• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Neuer Fortzahlungsantrag ab 1.07.06

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
Dazu gehören:
die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines unverheirateten, erwerbsfähigen
Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.
die dem Haushalt angehörenden, unverheirateten, erwerbsfähigen Kinder des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen oder
seines Partners/seiner Partnerin, welche das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, soweit sie die Leistungen zur
Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können
... das ist wenn ich richtig nachgesehen habe die Änderung gegenüber dem alten Formular .

Dies sind die Änderung wegen der U25-Regelung .... und VORSICHT - wenn ein "Kind" von 18 bis 25 bisher eine eigene BG war, rutscht es dann wieder in die "ElternBG" zurück - also kann hier nicht mehr "keine Änderung" angekreuzt werden ! ! !


Allerdings ACHTUNG - wenn das "Kind" keine Leistung bezieht ! ! ! und seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann, rutscht es NICHT wieder zurück in die BG ! ! !

(siehe oben im Zitat den hervorgehobenen Teil)

Das wird meines Wissens aber zur Zeit von den Argen versucht - Kinder oder im Umkehrschluß sogar die Eltern ! ! ! von Kinder die Leistung beziehen und die Eltern nicht ! ! !

Ich hoffe ich liege richtig mit meinen Bemerkungen - bitte nachprüfen :daumen:
 

Nov

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
9
#3
:daumen:
Das wird meines Wissens aber zur Zeit von den Argen versucht - Kinder oder im Umkehrschluß sogar die Eltern ! ! ! von Kinder die Leistung beziehen und die Eltern nicht ! ! !
:daumen:
so ist es Arco und das sehr intensiv
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Ist so, es wird wieder die gegenseitige Unterhaltspflicht eingeführt, od das rechtens ist, darüber sage ich meine Meinung lieber nicht :pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
#5
Arco sagte :
Dazu gehören:
die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines unverheirateten, erwerbsfähigen
Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.
die dem Haushalt angehörenden, unverheirateten, erwerbsfähigen Kinder des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen oder
seines Partners/seiner Partnerin, welche das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, soweit sie die Leistungen zur
Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können
... das ist wenn ich richtig nachgesehen habe die Änderung gegenüber dem alten Formular .

Dies sind die Änderung wegen der U25-Regelung .... und VORSICHT - wenn ein "Kind" von 18 bis 25 bisher eine eigene BG war, rutscht es dann wieder in die "ElternBG" zurück - also kann hier nicht mehr "keine Änderung" angekreuzt werden ! ! !


Allerdings ACHTUNG - wenn das "Kind" keine Leistung bezieht ! ! ! und seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann, rutscht es NICHT wieder zurück in die BG ! ! !

(siehe oben im Zitat den hervorgehobenen Teil)

Das wird meines Wissens aber zur Zeit von den Argen versucht - Kinder oder im Umkehrschluß sogar die Eltern ! ! ! von Kinder die Leistung beziehen und die Eltern nicht ! ! !

Ich hoffe ich liege richtig mit meinen Bemerkungen - bitte nachprüfen :daumen:
Das neue Formular seh ich heut erst: ich hatte das alte abgegeben, und angekreuzt: keine Veränderung.

Das ist meines Erachtens richtig, weil sich bei uns zu hause nichts verändert hat.

Das Amt hat sich also ganz bewußt über meinen Antrag hinweggesetzt...

eine frechheit, finde ich!

Das werd ich gleich noch in meinen Widerspruch packen, was im neuen Antrag steht...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#6
@ Ludwigsburg
:daumen: :daumen: so ist es ....... wie schon in einem anderenThread mit die angeschrieben, Widerspruch :!: :!:

..... und viel Spaß beim Klagen - denn die geben in diesem Fall grundsätzlich nicht nach - die haben Anweisung so zu verfahren ! ! !
 
E

ExitUser

Gast
#7
Arco sagte :
@ Ludwigsburg
:daumen: :daumen: so ist es ....... wie schon in einem anderenThread mit die angeschrieben, Widerspruch :!: :!:

..... und viel Spaß beim Klagen - denn die geben in diesem Fall grundsätzlich nicht nach - die haben Anweisung so zu verfahren ! ! !
>..... und viel Spaß beim Klagen<

den werd ich nicht haben: das schreib ich jetzt einmal runter, den rest muß dann ein Anwalt machen.

Würde mich den letzten Nerv kosten... und davon hab ich sowieso nicht mehr viel!

Ich will aber wenigstens alles versucht haben: klappts nicht, is meine Tochter weg... notfalls ohne festen Wohnsitz!

Gruß aus Ludwigsburg
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#8
Ludwigsburg sagte :
Arco sagte :
@ Ludwigsburg
:daumen: :daumen: so ist es ....... wie schon in einem anderenThread mit die angeschrieben, Widerspruch :!: :!:

..... und viel Spaß beim Klagen - denn die geben in diesem Fall grundsätzlich nicht nach - die haben Anweisung so zu verfahren ! ! !
>..... und viel Spaß beim Klagen<

den werd ich nicht haben: das schreib ich jetzt einmal runter, den rest muß dann ein Anwalt machen.

Würde mich den letzten Nerv kosten... und davon hab ich sowieso nicht mehr viel!

Ich will aber wenigstens alles versucht haben: klappts nicht, is meine Tochter weg... notfalls ohne festen Wohnsitz!

Gruß aus Ludwigsburg
.... also das mit dem Spaß war eher ironisch gemeint - trotzdem viel Erfolg :daumen: :daumen:
 
E

ExitUser

Gast
#9
Arco sagte :
die haben Anweisung so zu verfahren
Freu, freu, freu...

irgendwelche Anweisungen, die die haben, haben sie wohl grad

als falsch erkannt - oder was auch immer!

Hab Geld bekommmen... nu müßt ich nur noch wissen wofür :)

Irgendwelche meiner Überprüfungsanträge oder Widersprüche hat also was gebracht...

ich sag mir deshalb: weitermachen - nur so kommt man zu was!

Gruß aus Ludwigsburg
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#10
:daumen: :daumen:

.... halte uns auf den Laufenden wenn du weißt was die zugegeben haben.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Arco sagte :
:daumen: :daumen:

.... halte uns auf den Laufenden wenn du weißt was die zugegeben haben.
Klar, mach ich! :)

In Frage kommt so manches: Müllgebühren, versicherungspauschale für 2 Monate usw

Hab grad Antwort vom SB, die hilft mir nur grad nicht weiter, er schreibt nur, er hat erstmal den bescheid für Juli rausgeschickt, damit ich weiß, daß ich da Geld bekomm.

Ich sag ja, der SB ist ok, aber er muß sich eben an seine Anweisungen halten!

Und dagegen geh ich an... gegen ihn hab ich nix!

Das kann ich zum Glück unterscheiden... Gruß aus Ludwigsburg
 

Acacia

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Apr 2006
Beiträge
72
Gefällt mir
0
#12
mein glück,das ich am 23.juni,25 geworden bin.somit fall ich da nicht mehr rein....eigentlich ne frechheit,weil 276€sind echt auf asylstatus....!naja,es wird eh immer zum schlechten gemacht....wundern tut mich nichts mehr...
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#13
hallo zusammen
hatte dieses hin und her auch mit meiner tochter
im februar wurde sie 18 und mußte einen eigenen antrag stellen ging dann auch hin und her bis alles durch war und sie bekam mit mietanteil der bei mir ja abgezogen wurde 463 euro.
ich gehe seit mai wieder arbeiten wurde der arge auch mitgeteilt und es hieß das die bedarfsgemeinschaft nichts mit dem antrag meiner tochter zu tun hätte und für sie alles beim alten bliebe.
heute morgen wurde mir dann mitgeteilt das ich obwohl ich arbeiten gehe entweder auch einen antrag stellen muß (wäre ja kein thema verdiene ja nur 600-700 euro für nen vollzeitjob) und meine tochter wieder mit in die bedarfsgemeinschaft rutscht oder sie bekommt nichts weil sie keinen antrag mehr stellen kann.
gleichzeitig sagte man mir auch das sie sowieso wohl nichts mehr bekommt weil ich ja geld verdiene und das reichen muß.
somit gehen uns jetzt 463 euro jeden monat verloren und man kann mit 3 personen sehen wie man mit einem einkommen von 650 euro etwa plus kindergeld über die runden kommt.
somit haben sie uns wieder ein stück kleiner gemacht.
 
E

ExitUser

Gast
#14
katja sagte :
hallo zusammen
hatte dieses hin und her auch mit meiner tochter
im februar wurde sie 18 und mußte einen eigenen antrag stellen ging dann auch hin und her bis alles durch war und sie bekam mit mietanteil der bei mir ja abgezogen wurde 463 euro.
ich gehe seit mai wieder arbeiten wurde der arge auch mitgeteilt und es hieß das die bedarfsgemeinschaft nichts mit dem antrag meiner tochter zu tun hätte und für sie alles beim alten bliebe.
heute morgen wurde mir dann mitgeteilt das ich obwohl ich arbeiten gehe entweder auch einen antrag stellen muß (wäre ja kein thema verdiene ja nur 600-700 euro für nen vollzeitjob) und meine tochter wieder mit in die bedarfsgemeinschaft rutscht oder sie bekommt nichts weil sie keinen antrag mehr stellen kann.
gleichzeitig sagte man mir auch das sie sowieso wohl nichts mehr bekommt weil ich ja geld verdiene und das reichen muß.
somit gehen uns jetzt 463 euro jeden monat verloren und man kann mit 3 personen sehen wie man mit einem einkommen von 650 euro etwa plus kindergeld über die runden kommt.
somit haben sie uns wieder ein stück kleiner gemacht.
Hallo!

Dann mal schnell zum Wohnungsamt Wohngeld beantragen...

Gruß aus Ludwigsburg
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#15
Ludwigsburg sagte :
katja sagte :
hallo zusammen
hatte dieses hin und her auch mit meiner tochter
im februar wurde sie 18 und mußte einen eigenen antrag stellen ging dann auch hin und her bis alles durch war und sie bekam mit mietanteil der bei mir ja abgezogen wurde 463 euro.
ich gehe seit mai wieder arbeiten wurde der arge auch mitgeteilt und es hieß das die bedarfsgemeinschaft nichts mit dem antrag meiner tochter zu tun hätte und für sie alles beim alten bliebe.
heute morgen wurde mir dann mitgeteilt das ich obwohl ich arbeiten gehe entweder auch einen antrag stellen muß (wäre ja kein thema verdiene ja nur 600-700 euro für nen vollzeitjob) und meine tochter wieder mit in die bedarfsgemeinschaft rutscht oder sie bekommt nichts weil sie keinen antrag mehr stellen kann.
gleichzeitig sagte man mir auch das sie sowieso wohl nichts mehr bekommt weil ich ja geld verdiene und das reichen muß.
somit gehen uns jetzt 463 euro jeden monat verloren und man kann mit 3 personen sehen wie man mit einem einkommen von 650 euro etwa plus kindergeld über die runden kommt.
somit haben sie uns wieder ein stück kleiner gemacht.
Hallo!

Dann mal schnell zum Wohnungsamt Wohngeld beantragen...

Gruß aus Ludwigsburg

sicher das werd ich auch tun gleichzeitig auch bei der kindergeldkasse diesen kinderzuschlag beantragen auch wenn ich damit rechne da nicht mit durchzukommen
aber kann jeden verstehn der dann sagt ok dann geh ich nicht mehr arbeiten dann hab ich mehr kohle zur verfügung
denn ich sehs ja an mir jetzt wo ich arbeiten geh und das in einem knochenharten job hab ich nicht mehr geld wie vorher
werde deswegen nicht aufhören zu arbeiten aber ärgern tuts mich schon wenn man sich bemüht arbeit zu finden auch für wenig geld und die arge zieht alles ein was sie nur einziehen kann
bestraft wird man immer
arbeitet man nicht streichen sie alles arbeitet man streichen sie auch
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#16
Hallo Katja ! !

... wenn ich dich richtig verstanden habe dann seid ihr jetzt wieder 3 Personen (du und 2 "Kinder" in der BG) und bekommst so in etwas 650 Euro netto als Einkommen.

Jetzt nehme ich mal an das die 2 Kinder je 276 € RL bekommen und du 311 Euro und etwa 380 Miete/Kdu = dann sind das nach meiner Rechnung ein Gesamtbedarf von etwa 1.250 Euro.

So minus 2 x Kindergeld a/154 € und minus dein Netto (Freibetrag 220 €) also 430 Euro = müßtest ihr noch ca. 512 € Alg2 bekommen.....

Oder rechne ich hier vollkommen falsch ! ! ! (oder wer ist die 3. Person ??)
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#17
so hatte ich auch gerechnet
lebe mit meinen 2 kindern 11 und 18 zusammen in einer 65qm wohnung kaltmiete 360 euro mit ofenheizung holz muß separat beantragt werden
für die kinder bekomme ich 2x154 euro kindergeld ich verdiene zwischen 600 und 700 euro je nach monat
für die kleine erhalte ich noch 170 euro unterhaltsvorschuss
das ist alles was ich an einkommen habe

haben von februar an wo die große einen eigenen antrag stellen mußte für sie 463 euro bekommen und für die kleine und mich 204 euro
kindergeld wurde bei mir mit angerechnet nicht bei meiner tochter
seit ich arbeiten geh, also seit mai hab ich noch für mai und juni 463 für die große erhalten
das soll jetzt flachfallen da sie selber keinen antrag mehr stellen kann und ich ja verdienen würde
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#18
... also wenn ich jetzt noch den Unterhaltsvorschuß mit einrechne, dann müßtet ihr trotzdem noch Leistung beziehen ! ! !

Also nicht auf mündliche Aussagen verlassen, sondern die nötigen Anträge stellen.

Du mußt warscheinlich für deine Tochter über 18 selber den Antrag stellen - Veränderungsanzeige oder so......
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#19
antrag ist gestellt aber merkwürdigerweise wollten sie nur den folgeantrag von meiner tochter unterschrieben haben ich würde ja eh aus alg II rausfallen ich hab ja einkommen
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#20
katja sagte :
antrag ist gestellt aber merkwürdigerweise wollten sie nur den folgeantrag von meiner tochter unterschrieben haben ich würde ja eh aus alg II rausfallen ich hab ja einkommen
Sag denen mal die sind bescheuert ! ! !


Na ja, nicht unbedingt so - aber die kennen ihre eigenen Gesetze nicht oder können nicht rechnen .....

Da ich Eure genauen Zahlen nicht kenne, kann ich nur vermuten, aber was die wollen ist so nach deinen Angaben nicht richtig :| :| :|
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#21
na ja das die bescheuert sind hab ich mir auch schon überlegt aber wollte das dann doch nicht so direkt formulieren obwohl es einem manchmal auf der zunge liegt


wie gesagt die zahlen oben sind das was wir haben an einkommen und ausgaben mal sehn was die draus machen aber so wie ich die ganzen verschiedenen SB kennengelernt hab im laufe der zeit hab ich wieder die A......karte und muß widerspruch einlegen
die schicken schon gar keine post mehr direkt an mich sondern nur noch an meinen anwalt den ich zum glück gefunden habe sonst hätte ich schon oft keinen cent bekommen
sollten alle in der arge mal en jahr so leben wie unsereiner ob die da glücklich wären ? :kinn:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#22
katja sagte :
na ja das die bescheuert sind hab ich mir auch schon überlegt aber wollte das dann doch nicht so direkt formulieren obwohl es einem manchmal auf der zunge liegt


wie gesagt die zahlen oben sind das was wir haben an einkommen und ausgaben mal sehn was die draus machen aber so wie ich die ganzen verschiedenen SB kennengelernt hab im laufe der zeit hab ich wieder die A......karte und muß widerspruch einlegen
die schicken schon gar keine post mehr direkt an mich sondern nur noch an meinen anwalt den ich zum glück gefunden habe sonst hätte ich schon oft keinen cent bekommen
sollten alle in der arge mal en jahr so leben wie unsereiner ob die da glücklich wären ? :kinn:
Laß dir doch mal vorrechnen warum du/ihr kein Anspruch habt ....

Nach deinen Zahlen stimmt deren Aussage vorn und hinten nicht.
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#23
brauch ja erst mal was schriftlich zu dem ganzen damit ich was in der hand hab
 

RobertKS

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
381
Gefällt mir
1
#24
Also jetzt mal ganz langsam, bevor wir hier durcheinander kommen: 1. Seit 01.07.2006 müssen Kinder unter 25 J. zu Hause wohnen und bekommen 276.- Euro Regelsatz.Katja würde für sich 345.- Euro + KdU = 380.- Euro bekommen.Sie hat Einkommen und Kindergeld und Unterhaltsvorschuß, was gegen gerechnet wird.

Danach würde die Rechnung so ausschauen:

ALG 2 = 345.- Euro + 1x276.- Euro & 1x 207.- Euro + 380.- Euro KdU = 1208.- Euro. Davon abzuziehen sind: ~ 430.- Euro Einkommen (mittelwert)[220.- Euro = Freibetrag: also 650.- - 220.- ]; 2x154.- Euro Kindergeld; 170.- Euro Unterhaltsvorschuß;das macht unter dem Strich: ein Restbedarf an ALG 2 von ~300.- Euro wenn ich mich nicht verrechnet habe?? Dies bedeutet, so ich richtig liege, das das Amt sich verrechnet hat.

Gruß Robert ;)
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#25
;) ja die aus Kassel können ganz gut RECHNEN - na ja außer der Herr Eichel :twisted: :twisted: - :!: :!:

.... Robert deine Rechnung stimmt nicht ganz, da das jüngste Kind unter 14 Jahre alt ist und somit nicht 276 sonder nur 207 Euronen bekommen würde ;) ;)

:hihi: :hihi: aber sonst könnten wir uns bei der Arge in Kassel für die Leistungsabteilung bewerben - gelllll :hug:
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#26
lasst das nicht die ARGE Kassel hören das ihr dort 2 Stellen übernehmen wollt grins
aber meine Rechnung lag auch in etwa bei 300 Euronen
egal wie ich hin und her rechne die Arge kommt nicht ganz um Zahlungen drum herum
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#27
hallo zusammen,
bis heute auf den folgeantrag meiner tochter keine reaktion bis auf diese:
die haben die letzten monate nachgerechnet und herausgefunden das ich mal plus mal minus hatte in der zeit bis mai wo ich ALGII bekommen habe, bei meiner tochter alles richtig war aber zu dem neuen antrag kein ton.
der alte antrag lief bis 31.07 neuer antrag wurde ende juni gestellt aber bis heute weder schreiben noch geld noch sonst eine reaktion der arge.
 
E

ExitUser

Gast
#28
katja sagte :
das soll jetzt flachfallen da sie selber keinen antrag mehr stellen kann und ich ja verdienen würde[/quote

Wer sagt das? Es ist absoluter Blödsinn: Wenn aus deinem Haushalt einer einen Antrag stellt, sind alle in der BG... und dein Einkommen wird angerechnet...

aber warum wollt ihr unbedingt ALG II? Ihr habt doch andere Möglichkeiten wie Kindergeldzuschlag und Wohngeld... ich wär fro, wenn ich mit dem Amt nix mehr zu tun hätt!

Gruß aus Ludwigsburg
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#29
glaub mir eins ich wäre auch froh wenn ich mit der arge nichts mehr zu tun hätte
aber meine 700 euronen reichen leider nicht mit 2 kids als alleinverdiener und kindergeldzuschlag bekomme ich anscheinend keinen liege paar euro überm satz und wech is dat
irgendwie muß ich ja nunmal geld für miete und essen und schule usw herbeibekommen
denn allein für die schulbücher hab ich locker jedes jahr 300 euro plus klassenfahrten die anstehn bei 2 kids usw
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#30
Alle Erfahrungen zur Zeit zeigen auch, dass es mit dem Kinderzuschlag noch weniger funktioniert, wie mit ALG2. Die Leute machen ein regelrechtes Spießrutenlaufen mit und wehe das Einkommen ist geringfügig unterschiedlich. Dies ist leider noch nicht so ein Thema in den Medien. Was ich aber inzwischen mitbekommen habe reicht wirklich völlig.
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#31
ja leider ist es beim kindergeldzuschuss genauso wie beim ALGII man wird behandelt wie der letzte dreck als ob man nichts wert wäre
 
E

ExitUser

Gast
#32
katja sagte :
liege paar euro überm satz
Zum 1. August erhalten Familien die Möglichkeit zwischen Kinderzuschlag und Arbeitslosengeld II mit befristetem Zuschlag, der nach vorherigem Arbeitslosengeldbezug gewährt wird, zu wählen. Somit soll die Schlechterstellung von Familien - wie im Vorläufergesetz geschehen - verhindert werden.

Ich würds noch mal versuchen...

Gruß aus Ludwigsburg
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#33
versuchen werd ichs auf jeden fall nochmal
das problem ist halt ich arbeite bei ner zeitarbeitsfirma und da weiß ich heute nicht was und wo ich morgen arbeite und daher werd ich immer wieder mal ALGII beantragen müssen da ich wohl immer mal nen monat zwischendurch hab wo keine arbeit da ist
 

katja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#34
laut kinderzuschlagsrechner liege ich nicht im rahmen der bedürftigkeit ich hab 50 euro zuviel und kann von 700 plus kindergeld den lebensunterhalt bestreiten.
laut ALGII rechner würden mir noch 256 ALGII zustehn
diese logik soll man verstehen
 
E

ExitUser

Gast
#35
Arco sagte :
Dazu gehören:
die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines unverheirateten, erwerbsfähigen
Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.
die dem Haushalt angehörenden, unverheirateten, erwerbsfähigen Kinder des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen oder
seines Partners/seiner Partnerin, welche das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, soweit sie die Leistungen zur
Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können
... das ist wenn ich richtig nachgesehen habe die Änderung gegenüber dem alten Formular .

Dies sind die Änderung wegen der U25-Regelung .... und VORSICHT - wenn ein "Kind" von 18 bis 25 bisher eine eigene BG war, rutscht es dann wieder in die "ElternBG" zurück - also kann hier nicht mehr "keine Änderung" angekreuzt werden ! ! !


Allerdings ACHTUNG - wenn das "Kind" keine Leistung bezieht ! ! ! und seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann, rutscht es NICHT wieder zurück in die BG ! ! !

(siehe oben im Zitat den hervorgehobenen Teil)

Das wird meines Wissens aber zur Zeit von den Argen versucht - Kinder oder im Umkehrschluß sogar die Eltern ! ! ! von Kinder die Leistung beziehen und die Eltern nicht ! ! !

Ich hoffe ich liege richtig mit meinen Bemerkungen - bitte nachprüfen :daumen:
Nachgeprüft nd für richtig befunden durch ARGE Ludwigsburg... und Kinder sind rückwirkend zum 01.01.2005 raus -

diese Antwort ist für die gedacht, die etwas suchen und hier nachlesen...

du weißt es ja schon, Arco :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten