Neuer Arbeitsvertrag ab 04.01.2010

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

pumuckel2203

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Moin zusammen,

ich hab da mal eine Frage: Ich habe gestern einen Arbeitsvertrag unterzeichnet. Der Arbeitsbeginn ist am 04.01.2010. Das heißt, dass bis zum Arbeitsantritt ja noch einiges an Zeit ins Land gehen wird. Ich beziehe derzeit ALG I und werde auch bis zum Arbeitsantritt nicht in ALG II rutschen.
Mir stellt sich nun die Frage, wie wird das Arbeitsamt nun vorgehen, werden sie von mir verlangen, mich weiterhin zu bewerben, u.U. auch bei den von mir gehaßten Zeitarbeitsfirmen? Muß ich dieser Aufforderung dann nachkommen, oder kommen dann sofort wieder die Sanktionsdrohungen?

Dann hab ich noch ein Problem, im Arbeitsvertrag ist folgendes geschrieben:
Unter §3 Probezeit:
Der Arbeitsvertrag wird für die Dauer von 6 Monaten auf Probe abgeschlossen. Er endet am 04.06.2010 ohne das es einer Kündigung bedarf.
Während der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis von beiden Vertragspartnern zusätzlich und jederzeit mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden. Nach Ablauf der Probezeit ist eine Kündigung mit den in §4 des Vertrages genannten Fristen möglich. Das Recht zur fristlosen Kündigung bleibt unberührt.
Unter §4 Kündigung:
Der Vertrag kann nach der Probezeit von beiden Seiten unbeschadet des Rechts zur fristlosen Kündigung mit einer Kündigungsfrist von mind. 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende gekündigt werden.

Was mich hier nun stutzig macht, ist, dass der Passus fehlt, dass das Arbeitsverhältnis in ein unbefristetes übergeht. Für mich sieht es nun so aus, als hätte ich einen befristeten Arbeitsvertrag unterzeichnet, der immer wieder verlängert werden kann.

Was meint ihr sagt das Arbeitsamt zu dem Vertrag? Die werden mich doch bestimmt dazu anhalten, mich weiterin zu bewerben um in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu kommen.

Danke schonmal für Eure Antworten.
 
E

ExitUser

Gast
Der Arbeitsvertrag wird für die Dauer von 6 Monaten auf Probe abgeschlossen. Er endet am 04.06.2010 ohne das es einer Kündigung bedarf.

Was mich hier nun stutzig macht, ist, dass der Passus fehlt, dass das Arbeitsverhältnis in ein unbefristetes übergeht. Für mich sieht es nun so aus, als hätte ich einen befristeten Arbeitsvertrag unterzeichnet, der immer wieder verlängert werden kann.

Hi,

ja, da hast Du einen "befristeten" Vertrag unterschrieben. Und dieser Vertrag bedarf keiner Kündigung. Er endet automatisch am 04.06.2010.

Da würde ich an Deiner Stelle nochmal nachhaken. Und auf jeden Fall schriftlich geben lassen, wenn denn dieser Vertrag nach der Probezeit in "unbefristet" übergehen sollte.

Deine 2. Frage kann ich leider nicht beantworten. Hierzu meldet sich bestimmt noch jemand vom Forum.

ich hab da mal eine Frage: Ich habe gestern einen Arbeitsvertrag unterzeichnet. Der Arbeitsbeginn ist am 04.01.2010. Das heißt, dass bis zum Arbeitsantritt ja noch einiges an Zeit ins Land gehen wird. Ich beziehe derzeit ALG I und werde auch bis zum Arbeitsantritt nicht in ALG II rutschen.
Mir stellt sich nun die Frage, wie wird das Arbeitsamt nun vorgehen, werden sie von mir verlangen, mich weiterhin zu bewerben, u.U. auch bei den von mir gehaßten Zeitarbeitsfirmen? Muß ich dieser Aufforderung dann nachkommen, oder kommen dann sofort wieder die Sanktionsdrohungen?

LG
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
das AA sollte inzwischen auch mitbekommen haben das es unbefristete arbeitsverträge nur noch äußerst selten und nur für bestimmte gruppen gibt.
wenn sie maulen, soll der/die sb doch mal auf seinen/ihren vertrag gucken ;)
der ist befristet, da mache ich eine wette mit :p
 

arbeitslos47533

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
249
Bewertungen
9
Der Arbeitsvertrag wird für die Dauer von 6 Monaten auf Probe abgeschlossen. Er endet am 04.06.2010 ohne das es einer Kündigung bedarf.
Bist Du sicher, dass das in dem Vertrag steht? Wenn der Vertrag am 4.1. beginnt und sechs Monate läuft, dann sind diese sechs Monate am 4.7. (in Worten: 4. JULI) vorbei und nicht am 4. Juni. Am 4. Juni sind erst fünf Monate rum.
Was mich hier nun stutzig macht, ist, dass der Passus fehlt, dass das Arbeitsverhältnis in ein unbefristetes übergeht.
Warum sollte in einem befristeten Vertrag drinstehen, dass er in einen unbefristeten übergeht? Befristet ist befristet, und um daraus einen unbefristeten werden zu lassen, bedarf es bestimmter Voraussetzungen. Google hilft da weiter.
 

pumuckel2203

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Also das mit dem Arbeitsvertrag ist geklärt, er wird umgeändert in einen unbefristeten.

Was mich nun aber noch brennend interessiert, ist, was hat das Arbeitsamt nun für Möglichkeiten mich noch in den 6 Monaten zu vermitteln bis der Arbeitsvertrag greift, oder inwieweit kann ich zu irgendwas gezwungen werden, Stichwort, Androhung von Sanktionen usw.

Wäre nett wenn da jemand Erfahrungsberichte oder sowas hat.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten