Neuer EGV ich verstehe es nicht, brauche Hilfe

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HattemaleinWald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2015
Beiträge
59
Bewertungen
5
Hallo liebes Elo Forum,

Ich habe eine neue EGV bekommen und verstehe nicht ganz was es mit den Konsequenzen auf sich hat.

Erstmal zu mir ich hatte letztes Jahr im Sommer-Herbst mehrere Operation wo ich länger als 12 Wochen krankgeschrieben war.
Ende Dezember bis Februar war ich ebenfalls Krank.

Eine weitere Untersuchung habe ich noch in diesen Monat, wobei ich wieder Operiert werden muss.

Ich habe dies meine Betreuerin des Jobcenter auch mitgeteilt.
Sie meint aber das ich nicht Arbeitsfähig wäre und mich diversen Untersuchung vom Gesundheitsamt witmen sollte.
Sie sagte außerdem das ich Drogen Tests machen sollte wegen den Medikamenten (hatte ein Loch in größe von 8cm lang, 4 cm breit und 2 cm Tief) und musste Medikamenten nehmen gegen Infektionen und so was.

Außerdem sollte ein Wohnbetreuer mehrmals zu mir kommen um nach mir zu sehen (davon steht aber nichts in der EGV).

Ich habe die EGV jetzt mit nach Hause genommen und noch nicht unterschrieben ... mein Gott war die Aufgebracht, sie ist mir hintergelaufen und brüllte Verwaltungsakt mehrmals und wollte die EGV wieder haben.

Also was soll ich nach eurer Meinung tun ?
Ach ja ich bin zur Zeit in einer Sanktion, hätte dies auch Nachwirkungen ?

Bild 1:


Bild 2:

Bild 3:
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Das hast du richtig gemacht. Nicht sofort unterschreiben und dich auch nicht von inkompetenten Geschreie verunsichern lassen.

Eine Unterschrift unter dieser EGV würde ich nicht leisten können, da ich mit der Entbindung der Schweigepflicht meiner behandelnden Ärzte gegenüber dem JC nicht einverstanden sein kann.
Wenn du im folgenden Link zu unserer Urteilssammlung nachschaust, findest du dort unter der Teilüberschrift Klärung der Erwerbsfähigkeit gehört nicht in eine EGV Urteile, welche gegen solche EGV und daraus resultierende VA sprechen.
 

HattemaleinWald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2015
Beiträge
59
Bewertungen
5
Danke dir Sorata,

Also schreibe ich einen Brief und schicke den per Nachnahme an meine Betreuerin mit dieser Begründung ?

Wie gesagt die Operation steht fest und wäre dann wahrscheinlich wieder 2-4 Wochen Krank, soll ich der Betreuerin noch irgendwas anderes mitteilen ?


Ich bin ein einfacher Mann, ich verstehe den Link nicht so ganz. Ist das nun gut oder schlecht ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo HattemaleinWald,

mit der eingestellten EGV kann man nicht wirklich was anfangen, warum bist du nicht durchgehend AU geschrieben vom behandelnden Arzt wenn du immer wieder operiert werden musst, kannst du ja insgesamt nicht besonders gesund sein. :icon_evil:

Also schreibe ich einen Brief und schicke den per Nachnahme an meine Betreuerin mit dieser Begründung ?

Was für einen Brief willst du der denn schreiben, das ist keine "Betreuerin", das ist eine "Arbeitsvermittlerin/ Sachbearbeiterin" (SB), der musst du zu deinen Krankheiten und Operationen überhaupt NICHTS erzählen oder aufschreiben.

Aber für diese Warnung dürfte es wohl schon zu spät sein.

Du meinst wohl per "Übergabe-Einschreiben" willst du das schicken, per "Nachnahme" kann man Einkäufe von Online-Händlern bezahlen aber keine Briefe schicken.

Da du dich hier im Forum schon schwer verständlich ausdrückst, solltest du das mit dem Brief lieber bleiben lassen, die wird dir irgendwann den VA schicken und dagegen kann man Widerspruch einlegen ...

Vor dem JC schützen kann dich NUR dein behandelnder Arzt mit einer AU-Bescheinigung, das hat keine JC-SB zu entscheiden und wenn sie dich zum Gesundheits-Amt schicken will soll sie dort den Termin klar machen und dann bist du verpflichtet da zur Untersuchung hin zu gehen, mehr aber auch nicht ... :icon_evil:

Wie gesagt die Operation steht fest und wäre dann wahrscheinlich wieder 2-4 Wochen Krank, soll ich der Betreuerin noch irgendwas anderes mitteilen ?

Du brauchst ihr GAR NICHTS mitteilen, wofür wurdest du denn sanktioniert, war das berechtigt (deiner Meinung nach) oder wusstest du dir da auch nicht zu helfen ... vielleicht solltest du dir wirklich mal einen echten sozialen Betreuer besorgen, der dich bei solchen Sachen unterstützen kann... deine SB macht doch mit dir was sie will ...

Du hast einen Anspruch auf das EGV -Formular, also warum will sie es zurück haben wenn du es prüfen willst ... vielleicht weil sie genau weiß, dass es so eine EGV gar nicht geben darf ... :icon_kinn:

Ich bin ein einfacher Mann, ich verstehe den Link nicht so ganz. Ist das nun gut oder schlecht ?

Das ist ein Link zu Urteilen bei solchen "Gesundheits-EGV", das ist generell schwer zu verstehen ... und es sind Urteile in ähnlichen Fällen mit denen du zunächst für diese EGV nicht viel anfangen kannst ...

Ohne deine Unterschrift ist das jedenfalls UNGÜLTIG und eine Schweigepflichtentbindung unterschreibt man sowieso nur freiwillig oder GAR NICHT, die hat darin schon mal gar nichts verloren ...
Bitte suche dir auch ergänzend Hilfe vor Ort, es ist sehr schwer dir hier die richtigen Ratschläge zu geben, wenn du gar nicht verstehst was man dir schreibt ... und wie du damit umgehen sollst.

MfG Doppeloma
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
Die Urteile besagen, dass eine EGV wie du sie bekommen hast, inhaltlich nicht korrekt ist. Da für einen VA die gleichen Regeln gelten, wie für eine EGV, wäre auch ein VA mit solchen Inhalten nicht in Ordnung und könnte rechtlich angegriffen werden.

Wie @Doppeloma bereits gesagt hat, ist die EGV und all ihre Inhalte ohne deine Unterschrift nicht wirksam. Einen Zwang oder eine Pflicht zu unterschreiben gibt es nicht.

Schreib keinen Brief an das JC. Das kann nach hinten losgehen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten