Neuen Unterhaltstitel erwirken lassen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
Zum 1.1.09 sind die Unterhaltssätze ja erhöht worden.
Mein Unterhaltstitel beim Jugendamt läuft noch über 199€ - inzwischen sind es 281€.
Kann ich bei Jugendamt einen neuen Titel erwirken lassen - über den jetzigen aktuellen Betrag?
 

McMurphy

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Januar 2009
Beiträge
220
Bewertungen
1
Zum 1.1.09 sind die Unterhaltssätze ja erhöht worden.
Mein Unterhaltstitel beim Jugendamt läuft noch über 199€ - inzwischen sind es 281€.
Kann ich bei Jugendamt einen neuen Titel erwirken lassen - über den jetzigen aktuellen Betrag?
Ja, dann bekommst du einen weiteren dynamischen Titel.

Nachteilig ohne Ende für dich!

Die Jugendämter sind keine wirklichen Ämter!

Du musst, wenn dein Einkommen sinkt, eine Abänderungsklage bei Gericht einreichen und den Titel sozusagen neu berechnen lassen.

Gehe zum Notar und mache einen statischen Titel über 12. Monate, aber erst wenn der alte Titel über 199€ hinfällig ist.

Immer statische Titel mit kurzer Laufzeit wählen. Und denke daran, dass der Titel nicht unbefristet ist und mit dem 18ten Lebensjahr ausläuft , sonst muss man später erst umständlich auf herausgabe des Titels klagen.
 

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
hmmmm, danke für den Hinweis - der Titel war sogar nur bis 30.6.07 gültig, also wäre ja längst ein neuer fällig oder?
Darunter steht dann "ab 1.7.07 verpflichte ich mich 100% des Regelbetrages zu zahlen". Dieser Betrag wird alle 2 Jahre (erstmalig zum 1.7.07) an die allg. Lohnentwicklung angepasst.
Oder läuft der JA-Titel somit nun doch noch bis 1.7.09?

Was mache ich nun am besten?
Beistandschaft des Jugendamtes kündigen und das ganze zum Anwalt geben?
Und wer zahlt den Anwalt? :icon_kotz:
 

McMurphy

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Januar 2009
Beiträge
220
Bewertungen
1
hmmmm, danke für den Hinweis - der Titel war sogar nur bis 30.6.07 gültig, also wäre ja längst ein neuer fällig oder?
Darunter steht dann "ab 1.7.07 verpflichte ich mich 100% des Regelbetrages zu zahlen". Dieser Betrag wird alle 2 Jahre (erstmalig zum 1.7.07) an die allg. Lohnentwicklung angepasst.
Oder läuft der JA-Titel somit nun doch noch bis 1.7.09?

Was mache ich nun am besten?
Beistandschaft des Jugendamtes kündigen und das ganze zum Anwalt geben?
Und wer zahlt den Anwalt? :icon_kotz:
"Dynamische Titel beziehen sich auf keinen festen zu zahlenden Geldbetrag, sondern auf einen Prozentsatz des Regel- oder Mindestunterhalts. Somit erhöht sich der tatsächliche Zahlbetrag eines dynamischen Titels automatisch mit jeder Erhöhung der Unterhaltssätze, was bisher alle zwei Jahre passierte. Wie bei einer Staffelmiete steigt der Unterhalt automatisch ständig, ohne dass irgendetwas neu unterzeichnet wird. Seine Vollstreckbarkeit gilt gemäss § 798a ZPO über die Volljährigkeit des Kindes hinaus. Äußerst nachteilig für den Unterzeichner!"
 

McMurphy

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Januar 2009
Beiträge
220
Bewertungen
1
hmmmm, danke für den Hinweis - der Titel war sogar nur bis 30.6.07 gültig, also wäre ja längst ein neuer fällig oder?
Darunter steht dann "ab 1.7.07 verpflichte ich mich 100% des Regelbetrages zu zahlen". Dieser Betrag wird alle 2 Jahre (erstmalig zum 1.7.07) an die allg. Lohnentwicklung angepasst.
Oder läuft der JA-Titel somit nun doch noch bis 1.7.09?

Was mache ich nun am besten?
Beistandschaft des Jugendamtes kündigen und das ganze zum Anwalt geben?
Und wer zahlt den Anwalt? :icon_kotz:
Titel ohne ausdrückliche Befristung sind 30 Jahre lang gültig, um sie aus der Welt zu schaffen müssen sie im Original freiwillig zurückgegeben oder mittels Gerichtsklage ausser Kraft gesetzt werden.

Ist ein Titel einmal unterzeichnet, lässt sich daran nichts mehr ändern, insbesondere lässt sich nachträglich keine Befristung eintragen!

 

rocky020703

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 September 2005
Beiträge
77
Bewertungen
0
Also könnte der Titel soweit bestehen bleiben, wenn ich dem JA vertrauen würde, dass es sich auch um alles kümmert?
 

McMurphy

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Januar 2009
Beiträge
220
Bewertungen
1
Also könnte der Titel soweit bestehen bleiben, wenn ich dem JA vertrauen würde, dass es sich auch um alles kümmert?
:icon_evil: Nein, die Frage ist was du willst (siehe PN)?

Das Jugendamt ist einseitig und berechnet oftmals extrem zum Nachteil des Barunterhaltspflichtigen.

Gibt/gab es Probleme beim KU seitens des Barunterhaltspflichtigen?

Die Autonomie der Eltern, auch nach einer Trennung, ist immer höher.

Die Jugendämter sind eigentlich keine Ämter - zum anderen verfahren diese zu 99% nach Schema F - wehe wenn da was abweicht. Und die Beratung in der Regel immer Einseitig zum Nachteil des Barunterhaltspflichtigen.
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
eine abänderunsklage auf senkung des unterhalts kann dauern beim gericht.
unsere abänderungsklage der beiden dynamischen unterhaltstitel läuft nun mittlerweile schon 2 jahre!

aber ich muß auch sagen das das jugendamt in unserem fall mal richtig schnell und gut war.
denn die haben es geschafft innerhalb von 14 tagen uns auszurechnen (was die beiden bestehenden unterhaltstitel betrifft) was aufgrund der mangelfallberechnung jetzt eigentlich zu zahlen wäre.
und was ich an unterhalt für meine 2 zwerge bekomme.(Das hat das zuständige amtsgericht bis heute nicht geschafft!!)

hier muß ich sagen hat das JA mal zu gunsten des vaters gearbeitet.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten