Neues von und über Ralph Boes

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

me2k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2010
Beiträge
29
Bewertungen
44
Hallo Leute,

seit dem legendären Auftritt von Ralph Boes bei Maischberger, scheint es still geworden zu sein um ihn. Dabei möchte man annehmen, dass er sich nun kaum noch vor Zuschriften und Angeboten retten kann. Wieso hört man nichts mehr? Wann geht der Kampf in die nächste Runde?

In diesem Thread können Neuigkeiten zu Ralph Boes ausgetauscht werden. Wer hat Kontakt zu ihm, wie geht es ihm, wie geht es mit ihm weiter? Vor allem für diejenigen unter euch, die nicht zu seinen 3.742 Facebook-Freunden gehören...
 

me2k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2010
Beiträge
29
Bewertungen
44
"Authentizität ist die wichtigste Waffe im Kampf um die Freheit." Ralph Boes, 2012
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
diejenigen, die ihn auf den "sockel" gestellt haben, sollten sich nicht über den rückzug wundern.

solcherlei "ruhm" und seine auswirkungen haben schon so manchem endgültig das genick gebrochen

wer solche fanatischen und freunde/unterstützer hat, der braucht kein feinde mehr.

ich sach' nur "folgt der sandale" :biggrin:
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.329
Bewertungen
35
Das ist doch...
Der hat mit seinen Mitteln dargestellt, dass es einen Konflikt zwischen Arbeitsgesellschaft und den Leuten gibt. Wenn ich entscheide, dass ich für dieses System nicht arbeiten will, dann ist kein Verbot oder Sanktion berechtigt, diese Meinung zu bedrängen.
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, für Talkshows gilt halt das in etwa, was für Zeitungen längst gilt:
"Es gibt nichts Älteres als die Zeitung (Talkshow) von gestern!"

Die Medien brauchen immer was, oder wen, den sie durchs Dorf treiben können.
Und wer weiß, ob es nicht irgendein Sensationsjournalist war, der Boes riet, so unflätig und abstoßend aufzutreten?

Es gibt so viele Fallen, und immer lauern Medien und Gegner, daß man reintritt. Und bums ist man weg vom Fenster und hat den eigenen Interessengruppen geschadet, so wie das auch durch Boes's Auftritt geschah.
 
E

ExitUser

Gast
Und wer weiß, ob es nicht irgendein Sensationsjournalist war, der Boes riet, so unflätig und abstoßend aufzutreten?

Falls es so sein sollte:
Wenn ich mich zum selbsternannten Don Quixote des Sozialsystems aufschwinge und mich in den Medien präsentiere, sollte ich doch nicht so unbedarft an diese herangehen wie beispielsweise eine "Schwiegertochter gesucht" Klientel.

Und falls doch, brauche ich mich nicht zu wundern, wenn mein Geisteszustand eben mit letzteren verglichen wird.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.671
Bewertungen
915
... folgendes ist mir schon bei einem Besuch der Website vor ein paar Tagen aufgefallen:

Da gibt es NUR
einerseits DANK(-Mails) und anderereits HASS (-Mails).

Doch bei ruhiger Betrachtung jeglicher Aktion - ob nun von NB oder wem auch immer - ist nicht einfach alles, was nicht Dankbar dafür ist, gleich Hass...

Denn es gibt auch noch wohlmeinende Kritik .

Schlimm, wenn Kritik - wenn sie höflich und produktiv vorgebracht - vollautomatisch einfach unter "Hass" rubriziert wird.

Ralph hat sehr viel Post bekommen.

Hassmails

Dank-mailsl
...denke auch, wir brauchen uns hier um das Vergessenwerden von N.B. nun wirklich nicht zu sorgen! :icon_pfeiff:

________

(me2K: eure durchsichtig falschen BGE-Werbemätzchen, mit Pseudo-Röschen für SBs da und Pseuo-Nachfragen zum Wohlergehen des 'Guru-Frischlings' hier, sind einfach so etwas von verlogen ungradlinig. - Das erinnert inzwischen alles wirklich stark an Hari-Krishna-Sektenwerbung...)
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
Falls es so sein sollte:
Wenn ich mich zum selbsternannten Don Quixote des Sozialsystems aufschwinge und mich in den Medien präsentiere, sollte ich doch nicht so unbedarft an diese herangehen wie beispielsweise eine "Schwiegertochter gesucht" Klientel.

Und falls doch, brauche ich mich nicht zu wundern, wenn mein Geisteszustand eben mit letzteren verglichen wird.

genau deswegen frage ich mich ja auch, wenn oder besser gesagt welche bevölkerungsgruppe er mit seinem auftritt erreichen wollte?
will man überhaupt ernst genommen werden?
was will man wirklich?
das sind so einige fragen die ich mir stelle.
 
E

ExitUser

Gast
genau deswegen frage ich mich ja auch, wenn oder besser gesagt welche bevölkerungsgruppe er mit seinem auftritt erreichen wollte?
will man überhaupt ernst genommen werden?
was will man wirklich?
das sind so einige fragen die ich mir stelle.

Ja, ich weiss es auch nicht.

Es bleiben ja, nüchtern betrachtet, nur 2 Möglichkeiten:
Entweder grenzenlose Selbstüberschätzung, was hier gleichbedeutend mit Dummheit wäre, oder, wenn ichs mit Cui bono versuche zu ergründen: Lobbyarbeit für die Pro-Agenda Fraktion.

Hatten wir ja letztens schon im anderen Thread, dieses Thema.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Es war weniger als NICHTS.

Ralph Boes musste schmerzhaft erfahren, dass nicht der der Dumme ist, der arbeitet, sondern der, der sich mit Maischberger in einen Sofakreis setzt. Sich dann auch noch in Schneidersitz-Widerstandshaltung und weinrotem Schal zu positionieren, geht überhaupt nicht, Herr Boes. Lange, baumwollene Halstücher sind ausschließlich affektierten Tenören und vielleicht noch Harald Glööckler vorbehalten - solche abgrenzenden Attitüden gebühren sich nicht für einen frischsanktionierten Empfänger von Leistungen, die nach dem wegen Untreue strafrechtlich verurteilten Herrn "Peter Hartz" benannt worden sind. Auch ihre Gestik stimmte nicht mit dem überein, was sie versucht haben zu erklären. Wäre der O-Ton am Color-TV abgedreht worden und hätte man erraten müssen, über was sie gerade fabulieren, wäre ein jeder zweifelsfrei darauf gekommen, dass sie mithilfe von ausufernden Gesten versuchen, die Planetenabstände unseres Sonnensystems im Maßstab 1:1 zu erklären.

Quelle:

Ralph Boes im TV |
 
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
931
Bewertungen
2
Es bleiben ja, nüchtern betrachtet, nur 2 Möglichkeiten:
Entweder grenzenlose Selbstüberschätzung, was hier gleichbedeutend mit Dummheit wäre, oder, wenn ichs mit Cui bono versuche zu ergründen: Lobbyarbeit für die Pro-Agenda Fraktion.

Herr Boes ist ein intelligenter Mensch, der problemlos auch eine führende Position in einem Unternehmen haben könnte. Aber Herr Boes fühlt sich augenscheinlich von diesem Staat persönlich ange****t und möchte diesen Staat nun am Nasenring durch die Manege führen. Intelligent wie er ist, glaubt er, daß ihm dies gelingt. Aber es gelingt ihm natürlich nicht, denn Herr Boes vergisst, daß auf der Gegenseite keineswegs immer nur Dummchen sitzen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Herr Boes ist ein intelligenter Mensch, der problemlos auch eine führende Position in einem Unternehmen haben könnte.
Ein Widerspruch in sich, ansonsten wäre er bereits in dieser führenden Position. RB hört sich selber gerne reden. Das ist auch schon alles.
Aber Herr Boes fühlt sich augenscheinlich von diesem Staat persönlich ange****t und möchte diesen Staat nun am Nasenring durch die Manege führen.
Das Gegenteil ist der Fall gewesen, sonst hätte er sich auf Maischberger nicht eingelassen. Zumindest nicht bei dieser Gäste-Konstellation. Das konnte man schon erahnen, wohin die Reise geht.
Intelligent wie er ist, glaubt er, daß ihm dies gelingt.
Dieser Personenkult übertrifft ja fast schon den, der in Nordkorea praktiziert wird.
Aber es gelingt ihm natürlich nicht, denn Herr Boes vergisst, daß auf der Gegenseite keineswegs immer nur Dummchen sitzen.
Was dann der von dir erbrachte Beleg ist, dass RB garnicht so intelligent ist, wie man ihn immer versucht zu schreiben und er am Ende einfach erkennen muss, dass alle gewonnen haben. Nur nicht er. Maischberger hat Quote gemacht, Heinrich der Alte konnte wieder mal sagen, dass das alles garnicht so schlimm ist, die Kipping hat ihre Alibi-Hilfe präsentiert und der Rest war Staffage.
 
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
931
Bewertungen
2
Ein Widerspruch in sich, ansonsten wäre er bereits in dieser führenden Position. RB hört sich selber gerne reden.

Nein, das ist kein Widerspruch. RB ist auf einer Mission! Er ist intelligent, für (sein Alter) attraktiv, er will was ganz Tolles schaffen und den Staat so richtig doof aussehen lassen. Es geht ihm meiner Meinung nach um Anerkennung, aber nicht wirklich um berufliche Macht und Geld.

RB will das schaffen, was Anderen verwehrt bleibt: er will dem Hartz-System mal so richtig in den Hintern treten. Und ein Held sein, natürlich.

Sowas geht spätestens dann in die Hose, wenn er merkt, daß in den Ministerien keine Leute sitzen, die durch Parteibuch und Vitamin-B und Verwandtschaftsverhältnisse dort hingekommen sind (wie es sich naive Zeitgenossen gerne einreden), sondern ebenso clevere Gestalten. Und die lächeln eigentlich nur über so jemanden wie RB.
 

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
225
Sowas geht spätestens dann in die Hose, wenn er merkt, daß in den Ministerien keine Leute sitzen, die durch Parteibuch und Vitamin-B und Verwandtschaftsverhältnisse dort hingekommen sind (wie es sich naive Zeitgenossen gerne einreden), sondern ebenso clevere Gestalten. Und die lächeln eigentlich nur über so jemanden wie RB.
Wieder eine sozialdemokratische Märchenstunde von Nowottny:icon_rolleyes:.
 

Henrik55

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2006
Beiträge
981
Bewertungen
225
Im bald kommenden Entsozifizierungsverfahren möchte ich nicht in Nowottnys Haut stecken. Solange kann er ja weiter Märchen erzählen.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.329
Bewertungen
35
Nun, der hat dargestellt, dass er mit einem Grundeinkommen gut leben kann, so wie die anderen alle schlechter damit fahren würden.

Ich habe heute noch ein Interwiev gehört, in dem die Lage noch verzwickter dagestellt wird. So soll das Grundeinkommen auf die Preise geschlagen werden. 50% oder waren es 5%? auf jede Ware soll dann abgegeben und dann verteilt werden.

So unterscheiden sie sich von den Sozialisten, die alle das gleiche verdienen, unabhängig von dem momentanen Preis der Ware.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
Wie wäre es mal mit einer ehrlichen und konsequenten Antwort.

"Ich bin (ich), ich bin nicht mehr bereit in Deutschland eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auszuüben.

Meine Regierung betrügt mich, sie verarscht mich ,
der öffentliche Dienst steckt sich die Taschen voll,das Geld wird verprasst, die Beispiele dafür sind so zahlreich das sie nicht mehr zu vertuschen sind.

Es gibt einen Rentenbetrug, das Gesundheitssystem ist ein einfach ein riesen Moloch an dem sich ein gewissen Klientel bedient,
ich soll in eine Arbeitslosenversicherung einzahlen die so unfähig ist das man vor lachen fast zusammenbricht, die Justiz ist in weiten Teile durch und durch korrupt und unfähig, bei der Polizei verbrennen Menschen die am Bett festgebunden sind in der Gefängniszelle, das Wahlrecht ist meistens verfassungswidrig,
unsere Soldaten nehmen an völkerrechtswidrigen Kriegen Teil (was Teile der Regierung sogar einräumen).
Ich könnte hier seitenweise weiterschreiben.

In dem moment wo ich in Deutschland sozialversicherungspflichtig arbeite unterstütze ich all dieses mit meinen Abgaben und steuern.

Ich will das nicht, ich muß nicht an Verbrechen Teilnehmen in dem ich die Verbrecher unterstütze.
Es ist eine Gewissensentscheidung !!

Ich kann nichts dafür das 95 % der Bevölkerung dabei mitmachen, aber nur weil die Mehrheit dies für richtig hält ist es noch lange nicht richtig.
Sonst wäre das dritte Reich ja auch richtig gewesen.

Eine konsequnenz des dritten Reiches ist unser Grundgesetz.
Aus diesem Grundgesetz geht für den Bürger ein Rechtsanspruch hervor, der besagt das der Staat ein existenzsicherndes Existenzminimufür den Bürger sicherstellen muß.

Das hat nicht nur mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2010 zu tun, sondern es ist einer der Kerngedanken des Grundgesetzes.

Nie wieder soll es in Deutschland möglich sein das der Staat seine Bürger zwingen kann an seine Verbrechen,seinen Verfehlungen teilnehmen zu müssen nur um seine Existens zu sichern und nicht zu verhungern.
Er muß eben nicht mehr an diesen Verbrechen teilnehmen.
Es liegt an ihnen sich grundgesetzkonform zu verhalten,eine ordentliche Justiz zu schaffen, ein anständiges Sozial- und Abgabensystem, ein grundgesetzkonformes Steuerrecht,ein anständiges Alterssystem usw.

Ich kann nichts dafür das die Masse der Bevölkerung dieses System so mitträgt und mitmacht da es aus von dem Unrecht partipizieren kann.
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo
Da gehen einige Hassmails deutlich unter die Gürtellienie, wenn Worte fallen wie Arbeitslager aber,
wenn dem Boes das Deutsche Sozialsystem so stinkt.
Dann kann er ja freiwillig drauf verzichten.

Aber nein, er nimmtz mit wa sgeht.
Aber sich eine Arbeit suchen dafür ist er sich zu schade.
Ja das man bei ZAF unterbezahlt ist ist Exkremente das will ich auch nicht schönreden.
Aber was der Boes macht ist er will gar nichts tun.
Lieber solle man ihm die Kohle reichlich in denm faulen NoNo Blasen.

Und wenn man mich dafür wieder anfeinden will dann nur zu.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten