Nicht Online Arbeitssuchend melden? Habe nur noch 1 Tag Frist! Leitfaden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Liona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
15
Bewertungen
2
Hallo Zusammen :)

ich bin gestern Mittag zum 15.2. gekündigt worden.
Da ich eine kurze Kündigungsfrist habe, muss ich mich wohl innerhalb 3 Tagen beim Amt arbeitsuchend melden.

Ich habe heute erfahren, dass das Amt vor Ort nur noch ALG II macht. Das Amt im andern Ort, welches 30 Min. Fahrzeit mit dem Auto entfernt ist, schloss um 12 Uhr.
Morgen ist also mein letzter Tag und ich muss arbeiten.

Stimmt es, dass ich mich nicht online melden soll?, z.B.hier https://https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/so-beantragen-sie-arbeitslosengeld
Stimmt das wirklich?

Soll ich jetzt die arbeitsuchend Meldung lieber persönlich hinfahren?
  • Gibt es hier irgendwo einen zugänglichen Leitfaden, was ich genau alles beachten, mitnehmen usw. muss?

Meiner AG habe ich bereits das von ihr auszufüllende Formular gemailt.
  • Kann ich den ALG I Antrag, den es hier zu finden gibt, gleich morgen ausgefüllt mitnehmen?
Oder kommt das erst später?

Danke euch,
Liona
 
Zuletzt bearbeitet:

Liona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
15
Bewertungen
2
Da es eilt und schon 15 Menschen geschaut haben,
bitte antwortet mit nur kurz auf die Frage:

Ist sich Online arbeitssuchend zu melden ohne in "Schwierigkeiten" zu kommen, sicher? Oder nicht?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.958
Bewertungen
14.876
@Liona
das kannst du hier noch nachlesen und bedenke die Helfer im Forum
beantworten Fragen wenn die Zeit dafür da ist, da kann es schon mal
etwas dauern:

Melden Sie sich persönlich arbeitslos.

Spätestens am ersten Tag ohne Beschäftigung müssen Sie sich persönlich bei Ihrer Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Das ist die Voraussetzung dafür, dass Sie Arbeitslosengeld beantragen können.

Quelle:
So beantragen Sie Arbeitslosengeld - Bundesagentur fur Arbeit

Text hervorgehoben.
 

Liona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
15
Bewertungen
2
Hallo Seepferdchen,

danke dir! Den Link hatte ich mir bereits rausgesucht.

Ja, das ALG beantragen kann ich auch später, aber es geht mir um die arbeitssuchend Meldung.
Ich habe ja schon seit 2 Tagen Kenntnis. Morgen wäre dann der letzte Tag.

Meine Frage ist also unbeantwortet:
Ich das arbeitssuchend melden online "safe"?
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Du kannst Dich online oder telefonisch oder auch in der Afa arbeitsuchend melden.

Arbeitslos musst Du Dich persönlich bei Afa melden.
„Safe“ ist immer alles was Du nachweisen kannst. ;-)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.958
Bewertungen
14.876
@Liona

Nein dein Frage ist beantwortet, melde dich bitte persönlich bei der Bundesagentur für Arbeit, so kannst du dir gleichzeitig den Namen der Mitarbeiterin notieren.

Ich das arbeitssuchend melden online "safe"?
Eine 100% Garantie hast du dafür nicht, die Beweislast liegt dann bei dir.

Darum mein Hinweis persönlich.
 

Liona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
15
Bewertungen
2
@ Seepferdchen
Persönlich = ich gehe in ein Gebäude und spreche mit einem Menschen? Wozu?
Nur damit ich einen Namen notieren kann?

Den Namen kann ich doch auch notieren, wenn ich telefoniere und mir wird dann alles zugesandt. Was ist denn das „Problem“ es lieber nicht telefonisch zu tun?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.420
Bewertungen
15.058
Hallo Liona,

Da es eilt und schon 15 Menschen geschaut haben,
bitte antwortet mit nur kurz auf die Frage:
Kann mich nur anschließen, hier ist nicht die Feuerwehr, du bist seit 2014 hier angemeldet, da solltest du das schon wissen ... und es gibt hunderte Beiträge dazu, wie man sich Arbeitsuchend melden kann. :icon_kinn:

Ist sich Online arbeitssuchend zu melden ohne in "Schwierigkeiten" zu kommen, sicher? Oder nicht?
Ob das "sicher" ist bei deiner AfA wird dir Niemand beantworten können aber dein AG ist gesetzlich verpflichtet dich freizustellen, damit du das persönlich bei deiner AfA erledigen kannst.

Das sollte dem auch bekannt sein, er weiß ja, dass er dich entlassen hat.

Den Antrag kannst du dir dann DIREKT gleich bei der AfA aushändigen lassen, das hier eingestellte Formular muss deine AfA nicht akzeptieren, es wird ja einen Grund haben, warum man dieses Antrags-Formular nicht direkt bei der AfA online herunterladen kann.

Damit will man wohl auch die persönliche Meldung "erzwingen". :idea:

Es gibt auch inzwischen die Möglichkeit einen Antrag auf ALGI komplett online auszufüllen, dafür brauchst du dann aber die persönlichen Zugangsdaten, die du auch nur bei der AfA bekommst wenn du persönlich erscheinst.

Darin werden aber schon Daten abgefragt (Telefon-Nummern z.B.) die gar nicht erforderlich sind, ohne darauf hinzuweisen, dass es freiwillig wäre, wäre für mich keine Option. :icon_evil:

Also gib deinem AG Bescheid, dass du zur AfA musst, dich persönlich melden und dann wird er das akzeptieren müssen ...

Ich gehe davon aus, dass deine Frage damit nun umfassend beantwortet wurde.
Auch wenn du das schriftlich erst vor 2 Tagen erhalten hast, war das ja wahrscheinlich schon absehbar, um sich früher dazu kundig zu machen ... :idea:

MfG Doppeloma
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
19.477
Bewertungen
19.145
Ichhabe mich online arbeitssuchend gemedet und dann später auch den Antrag online gestellt und es gab keine Probleme.

Ja, mann muss dann die telefonnummer angeben, aber für mich war das von Vorteil, weil meine Vermitlerin zum meldetermin krank war und man mich benachrichtigt hat. Das hat mit eien sinnlosen Ganz zur AfA erspart.
 

Liona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
15
Bewertungen
2
@Doppeloma
Danke für die allumfassende Erläuterung deinerseits.

Nein, es war nichts absehbar!
Die Kündigung habe ich vorgestern erhalten.
Es gab keine Gespräche im Vorfeld. Meine Chefin ist ja mega zufrieden mit mir, kann mich aber nicht mehr bezahlen.
 

Liona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
15
Bewertungen
2
@ Kerstin K
Ist das schon länger her mit deinen Onlinemeldungen?
Ich denke, es steht und fällt auch mit der/dem MitarbeiterIn, den man am Telefon hat bzw. das dann bearbeitet.

Ich überlege noch, was ich tun will.

Meine Lust insgesamt eine Stunde Auto zu fahren und wohlmöglich in einem stinkenden ekligen Gebäude voller frustrierter Menschen und schlechten Energien stundenlang zu sitzen, hält sich in Grenzen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
. in einem stinkenden ekligen Gebäude voller frustrierter Menschen und schlechten Energien stundenlang zu sitzen, hält sich in Grenzen.
Bei Alg1? Agentur für Arbeit?
Also ich war da mal letztes Jahr, da ist gähnende Leere und so gut wie keine Wartezeiten.

Kann natürlich bei Dir anders sein...
 
Oben Unten