• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nötigung zur Stellungnahme

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#1
Hallo Leute
(ich hoffe ihr kommt mit meiner kleinschreibung klar,ich brauche dafür schon lange genug :)

Zum einen will ich hier etwas berichten,zum anderen vielleicht einen tipp bekommen.

vor ca 1 jahr wollte mich das jobcenter marburg in der firma integral für 1€ unterbringen,die der stadt gehört.

ich sollte dort mit 20 anderen einiges unterschreiben. mein menschenverstand sagte mir,das ich keine datenschutzentbindung für diese firma gegenüber dem jobcenter unterschreiben will.
es wurde sofort gedroht mit sanktion,wenn ich nicht gleich unterschreibe. ich unterwchrieb nicht,weil ich mich erst fachkundig machen wollte. dieses verhalten führte dazu,das man mich rauswarf. bereits 2 tage später saß ich bei meinem sb, erklärte mich,und die sache war ohne sanktion erledigt.
aufgrund eines 400 jobs,hatte ich fast ein jahr ruhe.


jetzt der grund meines posts hier :

ich bekam wieder die aufforderung zur teilnahme der aktivierungsphase bei der selben firma( integral marburg).

diesmal waren gleich 4 tage veranschlagt. und es wurden nur noch 4 leute in einen raum mit mir eingeladen,nur 1 kam davon.
wir saßen also zu dritt (maßnahmenleiterin und wir beide harz4 empfänger)
sie stellte uns das verfahren vor,und erwähnte explizit die 4! seiten egv. die wir am letzten tag unterschreiben müssen.

unmittelbar wollte sie auch gleich 3 formulare unterschrieben haben.( datenschutzentbindeung,auskunft über drogen ....)

ich erklärte das ich das alles erst fachkundig prüfen möchte.
es wurde darüberhinaus eine sofortige enscheidung über den arbeitsbereich verlangt,indem wir anfangen sollten. ich sagte ich kann mich nicht sofort entscheiden,da ich unter zwang (sanktionsandrohung)hier bin.

die dame sagte ich könne dann gleich gehen. ich sagte das ich die pflicht durch das jobcenter habe,hier 4 tage zu sein, und das ich es schriftlich bracuhe,das ich morgen nicht merh kommen soll.dies wurde mir verweigert,ich stellte fest,das ich dann morgen wieder da bin. die dame sagte dann sie würde mir einne spasstermin geben.
am nächsten tag hielt ich diesen ein. sie drängte und roht wieder mit sanktion,weil ich es noch nicht unterschrieben habe.8 1 tag um zu prüfen ist zu kurz)

sie sate mein beschäftigungsverhältniss komme nicht zustande weil ich nicht unterschreibe,und ich brauche nicht merh zu kommen....auch das bekam ich nicht schriftlich.....


ich habe dieses gespräch illegal mit einem hochleistungs tonbandgerät aufgenommen,das erste dauert ca 50 min,und das zweite ca 3 min.die aufnahme habe ich hochgeladen,und ggf kann ich per mail den link dazu weitergeben,auch auf die gefahr der strafverfolgung hin !!

auf diesem tonband ist zu hören wie sie mehrfach droht,und es auch schafft meinen mitleidenden russischen it fachmann zu manipulieren und zu einer unterschrift zu bewegen.....


heute habe ich einne brief bekommen,ich soll eiune stellungsnahme an das jobcenter schicken,bis 7.5. ,weil ich durch mein verhalten verhindert habe eine alg zu bekommen......


ich denke ich werde diese kurz und knapp halten,und mich einfach darauf berufen,das ich keine zeit zur prüfung der verträge eingeräumt bekommen habe ! ich war stets freundlich !!!


eien egv musste ich bisher nie unterschreiben,das wird aber wohl jetzt kommen.


mir ist es in ersteer linie lieber das alles ohne gerichte zu lösen,und es so zu machen wie dei jobcenter und deren helfer,durch rethorik......


wenn jemand einen tipp hat,für die stellungsnahme,oder infos von mir will gerne


mfg Markus
 

Stuart

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Jan 2014
Beiträge
209
Gefällt mir
58
#2
Hallo Markus,

soweit ersteimal alles richtig gemacht.

Kannst du die Zuweisung zur Maßnahme einstellen?

Gruss Stuart
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#3
hier sind meine möglichkeitne begrenzt (scanner fehlt)

es ist das üblcihe schreiben,mit den üblichen drohungen,nichts ungewöhnliches,vielleicht können wir die von dir erwünschten informationnen auch auf diesen wege herausarbeiten? das schreiben ist nicht lange....notfalls tippe ich es ab

mfg Markus
 

Stuart

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Jan 2014
Beiträge
209
Gefällt mir
58
#4
Das wäre Hilfreich wenn du die Zuweisung abtippen /Fotografieren könntest.. ist da eine Rechtsbelehrung bei?
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#5
das sind die üblichen folgen :
strafe erfolgt : wenn sie - nicht bereit sind,die angebotene maßnahme zur eingliederung anzutretetn

-wenn sie diese abbrechen oder durch ihr verhalten anlass für den abbruch geben.....

alles das übliche.... ( mein verhalten,das zum abbruch führte,war das ich die verträge prüfen lassen wollte......
 

Pinkelpaula

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Aug 2011
Beiträge
439
Gefällt mir
143
#6
Die Unterlagen solltest du wie schon gesagt unbedingt einstellen.

In dieser Unterkategorie gehts eigentlich um unbezahlte Sinnlosmassnahmen.So wie ich das verstehe hast du eine AGH angeboten bekommen.Falls das so ist solltest du das Thema in die Unterkategorie Ein Euro Job/Mini Job verschieben lassen und dich auch dort informieren.Hier bekommst du womöglich einige falsche Ratschläge.
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#7
hier der schriftverkehr ( bitte keine belehrungen über das risiko das ich eingehe,ist mir voll bewusst !!!)
 

Anhänge

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#8
kannst du mir erklären wie das mit dem verschieben geht ? konnte es nicht finden mfg und danke
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#9
Was soll das nach den 4 Tagen werden? Ein EEJ? Und der Träger darf sich hier aussuchen, wo er Dich einsetzen will?
Hab ich noch nie gehört, dass beim Träger vor einem EEJ ein Test gemacht wird. Das alles hat der SB beim Jobcenter zu machen, aber nicht ein Maßnahmeträger.
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#10
hier ein erster entwurf meiner stellungnahme :


Stellungnahme zum Vorwurf :


sehr geehrter hr.blabal


das verhalten das zu meiner abweisung führte,war mein geäuserter wille,das ich die in meinem besitz befindende verträge prüfen lassen wollte auf legalität.
anstoss hierzu gaben mir die gewünschte informationne über drogenkonsum,schweigepflicht über die maßnahme und eine datenschutzentbindung.

da ich trotz sanktionsdrohungen freundlcih darauf behaarte die verträge zu prüfen,lehnte man mich ab.

mfg Markus Fuß
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#11
heute habe ich einne brief bekommen,ich soll eiune stellungsnahme an das jobcenter schicken,bis 7.5. ,weil ich durch mein verhalten verhindert habe eine alg zu bekommen......
Das soll ein EEJ werden? Man muss bei einem EEJ-Träger keine Verträge unterschreiben. Der EEJ-Träger hat sich nicht auszusuchen, wo er Dich einsetzen will. DAs ist eine Optionskommune, wenn ich mich recht erinnere. Die versuchen hier mal wieder ihre eigenen Gesetze zu basteln.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#12
Auf der Integral Webseite kann man im Moment nicht gucken, aber die einzelnen Einsatzgebiete sagen mir, dass da wohl größten Teils keine zusätzliche Tätigkeiten angeboten werden. Das scheint mal wieder eine ziemliche Klüngelei zu sein. Optionskommune eben.

Mach das mit der Stellungnahme, ich vermute aber, dass es zu einer Sanktion kommen wird. Dann muss man schon mal Argumente sammeln.
Mal hier was gefunden, die machen den Mist wohl schon änger
http://www.elo-forum.org/euro-job-mini-job/44087-rechtswidrige-jobs-marburg.html
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#13
beim letzten mal wollten die keine stellungsnahme,da bekam ich einen termin meines sb,der ist aber grade im urlaub...


wenn die mich sanktionieren,dann wende ich mich an das sozialgericht, wegen der freiheit den vertrag zu prüfen.
 
E

ExitUser

Gast
#14
Und wo soll da jetzt die Nötigung sein? Ich lese und suche, finde da aber nix. Du KANNST Dich äußern, aber man nötigt Dich dazu sicher nicht. Du kannst es auch einfach lassen.

Und was die Tonbandaufnahmen angeht, was soll das denn bringen? Verwenden darfst Du das doch eh nicht. Und wie würdest Du das finden, wenn die Trulla illegal das Gespräch ebenfalls aufgenommen hätte und das ihren Freunden vorspielt und dann mit denen über Dich lacht oder lästert? Das ist nun ganz und gar nicht ok.
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#15
Nötigung ist es für mich,weil ich sanktioniert werde,wenn ich nicht stellung dazu nehme.das geht daraus hervor,das der vorwurf besteht,ich hätte durch mein verhalten die maßnahme verhindert.
und die tonbandaufnahme habe ich gemacht,damit andere sich ein bild machen können....ich verbreitete diese aufnahme einfach zu vorführzwecken,weil man daraus erkennen kann,wie sowas abläuft.wenn alles durch,werde ich ein gesamtpaket zusammenstellen,das zur inspiration einiger bekannten dienen soll.ich kenne viele die haben angst sich zu wehren..........
 

Heinze

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2014
Beiträge
200
Gefällt mir
46
#16
schleppst du wirklich n mittelalterliches 10kg schweres Tonbandgerät mit ins JC?

Na ja, wie auch immer....solche Aktionen sollten viel mehr gemacht und veröffentlicht werden! :icon_daumen:

Mit dem "Nötigung-Gummi-§" kommst aber hierzulande auch nicht weit. Sieht ähnlich aussichtslos damit aus wie mit der Verfolgung von "Rechtsbeugung". Dazu wurden bisher ca. 10-20 Leute verknackt, und die meisten davon waren DDR-Richter (Sieger-und Klassen-Justiz)
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#17
Heinze
das tonbandger#t ist absolut modern :)
und das mit der nötigung ist eher umgassprachlich gedacht,als rechtlich :)
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#19
Heinze
das tonbandger#t ist absolut modern :)
und das mit der nötigung ist eher umgassprachlich gedacht,als rechtlich :)
Nur zu :

§ 201
Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt
1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder
2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt
1. das nicht zu seiner Kenntnis bestimmte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen mit einem Abhörgerät abhört oder
2. das nach Absatz 1 Nr. 1 aufgenommene oder nach Absatz 2 Nr. 1 abgehörte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen im Wortlaut oder seinem wesentlichen Inhalt nach öffentlich mitteilt.
 

Heinze

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2014
Beiträge
200
Gefällt mir
46
#20
Na und?

Einfach als Kunstwerk i. S. v. Art. 5 Abs. 3 GG erklären, fertig! :icon_wink:
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#21
Don Vittorio : das liest sich aber einschüchternd....... in meinem falle wird mir niemand nachweisen das ich dieses tonband habe.......doch ich möchte hiermit mitteilen,das ich im besitz der beschriebenen aufzeichung bin.....
 
E

ExitUser

Gast
#22
Du musst es ja nicht selber veröffentlichen, kann ja auch irgendwie eine Kopie der Aufnahme verloren gehen und eine andere Person findet es und macht ein Kunstwerk daraus auf You Tube mit sprechendem Dackel Waldi beim Gassi gehen :icon_pfeiff:

Heutzutage verschwinden Prozessbeweise vom BKA LKA BND in Reißwölfen und Geheimdienste hören alle ab und schneiden mit, was es alles gibt ... unglaublich :icon_biggrin:
 

Prinz Erbse

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Apr 2014
Beiträge
64
Gefällt mir
20
#23
Nötigung ist es für mich,weil ich sanktioniert werde,wenn ich nicht stellung dazu nehme.
Du wirst nicht deswegen sanktioniert, weil Du keine Stellung nimmst, sondern weil Du eine Maßnahme abgebrochen hast, die Du hättest gar nicht antreten müssen. Siehe dazu anderes Thema !

Dir wird Gelegenheit zu einer Anhörung gegeben und wenn diese richtig gut ist, dann kann man schon viel gewinnen.

Tonbandaufnahmen ändern an dieser Situation nichts. Lasse solchen Käse.
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#24
Prinz Erbse danke dir für deine Auskunft. Was die Tonbandaufnahmen betrifft,werde ich in Zukunft alles aufnehmen,selbst eine Gerichtsverhandlung ! wenn ich mich dann damit strafbar mache,dann in vollem Bewusstsein !! ( Manchmal ist mir eine Strafe lieber,als mein verhalten zu ändern........

was denn fall betifft,werde ich wohl so agieren wie ein anderer forumnutzer es mir empfhal :
Meine Empfehlung!

1. reagiere schriftl. und lege dar, dass du vom Träger keine Gelegenheit zur Prüfung der Verträge eingeräumt bekommen hattest. Der Träger daraufhin kein Interesse mehr an deiner Person zeigte, obwohl du weiterhin deine Bereitschaft zur Anwesenheit bekundet hattest.

2. Die Ziele der Leistungen sind auch vor Beginn gemäß § 16f Abs. 2 SGB II nicht mit dir besprochen worden. Es liegt lediglich eine allgemein aber keineswegs individuelle Tätigkeitsbeschreibung in schriftl. Form vor.

3. Die Maßnahme ist nicht wettbewerbsneutral. Die beschriebenen Tätigkeiten sind Sozialversicherungspflichtige analog die des 1. Arbeitsmarktes. Die Tätigkeiten gemäß der Maßnahmezuweisung stehen damit in Konkurrenz zu denen des 1. Arbeitsmarktes. Diese Maßnahme fördert somit Arbeitslosigkeit, statt diese zu verhindern.

Man wollte dich zur Unterschrift drängen. Man drohte dir, sofern du nicht die Verträge auch unmittelbar vor Ort unterzeichnest, mit dem Entzug deines Existenzminimums durch Sanktion. Dies stellt gemäß § 240 StGB den Straftatbestand der Nötigung dar. Gleicher Druck wurde auch durch den Maßnahmeträger gegenüber dem russisch sprechenden und ebenfalls SGB II Bedürftigen und mithin Zeugen, Herrn Iwan XY, aufgebaut, der aus Angst den Vertrag unterzeichnete.

Eine Strafanzeige gegen den Maßnahmeträger, wegen dem Verdacht der Nötigung, behalte ich mir vor.

Sollten Sie mich trotz der hier gemachten Äußerungen wider Erwartens dennoch sanktionieren wollen, so bitte ich Sie zuvor um eine nachvollziehbare Aufklärung-, Beratung und Auskunft gemäß § 13, 14 und 15 SGB I der Gestallt, was Anlass für die Sanktion hier gewesen sein sollte?
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#25
will auch nochmal erwähnen,das ich vor einem jahr schonmal rausgeworfen wurde von denen,weil ich nicht unterschrieb,das hatte gar keine folgen ausser ein gespräch beim sb.......auch wenn er da schon sagte er müsse mich in zukunft öfters nerven......(wenigstens verdiene ich ein bsichen bei den fahrtkosten ,und habe die möglichkeit viele andere schlafschafe direkt vor ort zu inspirieren........
 

Stuart

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Jan 2014
Beiträge
209
Gefällt mir
58
#26
Prinz Erbse danke dir für deine Auskunft. Was die Tonbandaufnahmen betrifft,werde ich in Zukunft alles aufnehmen,selbst eine Gerichtsverhandlung ! wenn ich mich dann damit strafbar mache,dann in vollem Bewusstsein !! ( Manchmal ist mir eine Strafe lieber,als mein verhalten zu ändern........
Das könnte schwierig werden wenn du kontrolliert wirst und der Wachmann dein Tonbandgerät entdeckt musst du es abgeben.


Eine Strafanzeige gegen den Maßnahmeträger, wegen dem Verdacht der Nötigung, behalte ich mir vor.
Funktioniert nicht :icon_evil: Verlängerter Arm des JC .
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#28
Der Besitzer der frima integral ist die stadt marburg.das wurde uns eingags erklärt. es gibt dort mülltrennung von elektroschrott,waschmaschienen reperatur und weiterverkauf,schulmilchlieferservice und kiosk,gartenbau für mich.
 

Heinze

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2014
Beiträge
200
Gefällt mir
46
#29
solche "Besitzer" und auch JC-Geschäftsführer sind automatisch Amtsträger, wenn den ihr Laden öffentlich-rechtliche hoheitliche Aufgaben ausführt.
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Gefällt mir
522
#30
,schulmilchlieferservice
Hat das was mit der Firma Integral Milch aus Cölbe zu tun, am Ortseingang wo auch SB-Union, und Gutkauf ihren Sitz haben?

Das waren immer eine Art Kampf Amazonen welche ganze Landkreise mit Schulmilch versorgt haben
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#31
Na und?

Einfach als Kunstwerk i. S. v. Art. 5 Abs. 3 GG erklären, fertig! :icon_wink:
Tritts Du dann auch seine Strafe an ?

Solche unausgegorenen Ratschläge kann man stecken lassen,denn sie können Schaden anrichten.Ist aber Dir ja Wurst,hauptsache einen rausgehauen.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#32
Don Vittorio : das liest sich aber einschüchternd....... in meinem falle wird mir niemand nachweisen das ich dieses tonband habe.......doch ich möchte hiermit mitteilen,das ich im besitz der beschriebenen aufzeichung bin.....
Es reicht wenn Du die Aufzeichnungen hast,das Tonband interessiert dann nur am Rande,denn wie sonst solltest Du zu den Aufzeichnungen gekommen sein ?
Ausserdem wird Deine Aufzeichnung,da illegal, auch nicht zugelassen.
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Gefällt mir
522
#34
Es reicht wenn Du die Aufzeichnungen hast,das Tonband interessiert dann nur am Rande,denn wie sonst solltest Du zu den Aufzeichnungen gekommen sein ?
Ausserdem wird Deine Aufzeichnung,da illegal, auch nicht zugelassen.

Man könnte aber aus der Tonbandaufzeichnung eine Art schriftliches Gedächtnisprotokoll erstellen und den entsprechenden Hartzler als Zeugen benennen
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#35
vergesst einfach das tonband,es ist hier nicht relevant.(ausser einer von euch will es sich zu schulungszwecken anhören.

für meinen fall reicht der grundsatz der vertragfeiheit,so wie ich das sehe.......

und das die praxis der js und masnahmeträger fies ist wissen wir ja....
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#37
dazu müsssen sie aber erstmal mein ganzes haus durchsuchen :) und darüber würde ich mich freuen :)
 

Heinze

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2014
Beiträge
200
Gefällt mir
46
#40
Hat schon mal jemand versucht , irgendwo hier im Forum nachzulesen, und ist abgeschmettert worden.
Ah ja, sehr fundierte Aussage, wenn es EIN MAL nicht geklappt hat, schreibt man natürlich sofort:

Zitat:
Zitat von Stuart Beitrag anzeigen

Funktioniert nicht
Was hier eigentlich los?

Von dem was du nimmst, will ich nix haben, Aldder....:icon_neutral::icon_eek::icon_party:
 

Stuart

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Jan 2014
Beiträge
209
Gefällt mir
58
#41
Ah ja, sehr fundierte Aussage, wenn es EIN MAL nicht geklappt hat, schreibt man natürlich sofort:



Was hier eigentlich los?

Von dem was du nimmst, will ich nix haben, Aldder....:icon_neutral::icon_eek::icon_party:
Ich speichere mir nicht alles ab sonst hätte ich den Link gepostet!

Urteile waren auch mit bei..

Ich weis ja nicht welche Kekse du zu dir nimmst :icon_twisted: Aber du glaubst wohl selber nicht das du MT/JC wegen Nötigung an den Pranger stellen kannst.
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#43
das tonband ist unrelevant. intressant ist,das hr xy und ich,bedroht worden sind,das wenn wir nicht gleich unterschreiben,das wir sanktioniert werden.

diese tatsache können hr. xy und ich sehr gut beweisen,weil wir uns beide gemeinsam das tonband anhören können,und so auf keine fall ein detail vergessen werden.


und noch intressanter ist es,das man einfach nichts zu unterschreibenm braucht,und dann somit auch ekue probleme hat.....ausser das der arbeistmarkt sehr schlecht,insgesamt......selbst wenn man eine stelle hat....
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#44
habe meine stellungnahme so formuliert ,und den unten zu sehenden brief bekommen:




1. reagiere schriftl. und lege dar, dass du vom Träger keine Gelegenheit zur Prüfung der Verträge eingeräumt bekommen hattest. Der Träger daraufhin kein Interesse mehr an deiner Person zeigte, obwohl du weiterhin deine Bereitschaft zur Anwesenheit bekundet hattest.

2. Die Ziele der Leistungen sind auch vor Beginn gemäß § 16f Abs. 2 SGB II nicht mit dir besprochen worden. Es liegt lediglich eine allgemein aber keineswegs individuelle Tätigkeitsbeschreibung in schriftl. Form vor.

3. Die Maßnahme ist nicht wettbewerbsneutral. Die beschriebenen Tätigkeiten sind Sozialversicherungspflichtige analog die des 1. Arbeitsmarktes. Die Tätigkeiten gemäß der Maßnahmezuweisung stehen damit in Konkurrenz zu denen des 1. Arbeitsmarktes. Diese Maßnahme fördert somit Arbeitslosigkeit, statt diese zu verhindern.

Man wollte dich zur Unterschrift drängen. Man drohte dir, sofern du nicht die Verträge auch unmittelbar vor Ort unterzeichnest, mit dem Entzug deines Existenzminimums durch Sanktion. Dies stellt gemäß § 240 StGB den Straftatbestand der Nötigung dar. Gleicher Druck wurde auch durch den Maßnahmeträger gegenüber dem russisch sprechenden und ebenfalls SGB II Bedürftigen und mithin Zeugen, Herrn Iwan XY, aufgebaut, der aus Angst den Vertrag unterzeichnete.

Eine Strafanzeige gegen den Maßnahmeträger, wegen dem Verdacht der Nötigung, behalte ich mir vor.

Sollten Sie mich trotz der hier gemachten Äußerungen wider Erwartens dennoch sanktionieren wollen, so bitte ich Sie zuvor um eine nachvollziehbare Aufklärung-, Beratung und Auskunft gemäß § 13, 14 und 15 SGB I der Gestallt, was Anlass für die Sanktion hier gewesen sein sollte?
 

Anhänge

SB Feind

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
944
Gefällt mir
454
#45
Wenn du Zeugen hast kannst du ja versuchen mit der Anzeige wegen Nötigung gegen den Bewerber Coach, Dozent oder wie die sich auch immer nennen.

Desweiteren ist das aus meiner Sicht auch eine Amtsanmaßung da diese person nicht entscheiden kann wer Sanktioniert wird und wer nicht. Das kann nur der SB.

Achso und du solltest dein Bild rausnehmen weil man dein Gesicht sehen kann.
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#46
Danke dir,das Bild ist bewusst zu sehen,sowie auch alle namen auf dem papier.....(die strafe würde sich doch lohnen,wenn die mich hierüber anklagen würden.....)
 

DrButterblume

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jun 2010
Beiträge
80
Gefällt mir
5
#47
Heute war mein Termin , es wurde über grundsätzliches geredet,und das ich eine art schmarotzer bin,weil ich das system ablehne aber geld von ihm bekomme.(das ich den ganzen tag für andere etwas leiste,wurde nicht annerkannt,weil es nicht bezahlt wird..... wir haben uns ein paar bälle hin und her gespielt,dann war die halbe stunde rum. allerdings habe ich meine ersten stellenangebote von ihenen bekommen,leider suche die facharbeiter in einem bereich in dem ich es nicht bin...aber der wille war da....sanktion gab es keine .
mfg

( sie überlegen sich,ob sie mich wegen des tonbandes anzeigen :)
welches tonband ? :) und vor allem ,was ist darauf zu hören ? nötigungen ? rechtswiedrige drohungen ? ......
 

SB Feind

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
944
Gefällt mir
454
#48
@DrButterblume

Gehe nur noch mit Beistand zu dein SB. Solche Beleidigungen brauchst du dir nicht gefallen lassen da hättest du das Gespräch schon beenden sollen.
 
Oben Unten