Neuer Weiterbewilligungsantrag ausfüllen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

H4rtz3r

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2013
Beiträge
3
Bewertungen
1
Hay, habe den neuen Weiterbewilligungsantrag bekommen und ich blick da nicht ganz durch, muss ich jetzt NUR Änderungen ankreuzen angeben ? Bei mir hat sich nichts geändert daher frage ich mich nun ob es reicht wenn ich unterschreibe und es losschicke.
Danke für Hilfe
 
E

ExitUser

Gast
Ich hatte lediglich Angaben gemacht zu meiner Wohnung, aber auch nur, weil sich da was geändert hatte.
Bei mir gab es keine Rückfragen. Daher würde ich sagen: ja, wenn sich nichts geändert hat, langt es, wenn Du einfach nur unterschreibst.
 
S

silka

Gast
Hay, habe den neuen Weiterbewilligungsantrag bekommen und ich blick da nicht ganz durch, muss ich jetzt NUR Änderungen ankreuzen angeben ? Bei mir hat sich nichts geändert daher frage ich mich nun ob es reicht wenn ich unterschreibe und es losschicke.
Danke für Hilfe
Lies mal bitte, was oben steht.
Was du unbedingt wieder ausfüllen sollst.
 
R

Rounddancer

Gast
Hay, habe den neuen Weiterbewilligungsantrag bekommen und ich blick da nicht ganz durch, muss ich jetzt NUR Änderungen ankreuzen angeben ? Bei mir hat sich nichts geändert daher frage ich mich nun ob es reicht wenn ich unterschreibe und es losschicke.

Zu dem neuen WBA gibt es auch neue Ausfüll-Hinweise. Und in denen steht, wir sollten bei einigen Punkten, wie z.B. Miete, Nebenkosten, etc. auch dann Angaben eintragen, wenn sich nichts geändert habe.

Aber ich hatte Mitleid mit meiner armen Leistungssachbearbeiterin,
und hab ihr erspart, die ja eigentlich mangels Veränderung kropfunnötigen Angaben nachprüfen, oder dafür gar Belege kontrollieren und archivieren, oder zurückschicken zu müssen, die sie ja vom Zeitpunkt der letzten Veränderung her noch liegen hat.
Und so hab ich einfach dieser armen Leistungssachbearbeiterin die Arbeit erleichtert: Ich hab einfach all da, wo sich nichts verändert hatte, bei NEIN angekreuzt, unterschrieben. Und das selbe mit der Anlage EK gemacht. Dann die vorausschauende Anlage EKS ausgefüllt, und fast überall am Zeilenende "Nicht vorhersehbar" hingeschrieben, unterschrieben.
Und dann das Ganze ohne weitere Anlagen oder gar Belege in ein Kuvert gesteckt, adressiert.

Dann hab ich ihr noch die Mühe gespart, wieder drei Wochen auf den Antrag von mir waren zu müssen: Ich hab das Kuvert nicht bei meinem JobCenter reingesteckt,- sondern in dem Bezirksrathaus des anderen Stadtteils, in dem meine arme Leistungssachbearbeiterin ihren Schreibtisch hat.

Dies, weil ich letztes Mal irgendwas an sie brav an die Hausadresse meines JobCenters schickte (was ich ja eigentlich sollte). Aber dann sah ich später, daß die Post für sie drei Wochen lang dort lag, Woche für Woche einen neuen Eingangsstempel bekam, um dann wieder eine Woche liegenzubleiben. Bis dann sich wohl wer erbarmte, und meinen Brief zu ihr in ihr Bezirksrathaus im andern Stadtteil schickte oder nahm ...

Nun denn, ich war letzten Donnerstag dort im andern Stadtbezirk, stopfte mein für den armen Briefkasten eigentlich zu großes Kuvert in den Bezirksamts-Briefkasten. Und heute Mittag fiel mir der Brief mit meinem neuen Weiterbewilligungsbescheid im Briefkasten in die Hand ..., 1.11.13 bis 30.4.14
 

H4rtz3r

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2013
Beiträge
3
Bewertungen
1
Also mein Antrag ist nur 4 Seiten lang + einer seite dir NUR vom Arbeitgeber auszufüllen ist, den ich nicht habe. Ich habe kein " Nein " Felder und auch Keine Anlage EKS. Nur 4 Seiten auf denen in den Fragen IMMER von ausgegangen wird das sich was verändert hat. und ich dieses mit Namen der Personen, Art der Änderung erklären soll.
Dieser Link zeigt genau, wie mein Antrag aussieht, nur das mein Name, Familienname und das Geb datum schon ausgefüllt ist.

https://www.arbeitsagentur.de/zentr...terbewilligungsantrag-Arbeitslosengeld-II.pdf
 
R

Rounddancer

Gast
Stimmt. Du müßtest zum WBA auch noch die Anlage EK mitgekriegt haben, bz. ausfüllen, und da ist dann die Gelegenheit, die NEIN anzukreuzen, wenn sich nix verändert hat.

Wie gesagt: Bei den Formularen bei Bundesagentur für Arbeit ist neben dem WBA auch die Ausfüllhilfe dafür runterladbar.

EK muß man hier immer auch ausfüllen und mitliefern, zum WBA.


EKS kriegst und brauchst Du nicht,- das war ja auch ein Beispiel, das auf mich zutrifft.

Und die Arbeitgeberbescheinigung kannste ja nicht ausfüllen, da Du ja noch einen Arbeitgeber hast.
 
E

ExitUser

Gast
Stimmt. Du müßtest zum WBA auch noch die Anlage EK mitgekriegt haben, bz. ausfüllen, und da ist dann die Gelegenheit, die NEIN anzukreuzen, wenn sich nix verändert hat.

Wie gesagt: Bei den Formularen bei Bundesagentur für Arbeit ist neben dem WBA auch die Ausfüllhilfe dafür runterladbar.

EK muß man hier immer auch ausfüllen und mitliefern, zum WBA.

.

Sorry, aber das ist Unsinn. Ich hatte denselben Antrag wie ihn hier der TE verlinkt hat. Und ich habe nichts ausgefüllt außer die Angaben zur Miete/Nebenkosten, weil sich da wirklich was verändert hat. Und alles andere muss man, wenn sich nichts geändert hat, nicht ausfüllen!
Und irgendwelche Anlagen muss man schon gar nicht ausfüllen und einreichen, wenn sich nichts geändert hat. Ich habe meinen 4-seitigen Antrag abgegeben und nur das für die Miete ausgefüllt und eine Kopie der Jahresabrechnung drangehängt. Aber sonst nichts.
Die Anlage EK muss man nicht immer ausfüllen. Außer die wollen einen schikanieren.
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Wenn sich absolut nichts geändert hat, brauch der WBA nicht ausgefüllt werden. Stattdessen ein formlosen Zweizeiler als WBA schreiben. Die Vordrucke dienen nur der Mitwirkungspflicht bzw. Konkretisierung, welche nicht immer erforderlich sind.

Hiermit beantragte ich die Weiterbewillung meines Antrages vom XX.XX.XXXX. Leistungsrelevante Änderungen sind keine vorhanden.
 

EyeODragon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
706
Bewertungen
149
Wenn sich absolut nichts geändert hat, brauch der WBA nicht ausgefüllt werden. Stattdessen ein formlosen Zweizeiler als WBA schreiben. Die Vordrucke dienen nur der Mitwirkungspflicht bzw. Konkretisierung, welche nicht immer erforderlich sind.

Schwer vorstellbar, dass das reichen sollte.

Normal sollte der überarbeitete Antrag ja einfacher werden, aber ich habe das ja schon im ersten Diskussionsthread geschrieben, es ist alles andere als einfacher und das wurde bewusst so gemacht. Was gibt es Einfacheres, wie beim alten WBA, Kreuze zu machen.

Hier wartet man gierig auf irgendwelche Zahlendreher, um dann Nachforschungen und Verzögerungen starten zu können.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Wie gesagt. Im Antrag steht, dass bei den Punkten 2 - 4 auch nach den derzeitigen Verhältnissen gefragt wird und nicht nur nach Änderungen. Ich verstehe das so, dass die Punkte trotzdem auszufüllen sind.Was total sinnlos wäre. Aber wir kennen ja die BA.
 

tymon

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
48
Bewertungen
1
auf dem neuen WBA ist folgendes anzukreuzen:

Ich bin damit einverstanden, dass Daten, die von der Agentur für Arbeit zur Gewährung des Arbeitslosengeldes nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) erhoben und verarbeitet werden, im Rahmen dieser Antragstellung durch das Jobcenter verwendet werden dürfen. Diese Einwilligungserklärung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.


falls ich das nicht ankreuze wird mein antrag abgeleht?
 

helpman

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2008
Beiträge
13
Bewertungen
0
Hay, habe den neuen Weiterbewilligungsantrag bekommen und ich blick da nicht ganz durch, muss ich jetzt NUR Änderungen ankreuzen angeben ? Bei mir hat sich nichts geändert daher frage ich mich nun ob es reicht wenn ich unterschreibe und es losschicke.
Danke für Hilfe

Bin da auch am überlegen, irgendwie total unverständlich aufgemacht aber das scheint der Sinn zu sein. :icon_razz:

Da macht man dann unwissentlich Fehler und dafür wird man dann bestraft. Vielleicht sollte man denen mal etwas arbeiten machen?

Veränderungen: Stadtticket (Monatsticket für ALG II Bezieher in Bremen) von 27,50€ (2013) auf 30,70€ (2014) ist ein Plus von 3,20€, dann gestiegene Lebensmittelkosten und das Porto der Post ausrechnen und mit angeben unter Veränderungen und die Erhöhung des hartz IV Satzes. Dann von der Erhöhung des ALG II Satzes die Mehrkosten abziehen und schauen wieviel man als Einkommen angeben muss/kann/sollte? :icon_hug::icon_razz:
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
Nachdem ich im Januar damit durchkam.

Hab ich diesmal den Weiterbewewilligungsantrag genaus so ausgefüllt wie im Januar.

Bei der Frage 2 wo es geht wieviel Personen bei mir wohnen und wieviel zur BG gehören hab ich ein Bindesstrich gemacht an der Stelle wo diese Zahl eingetragen werden soll. Was ja wohl klar sein sollte das keine Person bei mir wohnt.

Bei der Frage 4 hab ich nur geschrieben bereits bekannt (§ 65 SGB I)

Heute kam ein DIN A4 Brief vom Jobcenter.
Da drin ein Schreiben zur Mitwirkung und neben Gesetzestexte auch mein Orginalantrag

In den Schreiben über die Mitwirkung haben die geschrieben das ich die Fragen unter Abschnitt 2 und 4 nicht nicht vollständig bzw. nicht eindeutig beantwortet habe.

Wenn ich aber bei Frage 2 wo man Personenanzahl einträgt ein bindesstrich macht, sollte es in meine Augen eindeutig sein.

Und die Höhe der Miete hat sich zum letzten Antrag auch nicht verändert.


Ich soll bis zum 26.08. antworten ansonsten kann die Leistung vollständig versagt werden.

Find es bedenklich das die mein Orginalantrag zurück geschickt haben. Der hätte ja auch auf Postweg verloren gehen können.

Zum Glück hab ich Nachweis dass ich den Antrag bei der Gemeindeverwaltung abgegeben habe.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Beim Wohnen trägst du eine Null ein und die drei Angaben (Grundmiete, Nebenkosten, Heizung) zur KdU sind doch nun auch nicht schwer einzutragen. Die Daten kannst du aus deinem letzten Bescheid ablesen, falls sich nichts verändert hat.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
Wenn sich nichts geändert hat, warum sollt
ich das erneut angeben. Verweis auf § 65 Abs. 1 Nr 3 SGB I i.V.m. 78b SGB X
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.517
Bewertungen
1.941
Weil im Antrag unter Wohnung nix von Änderung steht, sondern gefragt wird, was man z.Z. bezahlt. Finde ich auch komisch, aber ich tragte es halt ein, damit das Geld weiter fliesst.:wink:

Yepp. Das ist bei mir aber wirklich das einzige, was ich in dem neuen Formular überhaupt noch eintrage. Plus Unterschrift halt.

Am Ende habe ich immer das Gefühl, da würde noch was fehlen, so einfach ist das. :wink:
 
T

teddybear

Gast
In allen Formularen oder Anträgen, wo etwas Individuelles gefragt wird, was nicht auch auf mich zutrifft, ziehe ich einfach einen Strich. Egal, ob es BAföG, Wohngeld oder ein WBA auf das ALG II ist. Es gab hier nie irgendwelche Probleme. Offenbar hast Du hier einen SB erwischt, der mit der Bearbeitung und dem Lesen Deines Antrages total überfordert ist. Geschweige schon mal etwas von § 65 Abs. 1 Nr. 3 SGB I oder § 78b SGB X gehört hat!

Schon allein dass man Deinen kompletten Antrag einfach wieder zurück sandte zeigt mir wieder einmal, was man so für Gesindel auf die Bedürftigen los lässt. Die BA sollte statt ständig neue irrelevante Fachhinweise zu erlassen, lieber mal ihr Gesindel etwas dahingehend schulen, dass es auch noch mehr Gesetze als nur die Mitwirkungs- und Sanktionsparagraphen gibt!

Stell doch einfach gemäß § 133 Abs. 1 und 3 StGB Strafanzeige gegen den SB. Lass doch aufgrund dessen, dass es hier um existenzsichernde Bedarfe geht, die besondere schwere der Straftat feststellen. Was Gesindel hier macht ist doch nichts weiter, als einen blinden Affen eine Starkstromleitung reparieren zu lassen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten