es formulare, gesetze, verordnungen, dienstanweisungen und einen riesen bürokratieapparat mit hochbezahlten und an ihr lebensende steuergeldfressenden bürokraten, nur damit dieser scheiss keiner bekommt !!

einfach, geht gar nichts im land der bürokraten, der sesselfurzer und entenklemmer(sic.) :biggrin:

ist doch alles alternativlos:icon_kotz: und zum wohle:icon_kotz::icon_kotz: der kinder(ob die das auch wissen ?!)
 
E

ExitUser

Gast
wer das bezahlen soll ?
ja der BUND

wenn der geld locker macht für die banken rettung
dann kann der auch das schulessen an allen schulen finanzieren
da sind die steuergelder gut angelegt

mit vollen margen lernt es sich besser
die schreien doch alle nach fach kräften

also mit vollen margen der kids
gibts auch gute abschlüsse
zumindes bei den meisten^^

und ich denke da hat der steuerzahler nix gegen wenn der BUND
das finanziert

lecarior hat denk ich mal genug zu tun
arbeitslos wird dieser mit so einer aktion bestimmt nicht ^^
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
wer das bezahlen soll ?
ja der BUND
wo doch die schulen sache der länder sind? zu was brauch' man denn die kasperköppe von der kmk ??

in holland wäre das kein problem. da gibt es auch kein x-verschiedenen arbeitsverwaltungen, jc, afa und wie die germanischen kasperbuden noch heißen.

in holland kann ich mich per mausklick arbeitslos melden.

in deutschland geht ohne bürokratie nix. da muß jeder "i" seinen punkt haben und jeder "t" seinen querstrich

wen interessieren die blagen von he ?

hauptsache das deppenvolk wählt die eigenen metzger ! :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
tja in holland gibts zwangsarbeit per mausklick^^
hier nicht^^

aber in einen punkt hast du recht
zuviel bürokratrie

aber denoch der BUND knüpft den ländern schon genug ab
dann soll der auch das schulfutter für die kids finanzieren
ist nicht mal die hälfte das was für die bankenrettung verballert wurde

das währ sinvoll
 
P

Pony und Kleid

Gast
tja in holland gibts zwangsarbeit per mausklick^^
hier nicht^^

aber in einen punkt hast du recht
zuviel bürokratrie

aber denoch der BUND knüpft den ländern schon genug ab
dann soll der auch das schulfutter für die kids finanzieren
ist nicht mal die hälfte das was für die bankenrettung verballert wurde

das währ sinvoll

Wo denkst du denn hin? Dem Bund ist ja nicht mal möglich das kostenlose Schulobst einzuführen. Aussage: nicht finanzierbar!

Ende aus, Mickey Maus
 
E

ExitUser

Gast
Wo denkst du denn hin? Dem Bund ist ja nicht mal möglich das kostenlose Schulobst einzuführen. Aussage: nicht finanzierbar!

Ende aus, Mickey Maus
das ist möglich
nur der bund will nicht
weil der daraus kein nutzen sieht
das ist dasproblem

wenn ich mal schau wieviele milliarden in den bankengepumt wurden
und ganz fett geld verbrant wird in griechenland
dann soll kein geld da sein für die kiddis ?

sag ja wenn man nicht will dann heist es
kein geld da und finanzierung ist nicht möglich

darüber sollte der steuerzahler mal nachdenken
ob das sinn macht was der bund da so treibt
 

keine Ahnung

Elo-User*in
Mitglied seit
11 März 2011
Beiträge
358
Bewertungen
25
Arme Kinder in Nordrhein-Westfalen sollen künftig über einen Härtefallfonds den Mittagstisch gedeckt bekommen. Nach Angaben des Sozialministeriums vom Sonntag (31.07.11) tritt der 3,5 Millionen Euro umfassende Fonds an diesem Montag in Kraft. Er gilt zunächst für ein Jahr.
Das Angebot richte sich auch an Kinder und Jugendliche, die bislang keinen Anspruch auf Leistungen hatten, aber dennoch bedürftig sein. Auch sie könnten in Zukunft an Mittagessen in Schulen oder Kindergärten teilnehmen. Das Programm ersetzt den bisherigen Landesfonds "Kein Kind ohne Mahlzeit", der ausgelaufen ist.



NRW kompakt - Nachrichten - WDR.de

Ach nee...

Diese Information fehlte aber im Schreiben meines Schulträgers. Da gab´s nur den Hinweis auf das Bildungspaket mit Antrag und Merkblatt oder ein Kündigungsformular. Dabei war das an alle Eltern, deren Kinder in der Schule essen, gerichtet. Oder war das eine so kurzfristige Entscheidung, dass sich das erst seit Sonntag rumspricht?
Also letztes Jahr wurde ich sofort bei der Anmeldung auf "Kein Kind ohne Mahlzeit" hingewiesen. Bin mal gespannt ob da noch eine Zusatzinformation folgt.
 
Oben Unten