Noch ein insolventes Land in der EU....Verarsche total.

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Celeste

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Juni 2010
Beiträge
502
Bewertungen
51
Als ich gelesen habe, dass auch Kroatien jetzt in die EU soll, habe ich mich richtig darüber geärgert. :mad:
Deutschland ist mittlerweile Zahlmeister für die halbe EU, während es den Menschen bei uns immer schlechter geht, werden die Banken der insolventen Länder unterstützt, eine Hilfe, die bei den Menschen der jeweiligen Länder gar nicht ankommt...mittlerweile werden wir Deutschen dort schon massiv beschimpft.

Es kann doch nicht sein, dass Deutschland heute noch den Zahlmeister für alle spielt, man kann uns den zweiten Weltkrieg doch nicht ewig vorhalten, es kann nicht sein, dass Deutschland sich immer duckt und brav zahlt, nur damit wir nicht als Naziland gelten. :icon_kotz2:

Auch wenn ich die NPD hasse und von ihrer Ideologie überhaupt nichts halte, bin ich kurz davor, sie zu wählen, damit dieser Zahlmeisterwahnsinn endlich mal ein Ende hat.
Merkel und co. sind wir mittlerweile so zuwider, dass ich selbst diese Partei als das kleinere Übel ansehen würde.
Was könnte mit den Geldern, die nach Griechenland und in andere Pleiteländer fließen, nicht alles in Deutschland bewirkt werden. Und gerade Griechenland und Co, Länder in denen enorm viel STeuerbetrug betrieben wird, dürften gar keine Unterstützung erhalten.

Hier wird nicht das Prinzip "Einer für alle und alle für einen angewandt"; sondern hier gilt nur "einer zahlt für alle, und dieser eine ist immer Deutschland, das finde ich echt zum kOtzen. :icon_kotz2:

Ich finde, wir Bürger müssten endlich gegen diesen ganzen EU Kram protestieren, ganz ehrlich, sonst haben wir in ein paar Jahren eine Inflation, und dann ist wirklich alles im Eimer.

Unsere Straßen sind teilweise voller Schlaglöcher und die deutschen Kinder hungern in vielen Familien weil kein Geld da ist, und viele Schulen und Spielplätze sind ein totaler Sanierungsfall.

Früher brauchte man hier in Deutschland keine Suppenküchen und die Tafel, jetzt werden es immer mehr, das zeigt doch deutlich, das was falsch läuft. Und die Regierung scheint es ja ganz praktisch zu finden, dass diese Tafeln die Armen ernähren, da sie so nichts an ihrer Misswirtschaft zu ändern brauche, sich sagen können, es braucht ja keiner zu verhungern.

Deutschland sollte lieber in seine Zukunft und die seiner Kinder investieren, anstatt in insolvente Länder der EU, die diese hIlfen niemals werden zurückzahlen können.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten