Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestellt?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Holler2008

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.634
Bewertungen
2.080
Hallo!
Hier nochmal in einem Extrathema:

Ich habe eine Maßnahme nicht angetreten, wurde sanktioniert aber meinem Widerspruch wurde stattgegeben weil Nichtantritt nicht sanktionierbar war.

Allerdings steht im Aufhebungsbescheid dass ab 2011 der Nichtantritt sanktionierbar wäre und Eingliederungsvereinb. und Verwaltungsakt gleichgestellt wären.

Das Gesetz ist doch noch garnicht unterschrieben. Wurde ich belogen?
 

Anhänge

  • aa1.jpg
    aa1.jpg
    191,5 KB · Aufrufe: 247

Ingvar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
530
Bewertungen
50
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

Ohh, mich würde mal interessieren welches Jobcenter hier im vorauseilenden Gehorsam handeln möchte!?:icon_eek:
Gesteze gelten nähmlich erst ab Verabschiedung und Veröffentlichung und auch nur für die Zukunft und nicht rückwirkend!:icon_neutral:
 

Westzipfler

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2010
Beiträge
670
Bewertungen
106
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

Die Reaktion des Jobcenters wundert mich nicht. Vorauseilender Gehorsam? ABER JA!!!! Siehe z. B. Elterngeld. Das Elterngeld wurde auch im Januar 2011 bereits abgezogen, als das dazugehörige Gesetz noch nicht in trockenen Tüchern war.

Ansonsten besteht das Jobcenter in jedem Rechtsstreit geradezu immer akribisch zu 100% darauf, daß "ein Bestehen einer ständigen Rechtssprechung " vorliegt. D. h., das Jobcenter möchte auch immer nur dann "klein beigeben"!

Nun ist hier noch nicht mal das Gesetz verabschiedet, geschweige denn nach der Verabschiedung veröffentlicht und es soll auch dann schon (als Analogie) vorher gelten.

Das ist schon eine seltsame krude Betrachtungsweise (gehört da nicht jede Menge kriminelle Energie und Menschenverachtung dazu?), die nicht nur die Jobcenter da an den Tag legen. Die denken eben, die leben in einer rechtsfreien Zone, in der sie schalten und walten können, wie sie wollen. Die derzeit, wie absolutistische Potentaten "herrschenden" politischen Parteien (CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE/DIE LINKE) ermöglichen mit ihrer Rückendeckung dieses Verhalten (in Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften) doch fortwährend (seit Einführung von - HART(z) XY -!

!!!Wer da in "vorauseilendem Gehorsam" durch das Jobcenter sanktioniert wird, sollte SOFORT zum Rechtsanwalt gehen, sich beraten lassen und gegen das Jobcenter vorgehen!!!

!!!Wer sich gegen das Jobcenter nicht wehrt, der lebt verkehrt!!!
???WAS MUSS DENN NOCH ALLES PASSIEREN, BEVOR SICH ENDLICH NACHHALTIG ETWAS ZUM BESSEREN ÄNDERT???
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

So wie ich verstanden habe, bekommt man zwar den Regelsatz rückwirkend, aber die ganzen Gesetzesänderungen gelten erst dann, wenn das Gesetz rechtskräftig geworden ist und nicht rückwirkend. Das hätte ein SG auch gekippt, wenn sanktioniert worden wäre.
 

Westzipfler

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2010
Beiträge
670
Bewertungen
106
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

falsch! Die Elterngeldanrechnung wurde mit dem Haushaltsbegleitgesetz schon im Dezember verabschiedet.

Hanni, es ging nicht darum, ob das Haushaltsbegleitgesetz schon im Dezember 2010 verabschiedet war, sondern darum, daß

- die Jobcenter das bereits VORHER (also vor Dez. 2010) den Leuten angekündigt und abgerechnet haben (Leistungsbescheide deren Beginn für die 6-Monats-Zeiträume, VOR der Verabschiedung des Haushaltsbegleitgesetzes lagen!).

So etwas nennt man eben vorauseilenden Gehorsam. Im Übrigen:"Siehe meinen Beitrag wg. -bestehen einer gefestigten Rechtssprechung-".

Also, nicht immer gleich "FALSCH!" schreiben :icon_evil:, denn damit liegst Du eben ein wenig daneben - ist aber auch daneben.
 
H

hanni

Gast
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

:icon_evil:, denn damit liegst Du eben ein wenig daneben - ist aber auch daneben.

deine Aussage

Siehe z. B. Elterngeld. Das Elterngeld wurde auch im Januar 2011 bereits abgezogen, als das dazugehörige Gesetz noch nicht in trockenen Tüchern war.

ist falsch.
Denn im *siehe markierten* Januar war es bereits "in trockenen Tüchern"

Falls du es anders gemeint hast, solltest du unmißverständlicher schreiben.
 

Westzipfler

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2010
Beiträge
670
Bewertungen
106
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

deine Aussage



ist falsch.
Denn im *siehe markierten* Januar war es bereits "in trockenen Tüchern"

Falls du es anders gemeint hast, solltest du unmißverständlicher schreiben.

Ja, ja Hanni - Du willst nicht diskutieren, Du willst Recht haben! :icon_party:
Na, dann ... hast Du halt Recht und ich meine Ruhe. Die ist mir wichtiger. :cool:
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.634
Bewertungen
2.080
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

In §31 (1) 1 c) steht ja plötzlich:

c) eine zumutbare Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegen-heit, eine mit einem Beschäftigungszuschuss nach § 16a geförderte Arbeit, ein zumutbares Angebot nach § 15a oder eine sonstige in der Eingliederungsvereinbarung vereinbar-te Maßnahme aufzunehmen oder fortzuführen, oder...

zumindest auf der Site des Arbeitsamtes

Seit wann ist denn "aufzunehmen" drinnen? Noch garnicht, oder?
 

2Sam

Elo-User*in
Mitglied seit
10 September 2009
Beiträge
232
Bewertungen
55
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

Die Reaktion des Jobcenters wundert mich nicht. Vorauseilender Gehorsam? ABER JA!!!! Siehe z. B. Elterngeld. Das Elterngeld wurde auch im Januar 2011 bereits abgezogen, als das dazugehörige Gesetz noch nicht in trockenen Tüchern war.

Ansonsten besteht das Jobcenter in jedem Rechtsstreit geradezu immer akribisch zu 100% darauf, daß "ein Bestehen einer ständigen Rechtssprechung " vorliegt. D. h., das Jobcenter möchte auch immer nur dann "klein beigeben"!

Nun ist hier noch nicht mal das Gesetz verabschiedet, geschweige denn nach der Verabschiedung veröffentlicht und es soll auch dann schon (als Analogie) vorher gelten.

Das ist schon eine seltsame krude Betrachtungsweise (gehört da nicht jede Menge kriminelle Energie und Menschenverachtung dazu?), die nicht nur die Jobcenter da an den Tag legen. Die denken eben, die leben in einer rechtsfreien Zone, in der sie schalten und walten können, wie sie wollen. Die derzeit, wie absolutistische Potentaten "herrschenden" politischen Parteien (CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE/DIE LINKE) ermöglichen mit ihrer Rückendeckung dieses Verhalten (in Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften) doch fortwährend (seit Einführung von - HART(z) XY -!

!!!Wer da in "vorauseilendem Gehorsam" durch das Jobcenter sanktioniert wird, sollte SOFORT zum Rechtsanwalt gehen, sich beraten lassen und gegen das Jobcenter vorgehen!!!

!!!Wer sich gegen das Jobcenter nicht wehrt, der lebt verkehrt!!!
???WAS MUSS DENN NOCH ALLES PASSIEREN, BEVOR SICH ENDLICH NACHHALTIG ETWAS ZUM BESSEREN ÄNDERT???

Jetzt hätte ich doch aber gerne eine Erklärung, wo und wann die Partei Die Linke "dieses Verhalten rückengedeckt" hat ...
 

Scarred Surface

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
28 September 2010
Beiträge
1.469
Bewertungen
962
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

In §31 (1) 1 c) steht ja plötzlich:

c) eine zumutbare Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegen-heit, eine mit einem Beschäftigungszuschuss nach § 16a geförderte Arbeit, ein zumutbares Angebot nach § 15a oder eine sonstige in der Eingliederungsvereinbarung vereinbar-te Maßnahme aufzunehmen oder fortzuführen, oder...

zumindest auf der Site des Arbeitsamtes

Seit wann ist denn "aufzunehmen" drinnen? Noch garnicht, oder?
Das steht schon länger da. Ist die "alte" Rechtslage.

"... in der Eingliederungsvereinbarung vereinbarte ..."

Eine Maßnahme zu deren Teilnahme man sich in einer EGV verpflichtet hatte, musste man schon immer auch aufnehmen.
 
W

Wossi

Gast
AW: Nichtantritt jetzt sanktionierbar und EGV ist nun dem Verwaltungsakt gleichgestel

So etwas hat überhaupt nichts in einem Abhilfebescheid zu suchen, wie das künftig geregelt wird.

Hier will sich ein SB reinwaschen, nach dem Motto :

Nach neuem Recht hättest Du Bösling diese Strafe verdient ! :icon_neutral:

Auch weiterhin ist in dem Abhilfebescheid aufgeführten neuen § 15 Abs.1 Satz 6 nicht die Rede von einem ersetzenden Verwaltungsakt der EGV.
Darin wird nur auf Satz 2 verwiesen und danach ist nur die Anzahl der Bewerbungen per Verwaltungsakt festzulegen.

Man schreibt also im neuen § 31 Wortlaute (ersetzender VA), die im § 15 nicht vorhanden sind.

Aber damit wird sich weiter beschäftigt, wenn das Gesetzblatt aktuell ist ! :biggrin: :icon_mued:

Puppopoechen13 hatte einen VA eingestellt, wie es eigentlich in so einem VA vom Wortlaut her rechtens wäre.
Leider ist dieser verschwunden ??? :icon_kinn:

Darin hieß es :

Eine EGV zwischen........ist leider nicht zustande gekommen.
Um Ihre Chancen..... zu verbessern, werden die nachfolgenden Inhalte nach § 15 Abs. 1 SGB II als Verwaltungsakt erlassen.


Es wurden nur Bewerbungsbemühungen festgelegt.
Anderes sieht § 15 SGB II auch nicht vor !!!

Die Nummer vom neuen Gesetzblatt ist schon bekannt :

BGBI. I 2011, Nr.10, S. 377-416, ausgegeben 14.03.20111 !
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten