Nicht-Politiker trauen sich wieder in die CDU (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Die drei Neuen für den Landesvorstand glauben an einen Aufbruch der Hauptstadt-Union. Aus ihrer Sicht hat sich die Berliner CDU verändert, sie ist wieder interessant geworden.

Eines verbindet die drei Neuen, die Frank Henkel zu Mitgliedern des CDU-Landesvorstands machen will. Thomas Heilmann, der Werbefachmann von der Agentur Scholz and Friends, die Verdi-Funktionärin Elke Hannack und der Anwalt Burkard Dregger hatten bislang nicht viel mit der Berliner CDU zu tun. Dass sie nun mitmachen und im Vorstand Verantwortung übernehmen, können Henkel und seine designierte erste Stellvertreterin Monika Grütters als Erfolg verbuchen. Heilmann, Hannack und Dregger glauben an den Aufbruch nach der Krise. Aus ihrer Sicht hat sich die Berliner CDU verändert, sie ist wieder interessant geworden.

Zwei Jahre haben Henkel, Grütters und die anderen Vorstandsmitglieder, um die Berliner CDU so in Form zu bringen, dass sie theoretisch regieren kann. Heilmann soll in dem Gremium den Part des Wirtschaftsfachmanns übernehmen. Er wäre, wenn er am Sonnabend gewählt wird, der einzige stellvertretende Landesvorsitzende in der Berliner CDU ohne ein politisches Amt.
Nicht-Politiker trauen sich wieder in die CDU

"In der Not frisst der Teufel Fliegen"

Thomas Heilmann – Wikipedia <---- war bei McKinsey

ver.di: Elke Hannack

DREGGER RECHTSANWÄLTE Berlin : Team : Burkard Dregger
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten