• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

nochmal meine frage zu überweisungen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#1
bevor sie im gewusel total unter geht. wäre nett, wenn sie mir jemand bis morgen beantworten könnte:

muss ich als ALGII bezieher alle meine überweisungen über mein eigenes konto laufen lassen oder darf ich die auch über muttis konto überweisen?
z. b. telekomrechnung.
gibt es irgendwo eine vorschrift, was ich über mein konto buchen muss und was nicht?
muss ich meinem SB auskunft geben, wie ich was wo buche?
das kann ihm doch wurscht sein, wie ich was einzahle oder überweise, hauptsache es wird bezahlt.
ich persönlich empfinde es einfach als unangenehm und eingriff in die privatsphäre, wenn mein SB sehen kann, wo ich überall kunde bin, wo ich was gekauft bzw. bezahlt hab. daher hebe ich immer mein geld komplett ab, bis auf die miete und strom. und meine überweisungen mach ich dann von einem anderen konto.
vielleicht kann mir mal jemand eine antwort auf diese frage geben. die beschäftigt mich nämlich schon sehr lange. und wenn mich mein sb mal fragen sollte, weiss ich nciht, was ich korrekt antworten soll bzw. kann. weil ich die rechtslage diesbezüglich nicht kenne.
 

RobertKS

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
381
Gefällt mir
1
#2
Hallo Ofra,

also normalerweise wickelt man seine Bankgeschäfte schon über sein eigenes Konto ab, es sei denn, man hätte was zu verbergen.Warum willst Du bestimmte Rechnungen über das Konto deiner Mutter überweisen?? Wo ist dabei die Logik?

Du kannst das natürlich tun, denn wie Du was bezahlst ist dir freigestellt, das könnte nur dann zum Problem werden, wenn die Arge mal Kontoauszüge verlangt, und dann unbequeme Fragen hat.Ich würde alles über mein Konto laufen lassen, das wäre klüger, aber es ist deine Entscheidung.

Gruß Robert ;)
 

mercator

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
1.231
Gefällt mir
56
#3
ich persönlich empfinde es einfach als unangenehm und eingriff in die privatsphäre,
Kann ich nachvollziehen, denn es ist ein Eingriff in die Privatsphäre. Meiner Meinung nach sogar ein ziemlicher dreister. Wenn Du der Meinung bist, es geht Deinen ARGE-Schnüffler nichts an, für was Du dein Geld ausgiebst, dann buch es halt über ein anderes Konto. Problematisch wird es bei Geldeingängen. Aber auch eine ARGE hat keine Handhabe, die Konten eines anderen zu überprüfen.

also normalerweise wickelt man seine Bankgeschäfte schon über sein eigenes Konto ab, es sei denn, man hätte was zu verbergen.
Den daraus folgenden Umkehrschluss, man hätte ja nichts zu verbergen, kann ich übrigens nicht gelten lassen. Die Überwachungsmöglichkeiten der ARGE grenzen schon an einen Offenbarungseid. Ich persönlich würde mich dem entziehen, wo ich nur kann.

Du kannst das natürlich tun, denn wie Du was bezahlst ist dir freigestellt, das könnte nur dann zum Problem werden, wenn die Arge mal Kontoauszüge verlangt, und dann unbequeme Fragen hat.
Unbequeme Fragen könnten tatsächlich auftauchen, wenn es etwa um die Begleichung von alltäglichen Rechnungen (bzw. das Fehlen dieser Überweisungen) wie etwa die Telefonrechnung oder Miete geht. Ansonsten fällt es nicht weiter auf. Wenn man einen Pelzmantel bei Harold's bestellt und den Betrag über das Konto eines Bekannten begleicht, wird das nicht zu Fragen führen, es sei denn, die Trägerin taucht mit dem guten Stück bei der ARGE auf. ;)
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#4
ihr habt da aus meinem text wieder was herausgelesen was gar nicht drin stand.
1. es geht nicht um eingänge, sondern um überweisungen
2. ich habe nichts zu verbergen, ich möchte nur meine privatsphäre schützen, wobei ich meine, dass ich darauf auch ein recht habe
3. dass man sich von 347 E keinen pelzmantel bestellen kann, ist doch wohl logisch
4. ich hatte doch ausdrücklich geschrieben, dass es NICHT miete und strom betrifft, lediglich meine persönlichen ausgaben, wie auch telefon, weil ich nicht möchte, dass der sb erfährt bei welchem anbieter ich kunde bin.
5. außerdem hab ich hier im forum gelesen, dass es noch die möglichkeit der bareinzahlung gibt, wenn jemand z. b. gar kein konto hat. also zahlungen ohne überweisung.

PS: wir haben übrigens bei uns im ort eine sozialhilfe-bezieherin, die immer mit pelzmantel rumläuft (auch im sommer). wobei man nicht weiss, ob der mantel echtfell ist oder kunstfell.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#5
ihr habt da aus meinem text wieder was herausgelesen was gar nicht drin stand.
1. es geht nicht um eingänge, sondern um überweisungen
Ofra, die gehen niemanden etwas an!

2. ich habe nichts zu verbergen, ich möchte nur meine privatsphäre schützen, wobei ich meine, dass ich darauf auch ein recht habe
Das ist auch so, deshalb könntest Du die Daten aus den Auszügen schwärzen - wenn Du sie überhaupt vorlegen möchtest...

3. dass man sich von 347 E keinen pelzmantel bestellen kann, ist doch wohl logisch
... und wenn überhaupt mal jemand nach Deinen Überweisungen fragt bzw. sich dafür interessieren könnte, dann wohl eher nur, weil Du in Verdacht gekommen bist - warum auch immer.

4. ich hatte doch ausdrücklich geschrieben, dass es NICHT miete und strom betrifft, lediglich meine persönlichen ausgaben, wie auch telefon, weil ich nicht möchte, dass der sb erfährt bei welchem anbieter ich kunde bin.
5. außerdem hab ich hier im forum gelesen, dass es noch die möglichkeit der bareinzahlung gibt, wenn jemand z. b. gar kein konto hat. also zahlungen ohne überweisung.
Hab' ich auch schon gemacht. Barüberweisung, weil das Amt nicht überwiesen hatte und die Miete überfällig war. Hab's mir bei der ArGe in bar abgeholt und bin damit zur Bank marschiert.

PS: wir haben übrigens bei uns im ort eine sozialhilfe-bezieherin, die immer mit pelzmantel rumläuft (auch im sommer). wobei man nicht weiss, ob der mantel echtfell ist oder kunstfell.
... oder ob der Mantel aus besseren Zeiten stammt...

Die rechtliche Grundlage dafür, was Dich gerade beschäftigt kann ich Dir auch nicht nennen - ich denke nicht, dass es eine gibt.


Gruß, Arwen
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#6
i

PS: wir haben übrigens bei uns im ort eine sozialhilfe-bezieherin, die immer mit pelzmantel rumläuft (auch im sommer). wobei man nicht weiss, ob der mantel echtfell ist oder kunstfell.

das ist vermutlich das Einzige, was sie noch als Erinnerung daran hat, daß sie auch mal bessere Zeiten erlebte. Ist ganz menschlich. Zudem ziehen auch die, die in der Dämmerung nach Eßbarem in den Müllkörben der Städte kramen, ihre besten Kleider an,- weil es soll ja niemand sehen, daß man so tief drunten ist, vor Hunger sogar den Müll anderer essen zu müssen.

Ansonsten, zu Deiner Überweisungsfrage: Den normalen SB interessiert nur, daß mit den KdU auch die davon zu zahlenden Miete, Nebenkosten und Heizung bezahlt werden. Ansonsten interessieren ihn an den ganzen Konten nur die Zuflüsse,- nicht die Abflüsse.
Das bedeutet: Du kannst mit Deinem Geld sogar Lotto spielen oder wetten,- praktisch für Dein Jobcenter. Denn wenn Du verlierst, ist es Dein Bier, gewinnst Du aber, dann will das Jobcenter die Zuflußmeldung und hält die Hand auf, kassiert den größten Teil Deines Gewinns mit Freuden.
Zuma der SB ja keine Nachschußpflicht für Dich hat, d.h. ihm ist es egal, wenn Du am 31. Dein Alg II kriegtest, und am Fünften schon wieder mit hängender Zunge auf der Matte vor seinem Schreibtisch stehst oder liegst.

Zudem haben die meisten SB durch den Wirrwar, das Chaos mit dem dauernd versagenden Computer, zu vielen "Kunden" pro Mitarbeiter, Ausfällen im Team wegen Krankheit, Urlaub, Schwangerschaft, mit laufend "von oben" kommenden, geänderten Ausführungsbestimmungen, Ärger wegen fehlerhafter Bescheide und der Antragsflut, sowie dem Zeitdruck, daß ja jede und jeder pünktlich seine "Stütze" auf dem Konto haben will und muß, so schon genug zu tun, daß sie sich nicht für Nebeninfos interessieren.

Denk nur bitte auch daran, daß jede Bareinzahlung auf ein Konto, und erst recht jede Bar-Überweisung viel Geld kostet, das man u.U. wegen übersteigerter Angst vor Indiskretion unnütz den Banken in den Rachen wirft,- erst recht, wo man eh schon hinten und vorne nicht genug Geld hat.
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#7
und nun zu meiner kern-frage, um die es mir eigentlich ging:
a) muss ich dem SB auskunft darüber geben, bei welcher telefongesellschaft ich kunde bin, wenn er mich danach frägt?
b) darf der SB bei telefongesellschaften anrufen und fragen, ob ich dort kunde bin bzw. dürfen die firmen ihm auskunft geben?


weiters würde mich interessieren: muss man eigentlich überhaupt ein telefon haben? also ich meine, gibt es auch eine telefonische erreichbarkeits-pflicht?
ich erwäge nämlich, mein tel ganz abzumelden, weil ich es mir kaum noch leisten kann.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#8
Es gibt keine telefonische Erreichbarkeitspflicht. Nur die, dass Du jeden Tag Deine Post gucken musst. Die Angabe der Telefonnummer im Antrag ist ja auch freiwillig.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#9
Nun, jede Telefongesellschaft hat heute eine Nummer, bei der jedermann anrufen kann, um zu erfahren, zu wecher Telefongesellschaft die dazu einzugebende Telefonnummer gehört. Das hat den Grund, weil ja z.B. oft netzinterne Verbindungen gratis bis billiger sind, aber andererseits z.B. die T-kom ihren Kunden 0,02EUR/Minute aufschlägt, wenn diese Kunden anderer Anbieter anrufen.

Sowas kann auch ein wissbegieriger SB tun.

Ansonsten, das wurde ja schon in einem anderen Thread behandelt, kann auch die Arge niemanden zwingen, ein Telefon zu haben. Definiert ist nur, daß man/frau täglich (an Tagen, an denen Post kommen kann, und man am nächsten Tag wenn nötig, ins Amt kann (also reicht es, die Samstagpost erst Sonntagabend zu sehen), selbst in den eigenen Briefkasten guckt (oder das eigene Postfach entleert).
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#10
danke @ all. jetzt bin ich schon etwas ruhiger.
 

mercator

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
1.231
Gefällt mir
56
#11
Ofra, das Erkennen von Ironie ist nicht Deine Stärke, was? ;) Das Du keinen Pelzmantel kaufen kannst ist mir durchaus bewusst. Das diente nur der Verdeutlichung. Meine anderen Einwände bezogen sich auf die Antwort von RobertKS. Ob Du was zu verbergen hast, ist mir persönlich egal. Wie ich schon schrieb, es geht um's Prinzip. Dir ja offensichtlich auch, sonst würdest Du den Umweg über andere Konten nicht nehmen wollen.

Ja, Bareinzahlungen sind möglich, aber die Gebühren sind i.d.R. höher als bei Überweisungen.
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#12
sorry, ich empfand das leider nicht als ironie. bin seelisch etwas angeknackst.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#13
und nun zu meiner kern-frage, um die es mir eigentlich ging:
a) muss ich dem SB auskunft darüber geben, bei welcher telefongesellschaft ich kunde bin, wenn er mich danach frägt?
Nein

b) darf der SB bei telefongesellschaften anrufen und fragen, ob ich dort kunde bin bzw. dürfen die firmen ihm auskunft geben?
Wie ich es weiß, dürfen die keine Auskunft geben. Mein Anbieter z.B. gibt keine Auskunft

weiters würde mich interessieren: muss man eigentlich überhaupt ein telefon haben? also ich meine, gibt es auch eine telefonische erreichbarkeits-pflicht?
Auch ein klares Nein, muss man nicht

ich erwäge nämlich, mein tel ganz abzumelden, weil ich es mir kaum noch leisten kann.
Suche dir doch erst mal einen günstigeren Anbieter oder Tarif.
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#14
danke heiko, es ist jedoch so, dass ich kaum noch telefoniere (sozialkontakte haben sich auf ein minimum reduziert) und anrufen tut mich auch kaum jemand, vielleicht zweimal im monat. ich brauch das tel also nicht unbedingt (ganz wurscht wie hoch oder niedrig die gebühren sind).
daher gehöre ich auch zu den wenigen menschen in diesem lande, die kein handy brauchen (die meisten leute reagieren darauf mit kopfschütteln. die können sich ein leben ohne handy gar nicht mehr vorstellen) - ich kann mir ein leben MIT händi auch nicht vorstellen ...
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#15
@ Ofra Es geht deinen SB nichts an, was du wann an wen bezahlst. Lediglich die Miete sollte nachgewiesen werden können.

Ich lasse fast alles per Lastschrift einziehen, weil angeblich günstiger (und dennoch zahle ich vierteljährlich ca. 27 Euro an die Sparkasse, wovon "nur" ca. 11 Euro Zinsen sind). Auch vergesse ich dann nicht irgendwelche Rechnungen zu bezahlen.
Sollte mir mal so ein SB doof kommen, weil ich kein Fahrgeld hatte um ihn zu besuchen, zeige ich ihm den Kontoauszug in dem die Abbuchung für Strom ist. Die Differenz zwischen Regelsatz/Strom und tatsächlichen Stromkosten ziehe ich ganz dreist vom Fahrgeld ab. Nur so am Rande .....
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#16
ja miete (incl. nebenkosten) und strom laufen ja übers konto. den rest heb ich ab und der wird verjubelt, versoffen und verspielt.
und da das meinen SB wohl wirklich nix angeht, wo ich meine euronen verjuble, möchte ich das auch nicht auf meinem konto haben.
fallbeispiel: (ironisch gemeint!!):
ich bestelle für 50 euro bei beate uhse ein erotik-set für anfänger inclusive aufklärungs-buch (gibts sowas überhaupt?). und das überweise ich von meinem konto.
und mein SB liest es und erfreut sich daran ...
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#17
ich bestelle für 50 euro bei beate uhse ein erotik-set für anfänger inclusive aufklärungs-buch (gibts sowas überhaupt?).
:icon_party:


und mein SB liest es und erfreut sich daran ...
Nein, tut er nicht. Schwärzen.


LG, biddy
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#19
danke heiko, es ist jedoch so, dass ich kaum noch telefoniere (sozialkontakte haben sich auf ein minimum reduziert) und anrufen tut mich auch kaum jemand, vielleicht zweimal im monat. ich brauch das tel also nicht unbedingt (ganz wurscht wie hoch oder niedrig die gebühren sind).
...
Und wie machst du es dann mit dem Internet?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#20
Eventuell über den Kabelnetzbetreiber, sonst geht es nur über Handy, WLAN-Card, etc
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#21
ich muss hier gar nicht mehr antworten - macht alles arania
 

Georgia

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Dez 2006
Beiträge
1.178
Gefällt mir
0
#22
Ansonsten, zu Deiner Überweisungsfrage: Den normalen SB interessiert nur, daß mit den KdU auch die davon zu zahlenden Miete, Nebenkosten und Heizung bezahlt werden. Ansonsten interessieren ihn an den ganzen Konten nur die Zuflüsse,- nicht die Abflüsse.
Darf man die Nebenkosten nicht in Bar zahlen ?
Ich sag ja, es werden bewußt dumme Menschen in die Hartz IV Zentralen gesetzt. Ein intelligenter Mensch würde nicht auf die Idee kommen, primitive Bespitzelungen zu veranstalten.

Den Verbrechern geht es doch nur darum, dass sie Fälle aufdecken könnten, die zuviel an KdU erhalten. Aber es soll ja tatsächlich Sparmäuse geben, die am Jahresende Guthaben erwirtschaftet haben. Das zeigt dann, dass Hartz IV zu hoch bemessen wird. Sitzen die im Kalten und Dunkeln ? Essen die nur Brot ?
Ich bin verschwenderisch und beneide solche sparsamen Menschen. Schließlich besteht das Leben nur aus Essen,Trinken,Schlafen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten