• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Neunjährige erschießt Schießlehrer mit Maschinenpistole

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Offenbar keine gute Lehrkraft ...

Oder gerade doch? Kurz gezeigt - und die Kleine trifft (gestreut?) sofort ins Schwarze .

Ach, so ambivalent und interpretationsoffen, dieses Ballaballa-Dasein, es ist doch zum Mäusemelken!
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
Man muss mit 9 Jahren eine Uzi bedienen? Oh Mann schmeiss Hirn vom Himmel!

Roter Bock
 
E

ExitUser

Gast
Dem Vernehmen nach war der Rückstoß der Maschinenpistole für das kleine Kind zu stark.

Ach nee? Sach bloß........ :icon_eek: Darauf können erwachsene Menschen nicht kommen?

Der Schwachsinn wird aber jetzt nicht verboten. Lediglich das Alter für derartige Waffen wird dort auf 12 Jahre hochgesetzt.

:icon_neutral:
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Immer dieser Neid der Besitzlosen.
Früh übt sich wer ein Meister werden will.
Schließlich muss man in Übung sein ,wenn die Zeit kommt,dass der eigene Staat zum Feind wird.
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Nun, wie Cerberus, Neudenker und unser Roter Bock schon meinten:

Vor so viel grenzenloser Intelligenz und solch einer enthusiastischen Energie muss man sich einfach geschlagen geben und tief verneigen...

Nö, also Autos, Puppen oder Wasserpistolen sind was für kleine blöde HosenExkrementr, ne Utzi muss schon sein; so was muss im Land der grenzenlosen Unfassbarkeiten schon drin sein...:icon_neutral:

Scheinbar hat der gute Mann wohl selbst die ALLERERSTE Regel vergessen, nie, aber auch NIEEE! vor den lauf stellen, denn wenn es knallt ist es zu spät.
 

Walter999

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Nov 2013
Beiträge
922
Bewertungen
535
Bei so viel Dummheit sollte man zu der Erkenntnis kommen: Eigentlich schade, dass da nur ein Schießlehrer vor dem Lauf stand.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Scheinbar hat der gute Mann wohl selbst die ALLERERSTE Regel vergessen, nie, aber auch NIEEE! vor den lauf stellen, denn wenn es knallt ist es zu spät.
Schon mal eine gehalten? Das Ding dreht sich zur Not mit der Kleinen komplett, wenn die den Abzug vor Schreck festhält, da kann die gar nicht dafür und der Hirni stehen, wo er will ... Macht man so nicht. Sonst eben R. I. P.

Die Kleine sehen wir bestimmt noch mal auf dem Podium bei Olympia! Vielleicht ein Naturtalent? First blood ...

Hier ein Video von Fox zum Incident:
https://m.youtube.com/watch?v=uSRyFyPc-20
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Bewertungen
422
Dem Vernehmen nach war der Rückstoß der Maschinenpistole für das kleine Kind zu stark.
Stark ist der nicht.:wink:

Aber wenn es ne alte Uzi war.:icon_kinn:

Diese Bauweise ermöglichte eine sehr kompakte Waffe mit dem Magazin im Pistolengriff, in dessen Nähe daher auch der Waffenschwerpunkt liegt. Damit liegt die Waffe im Schuss so ruhig, dass sogar einhändig im Dauerfeuer geschossen werden kann.
Die Uzi ist berüchtigt für ihre Unberechenbarkeit, denn aufgrund ihrer simplen Konstruktion mit einem zuschießenden Masseverschluss kann sich auch im gesicherten Zustand ein Schuss lösen. Dieser Mangel wurde allerdings durch die Einführung einer Handballensicherung weitgehend behoben.

Aus Wiki.

Aber viel Rückstoß hat sie wirklich nicht,meine Erfahrung als W 15. :biggrin:
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Schon mal eine gehalten? Das Ding dreht sich zur Not mit der Kleinen komplett, wenn die den Abzug vor Schreck festhält, da kann die gar nicht dafür und der Hirni stehen, wo er will ... Macht man so nicht. Sonst eben R. I. P.

Die Kleine sehen wir bestimmt noch mal auf dem Podium bei Olympia! Vielleicht ein Naturtalent? First blood ...

Hier ein Video von Fox zum Incident:
https://m.youtube.com/watch?v=uSRyFyPc-20
Bin von dem Ding nicht überzeugt da sich
a) der Verschluß arretieren lässt, aber sich trotzdem ein Schuß lösen kann
b) die (geänderte) Fangkralle sich mit der zeit unverhältnismäßig stark abnutzt und es so zu "Fehlschüssen" kommen kann

Der "Rückstoß" ist bei diesen Modell auch nicht hoch, die Waffe ist eher klein und handlich, selbst schon mal eine gehalten?

Die ist eher klein, also handlich, aber für Kinder (und Jugendliche) trotzdem ungeeignet, st und bleibt eben eine Waffe, und die haben in Kinderhänden NICHTS verloren.

Aber die Amis schleifen schon 6jährige Kiddies auf die "Shooting Range", so was gehört z.B. in Texas und Umgebung einfach "zum guten Ton" und ist da so selbstverständlich wie wir mit dem Zwergen zum Eisstand gehen. Eben Land der grenzenlosen Unfassbarkeiten, wie gesagt...habe da Verwandte und daher kenne ich das.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Der "Rückstoß" ist bei diesen Modell auch nicht hoch, die Waffe ist eher klein und handlich.
Der Typ stellt die Knarre auf fully automatic, die Kleine - mit einem Ärmchen wie ein Zahnstocher, nur nicht so dick - hält das Teil mit einer Hand und betätigt den Abzug ... logo, dass die Waffe auf Dauerfeuer wandert ... und dann auch noch dahin, wo der steht ... im US-Englischen nennt man sowas wohl a desaster waiting to happen ... mission accomplished! And the winner is ... Blödheit!
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Schade, das keine Schulklasse vor Ort war oder wenigstens die Eltern des Kindes....<ZynOff>
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Der Typ stellt die Knarre auf fully automatic, die Kleine - mit einem Ärmchen wie ein Zahnstocher, nur nicht so dick - hält das Teil mit einer Hand und betätigt den Abzug ... logo, dass die Waffe auf Dauerfeuer wandert ... und dann auch noch dahin, wo der steht ... im US-Englischen nennt man sowas wohl a desaster waiting to happen ... mission accomplished! And the winner is ... Blödheit!
Ja, kommt der Realität (zumindest in Texas und Umgebung, wo ich es definitiv weiß) aber leider ziemlich nahe.

Ist dort eben "normal" das die 6jährigen statt in der Sandkiste Kuchen backen mit auf den Schießstand gehen und auch selbst abdrücken.

In der Gegend überlegst du dir 3 mal ob du ein fremdes Grundstück betrittst, besondern bei Dämmerung, die können zwar kaum über den Tisch gucken, aber den Abzug finden die totsicher.

Kaum ein Auto was im Handschuhfach oder auf der Ladefläche nicht mindestens eine Waffe hat, je größer das Kaliber desto schöner.

Bei so was kann man sich hier nur an den Kopf fassen, da ist das ganz normal...
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Kleiner Nachtrag, kam eben in den News, der Betreiber der Shooting Range war ratlos, er konnte sich das Unglück beim bestem Willen nicht erklären, es sei doch alles sooo sicher auf seiner Anlage...:biggrin:

Man man man man man, schon mal drüber nachgedacht mit was die Leute da auf deiner Anlage hantieren, ich denke der Typ geht immer noch davon aus das die sich da mit Wattebäuschchen bewerfen oder Gummibärchen Wettessen veranstalten....:icon_neutral:
 

Lecarior

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.364
Bewertungen
600
Man muss mit 9 Jahren eine Uzi bedienen? Oh Mann schmeiss Hirn vom Himmel!
Klar, die Rednecks brauchen jeden Mann und jede Frau (sei sie auch noch so klein) unter Waffen, um die böse kommunistisch-homosexuelle Zentralregierung abzuwehren.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Bewertungen
422
Man man man man man, schon mal drüber nachgedacht mit was die Leute da auf deiner Anlage hantieren, ich denke der Typ geht immer noch davon aus das die sich da mit Wattebäuschchen bewerfen oder Gummibärchen Wettessen veranstalten....:icon_neutral:
9 mm Parabellum sind keine Smarties.:icon_hihi:
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Darwins Gesetz zur Natural Selection wieder einmal toll umgesetzt. :biggrin:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Klar, die Rednecks brauchen jeden Mann und jede Frau (sei sie auch noch so klein) unter Waffen, um die böse kommunistisch-homosexuelle Zentralregierung abzuwehren.
Das ist aber schon länger verwurzelt (mit der Muttermilch?), siehe auch Spruch:

"kill a commie for mommy"

(Ging in Vietnam aber schwer in die Hose....:biggrin:)
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
9 mm Parabellum sind keine Smarties.:icon_hihi:
Korrekter Begriff wäre heute eigentlich Luger (9mm MP).

Unter den Schusswaffen sind Kurzwaffenpatronen eher als "Smarties" anzusehen.

Deutlich wird das schon am Impuls (N mal s), um mal einen Wert aus den ballistischen Daten zu nehmen

9mm Luger = 2,8

Langwaffen (Armeemunition)

7.62 x 51 (NATO) = 7,89

Ferner kann man sich bei einer Uzi noch auf eine übliche Schutzweste verlassen, bei der o.a. NATO-Munition hätte ich leichte Zweifel.


Und man sollte bedenken, dass zivile Waffen oft mehr "Power" haben, da automatische Armeewaffen wegen der Gefahr der Überhitzung (Lauf) weniger Treibladung beinhalten (ein Jäger schießt selten mit 1200 Schuss pro Minute auf Wild).

Da das Wild mit möglichst hoher Wahrscheinlichkeit sofort an der Schusseinwirkung sterben soll, wird hier mehr "Wums" in die Munition gepackt.


Aber jetzt muss ich erstmal meinen 3jährigen Stöpsel zum Kettensägekurs anmelden (Ironie off).
 

JulieOcean

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
969
Bewertungen
405
Warum zum Teufel muss denn eine Neunjährige, ein - immernoch - kleines Mädchen schießen lernen? (Gälte für kleine Jungs natürlich genauso) :icon_neutral:
Wie krank sind Eltern, die sowas fördern? Bzw. wie krank ist eine Schießschule, die Kinder an die Waffen lässt?
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Bei der Uzi mit Gefechts-Magazin hat man immerhin 35 "Smarties":biggrin:
Aus 25 Meter kann man damit Bretter durchsägen.
Das blöde im Gefecht: Der Gegner hat meist ähnliches Gerät und die Distanz ist ja für beide gleich.

Einen Heckenschützen halte ich auch im Hinblick auf den Munitionsverbrauch für effektiver.

Aber dein Vorschlag passt zur Präzisionsvorstellung (Form folgt der Funktion) vieler amerikanischer Handwerker.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Warum zum Teufel muss denn eine Neunjährige, ein - immernoch - kleines Mädchen schießen lernen? (Gälte für kleine Jungs natürlich genauso) :icon_neutral:
Wie krank sind Eltern, die sowas fördern? Bzw. wie krank ist eine Schießschule, die Kinder an die Waffen lässt?
z.B. dafür :

#29 => Aus 25 Meter kann man damit Bretter durchsägen.


...und vom Altmetall (Hülsen) kann man sich heute bestimmt danach ein leckeres Eis leisten.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
And the Darwin Award goes to ...
Da könnte man aus anderen Gründen dran mäkeln:

(wobei posthum ja irgendwie in der Natur der Sache liegt - oder?)

Der Preisträger muss sein Ausscheiden selbst verschuldet haben (Kriterien siehe Wikipedia)

Neue Kategorie vergeben?

And the Darwin Award (third party responsibility) goes to ...
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Bewertungen
349
Warum zum Teufel muss denn eine Neunjährige, ein - immernoch - kleines Mädchen schießen lernen? (Gälte für kleine Jungs natürlich genauso) :icon_neutral:
Wie krank sind Eltern, die sowas fördern? Bzw. wie krank ist eine Schießschule, die Kinder an die Waffen lässt?

Warum eigentlich nicht ?
Gibt es ein moralisches Problem damit das jemand schießen kann ?
Eigentlich nicht, es wird immer nur lebhaft in der Fantasie bestimmter Leute die immer "leute umbringen wollen" im Kopf haben.

Also eigentlich Fälle für den Klappsendoktor.

Was heißt das eigentlich "schießen" zu lernen.
Dies ist doch eher so ein linker Kampf-Begriff. Ein Negativ von Leuten mit Persönlichkeitsstörungen , die eigentlich immer nur was meinen und nichts wissen.
(Ich sag nur Rückstoß und UZI) Selten so gelacht.

Was ist der Gedanke Schießen zu lernen.
Selbstverständlich brauchen Menschen nicht schießen zu lernen.


Aber es gibt da noch eine andere Seite.
Ich weiß, sie ist hier sehr verpönnt.

Disziplin, Eigenkontrolle, Spaß und Konzentration.

Kinder lernen also "schießen" mit Pfeil und Bogen.
Sie lernen also an sich und mit sich selbst zu arbeiten, sie können die Erfolge sogar direkt erleben.
Um einen Erfolg zu haben, muß man diszipliniert sein und üben.

(UHHHH böse Sache) Disziplin und üben, und das in einem Hartz IV Forum!

Kinder und Jugendliche lernen "schießen" mit einer Faustfeuerwaffe oder einer Langwaffe .
Selbstverständlich moralisch schwer verwerflich.
Das setzt allerdings voraus das die hier in Deutschland vorherschende Moralvorstellung das Non plus Ultra ist.
(beliebte Einstellung bei unseren Linken)
Oder auch "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen".

Was lernen Kinder und Jugendliche nun also beim "schießen"?

Eigentlich lediglich den Umgang mit einer Schußwaffe , ihrer Funktion, und ballistischen Gegebenheiten.
Aber sie lernen auch in begrennsten Maße Verantwortung, Konzentration, ein in sich selbst reinhören um ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen.

Einhergehend erfolgt dieses mit einem gutem moralischen Korsett, früher nante man es auch Erziehung.
Einige der Älteren hier werden es noch kennen.

Und selbstverständlich eines vernünftigen Elternteils, das immer in der Lage ist die Situation zu kontrollieren.
(Ich weiß, auch dies ist in einem Hartz IV Forum sehr provokant)
Eltern kümmern sich um ihre Kinder ? uhhhh. Und dann auch noch Verantwortung, gesteigert sogar Eigenverantwortung. (Geht gar nicht)

Und dann ist da noch der Spaßfaktor.
Eine siebenjährige die auf 15 Meter im Garten eine Coladose mit einem Luftgewehr wegputzt , hat einfach nur Spaß.
(Ich weiß, jetzt kommen die Protestanten hier und sagen solcher Spaß ist nicht gottgefällig da er nicht durch Arbeit entstanden ist usw.)

Also die Gegenfrage.
Was genau ist eigentlich falsch daran wenn Kinder und Jugendliche schießen lernen?
Was genau schadet da denn Kindern. Welcher Schaden wird bei den Kindern verursacht?

Wenn eine Antwort, dann bitte eine psychatrische oder medizinische Diagnose. Allgemein moralisch oder ehtische geht auch.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Disziplin, Eigenkontrolle, Spaß und Konzentration.



(UHHHH böse Sache) Disziplin und üben, und das in einem Hartz IV Forum!
Bevor man sich darüber Gedanken macht:

Wie sieht es mit den Basics aus bei der kindgerechten elterlichen Sorge?

War/ist da bei dir - mal eben so quergelesen - nicht ein leichtes Disziplin-Defizit hinsichtlich Unterhaltszahlung gegeben?

Aber spotte mal weiter über andere..... :icon_daumen: (Ironie)


P.S.

Mein Bruder hat neben der Landwirtschaft auch eine Jagdpacht. Er würde ganz sicher NIE auf den Trichter kommen, ein Kind in Kontakt mit einer Waffe kommen zulassen.

Ob man in einem Schützenverein (großkalibrige) Waffen braucht, kann man wohl bezweifeln. Freiluftballern ist den meisten nicht möglich und nur wenige Schützenvereine haben Bahnen jenseits der 200 Meter. Und der Spaß an der Sache lässt sich ja auch prima mit Luftdruckwaffen ausleben.

Und auch auf landwirtschaftlichen Geräten haben Kinder (alleine) nichts zu suchen!
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.254
Bewertungen
13.484
[...]Der Preisträger muss sein Ausscheiden selbst verschuldet haben (Kriterien siehe Wikipedia)
[...]
Wer einem dünnen, kleinen Mädchen eine automatische Waffe in die Hände drückt, auf Auto stellt und nicht aufpasst wie ein - haha! - Schießhund, begeht einfach nur auf umständliche Art und Weise Selbstmord.

Und dafür gibt es den Darwin Award.
(Fantasievoller war allerdings der Obdachlose in seiner Wohnhöhle, der nach Erbsen-und-Bohnen-Diät an seinem eigenen Abgasstrahl erstickte.)
(Wäre es wenigstens eine .50er Barrett gewesen, dann hätte das Kind seine erste Flugstunde gehabt. Oder ein phasenkonjungierter Plasmawerfer, mit dem man auf 27m Entfernung Marshmallows rösten könnte. Beim Suizid braucht man doch nicht mehr zu sparen.)
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Also die Gegenfrage.
Was genau ist eigentlich falsch daran wenn Kinder und Jugendliche schießen lernen?
Gegengegenfrage:

Was ist eigentlich falsch daran, wenn Kinder das Fliegen eines Kampfjets lernen (pralle Portokasse vorausgesetzt) ?
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Ein Negativ von Leuten mit Persönlichkeitsstörungen , die eigentlich immer nur was meinen und nichts wissen.
(Ich sag nur Rückstoß und UZI) Selten so gelacht.
Schön, dass du über dich lachen kannst. Ja, eigentlich musst!

Irgendwie scheinst du nicht mitbekommen zu haben, dass hier kein erfahrener Erwachsener diese Waffe bediente. Sondern eine kraftlose Neunjährige, offenbar unerfahren an der Waffe und mit dem Schießen überhaupt nicht vertraut, einhändig versucht, ohne jede Peilung eine unerwartet dauerfeuernde Maschinenpistole festzuhalten. Da reicht eben schon der leichte Kick-back der Uzi, die Waffe dahin wandern zu lassen, wo sie eben hinwanderte ...

Da du schon das nicht verstehtst - einfach irre weiterlachen! Passt schon.

Und da dieser angebliche Schießlehrer all das oben Genannte wissen musste - gebe ich der werten Oschaft einmal mehr Recht: Das war ein klarer Suizid!

Zum Glück ist der Kleinen (körperlich) nichts passiert!
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Wer einem dünnen, kleinen Mädchen ein automatische Waffe in die Hände drückt, ....
Der nimmt auch andere Kollateralschäden in Kauf:



Im Jahr 2011 seien in den USA jeden Tag durchschnittlich 88 Menschen durch Schusswaffen ums Leben gekommen und 202 verletzt worden. Halte der Trend an, könnten die noch nicht veröffentlichten Statistiken für das Jahr 2012 erstmals mehr Tote durch Schusswaffen als durch Verkehrsunfälle aufweisen. Unwahrscheinlich ist das nicht: In den USA kursieren bis zu 300 Millionen Waffen in privaten Händen.

Täglich 88 Tote und 202 Verletzte durch Schusswaffen in den USA | Telepolis
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Schön, dass du über dich lachen kannst. Ja, eigentlich musst!

Irgendwie scheinst du nicht mitbekommen zu haben, dass hier kein erfahrener Erwachsener diese Waffe bediente. Sondern eine kraftlose Neunjährige, offenbar unerfahren an der Waffe und mit dem Schießen überhaupt nicht vertraut, einhändig versucht, ohne jede Peilung eine unerwartet dauerfeuernde Maschinenpistole festzuhalten. Da reicht eben schon der leichte Kick-back der Uzi, die Waffe dahin wandern zu lassen, wo sie eben hinwanderte ...

Da du schon das nicht verstehtst - einfach irre weiterrlachen!
Zu mal das Thema "Voll-Automatische Waffe" für Privatpersonen in Deutschland auch eher mit sehr unangenehmen Folgen verbunden ist (Kriegswaffenkontrollgesetz).

Mit einem "Dududu" ist das wohl kaum vom Tisch - aus gutem Grund!
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Was ist eigentlich falsch daran, wenn Kinder das Fliegen eines Kampfjets lernen (pralle Portokasse vorausgesetzt) ?
Braucht keine pralle Portokasse. Kannst du prinzipiell alles schon gut auf dem Simulator lernen. Fängt bei meiner (alten) Sony PPS an (Ace Combat, zum Beispiel) ... In Zukunft reicht das völlig, läuft sowieso alles über Drohnen, keine brsondere G-Resistenzfähigkeit mehr erforderlich ...
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Bewertungen
10
So was passiert wenn man erst mit 9 Jahren mit der Schießausbildung beginnt!:biggrin:

Aber im Ernst, ist das nicht ein Off-Topic-Thema?
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.902
Bewertungen
382
Kurz gezeigt - und die Kleine trifft (gestreut?) sofort ins Schwarze .
Mal ernsthaft; die dortige Gesellschaft ist so gestrickt, daß das heute 9-jährige Kind später, wenn volljährig, wegen Mordes inhaftiert wird.

Eigentlich müsste man das nun u. U. für den Rest des Lebens traumatisierte Kind vor seiner Gesellschaft schützen.
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Bewertungen
349
Gegengegenfrage:

Was ist eigentlich falsch daran, wenn Kinder das Fliegen eines Kampfjets lernen (pralle Portokasse vorausgesetzt) ?

Das ist recht einfach zu beantworten und zeigt das du davon nicht sehr viel verstehst.

Also was ist falsch daran wenn Kinder das fliegen eines Kampfjets lernen. (Pralle Portokasse vorrausgesetzt)

1.
solange sie dieses lediglich an einem Simmulator erlernen ist diesem wohl nichts endgegen zusetzen.

2.
Praktisch:
Das Fliegen eines modernen Kampfjets bringt es mit sich das die fliegende Person hohen körperlichen Belastungen ausgesetzt ist die unter Umständen sogar tödlich sein können.

Ich hoffe das hat deine Frage beantwortet.
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Bewertungen
349
Bevor man sich darüber Gedanken macht:

Wie sieht es mit den Basics aus bei der kindgerechten elterlichen Sorge?

War/ist da bei dir - mal eben so quergelesen - nicht ein leichtes Disziplin-Defizit hinsichtlich Unterhaltszahlung gegeben?

Aber spotte mal weiter über andere..... :icon_daumen: (Ironie)


P.S.

Mein Bruder hat neben der Landwirtschaft auch eine Jagdpacht. Er würde ganz sicher NIE auf den Trichter kommen, ein Kind in Kontakt mit einer Waffe kommen zulassen.

Ob man in einem Schützenverein (großkalibrige) Waffen braucht, kann man wohl bezweifeln. Freiluftballern ist den meisten nicht möglich und nur wenige Schützenvereine haben Bahnen jenseits der 200 Meter. Und der Spaß an der Sache lässt sich ja auch prima mit Luftdruckwaffen ausleben.

Und auch auf landwirtschaftlichen Geräten haben Kinder (alleine) nichts zu suchen!

das hat mich echt zum lachen gebracht.

Luftdruckwaffen haben bis zu 60 Joule und sind in den Kalibern 4,5mm, 5,5mm sowie 6,35 mm gang und gäbe.
Gerade die beiden letzten Kaliber bringen es mit sich das bei solchen Situationen wie in dem Video der "Ausbilder" dann auch tot auf dem Acker liegt.

Luftdruckwaffen (Windbüchse ? Wikipedia
) sind auch in größeren Kalibern erhältlich mit noch ganz anderen Reichweiten.

Wenn also jemand schreibt oder von sich gibt das er nicht versteht wieso die Leute Großkaliber schießen wo doch auch Luftdruckwaffen reichen würden, so ist dies ein sicherer Indikator für "Ich habe eigentlich keine Ahnung" aber wollte mal was sagen.

Ich sag nur 9mm, Pressluftgewehr, 300 m Bahn
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Bewertungen
349
Schön, dass du über dich lachen kannst. Ja, eigentlich musst!

Irgendwie scheinst du nicht mitbekommen zu haben, dass hier kein erfahrener Erwachsener diese Waffe bediente. Sondern eine kraftlose Neunjährige, offenbar unerfahren an der Waffe und mit dem Schießen überhaupt nicht vertraut, einhändig versucht, ohne jede Peilung eine unerwartet dauerfeuernde Maschinenpistole festzuhalten. Da reicht eben schon der leichte Kick-back der Uzi, die Waffe dahin wandern zu lassen, wo sie eben hinwanderte ...

Da du schon das nicht verstehtst - einfach irre weiterlachen! Passt schon.

Und da dieser angebliche Schießlehrer all das oben Genannte wissen musste - gebe ich der werten Oschaft einmal mehr Recht: Das war ein klarer Suizid!

Zum Glück ist der Kleinen (körperlich) nichts passiert!

Das was du da schreibst, zeigt das du auf dem thema nicht sehr bewandert bist und dein Wissen aus komischen Kino Filmen hast.

Es lohnt sich das betreffende Video anzusehen.
Wer Ahnung hat und selbst lange ausgebildet hat, erkennt sofort was passiert ist und warum das video da dann unterbrochen wird weil als nächstes zu sehen ist wie dem Mann in den Kopf geschossen wird.

Es ist ein typische Fehler.
Es ist eine kurzläufige Maschinenpistole, das heist der Schwenkbereich allein durch das einknicken des Handgelenks ist hier dann auch auch sehr extrem.
Bei Pistolen und extremer.

Der Ausbilder hat bei allen unerfahrenen Personen sein Augenmerk auf die Waffe und ihre Haltung/Position in den Händen der schießenden Person zu richten und sich so zu positionieren das der Schwenkbereich nicht mehr als max 20 Grad betragen kann.
(geht übrigends auch baulich und ist eigendlich sehr zu empfehlen)

Die Zielbeobachtung unterliegt entweder kein der Technik oder einer weiteren Person (Am besten auch einem Ausbilder)

Wer meint er kann das im "Freistil" machen, bezahlt das manchmal auch mit dem leben.

Auf dem Video ist ganz klar zu sehen das das Mädchen gefeuert hatte, und dann die Waffe in Richtung des Ausbilders schwenkt.

So etwas passiert leider sehr oft, bei Störung, angenommener Störung oder dem irrigen Gedanken die Mun wäre verschossen.
Bei kleinen und unerfahrenen Personen übrigens auch wenn sie die Waffe sichern wollen, die schwenken die Waffe dann auch so ein weil sie die Beschriftung und Funktionsweise des sicherungshebels bzw Knopfes sehen wollen.

Es ist auf dem video ganz klar zu erkennen das das Mädchen keinerlei Kick-Back Probleme mit der Waffe hat.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Bewertungen
1.592
Mit neun war das Mädel aber spät dran.....:icon_rolleyes:
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Bewertungen
349
Der nimmt auch andere Kollateralschäden in Kauf:



Im Jahr 2011 seien in den USA jeden Tag durchschnittlich 88 Menschen durch Schusswaffen ums Leben gekommen und 202 verletzt worden. Halte der Trend an, könnten die noch nicht veröffentlichten Statistiken für das Jahr 2012 erstmals mehr Tote durch Schusswaffen als durch Verkehrsunfälle aufweisen. Unwahrscheinlich ist das nicht: In den USA kursieren bis zu 300 Millionen Waffen in privaten Händen.

Täglich 88 Tote und 202 Verletzte durch Schusswaffen in den USA | Telepolis

Auch hier wieder totales Unwissen.
Es gibt in den USA kein einheitliches Waffengesetz oder das Recht eine Waffe zu besitzen.
(ja ja, lesen und informieren ist nicht jedermanns Sache)

In den Todesfällen sind selbstverständlich auch die Selbstmorde mit einer Waffe , Unfälle, und Tote durch Polizeiwaffen eingerechnet.

Wir konnen es ja handhaben wie in England, dort sind Fausfeuerwaffen ja seit 1997 verboten.
Seltsamerweise steiget die Schußwaffenkriminalität dort seitdem stetig extrem an. (Wie geht das eigentlich wo doch alle versprechen das wenn Waffen erst einmal verboten sind alles aufhört)

(Ach ja, selbst ein Massaker war trotz verbotes kein Thema.)

Es könnte also ein Problemlage ein Gemenge sein das zu den tötungen führt.
Bestes vergleichbares Beispiel sind wohl USA und Kanada.
In Kanada sind pro Kopf viel mehr Waffen im Umlauf und es passiert eigentlich nichts.(Wie geht das wiederum? Wo doch alle sagen das nur ein Verbot bewirkt das nichts geschieht.)

Also muß es andere Gründe haben.
wie wäre es mit ewiger staatlicher Panik, hohen Psychomedi verbrauch und einer ganz komischen Kultur und systematischer sozialer Ausgrenzung ganzer Bevölkerungsschichten.

Was lernen wir daraus? Es ist immer schön nicht nachzudenken und
vorgefertigte Muster zu übernehmen.

Erinnert mich an "Kleinkinder also Babys brauchen bei einer OP keine Narkose, da sie keine Schmerzen empfinden können".
(Das war gefestigte Meinung und vorgehensweise "wie lange nochmal in der Bundesrepublik Deutschland" also bewiesen?)
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Es lohnt sich das betreffende Video anzusehen.

Es ist auf dem video ganz klar zu erkennen das das Mädchen keinerlei Kick-Back Probleme mit der Waffe hat.
Ja, für Nichtblinde lohnt sich das Ansehen des Videos in der Tat. Es ist zu klar sehen, wie der erste Schuss unter Dauerfeuer (!) schon links neben dem fernen Ziel einschlägt und die Waffe, hörbar weiterfeuernd (Bild bleibt stehen) danach (!) weiter nach links oben schwenkt, weil sie jetzt die Waffe nur in der rechten Hand hält. Da schwenkt die Kleine die Waffe nicht absichtlich oder unaufmerksam hin, das erledigt die Physik auch schon des leichten Rückstoßes bei den gegebenen Verhältnissen quasi von ganz allein. Für Nichtblinde: Einfach ab 1:18 im oben verlinkten Video ansehen ...

Das leichte rückstoßbedingte Schwenken der Waffe nach oben ist übrigens schon nach dem Einzelschuss zu sehen, bloß da hält sie die Uzi noch mit beiden Händen, mit der linken vorn.
 
E

ExitUser

Gast
Na, hier gibt es ja auch einige Kenner u. Fans der Ballerei. Reger Meinungsaustausch betr. Waffentechnik. :wink:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Auch hier wieder totales Unwissen.
Es gibt in den USA kein einheitliches Waffengesetz oder das Recht eine Waffe zu besitzen.
(ja ja, lesen und informieren ist nicht jedermanns Sache)
Dazu:


Privater Waffenbesitz hat in den USA eine historisch verbriefte Rechtsgrundlage. Im Zweiten Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten ("Second Amendment to the United States Constitution") ist dieses Recht festgeschrieben. Dort heißt es: "Da eine gut organisierte Miliz notwendig für die Sicherheit eines freien Staates ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und am Leib zu tragen, nicht eingeschränkt werden."

Quelle:

Waffenbesitz in den USA - Der Zweite Zusatzartikel zur US-Verfassung


Jajaja... die von 3sat sind sicher nicht so bewandert wie deine Wenigkeit.

Da mir deine Beiträge einfach zu blöde sind, verzichte ich in Zukunft auf das Betrachten deiner mentalen Ergüsse, denn auch sonst ist da nicht viel an Bereicherung zu entnehmen.

Setze dich auf igno um mehr Zeit zu haben mit anderen Usern kritisch über das eine oder andere Thema zu reden. Viel Spaß und Erfolg noch in deiner "Pippi-Lotta-Welt" !
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Sorry, völlig OT, aber DAS wäre doch nun wirklich mal ein megatoller Aufhänger für ein großes Elo-Forum-Meet&Greet ... zumal ICH mir große Chancen auf den Sieg ausrechnen könnte.

Anyone?
Ha ha, das wäre doch mal was? Aber beim letzten Grillfest beim Marshmallows grillen habe ich schon böse geloost. Und wenn du mitkriegst welche Mengen die Zwergis von Erdnusflips und Gummiberchen vernichten wird dir schon beim mitansehen schlecht, weiß der geier wo die das alles lassen?:biggrin:
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Und wenn du mitkriegst welche Mengen die Zwergis von Erdnusflips und Gummiberchen vernichten wird dir schon beim mitansehen schlecht, weiß der geier wo die das alles lassen?:biggrin:
Kleiner Taktik-Tipp: Füll die Kleinen vorher, also vor dem Wettkampf-Futtern, mit Cola oder anderen ihrer Lieblingsgetränke ab ... (die können sich so schlecht mäßigen ...) dann bleibt das festere Material bei denen leichter draußen ... und du eher ein Winner!
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Kleiner Taktik-Tipp: Füll die Kleinen vorher, also vor dem Wettkampf-Futtern, mit Cola oder anderen ihrer Lieblingsgetränke ab ... (die können sich so schlecht mäßigen ...) dann bleibt das festere Material bei denen leichter draußen ... und du eher ein Winner!
Na, die schlucken auch schon ganz schön kräftig, aber guter Tipp, die kriegen vor dem nächsten Wettfuttern "Trinken bis zum abwinken", entweder die haben keinen Hunger, oder die müssen so oft aufs Töpfchen das man in der zwischenzeit locker aufholen kann. :biggrin:

Solche Tipps gibt´s in diesen Schulforen nicht, ha ha, da wird eher das gegenteil diskutiert wie man abnimmt und weniger ißt...:icon_party:
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Bewertungen
349
Dazu:


Privater Waffenbesitz hat in den USA eine historisch verbriefte Rechtsgrundlage. Im Zweiten Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten ("Second Amendment to the United States Constitution") ist dieses Recht festgeschrieben. Dort heißt es: "Da eine gut organisierte Miliz notwendig für die Sicherheit eines freien Staates ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und am Leib zu tragen, nicht eingeschränkt werden."

Quelle:

Waffenbesitz in den USA - Der Zweite Zusatzartikel zur US-Verfassung


Jajaja... die von 3sat sind sicher nicht so bewandert wie deine Wenigkeit.

Da mir deine Beiträge einfach zu blöde sind, verzichte ich in Zukunft auf das Betrachten deiner mentalen Ergüsse, denn auch sonst ist da nicht viel an Bereicherung zu entnehmen.

Setze dich auf igno um mehr Zeit zu haben mit anderen Usern kritisch über das eine oder andere Thema zu reden. Viel Spaß und Erfolg noch in deiner "Pippi-Lotta-Welt" !

Na dann mal viel Glück wenn du mal in Washington D.C oder in Chicago eine Faustfeuerwaffe legal im Geschäft kaufen willst.
New York wäre auch einen Versuch wert.

Kannst dich ja mal auf den 2.ten Zusatzartikel berufen und vergess bitte nicht den 3.sat Beitrag mitzunehmen.

Ich nehme mal an du warst noch nie in den Staaten oder?
Da gibt es sogar Bundesstaaten die verbieten das auffangen von Regenwasser.:wink:
 

hemmi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Bewertungen
52
Da glaubt doch von euch wohl niemand daß durch solche Meldungen den Amis ein Licht auf geht, ballern worauf auch immer ist Verfassungsmäßig schließlich erlaubt.:icon_neutral:
 
Oben Unten