neuer Job - kein Urlaubsanspruch während Sommerschließzeit

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mixxa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
5
Hallo,

ich habe 2 Kinder (2+11). Momentan arbeite ich 40 Stunden, wollte aber wg, kleinem Kind sowieso deutlich mit den Stunden runter gehen. Gestern habe ich betriebsbedingt die Kündigung zum 31.3. erhalten. Kommt mir eigentltich entgegen.

Nun zu meiner neuen Frage: Ich könnte einen neuen Job anfangen, auch gleich zum 1.4. nur 20 Stunden die Woche. Mit dem Gehalt würde ich ein H4-Aufstocker werden.

Grosses Kind hat 6 Wochen Schulferien, kleines Kind innerhalb der Schulfereien auch Kita-Schliesszeit. 3 Wochen kann ich mit Verwandschaft+Schulfreunden abdecken, 3 Wochen hänge ich in der Luft mit beiden Kindern. Wobei ich das grosse Kind auch mal schon einige Stunden alleine lassen kann, aber eben nicht 6h pro Tag.

Ich habe 6 Monate Probezeit (April-September). In dieser Probezeit habe ich eigenltich eine Urlaubssperre (das ist das kleinere Problem) und des Weiteren ja bis Juni/Juli keinen Urlaubsanspruch erwirtschaftet. Bzw. hätte ich bis Ende Juni schon 6 Tage Urlaubsanspruch erwirtschaftet, es fehlen knapp 2 Wochen. Es steht die Frage nach einer unbezahlten Freistellung während dieser Zeit im Raum.

Kann ich in diesen 2 Wochen erhöhtes ALG2 beantragen?

Grüße
mixxa
 
E

ExitUser

Gast
Mixxa, sieh zu, dass du die unbezahlte Freistellung mit deinem Arbeitgeber klärst.
das Jobcenter kann dir nichts.

SGBII:

§ 10 Zumutbarkeit
(1)Einer erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
...
...
3. die Ausübung der Arbeit die Erziehung ihres Kindes oder des Kindes ihrer Partnerin oder ihres Partners gefährden würde;
 

Banquo

Redaktion
Mitglied seit
17 Oktober 2008
Beiträge
3.558
Bewertungen
227
Hast du mal geschaut, ob es eine Art Ferienbetreuung der Kleinen bei dir gibt? Von der Stadt oder gar vom Arbeitgeber, der Kirche etc.
 

mixxa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
5
ich habe ganz einfach ein Betreuungsproblem, es geht mir nicht um unbezahlten Urlaub! Wir haben 6 Wochen Schulferien, davon kann ich 3 nicht abdecken.

In einem anderen Forum wurde mir sogar vorgeschlagen, dass Kind 11j auf Kind 2j aufpassen soll.

Ich bin ab April H4 Aufstocker, den Antrag stelle ich also ab April. Momentan gehe ich 40h arbeiten, trotz Kind 2j. Mir wurde zum 31.3. gekündigt, finde ich ganz gut, und ab April möchte ich 20h arbeiten gehen.

Ich würde besser stehen, wenn ich den Job nicht annehme, bis Mitte August "harze" dann habe ich vermutlich weniger Probleme mit dem Jobcenter?

Aber ich will den Job ja, mir geht es wirklich um eine Lösung, wenn ich das nicht privat abdecken kann.

Kind 11j alleine zu Hause zu lassen mag stundenweise ja ganz OK sein, nur wo genau ist die offizielle Grenze zur Vernachlässigung?

Ich stecke ich mein Kind 2j nicht in irgendeine Notgruppe, falls es die geben sollte, wo Kind weder Einrichtung, Erzieher noch andere Kinder kennt. Wo steht geschrieben, dass das zumutbar ist?

Und wo ist hier die Verhältnismäßigkeit im Gegensatz zu den H4 Müttern, die mit Kind 3 Jahre mindestens zu Hause bleiben?

Ich fühle mich trotz meines "Engagements" mich selbst zu ernähren aber dabei nicht kaputt zu gehen benachteiligt.

Sorry fürs Jammern :icon_rolleyes:
 

mixxa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
5
Hast du mal geschaut, ob es eine Art Ferienbetreuung der Kleinen bei dir gibt? Von der Stadt oder gar vom Arbeitgeber, der Kirche etc.

Ja, Kita Schließzeit sind sogar eigentlich 4 Wochen, eine Woche ist schon die Kita-Notgruppe, in welcher ich auch einen Platz hätte, aber das ist in unserer Kita und nicht in irgendeiner städtischen Sammelstelle.

Schon die Eingewöhnung normalerweise bei 2jährigen dauert mindestens 4 Wochen, ich glaube nie im Leben, dass das so gehandhabt werden wird.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Eine Lösung hab ich leider nicht. Wenn ich das richtig sehe, müsstest Du vom Gesetz her noch gar nicht arbeiten. Das Jobcenter müsste also die ganzen Monate zahlen. Nun arbeitest Du trotzdem und kannst nur die paar Wochen nicht arbeiten, weil es keine Betreuung für die Kinder gibt. Das bedeutet, nur für die paar Wochen müsste das JC voll zahlen, was es bei keiner Berufstätigkeit auch müsste. Ich befürchte, das bekommen die nicht gebacken.
 

mixxa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
5
Mixxa, sieh zu, dass du die unbezahlte Freistellung mit deinem Arbeitgeber klärst.
das Jobcenter kann dir nichts.

SGBII:

steht eigentlich irgendwo geschrieben, wie lange man ein 11jähriges Kind alleine lassen "muss" um nicht als Glucke im Sinne des JC zu gelten?

Ich persönlich würde bis max 3 Stunden pro Tag okay finden, aber doch nicht 6h?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten