Nichtwähler / Untere soziale Schichten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Meine Güte!

Die Grünen werden hier nur als Beispiel angeführt, das es ca. 20 Jahre dauert, bis sich eine neue Partei etablieren kann in der Wählergunst. Lesekompetenz und verstehen von Inhalten sind für einige hier anscheinend doch höhere geistige Leistungen.

LG von B.
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.406
Bewertungen
214
Ich mache also mein Kreuzchen bei den Piraten....nicht schlimm, daß man dabei ca. 20 Jahre Wartezeit einrechnen muß um vielleicht positive Ergebnisse verzeichnen zu können.
Wählen gehen, aber Aussitzen , klasse Argument. :icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
Damit warst nicht nur du gemeint 2010. Aber so funktioniert das im Politischen Alltag. Wunder passieren nicht von heut auf morgen.

LG von B.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin lediglich zu dem Schluß gekommen, daß es durch Wahlen keinerlei Veränderungen geben wird.
Ich ebenso.
Erfahrungswerte. Oder wie ist es zu Hartz IV gekommen ? Weil die Wählerschaft informiert war, oder weil sie ein Kreuzchen machen gegangen ist ? Schließlich muß man wählen.
Das ist ein schönes Beispiel. Mir klingeln heute noch die ganzen Sprüchlein der "Sozis" und "Arbeiter" in den Ohren: "Egal was kommt, schlimmer kanns nicht werden, hauptsache der Dicke ist endlich weg".
Dann kam der Gaskumpel vom lupenreinen Demokraten, der Rest ist Geschichte.
Dass die sog. Schwarzen ähnliches über kurz oder lang eingeführt hätten, ist anzunehmen. Und, was lernt man daraus, wenn man Willens ist?
Die meisten offensichtlich nichts.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Klientelpolitik zahlt sich halt eben aus, nur der Blödleser merkts nicht.:biggrin:
 
L

lola montez

Gast
Ich glaube das Frau Merkel diesmal nicht mehr gewählt wird.
Was hat sie und ihre Partei und FDP bewirkt?
Nichts, sie haben nur Unglück über die Menschen gebracht und wenn sie noch mal Kanzlerin bleibt sieht es hier düster aus.
Die gesamte Koalition besteht nur aus Diletanten.
Wenn die Menschen wirklich mal angestrengt nach denken und ehrlich sind wählen sie diesmal richtig und nicht ihr eigenes Grab.
Frau Merkel ist ein Grab.
Nicht wählen ist auch keine Lösung, jeder meckert, tut aber nichts.
Was soll das? Man soll zu seiner Meinung stehen und sie auch aus führen.
Wer zuhause bleibt, darf sich auch nicht im Nachhinein beschweren.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Wenn ich eine Revolution machen will brauche ich Revoluzzer die ein persönliches Risiko für Leib und Leben eingehen, und ich glaube kaum daß du unter den 80 Millionen in Deutschland lebenden Menschen hundert Stück zusammen kriegst.:biggrin:
Alle Achtung vor den sonst so geschmähten Türken.:icon_daumen:
 
L

lola montez

Gast
Wenn ich ehrlich sein soll, kommen nach meiner Meinung für eine soziale Gerechtigkeit nur die Linken in Frage.
Sie vertreten doch unsere Interessen. :icon_smile:
Andere Alternativen haben wir als arme Menschen nicht.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Wenn ich ehrlich sein soll, kommen nach meiner Meinung für eine soziale Gerechtigkeit nur die Linken in Frage.
Sie vertreten doch unsere Interessen. :icon_smile:

Die vertreten genau wie jede andere Partei ihre eigenen Interessen, denn wenns zu Schwur kommt is nix mehr mit H4 Erhöhung oder Mindestrente von Tausendfuffzich.:icon_cry:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
war doch mit den castoren und den grünen das gleiche spiel:

gegen schwarz-gelbe castoren den aufstand organsieren
die grünen castoren, die demonstanten als terroristen verunglimpfen

weil die demonstranten gegen die grüne castoren, dem eigenen fleischtopf der macht im wege standen :icon_daumen:

der michel aber ist doof und lernt nix :icon_daumen:
aber darauf ist verlaß :icon_daumen::icon_daumen:
 
L

lola montez

Gast
Ich glaube schon.
Du solltest dich schonmal damit abfinden, daß alles weiter läuft wie bisher, bzw. noch schlimmer wird.

Was soll noch schlimmer werden?
Wir leben doch jetzt schon in Zeiten von Zwangsarbeit und Endmündigung.
Jede Steigerung wäre meiner Meinung nach der Gau.
Ich glaube trotz Unkenrife an das Gute und hoffe und bete das Frau Merkel in der Versenkung verschwindet. :icon_smile:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Wer nicht wählt ....begräbt seine Grundrechte.Nicht wählen ist keine Entscheidung sondern feige.Punkt.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
nichtwähler bringen dir kein brot auf den tisch. genau wie die gewerkschaften, die die leiharbeiter ignorieren

die wählen uns nicht, also interessieren die uns auch nicht
:icon_kotz:

40% zu ignorieren, zeigt schon welcher ungeist da in der flasche sitzt. wenn es um die knete geht, sind die politik-gangster alle gleich

nur bei der afd bekommt man das, was außen drauf steht :icon_daumen:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
nichtwähler bringen dir kein brot auf den tisch. genau wie die gewerkschaften, die die leiharbeiter ignorieren

:icon_kotz:

40% zu ignorieren, zeigt schon welcher ungeist da in der flasche sitzt. wenn es um die knete geht, sind die politik-gangster alle gleich

nur bei der afd bekommt man das, was außen drauf steht :icon_daumen:


Würdest du AFD wählen?:icon_kinn:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
könnte ich mir vorstellen, schon allein wegen dem vorhandenen sachverstand.

sogar eine mitgliedschaft wäre denkbar :icon_kinn:

und der austritt, falls man anfängt mit den schwarz-gelben wölfen zu heulen :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Die vertreten genau wie jede andere Partei ihre eigenen Interessen, denn wenns zu Schwur kommt is nix mehr mit H4 Erhöhung oder Mindestrente von Tausendfuffzich.:icon_cry:
:icon_daumen:
Wer nicht wählt ....begräbt seine Grundrechte.Nicht wählen ist keine Entscheidung sondern feige.Punkt.
Das ist immer die alte Leier: Wer nicht wählt, darf auch nicht schimpfen, so kenn ich das noch.
Wenn jetzt aber jemand mit dem Parlamentarismus nicht konform geht, was dann? Wie soll jemand wählen, der schon mit dem Grundsystem nicht einverstanden ist?

Deswegen mein Rat immer: Ungültig oder Kleinstvieh "wählen", das richtet noch am wenigsten Schaden an. Sogesehen spreche ich mich also durchaus auch fürs "wählen" aus. :biggrin:
 

theota

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2007
Beiträge
1.020
Bewertungen
164
ich weiß nicht, wie oft ich das jetzt schon gepostet habe, aber für alle, die es immer noch nicht verstanden haben, erklären folgende links kurz und knackig, warum Nichtwähler ihre Stimme dem sprechenden Hosenanzug und/oder FDP, SPD, den Grünen, CSU schenken bzw. es den Etablierten erleichtern, eine (absolute) Mehrheit zu erringen (ich wußte das bis 2009 auch nicht und habe mich auf Grund der damals neu gewonnen Erkenntnisse zum "ich-geh-dann-doch-lieber-mal-wählen" durchgerungen):

Warum “Nichtwählen” gehen, keine gute Alternative ist | Oldenburg

bei einer Wahlbeteiligung von z.B. 50 % ist es für die Etablierten einfach(er), die absolute Mehrheit zu erzielen, als wenn wir eine Wahlbeteiligung von z.B. 75 % hätten - klingt logisch? IST LOGISCH!

und wer sich so gar nicht durchringen kann, IRGENDEINE lokale/regionale Kleinstpartei - welche Niemand kennt und welche auch nie wieder zur Wahl antreten wird, da sie 2013 nicht ausreichend gewählt wurde - zu wählen, dem sei noch dieser Ausweg ans Herz gelegt: RICHTIG ungültig wählen, erklärt hier:

https://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.h-tml

(das garantiert ebenfalls, dass Muddi & Co. nicht von den verschenkten Stimmen aller Nichtwähler profitieren können!)

tut mir einen Gefallen und geht wählen (und wenn es ungültig ist...)

:icon_rolleyes:

bei dem Aufgebot auf FB an fanatischen Jüngersammlern - Wahlboykott jetzt und ähnlichem Schwachsinn - und den ewig gestrigen Meinungsvertretern hier, die sich mit ihrem statement "ich geh NICHT wählen, dann wird Muddi schon sehen, was sie davon hat" selber ad absurdum führen (siehe oben), befürchte ich für den 22. September, dass wir wieder 4 Jahre den sprechenden Hosenanzug an der Backe kleben haben

Muddi wird es unnötig leicht gemacht - alle Nichtwähler wählen sie, mehr oder weniger indirekt - und sie freut sich händereibend auf die nächsten 4 Jahre, womöglich noch mit der Aussage: "seht ihr? die Leute lieben mich!" - wollt ihr das wirklich???

:icon_sad:
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.406
Bewertungen
214
: RICHTIG ungültig wählen, erklärt hier:

https://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.h-tml

bei dem Aufgebot auf FB an fanatischen Jüngersammlern - Wahlboykott jetzt und ähnlichem Schwachsinn - und den ewig gestrigen Meinungsvertretern hier, die sich mit ihrem statement "ich geh NICHT wählen, dann wird Muddi schon sehen, was sie davon hat" selber ad absurdum führen (siehe oben), befürchte ich für den 22. September, dass wir wieder 4 Jahre den sprechenden Hosenanzug an der Backe kleben haben

Muddi wird es unnötig leicht gemacht - alle Nichtwähler wählen sie, mehr oder weniger indirekt - und sie freut sich händereibend auf die nächsten 4 Jahre, womöglich noch mit der Aussage: "seht ihr? die Leute lieben mich!" - wollt ihr das wirklich???

:icon_sad:

Wenn das alles so einfach wäre, könnte sich doch Muddi die ganze Propaganda sparen.

Und für`s Gegenlager sind die Schuldigen für den Wahlsieg v. Merkel geoutet, nämlich die Nichtwähler.

Merkel wird die Wahl so oder so gewinnen.
Sie ist nun mal die Cleverste.
In den jetzigen Ruin getrieben haben une alle Etablierten zusammen, egal wer das Ruder gerade in der Hand hatte. Der Prozeß, daß es zu den jetzigen asozialen Zuständen gekommen ist, der hat schon vor Merkel begonnen.
Wer ist schuld ? Die Nichtwähler ?
Der deutsche Michel schluckt alles, die EU, den Euro, die Bankenrettung, Hartz IV, Dumpinglöhne, sinkende Gesundsleistungen.........usw. usf.
Wahlen werden daran nichts ändern !

Der Link funktioniert nicht. (Zumindest bei mir)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten