• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

(Nicht nur) Renter müssen sich auf magere Jahre einstellen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#1
10.11.2009
Zwei Nullrunden
Renter müssen sich auf magere Jahre einstellen

Den 20 Millionen Rentnern in Deutschland drohen gleich zwei Nullrunden. Wegen der schwachen Lohnentwicklung verharren die Ruhestandsbezüge vorerst auf ihrem gegenwärtigen Niveau, prognostiziert die Deutsche Rentenversicherung. Erst 2012 könnte es wieder eine Erhöhung geben - aber nur minimal.

Weiterlesen ...


Bleibt der Regelsatz weiterhin an die Rentenentwicklung gekoppelt, müssen sich auch alle Leistungsbezieher auf Nullrunden einstellen.

Mario Nette
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#2
Solange sich das Mio. von Leistungsbeziehern & Rentnern gefallen lassen, wird sich auch nix ändern!
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#3
Liebe Mitstreiter - hier wird der Kern von Hartz IV sichtbar - nämlich ein immer niedrigeres Sozialniveau und damit schlußendlich immer niedrigere Löhne etc. - denn die Inflation bei Waren, die wir alle täglich benötigen, war deutlich höher, als die Werte, die das statistische Bundesamt hergeben.

Die „gefühlte“ Inflation ist seit Mitte vergangenen Jahres von rund fünf auf 12,8 Prozent im März und 11,6 Prozent im April dramatisch in die Höhe geschossen

Die Kluft zwischen IWI und der vom Statistischen Bundesamt ermittelten Teuerungsrate von drei Prozent ist immens: Der IWI, der die Güter nach ihrer Kaufhäufigkeit gewichtetet statt nach ihrem Anteil an den Gesamtausgaben, liegt diesmal sogar noch höher als unmittelbar nach der Euro-Einführung (elf Prozent).

Geldwert: Gefhlte Inflation auf 11,6 Prozent gestiegen - WirtschaftsWoche


Aufgrund der o. g. Fakten, war selbst die diesjährige Erhöhung von 1,1% - gemessen an dem, was wir mehr für Nahrungsmittel, Körperpflege etc. aufwenden müssen, real ein Kaufkraftverlust für uns, die sich nicht täglich einen Plasmafernseher zulegen.

Die "Hartz-IV Bezüge" stellen ja nun wirklich für viele Menschen eine "Mindesteinkommensgröße" dar (von Sanktionen einmal abgesehen).

Klar dass Menschen wie ich sich dann überlegen, ab welchem Lohn sich ein Arbeiten überhaupt noch lohnt und der Umgang mit Erwerbslosen (die sind alle Faul etc.), wird in der Gesellschaft immer agressiver.

Privatsender bzw. derren Medien-Mütterkonzerne beschäftigen selber sehr viele Mitarbeiter - alleine Bertelsmann 106.000 IfM - Bertelsmann AG und somit ist auch bei denen ein Interesse vorhanden, die Lohn/Gehaltskosten so niedrig wie möglich zu halten - wiss ihr jetzt warum die in Gerichtsshows etc. fast immer mit solchen Klischees behaftet sind - hatte schon einmal geschrieben dass dies für mich an Volksverhätzung grenzt.

Wenn man jetzt überlegt, dass deren Interessenvertreter, gezielt durch Lobbyisten sogar dazu kommen, ihre eigenen Gesetze mitgestalten zu können, dann fragt man sich nicht mehr, warum der Zu Gutenberg einen solchen Unfug im Opelkonflikt......





 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.828
Gefällt mir
6.680
#5
(wobei das Iglo-Zeug wirklich widerlich aussieht *bäh*).

Mario Nette
Hab das mal probiert, weil ich eigentlich sehr gerne Fisch esse. Von der Packung her sieht es aus meiner Sicht nicht so schlimm aus, aber es schmeckt absolut nicht.
 

Bambi_69

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Gefällt mir
43
#7
Die angeblich nur gefühlte Inflation mag vielleicht deswegen sooo wichtig sein, weil einige das Versteckspiel noch nicht durchschaut haben: Versteckte Preiserhöhung: Konzerne tricksen bei Lebensmittel-Packungen (wobei das Iglo-Zeug wirklich widerlich aussieht *bäh*).

Mario Nette
Eben. Und als Argument warum in der Müslipackung so wenig Müsli und soviel Luft drin ist, bekommt man dann zu hören: Das Produkt verdichtet sich beim Transport :biggrin:

Liebe Grüße
Bambi_69
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#8
Ich dachte eigentlich das es hier darum geht, dass Rentner und erwerbslose Mitmenschen sich auf magere Jahre einstellen müssen - ob ein Produkt irgend eines Herstellers schmeckt oder nicht ist mir dabei so etwas von Wurst.

In Deutschland haben wir nun einmal die niedrigste Rentenerwartung aller OECD-Länder und ausgerechnet an der miesesten Rentenformel im Universum werden hier die Sozialleistungen angepasst:
Rürup bekennt sich zur sogenannten Rentenformel der Dämpfung des Rentenanstiegs, die von 2004 drei Jahre lang die Renten eingefroren hielt, sie im vergangenen Jahr um gerade einmal 0,5 % erhöhte und den Rentnern in diesem Jahr eine weitere Erhöhung von nur 0,5 % zugestehen würde. Dagegen sind in diesem Jahr (Februar) gegenüber dem Vorjahr die Nahrungsmittelpreise um 7,8 %, die Strompreise um 7,1 %, die Heizölpreise um 32,9 % und die Preise des Verkehrs um 4,3 % gestiegen sind. Da nützt den Rentnern wenig, daß Telefon- und Telefaxgeräte um 19,0 %, Informationsverarbeitungsgeräte um 18,5 %, Foto- und Filmausrüstungen um 10,2 % billiger wurden und diese für sie kaum zutreffenden Verbilligungen in die Gesamtinflationsrate von 2,8 % einbezogen sind. Abb. 14107 zeigt wie stark die Rentenentwicklung seit 2003 von den Inflationsraten abweicht.

Informationsportal Globalisierung - Standort Deutschland - Neoliberalismus - Rentenformel, Joachim Jahnke

Praktisch wurde die allgemeine Kaufkraft der Renten schon um 9 %, die bei Nahrungsmitteln um 10 % gegenüber 2002 verkürzt.
Bitte seht euch einmal den gesamten Beitrag an und ihr wisst, dass man in 20ig Jahren von der Hartz IV Sauce nicht mal mehr auf Madagaskar auskömmlich leben kann - geschweige denn hierzulande...

Leute, werdet endlich wach und macht euch nicht zu viele Gedanken über übel schmeckende Fischkost.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten