Neues vom Sarrazin: Diesmal über Homosexuelle

G

Gast1

Gast
Thilo Sarrazin provoziert "Vorsicht, auch die Tunte kann sehr tüchtig sein"

Nach den „Kopftuchmädchen“ nun die „Tunten“: Thilo Sarrazin polemisiert wieder. Diesmal auch gegen die Homo-Ehe. Die SPD will ihn am liebsten zur NPD abschieben.
Thilo Sarrazin polemisiert gegen Homo-Ehe

In die NPD passt er wohl ganz gut ...

PS: Falls der Aufruf des Artikels nicht auf Anhieb klappt, dann mehrmals F5 drücken, bis der Artikel auf dem Bildschirm erscheint.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
der letzte drecksack in holland, der die grenzen der meinungfreiheit bei weitem(!)überschritten hatte, ist schon lange tot und begraben !:icon_daumen:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Da sollte sich Sarrazin erst mal richtig informieren.

Jungs, die „rosa Kleidchen“ tragen, bezeichnete er zudem als „Tunten“.
Das hat ja nichts mit tuntig zu tun sondern geht ja in Bereich Crossdressing oder Transgender.

„Die engagierte Berliner Tunte präsentiert sich nicht in Federn und Pailletten. In Berlin Tunte zu sein, heißt, dass man auch einen politischen Gestaltungswillen hat.“

Ovo Maltine

Unter Homosexuelle wird es als beleidigend empfunden wenn ein Hetero dies sagt.Untereinander nicht so.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.303
Die mit der größten Homophobie sind meistens jene, die selbst latent homosexuell sind und es nicht wissen oder wahrhaben wollen. Ich kann mir den SSarrazin ganz gut in Ganzkörperlack und roten Ball im Mund vorstellen:icon_lol:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
Pim Fortuyn? Mogelijk :biggrin:
nope - das war der vorletzte, wobei der deshalb kaltgemacht wurde, weil ein linker(!) einen rechten populisten für rechtsradikal hielt :icon_neutral:

dabei lutschte der doch gerne die schw..... von den kleinen schwarzen, aber politisch war er(natürlich!)gegen ausländer :icon_laber:
van gogh allerdings war selber ein dummes schwein !
und wurde von einem bösen(!) muslim weggemetzelt

wilders ist ein ****, der in den NL keine rolle mehr spielt :icon_biggrin:

merkwürdig: das der (sarrazin)eimer nicht bei der afd gelandet ist :icon_kinn:

der haider-jörg war doch auch schwul, wetterte als fpö-guru doch auch gg. schwule

idioten, schizo-paranoide und alkoholiker werden grundsätzlich politiker :biggrin:
 
F

FrankyBoy

Gast
Wenn ich den Sarrazin oder Volker Kauder sehe, dann muss ich immer an Gammelfleisch denken - frischer können diese beiden Herren im Oberstübchen nicht sein - dass da mit der Durchblutung irgend etwas sein muss, liegt ja wohl auf der Hand.

Aber der Sarrazin ist schon was besonderes, fliegt aus der Bundesbank raus und erklärt, dass er für 5,-- € die Stunde arbeiten würde und verklagt gleichzeitig seinen früheren Arbeitgeber Bahn, erfolglos wegen Gehalts- und Abfindungsansprüchen - welchen Gendefekt der hat, möchte ich gar nicht wissen - für mich ist das ein Stück Gammelfleisch und sollte der mir mal dumm kommen, dann denke ich, ist das Gammelfleisch in eigener Sauce - so oder so - unveräußerlicher Sondermüll die beiden Herren.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
Überhaupt sind alle auf einmal so brav. Auch hier im Forum las man vor 8 Wochen noch Haarsträubendes.
 
E

ExitUser0090

Gast
So, aufgestanden. :biggrin:

Dieser verbitterte, alte Mann blubbert auch nur noch vor sich hin. Viel zu oft wird ihm leider ein Mikrofon unter die Nase gehalten.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.177
Kann man Tütü Sarrazin eigentlich in das Promi-Big-Brother-Haus wählen?
Ich will Brot und Spiele! :biggrin:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632
Unter Homosexuelle wird es als beleidigend empfunden wenn ein Hetero dies sagt.Untereinander nicht so.
Hatte in Hamburg mal einen schwulen Arbeitskollegen... (war auch kein Drama in der Firma)... er war Papierschneider in der Buchbinderei (Montags öfter zu spät.... Wochenend-Exzesse...?!?:biggrin:) und hat mich kompetent an der Schneidemaschine eingewiesen (man will ja als Drucker auch selbst mal was kleinhacken können).

Beim Papierhandling (ne Gefühlssache und ein Lernding) sagt er mal:

"Nicht so tuckig menno... ruhig feste..."

(es kommt immer auf den Ton an und das Umfeld)

Später (als die Chemie stimmte) hat er mich Provinz-Hete mal durch die speziellen Ecken auf´m Kiez .... (ich sag nur u.a. Schmuckstrass...hust japps) gezogen... (kannst dir ja denken... ganz doof guck!)

(+ spätere St. Georg-Tour..hust..hust...:eek:)

Also der Begriff "Klemmschwester" passt ja eher auf Heteros....

Sehr lustiges und tolerantes Volk.... (mir aber nen Hauch zu guuut gelaunt... mag auch Hete-Gute-Laune nicht so).

Meine (Noch-) Anwältin ist Lesbe.... und? Die soll mich vertreten und nicht vögeln...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632
Kann man Tütü Sarrazin eigentlich in das Promi-Big-Brother-Haus wählen?
Ich will Brot und Spiele! :biggrin:
Reicht doch erstmal wenn solche Homophoben nach und nach aus Karlsruhe einen auf den Deckel kriegen..... dort findet ein Umdenken ja schon statt....:icon_daumen:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632
Die mit der größten Homophobie sind meistens jene, die selbst latent homosexuell sind und es nicht wissen oder wahrhaben wollen. Ich kann mir den SSarrazin ganz gut in Ganzkörperlack und roten Ball im Mund vorstellen:icon_lol:
Ist der optische Eindruck im dark-room nicht sekundär ?

:biggrin:

P.S. Vorlieben signalisieren viele ja per Tuch in der Gesäß-Hosentasche...

Hanky-Panky..... ?


siehe auch:

Hanky Code
 
E

ExitUser

Gast
Zitat (Tagesspiegel): "Darunter Ex-Moderatorin Eva Herman, die wegen ihrer lobenden Worte für die Familienpolitik der Nazis ihren Job bei der ARD verloren hatte."

Das ist schlichtweg falsch. Herman hat sich niemals lobend über die Familienpolitik der Nazis geäußert; sondern es wurde ihr unterstellt.
Schon traurig, dass man die Frau immer noch in die braune Ecke zu stellen versucht.

Btw - ich vertrete nicht all ihre konservativen Ansichten,
aber ich finde es wirklich traurig, was ein Großteil der Medien damals mit Eva Herman abgezogen haben.
Das war ein Paradebeispiel dafür, dass in manchen Bereichen die Meinungsfreiheit in Deutschland eingeschränkt ist
und dass unser Land die Vergangenheit ('33 - '45) noch immer nicht ganz verarbeitet hat.
 
Oben Unten