Nochmal Frage wegen androhender Kürzung!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Desantes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Juli 2005
Beiträge
37
Bewertungen
0
Nabend allerseits,
ich wollte mal anfragen das wenn die Arge einem androht ,das wenn man z.B. wie in meinem Fall seine Unterlagen bis zum 02.08.06 nicht einreicht, einem teilweise oder ganz die Leistungen gestrichen werden, dies auch schon für die Leistungen für den jetzt kommenden Zahltag am 31.07.06 gilt oder ob die Sanktionen dann erst ab dem Tag gelten wo die Unterlagen da sein müssten, also die Leistungen für den Zahltag am Ende vom Monat August ?

Die Unterlagen sind zwar alle eingereicht aber wie das immer so schön ist, sind die vom Amt ja bekanntlich nicht die schnellsten und ich kann es mir zur Zeit nicht Leisten auch nur einen Monat nicht regelmässig Geld zu bekommen.

Ich wäre wirklich froh wenn mir jemand antworten könnte.

Grüße

Desantes
 

heuschrecke

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
Ganz pragmatische Antwort von mir: Bei mir war das Geld immer spätestens am 1. auf dem Konto (ist auch wichtig wegen Daueraufträgen). Wenn es also am 1.8. nicht drauf wäre würde ich stehenden Fusses mit den geforderten Unterlagen in der Arge aufschlagen und denen GEGEN BESCHEINIGUNG, dass das alles ist was sie haben wollten den Kram nochmal rüberschieben.

Und gleich danach wegen der Überweisung nachhaken bzw. auf Barzahlung bestehen (je nachdem wie dringend es ist und wie gross mein Vertrauen, dass die es noch gebacken kriegen innerhalb der nächsten 2-3 Tage).
 

Desantes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Juli 2005
Beiträge
37
Bewertungen
0
Vorstellig war ich Heute und hab die angeforderten Unterlagen persönlich abgegeben und sie sicherheitshalber nochmal per Fax geschickt.
Allerdings gewährten man mir nicht die SB persönlich zu sprechen, was schade war, da ich ab nächster Woche geschäftlich nicht zuhause bin und dann schlecht auf nen Schreiben reagieren könnte. Deshalb die expliziete nachfrage ob solche Sanktionen erst für den Zeitraum nach ablauf der Einreichungsfrist greifen, oder ob die in Ihrem System auch einstellen können das das aktuelle ALG nicht ausgezahlt wird.

Vielen Dank für deine Antwort.

Grüße

Desantes
 
A

Arco

Gast
Also wenn man einen Abgabetermin hat der in deinem Falle auf den 02. August 2006 (Mittwoch) datiert ist, dann kann der SB vorher keine veränderte Leistungsanweisung geben.

Denn spätestens weiß er erst am 02.08.2006 zum Posttermin oder sogar erst bis Feierabend, das du diesen Termin nicht eingehalten hättest.

Ergo müßte die laufende Zahlung für den August pünktlich auf dein Konto sein.

Wenn ich mich nicht irre, ist der interne Termin für die Zahlungsanweisungen so etwa der 25. d. Monats in Nürnberg. Also was danach vorfällt, kann erst für den darauffolgenden Monat gelten.
 

heuschrecke

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
Na also könne tun die Einiges. Ich hatte ja vor kurzem bereits 2 TAGE VOR Ablauf der vorher schriftlich von denen gesetzten Frist eine sanktionsbewährte Mahnung im Briefkasten, ich solle doch mal endlich meine Nebenkostenabrechnung einreichen (die sie übrigens ja schon längst (gegen Quittung!) hatten)... :kotz:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten