• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Neuer Job aber zu wenig Geld

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Gismo der erste

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich bin am 1. des Monats Arbeitslos geworden und habe mich umgehend bei der Arbeitsagentur gemeldet, ich hätte eine Sperre für das ALG1 bekommen und man wollte mich in ein "Bewerbertraining" stecken. Völlig sinnlos, ich hätte dafür kein Geld bekommen und Bewerbungen schreiben kann ich (ich hab es bereits vor 2 Jahren in einem selbstbezahltem Kurs gelernt). Also entschloss ich mich, statt zu dieser sinnlosen Maßnahme zu gehen, einfach nen neuen Job zu suchen - mit Erfolg. Ich hab nun wenigstens schonmal ne Stelle als Aushilfe, vorerst. Es kann auch ne Stelle als Vollzeitkraft werden wurde mir gesagt.
Nun bekomme ich aber nur 400€ im Monat, ich lebe aber alleine, ich muss eine Wohnung bezahlen, Strom, Telefon, ... nach Abzug meiner Rechnungen hätte ich für einen gesamten Monat 20€. Ich hab auch noch eine Katze, die kostet schon 10€ im Monat, ich kann unmöglich einen ganzen Monat von 10€ leben. Ich brauch Essen, trinken, Duschzeug, Anziehsachen, ... ich bin schon Sparsam, aber das krieg auch ich nicht hin.

Jetzt ist meine Frage, da ich erst 19 bin, kann ich mein Kindergeld oder irgendetwas beantragen? Und wenn ja, wie genau mach ich das?
Und noch viel wichtiger: Kann man mir trotzdem ne Sperre für irgendwelche Leistungen geben? Denn wie gesagt, für ALG1 hätte ich ne Sperre bekommen, aber wie siehts jetzt aus, ich bin ja nicht mehr Arbeitslos.

Ich wusste nicht so recht wo ich es schreiben soll und dachte hier passt es.
Ich wär für jede helfende Antwort sehr dankbar. :)
 
E

ExitUser

Gast
#2
So lange deine tätigkeit nicht mehr wie 15 Stunden in der Woche erreicht bist du trotzdem nocht Arbeitslos!
Zum zweiten eine sperre ist meistens rückwirkend, auf jedenfall Wiederspruch einlegen egal ob berechtigt oder nicht berechtigt, gegen jede Sanktion einen Wiederspruch einlegen, dazu müsste man aber noch wissen warum du die sperre bekommen hast.
Und punkt 3, solltest du eine sperre bekommen haben kannst du für die zeit der sperre ALG2 beantragen (so weit ich informiert bin) dann hast du wenigstens etwas zum leben.

Finde es reine schikane wie man einem ALG1 empfänger einfach 3 Woche sperre geben kann und dann mann noch für die 3 Wochen sozialversicherung selber zahlen muss... mit wohnung, auto und ohne ersparnisse kann man da in ganz schöne schwierigkeiten kommen.
 

Gismo der erste

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#3
So lange deine tätigkeit nicht mehr wie 15 Stunden in der Woche erreicht bist du trotzdem nocht Arbeitslos!
Ich würde auf ca. 17 Stunden die Woche kommen also etwa 68 Stunden im Monat.

dazu müsste man aber noch wissen warum du die sperre bekommen hast.
Ich war 3 Wochen krank und hab es mit meinem Chef immer so gemacht, dass ich ihm die Krankenmeldung per e-Mail zuschicke, denn 1. spart das Portokosten und 2. sind hin und wieder mal Krankenmeldungen verschwunden, wo ich dann hinterherrennen musste um nen Duplikat zu bekommen, da gab es auch vorher nie ein Problem mit und er hat auch nie was dagegen gesagt, ich sollte immer nur die Originale vorbeibringen sobald ich wieder da bin, das hab ich auch immer gemacht. Mein Problem war nur, er wollte mich los werden und damit hab ich ihm nen Grund gegeben. Ich wurde fristlos entlassen mit der Begründung dass ich 3 Wochen unentschuldig gefehlt hätte. Was ja nicht stimmte, ich hab mich immer krankgemeldet per Telefon und die Scheine zugeschickt.
Laut Arbeitsamt wäre es Eigenverschulden also 3 Monate Sperre. Und Hartz4 hätte ich nur die Miete + Essensgutscheine bekommen, wenn ich Glück gehabt hätte, angeblich wäre das nämlich kein "Muss".

Deswegen ja auch die Frage, theoretisch bin ich ja jetzt nicht mehr Arbeitslos, kann aber von dem Geld trotzdem nicht wirklich leben, maximal gerade so überleben. Aber würde ich jetzt trotzdem ne Sperre bekommen oder sowas? Ich mein, ich brauch nur 50 - 100€, ich will ja kein ganzes Leben bezahlt kriegen, nur soviel dass ich nicht verhungern muss oder auf der Straße lande.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#4
Wenn Du 17 Stunden in der Woche arbeitest, gibt es tatsächlichkein ALG1 mehr, aber ALG2. Also beantragen.
Mit Kindergeld kenne ich mich nicht aus.

Hast Du eine abgeschlossene Berufsausbildung? Wenn nein, sind eventuell Deine Eltern noch unterhaltsverpflichtet.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#5
Ich gehe mal davon aus, dass du von der ARGE weg willst und dich anderweitig durchschlagen willst:

Wenn du eine Ausbildung suchst (nachweisbar),
dann kannst du bis 25 J. Kindergeld bekommen.
Hast du eine Ausbildung abgeschlossen?

In der Zeit der Ausbildungssuche kannst du beliebig viele Stunden arbeiten, Hauptsache, du überschreitest die Einkommensgrenzen fürs Kindergeld nicht.
Einkommensgrenze 7.680€ (für 12 Monate)
pauschale Werbungskosten 920€ (für 12 Monate)
bei Nachweis höhere Werbungskosten absetzbar.

Dazu könntest Du Wohngeld beziehen.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Wie gesagt ALG II beantragen, bei ALG II liegt der regelsatz so viel ich weiß bei 345€, bei sanktionen bekommen man entweder 10% oder 30% weniger das heißt du kriegst noch immer mehr wie 100€ obwohl sanktion. Und das mit der 3 Monatigen sperre stimmt, an deiner stelle würde ich trotzdem ALG I beantragen und dann bekommst du bescheit das der antrag bewillig wurde aber du eine sperre von 3 monaten bekommst, und für diese 3 Monate würde ich an deiner stelle ALG II beantragen.
Falls du keine ausbildung hast würde ich das mit kindergeld, ausbildungssuchen und dazu verdienen versuchen.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#7
Dazu könntest Du Wohngeld beziehen.
Aber Vorsicht. Beim Kindergeld Einkommensgrenze:
da zählt eigentlich alles dazu.
Sogar ALG2. Also vermutlich auch Wohngeld.
Dazu die Familienkasse (KIndergeldhotline) fragen, oder mal googeln.

Also dann wäre die Verdienstgrenze entsprechend niedriger anzusetzen, wenn Wohngeld angerechnet würde.

Ist also ein heißes Eisen. Muss man ganz genau rechnen. Sonst gibt es am Ende des Jahres eine saftige Rückforderung - fürs gesamte Kindergeld. (Fallbeileffekt: ein Euro zuviel, gesamtes Kindergeld ist weg).

Also sicherer ist die Variante mit ALG 1 und ALG2.
 

Gismo der erste

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#8
Hast du eine Ausbildung abgeschlossen?
Nein.

pauschale Werbungskosten 920€ (für 12 Monate)
Was genau sind denn Werbungskosten?

Wenn nein, sind eventuell Deine Eltern noch unterhaltsverpflichtet.
Soweit ich weiss doch nur solange ich eine Ausbildung (Schulisch oder Beruflich) mache?
Aber da ich mal BAB beantragt hatte, weiss ich mein Vater müsste mir "nur" ca. 30€ zahlen, die zahlt er aber nicht und wegen 30€ vor Gericht gehen ist mir auch zu doof, ich will eh nichts mit ihm zutun haben.
 

Gismo der erste

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Okt 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#10
Ok, also Kindergeld bekomme ich wieder, ich muss nur nen Antrag ausfüllen und zur Kindergeldkasse schicken, bzw. meine Mutter. Und davon kann ich dann auch leben, vielleicht nicht in Saus und Braus, aber ich muss auch nicht hungern und über die Grenze komme ich so oder so nicht.
Aber laut der Dame bei der Kindergeldkasse erfülle ich alle Voraussetzungen um weiter Kindergeld zu bekommen, das hilft mir aufjedenfall sehr viel weiter, sind schließlich 160€ im Monat.
 
E

ExitUser

Gast
#12
Ok, also Kindergeld bekomme ich wieder, ich muss nur nen Antrag ausfüllen und zur Kindergeldkasse schicken, bzw. meine Mutter. Und davon kann ich dann auch leben, vielleicht nicht in Saus und Braus, aber ich muss auch nicht hungern und über die Grenze komme ich so oder so nicht.
Aber laut der Dame bei der Kindergeldkasse erfülle ich alle Voraussetzungen um weiter Kindergeld zu bekommen, das hilft mir aufjedenfall sehr viel weiter, sind schließlich 160€ im Monat.
Dann mal alle bitte nachmachen:biggrin:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten