Nochmal NK-Abrechnung - Guthaben (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

Debra

Gast
Ich bekomme nur die "angemessen" KdU, zahle also den Rest der Miete von meinem Regelsatz. Die NK sind von der ARGE aus pauschaliert.
Nun bekomme ich eine Rückerstattung über 300,- EUR nur für NK (ohne Heizung). Muss ich das Geld der ARGE zu 100% geben oder kann ich es behalten?
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Das anteilmässige Guthaben gehört der ARGE, den sie bezahlt ja durch die Pauschale etwas zu den NK, den Rest kannst Du behalten
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Du kannst doch aus der Pauschale, die die ArGe von Deinen Gesamtnebenkosten übernimmt, einen Prozentsatz ermitteln. Den wendest Du dann auch auf die Erstattung an.

Gruß, Arwen


PS: Ist da auch Strom dabei oder meinst Du die Betriebskosten, die zur Miete gehören?
 
D

Debra

Gast
Nein, das sind nur Betriebskosten. Strom hatte ich eine saftige Nachzahlung, die ich aber auch selbst bezahlt hab. :-(

PS.: Die Miete wurde nicht neu berechnet, also bleibt so wie sie war.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Pauschale

Die sind nicht mit dem SGB II vereinbar.
Wenn doch Pauschalen ausgehandelt wurden, dann darfst Du Dich freuen, der Überschuß, den Du erwirtschaftest hast ist Dein.
Zur Sicherheit solltest Du Dich dumm stellen, und von der ARGE die Übernahme eines Nachzahlungsbetrages fordern.
Beruft sich die ARGE in der Ablehnung auf die Pauschale, dann solltest DU die Vereinbarung für die Zukunft kündigen.
Betriebskosten kennen nur eine Richtung!
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Ja, deswegen hatte ich nach Strom gefragt... hätte ja sein können...

Ich habe bisher nie davon gehört, dass auch Betriebskosten pauschal gezahlt werden, dachte, das würde nur bei Strom, Heizung ... so gehandhabt. *grübel*
 
D

Debra

Gast
Die sind nicht mit dem SGB II vereinbar.
Wenn doch Pauschalen ausgehandelt wurden, dann darfst Du Dich freuen, der Überschuß, den Du erwirtschaftest hast ist Dein.
So hatte ich mir das auch gedacht. *freu*

Zur Sicherheit solltest Du Dich dumm stellen, und von der ARGE die Übernahme eines Nachzahlungsbetrages fordern.
Beruft sich die ARGE in der Ablehnung auf die Pauschale, dann solltest DU die Vereinbarung für die Zukunft kündigen.
Ich habe keine Pauschale ausgehandelt. Im Bewilligungsbescheid steht auch nicht, wieviel davon für NK oder HZ ist.
Ich bekomme 345,- EUR für KdU (inkl. Heizung).

Betriebskosten kennen nur eine Richtung!
Das verstehe ich nicht. Welche?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Wieso bekommst Du eine Pauschale. Ich komme auch aus Hamburg und die übernehmen die vollen Nebenkosten. Bekommen dann allerdings auch mein Guthaben wieder.

In Hamburg werden meines Wissen nach nur die Wasserkosten pauschaliert, da darf man das Guthaben behalten, muss aber auch die Nachzahlungen selber tragen. Liege bis jetzt immer drunter, sonst hätte ich gegen diese Pauschalierung schon was unternommen.

Ich bekomme 345,- EUR für KdU (inkl. Heizung).
Für Hamburg gelten zur zeit 318€ Bruttokalt + heizung. Also kommen da mehr als 345€ zusammen. Oder wohnst Du nicht direkt in Hamburg?
Unterkunftskosten dürfen aber trotzdem nicht pauschaliert werden.
 
D

Debra

Gast
@gelibeh

Du bekommst mehr als 345,- EUR? - Ich hab jetzt noch mal in den Mietvertrag geschaut. Wenn ich 318,- und die Heizkosten zusammenzähle sowie 5 EUR für Warmwasser abziehe, dann sind das bei mir 345,- EUR.

In den 318,- sollen also sämtliche Nebenkosten enthalten sein? Und keine Pauschale? Das würde dann ja heißen, dass, wenn die Nebenkosten stiegen und dann immer nur noch 318,- EUR gezahlt würden, die also noch weniger Miete zahlten? Dann zahl ich also den größten Teil meiner Miete von meinem Regelsatz selber und das Amt aber immer alle Nebenkosten?

PS.: Dass die Nebenkosten pauschaliert enthalten sind in den "anerkannten" KdU wurde mir auf einem anderen Forum gesagt. Das kann ja aber auch falsch sein, lass mich gern belehren.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Meine Bruttokaltmiete betragt ca. 355€(also inkl. Nebenkosten) Dann noch 74€ Heizung abzüglich 16,67% Warmwasseranteil.. Bei mir wird also mehr übernommen.

Ich bin Alleinstehend.
Hast Du denn mal irgendwann eine Kostensenkungsaufforderung bekommen? Und für 318€ gibt es in Hamburg so gut wie nichts, daraum wird wohl gerade geprüft, diesen Satz der angemessenen Miete anzuheben.

Ich würde mich mal rechtlich beraten lassen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten