Noch einmal in Bezug zu den Freibeträgen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
Hallo an alle,

Die Freibeträge sind ja vom Brutto zu berechnen und vom Netto abzuziehen; gilt dieses eigentlich auch für vom Brutto abgeführte Sozialversicherungsbeiträge?

Also so, (Beispiel 1):
Brutto: 500
Abgaben: 50
Netto: 450
Freibetrag: ((Brutto-100)/5)+100=180
Freibetrag: ((500-100)/5)+100=180
Anrechenbar: Netto-Freibetrag=270
Anrechenbar: 270

oder so, (Beispiel 2):
Brutto: 500
Abgaben: 50
Netto: 450
Freibetrag: ((bereinigtes Brutto, (was ja eigentlich fast dem Netto entsprechen würde),-100)/5)+100=170
Freibetrag: ((450-100)/5)+100=170
Anrechenbar: Netto-Freibetrag=280
Anrechenbar: 280

oder gar so, (Beispiel 3):
Brutto: 500
Abgaben: 50
Netto: 450
Freibetrag: ((Brutto-100)/5)+100=180
Freibetrag1: ((500-100)/5)+100=180
Freibetrag2: Abgaben, weil die ja grundsätzlich abzugsfähig sind,
Anrechenbar: Netto-Freibetrag1-Freibetrag2=220
Anrechenbar: 220

Bitte nochmals für Dummies erklären; merci.

ciao
pinguin
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Beispiel 1 ist korrekt.

Wenn Du mit den Absetzbeträgen Versicherungspauschale, Werbungskostenpauschale, Kfz-Vers., Fahrtkosten, Riesterbeiträgen ... über den Grundfreibetrag kommst, setzt Du diesen höheren Betrag anstatt die 100 Euro GFB ein.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
Beispiel 1 ist korrekt.
Ok.

Wenn Du mit den Absetzbeträgen Versicherungspauschale, Werbungskostenpauschale, Kfz-Vers., Fahrtkosten, Riesterbeiträgen ... über den Grundfreibetrag kommst, setzt Du diesen höheren Betrag anstatt die 100 Euro GFB ein.
Jau, biddy, hatte ich auch vor, allerdings, Kfz.-Versicherung ist bei mir nicht, mache alles mit dem Fahrrad, und hier ist die Frage, (steht auch in einem anderen Thema ohne Reaktion), wieviel ich dafür je Kilometer geltend machen kann; sind immerhin um die 470 bis 500 km je Monat, rein während meiner Zeitungszustellerei.

ciao
pinguin
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Also da bin ich überfragt. Ich weiß, dabei entstehen auch Kosten durch Abnutzung/Verschleiß, aber ... gib' halt einen Mittelwert aus Erfahrung pro Monat an ... Allerdings wirst Du doch damit neben der Versicherungspauschale und der Werbungskostenpauschale doch nicht über die 100 Euro kommen, oder? Für die Abnutzung während der Arbeitszeit, also das Austragen, wäre aber auch meiner Meinung nach eh nicht die ARGE zuständig, sondern der AG. Und das zahlt der nicht, kann ich mir denken ...
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
Allerdings wirst Du doch damit neben der Versicherungspauschale und der Werbungskostenpauschale doch nicht über die 100 Euro kommen, oder?
Hast Du eine Ahnung, was die Zeitungen an manchen Tagen wiegen, gerade Mittwochs oder Samstags, wo Dutzende Extrabeilagen enthalten sind; immerhin sind's über 310 Exemplare, die bei nächtlichen 18,85 km verteilt werden wollen. Derzeit sind's sogar, weil zusätzliche Vertretungstour, etwa 390 Zeitungen bei ca. 23 km.

Für die Abnutzung während der Arbeitszeit, also das Austragen, wäre aber auch meiner Meinung nach eh nicht die ARGE zuständig, sondern der AG. Und das zahlt der nicht, kann ich mir denken ...
Doch, er zahlt, (es gibt nix zu meckern), aber das Amt interessiert es bisher nicht; das, was er zahlt, haben sie auch weiterhin nicht in Ihren Bescheiden als zusätzlichen Freibetrag berücksichtigt.

ciao
pinguin
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.839
Bewertungen
2.274
Hast Du eine Ahnung, was die Zeitungen an manchen Tagen wiegen, gerade Mittwochs oder Samstags, wo Dutzende Extrabeilagen enthalten sind; immerhin sind's über 310 Exemplare, die bei nächtlichen 18,85 km verteilt werden wollen. Derzeit sind's sogar, weil zusätzliche Vertretungstour, etwa 390 Zeitungen bei ca. 23 km.

Doch, er zahlt, (es gibt nix zu meckern), aber das Amt interessiert es bisher nicht; das, was er zahlt, haben sie auch weiterhin nicht in Ihren Bescheiden als zusätzlichen Freibetrag berücksichtigt.

ciao
pinguin


Deine Fahrtkosten dürfen die doch gar nicht als Einkommen anrechnen.

Bei mir stand da immer Fahrtkosten - Auslagenersatz - und wurde nicht als Lohn berechnet

Wohlgemerkt, das waren die Fahrtkosten innerhalb des Zustellbereiches.

Für die Fahrtkosten zur Ablagestelle gab es nichts. Die sind in den 100 Euro Grundfreibetrag enthalten.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.839
Bewertungen
2.274
Aber noch eine andere Frage: "Wie weit bist du denn mit der Nachzulage?" Konntest du das schon was positives erreichen?
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.294
Bewertungen
1.150
Aber noch eine andere Frage: "Wie weit bist du denn mit der Nachzulage?" Konntest du das schon was positives erreichen?
In Bezug der Nachtzuschläge ergab sich "keine Berücksichtigung"; das Fahrgeld wurde mir zugestanden, ist aber in allen danach zugesandten Bescheiden trotzdem nicht enthalten.

Für die Fahrtkosten zur Ablagestelle gab es nichts. Die sind in den 100 Euro Grundfreibetrag enthalten.
Ich habe übrigens jetzt ein Urteil des BFH gefunden, (Urteil vom 18. Dezember 2008 VI R 39/07), wonach die kompletten Fahrkosten abzugsfähig sind, wenn die Arbeit aus wechselnden Tätigkeitsschwerpunkten besteht. Und Zeitungszusteller oder Briefboten etc haben nunmal wechselnde Tätigkeitsschwerpunkte. :icon_party:

ciao
pinguin
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten