Neues zum G 8 "Gipfel" in Heiligendamm (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

edy

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
1.242
Bewertungen
6
G-8-Gipfel
im
Sommer 2007 in Heiligendamm

G8-Sicherheitskonzept: Polizei verabredet Reisesperren in
Flurgesprächen

Pressemitteilung der Gipfelsoli Infogruppe vom 4. April 2007
https://www.gipfelsoli.org/Presse/1180.html

Siehe dazu:

a) die Broschüre "Kavala-Report" für bundesdeutsche
Bereitschaftspolizisten (pdf)
https://gipfelsoli.org/rcms_repos/Tools/krawalla_korpsgeist_1.pdf

b) Know your enemy! Infos zur „Sicherheitsarchitektur“ und Strategien
dagegen

Broschüre zusammengetragen von Rote Hilfe Greifswald und Gipfelsoli
Infogruppe vom April 2007 (pdf). Sie beschäftigt sich sehr ausführlich
zur
‘Sicherheitsarchitektur’ von Länder- und Bundespolizei, BKA, Bundeswehr
und Strategien dagegen
https://www.gipfelsoli.org/rcms_repos/Tools/know_your_enemy_2.2.pdf

c) »Die Behörden inszenieren eine Gewaltdebatte«

Beim G-8-Gipfel will das Komitee für Grundrechte und Demokratie der
Polizei auf die Finger schauen. Ein Gespräch mit Martin Singe vom
Sekretariat des Komitees für Grundrechte und Demokratie in Köln hat
sich
an vielen Demonstrationsbeobachtungen beteiligt. Interview von Markus
Bernhardt in junge Welt vom 04.04.2007
https://www.jungewelt.de/2007/04-04/028.php
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Unglaublich, wie hier unsere Grundrechte ausgehöhlt werden, die Demokratie mit Füßen getreten wird!
In Heiligendamm wird sozusagen eine demokratiefreie Zone errichtet, weil hier die Grundrechte auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit außer Kraft gesetzt werden.
Wenn Demonstrationen im weiten Umfeld verhindert werden können die abgeschotteten Politiker den Protest gar nicht wahrnehmen.
Wenn ich mir dann überlege, dass der G8-Gipfel laut der Gewerkschaft der Polizei 110 Millionen Euro kostet......Dafür also hat Deutschland immer Geld übrig!
Und für wen?
Für eines der teuersten Luxushotels Deutschlands für Merkel, Busch, Putin und Konsorten, sowie deren Hilfspersonal, für einen 13 km langen und 2,50 m hohen Stacheldrahtzaun.
Hier treffen sich die einflussreichsten Großmächte, die bestrebt sind, im Auftrag ihrer Banken und Konzerne neue Rohstoffwege und Absatzmärkte zu erschließen, dies notfalls mit dem Einsatz vom Militär durchzusetzen gedenken.
Um die Profite der deutschen Konzerne zu steigern, werden permanent die Löhne der Arbeitnehmer in Richtung Dumpinglohn gesenkt, wird Druck mit Massenentlassungen ausgeübt und werden Rentennullrunden Normalität, wird bei Bildung und Gesundheit gekürzt, was das Zeug hält.
Der G8- Gipfel bietet der smarten Großen Koalition eine willkommenen Gelegenheit, die staatlichen Kontroll- und Unterdrückungsmaßnahmen auszubauen, um jeden möglichen Widerstand der Bevölkerung bereits im Keim zu ersticken.
Ach, da könnte ich einen Roman schreiben...
Kaleika
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten