• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

NPD-Hetze: "Ich lasse mich nicht einschüchtern"

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#1
Im Thüringer Wahlkampf hetzt die NPD gegen einen dunkelhäutigen CDU-Politiker. Der Integrationsbeauftragte Zeca Schall musste sich als "Quotenneger" beschimpfen und bedrohen lassen. Sein Wohnhaus steht nun unter Polizeischutz - die Rechtsextremen kamen trotzdem vorbei.
SPIEGEL ONLINE: Die NPD hat in einer Pressemitteilung angekündigt, mit Ihnen sprechen und Sie zur "Heimreise animieren" zu wollen. Hat sie das mittlerweile getan?
Schall: Die war tatsächlich schon da, mit einem großen Auto und einem Lautsprecher, 20 Meter vor meiner Haustüre. Aber mittlerweile ist ja zum Glück die Polizei vor meinem Haus, die hat sie dann umgeleitet. Ich bin froh, dass ich bewacht werde, das gibt mir Sicherheit. Voraussichtlich sind die Polizisten jetzt bis zur Wahl hier vor der Tür.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,642120,00.html


Ich weiß, es ist jemand von der CDU. Aber auch wenn Politikern dieser Partei so etwas passiert, habe ihc nur noch Abscheu für so etwas.
 

eiszeit

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2007
Beiträge
114
Gefällt mir
6
#2
nach den letzten Nachrichten hat Zeca Schall jetzt Personenschutz bekommen. Die Nazis dürfen sich seinem Haus nicht mehr nähern.
Der NPD Vorsitzende Vogt hetzt nun auf dem Marktplatz weiter.

Vielleicht hat die Sache ja auch was gutes und die CDU wacht endlich auf.
In Dresden wurden Wahlkämpfer der Linken von Nazis attackiert. Dabei wurde mindestens einer schwer verletzt. Möglicherweise behält er einen bleibenden Augenschaden.
 

highlight

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mrz 2009
Beiträge
61
Gefällt mir
0
#3
hm.....

ich frage mich, was passieren würde, wäre er in der linkspartei ?

Gruß high
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#4
Ich glaube nicht, dass wir uns hier diese Frage stellen sollten, sondern die Fragen anders stellen müssen. Wie kann es passieren, dass so etwas überhaupt möglich ist. Ich will der CDU noch ein gewisses demokratischen Verständis unterstellen, auch wenn es mir zuweilen recht schwer fällt.
hm.....

ich frage mich, was passieren würde, wäre er in der linkspartei ?

Gruß high
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#5
nach den letzten Nachrichten hat Zeca Schall jetzt Personenschutz bekommen. Die Nazis dürfen sich seinem Haus nicht mehr nähern.
Der NPD Vorsitzende Vogt hetzt nun auf dem Marktplatz weiter.

Vielleicht hat die Sache ja auch was gutes und die CDU wacht endlich auf.
In Dresden wurden Wahlkämpfer der Linken von Nazis attackiert. Dabei wurde mindestens einer schwer verletzt. Möglicherweise behält er einen bleibenden Augenschaden.

Die Nazis hatte immer etwas übrig für Marktplätze.Früher wie heute....

Es sollte endlich mal jemand das Treiben dieser rechten Demagogen unterbinden.
Es kann ja wohl nicht angehen das nach über 60 Jahren nach Ende der NS Zeit solche Leute in diesem Lande wieder Raum bekommen für ihre Ideologie.
Schlimm....
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#6
Ich finde es völlig unerheblich, welch einer nicht-faschistischen Partei jemand angehört, der wegen seiner braunen Haut, seiner schwarzen Augen, blonden Locken, blauen Augen beschimpft, erpresst, verhindert und soweiter wird.
Menschen dürfen wegen faschistuider Ansichten ausgegrenzt werden, aber bestimmt nicht wegen der Bewertung körperlicher Merkmale!

Kaleika
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#7
Ich glaube nicht, dass wir uns hier diese Frage stellen sollten, sondern die Fragen anders stellen müssen. Wie kann es passieren, dass so etwas überhaupt möglich ist. Ich will der CDU noch ein gewisses demokratischen Verständis unterstellen, auch wenn es mir zuweilen recht schwer fällt.

 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#8
Da gabs ja schon, mehrer solcher Attacken und die Reaktion seitens
Behörden war bescheiden.

Jetzt trifft es mal die aus der richtigen Seite. Mittleid hab ich nicht wirklich,
da bin ich ganz ehrlich.

Volker:icon_pause:
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#9
Aber doch nicht der, die hat nie wirkliche Demokratie gesehen, ich zwar auch nicht, dafür nur etwas mehr Freiheit.

Volker
 

larifari33

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
10
#10
Da gabs ja schon, mehrer solcher Attacken und die Reaktion seitens
Behörden war bescheiden.

Jetzt trifft es mal die aus der richtigen Seite. Mittleid hab ich nicht wirklich,
da bin ich ganz ehrlich.

Volker:icon_pause:

Na das ist doch wirklich kein Einzelfall in deutschland ! Warum tritt denn die CDU nicht dem Bündnis gegen Rechts bei ? Vor einigen Jahren haben die USA vor Reisen nach Ostdeutschland gewarnt - und was hat George Bush´s beste Freundin bisher dagegen getan ?
Der Rassismus in Deutschland fängt bei der Elite (?) an - die Gesinnung vieler Deutschen hat sich in den letzten 80 jahren nicht wirklich geändert
Gestern wurde in München ein 90 jähriger Kriegsverbrecher verurteilt - die Reaktion vieler, vieler Menschen : Last doch den alten Mann endlich in Ruhe, wir können den Nazi Mist nicht mehr hören und wir haben doch schon so viel bezahlt !!!!
Aber in der großen Öffentlichkeit wird man schon noch irgendeine Schuld des dunkelhäutigen CDU Sympantisanten finden



Gruß aus München



Oft tut auch der Unrecht, der nichts tut. Wer das Unrecht nicht verbietet, wenn er kann, der befiehlt es.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Rassismus ist für viele der "einfachste Weg", jemandem Schuld zu geben, auch wenn es ein falscher Weg ist.

Den gibt es auch nicht nur hier, sondern in allen Ländern.

Erst sind "die Ausländer Schuld, das es keine Arbeitsplätze gibt", dann werden andere Opfer gesucht, bis zu Behinderten und "anders denkenden"

Es ist aber die Politik, die am meisten Schuld daran hat und an die kommt man kaum heran, also nimmt man sich eben andere "Sündenböcke". Hier ist der Angegriffene auch noch Parteimitglied, woanders eher nicht.

Gleichzeitig kommen dann Berichte in den Medien, das sich einige "mit Migrationshintergrund" gar nicht der Gesellschaft anpassen wollen und das schürt noch mehr.

Würde ein "Deutscher" nicht auch lieber dorthin gehen, wo es besser ist und man dort neben "großzügigen Sozialleistungen" (sofern vorhanden) auch noch leichter eine Arbeit bekommt?

In Österreich wird ja auch schon heftig über die "Deutschen" gemeckert, die den Österreichern die Arbeit wegnehmen.
 
E

ExitUser

Gast
#12
Natürlich sollte "mal jemand" etwas gegen solche unglaublichen Angriffe in einem freiheitlich - demokratisch orientierten Land tun.

Allerdings tauchen hier dann zwei Fragen für mich:

1. Wer ist "mal jemand"? Immer der Andere?

2. Inwieweit glaubt hier jemand tatsächlich, dass gegen solche Anfeindungen etwas von politischer Seite unternommen wird?

In einem politischen System, das die Menschenverachtung über ihre Sozialgesetzgebung praktiziert? Eine Politik, die ihre Bürger einer Datensammelwut und einem Datenausverkauf aussetzt? Bei einer Innenpolitik, die Passagierflugzeuge trotz Verbot durch das BVerfG abschießen möchte? Und einer ebensolchen Innenpolitik, die den "Kampf gegen den Terror und Amokläufer" dazu missbrauchen will, um ihre eigenen Bürger weitgehend zu entrechten? Bei einer Familienpolitik, die sich zum Vorreiter für eine breite Zensur im Internet macht? Und noch einiges mehr.

Warum sollten diese Politiker dagegen etwas unternehmen? Wenn dann nur aus Wahlkampftaktik. Denn, hätte man Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus wirklich ausschalten wollen, dann denke ich wäre dies längst passiert, oder?
 
E

ExitUser

Gast
#13
Natürlich sollte "mal jemand" etwas gegen solche unglaublichen Angriffe in einem freiheitlich - demokratisch orientierten Land tun.

Allerdings tauchen hier dann zwei Fragen für mich:

1. Wer ist "mal jemand"? Immer der Andere?

2. Inwieweit glaubt hier jemand tatsächlich, dass gegen solche Anfeindungen etwas von politischer Seite unternommen wird?

In einem politischen System, das die Menschenverachtung über ihre Sozialgesetzgebung praktiziert? Eine Politik, die ihre Bürger einer Datensammelwut und einem Datenausverkauf aussetzt? Bei einer Innenpolitik, die Passagierflugzeuge trotz Verbot durch das BVerfG abschießen möchte? Und einer ebensolchen Innenpolitik, die den "Kampf gegen den Terror und Amokläufer" dazu missbrauchen will, um ihre eigenen Bürger weitgehend zu entrechten? Bei einer Familienpolitik, die sich zum Vorreiter für eine breite Zensur im Internet macht? Und noch einiges mehr.

Warum sollten diese Politiker dagegen etwas unternehmen? Wenn dann nur aus Wahlkampftaktik. Denn, hätte man Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus wirklich ausschalten wollen, dann denke ich wäre dies längst passiert, oder?
[Ironie]
das ist nicht menschenverachtend, das ist "Christlich" (mit etwas Pseudo-Sozial)
[Ironie end]
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
#15
Bei uns hängt die ganze Stadt voll mit Wahl-Plakaten, auf denen die Braunen fordern: Ausländer raus! Da kann einem nur k***übel werden.
Wie weit darf Demokratie gehen?
Die sind wenigstens ehrlich, andere denken es oder machen schön hintenrum, sagens aber nicht. (daon abgesehn haben wir schon lange keine Demokratie mehr :icon_twisted: )
Nein ich finde es trotzdem nicht gut, finde es (mal vom Thema abgesehn) eher amüsant, dass sich 2 doch schon sehr ähnliche (denkende) Parteien kappeln. Da nimmt keiner was von beiden, nur sind die einen hinterfotzig, die anderen freiraus (*augenrollsmiley einsetz*)

Dass sich dei NPD damit noch mehr ins Aus befördert, dürfte wohl selbstredend sein, mit solchen asozialen Taten wird das aber nix.
(National(Stolz ist ok, aber sowas ist einfach nur wiederlich! Schämt euch.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten