Nicht behindert, aber auch nicht normal groß!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bine1979

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
1
Keine Ahnung ob mein Thema hierher passt. Wenn nicht, kann es gerne auch verschoben werden.

Jedenfalls geht es darum, dass ich mich schon seit längerer Zeit mit der Frage beschäftige, ob das JobCenter von mir jedweilige Arbeit (Zumutbarkeit) verlangen kann, wenn ich nur 1,44m klein bin!

Ich gelte vor dem Gesetz nicht als behindert, sondern nur als MNDERWUCHS/ZWERGWUCHS. Dennoch, für viele Berufe, auch ohne Größenvorschrift, komme ich daher nicht in Frage. Ich glaube sogar, dass ich aufgrund meiner Größe, trotz ausreichender Qualifikation, nicht in Betracht gezogen werde. Im Büro möchte man nun mal nicht so einen negativen "Blickfang" haben wie mich und extra Anschaffungen=extra Kosten für Fußstütze & Co sind auch nicht gern gesehen.

Offen gesagt, hat mir das noch niemand bei einen Vorstellungsgespräch, weil ich sonst juristisch dagegen vorgehen könnte, aber an den Blicken und am Verhalten merkt man sowas auch.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Bine1979 meinte:
Jedenfalls geht es darum, dass ich mich schon seit längerer Zeit mit der Frage beschäftige, ob das JobCenter von mir jedweilige Arbeit (Zumutbarkeit) verlangen kann, wenn ich nur 1,44m klein bin!
Hallo Bine

das in Klammern gesetzte Wort Zumutbarkeit bedeutet nicht schon automatisch, dass wirklich alles zugemutet werden kann. Einen Bürojob wirst Du aber schwerlich wegen Deiner Körpergröße selbst ablehnen können.
 

Volker

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.673
Bewertungen
40
Hallo Bine1979,

Die Arbeitsvermittlung kann dich zu Arbeitsplätzen vermitteln.
Die Zumutbarkeit ist wegen der Grösse nicht eingeschränkt.
Einschränkungen wären sicherlich wenn der Job Grösser, sein
benötigt, das wird aber beim Arbeitgeber dann schon
berücksichtigt werden müssen.

Das dich eventuell Arbeitgeber, gerade deswegen nicht einstellen
wollen, ist natürlich schlecht. Wirft aber auch die Frage auf, was für Arbeitgeber das sind...

Die Frage ist doch aber was willst du?

Volker
 
E

ExitUser

Gast
hallo bine 1979,

ich weiß jetzt nicht ob das bei dir in betracht kommt, einen behindertenausweis zu beantragen, oder ob du schon einen hast.

ich könnt mir aber vorstellen, das in diesem falle die gleichstellung mit behinderten in betracht kommt. ich kann mir vorstellen das viele berufe für dich wirklich nicht in frage kommen, und ev. arbeitshilfen (trittbretter, erhöhungen) z.b. auch im auto notwendig sind.

liebe grüße von barbara
 

Maryland

Elo-User*in
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
77
Bewertungen
0
Du wirst schwerlich einen Vermittlungsvorschlag mit der Begründung ablehnen können, dass die (Büro-)Arbeit deswegen nicht für dich zumutbar ist, weil der Arbeitgeber dich wahrscheinlich eh nicht einstellen wird, weil du 1,44 m groß bist...
 

Bine1979

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
18
Bewertungen
1
Es geht mir nicht darum mich vor Arbeit zu drücken. Wenn mein Fallmanager aber auf die Idee kommen sollte mich zum Beispiel in eine MAE oder ABM zu vermitteln, wo schwere körperliche Arbeit angesagt ist, sehe ich es nicht ein, mich körperlich abquälen zu müssen, nur weil ich auf Deutsch gesagt die Schnauze zu halten habe und keine dieser Maßnahmen ablehen darf und mir ne Sanktion einfange, wenn ich es doch tue.
Den Vermittlern im JobCenter ist es doch im Prinzip Jacke wie Hose, wo sie eine reinstopfen, Hauptsache man ist aus der Arbeitslosenstatistik raus!
 

Volker

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.673
Bewertungen
40
Es geht mir nicht darum mich vor Arbeit zu drücken. Wenn mein Fallmanager aber auf die Idee kommen sollte mich zum Beispiel in eine MAE oder ABM zu vermitteln, wo schwere körperliche Arbeit angesagt ist,
Aber Bine, schwere körperliche Arbeit hat erstmal wenig mit der grösse
des Mitarbeiter zu tun. Wenn dir eine Arbeit zu schwer ist, dann ist sie zu schwer, aber nicht du zu klein... ;-).

Wenn dir eine Arbeit, die dir nicht gefällt, zugewiesen werden soll, gibs andere Möglichkeiten das zu korregieren. Per se "ich bin zu klein" funktioniert nicht. Mit den Neuordnung der A-Instrumente wirds erstmal wohl
schwierig.

Warte ab was dir zugetragen wird, dann sehen wir weiter.

Volker
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten