Neue Wohnung gefunden wie soll man am besten vorgehen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Rimaldino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2018
Beiträge
68
Bewertungen
13
Hallo,
habe eine Wohnung gefunden,die ist aber laut den Richtlinien für die Kaltmiete in meiner Stadt 9 € teurer.
Die 9 € kann ich auch aus meiner eigenen Tasche bezahlen.

Habe bei der Verwaltung angerufen die sich Venovia nennt.
Die meinten die nehmen auch Arge Empfänger , aber die brauchen halt die bestätigung vom JC.


Was soll ich jetzt am besten machen?
Mietangebot kann ich ja selber ertsellen und alle daten eintragen, aber die ist ja 9 € Teurer. SOll ich da noch ein Text verfassen oder einfach persönlich dahin gehen und es mit dem JC klären oder wie soll ich da am besten vorgehen?
 


Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.669
Bewertungen
4.238
Warum willst Du umziehen? Wenn das JC diesen Grund nicht anerkennt, werden sie auch zukünftig nur die bisherigen KdU bezahlen. Und womöglich auch etwaige Nebenkostennachzahlungen nicht.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.629
Bewertungen
16.793
@Rimaldino

Mietangebot kann ich ja selber ertsellen und alle daten eintragen, aber die ist ja 9 € Teurer.
Sorry das geht nicht, denn ein Angebot muß vom Vermieter kommen, samt Unterschrift und ggf. Stempel der Wohnungsgesellschaft.
Falls du meinst das Angebot kopierst du dir aus dem Net, dann achte darauf das wirklich alle notwenigen Angaben vorhanden sind.

Nächste Frage, was ist der Grund für einen Umzug und wie werden die
Umzugskosten gezahlt, du selber oder hast du einen gewichtigen Grund
für die neue Wohnung?
 

Rimaldino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2018
Beiträge
68
Bewertungen
13
Wir sind im September 5 Personen, da wir Zuwachs bekommen. Habe in meiner jetzigen Wohnung zwei Probleme :

1. Schimmel (JC weiß nichts davon)

2. Keine Badewanne.

Dabei stört mich das mit dem Schimmel am meisten und das es im Sommer sehr heiß ist, wohne im Dachgeschoss.

Meine jetzige Wohnung ist 90m² groß und hat
vier Zimmer.

Kann man von der Verwaltung ein Mietangebot verlangen. Die machen sie glaube ich ungerne den Streß, zumal ich mal in den Nachrichten gelesen habe, dass die Firma venovia ungerne an Hartz IV Empfänger vermietet. Aber am Telefon meinte die freundliche Dame, dass es kein Problem wäre, ich soll nur beim Amt nachfragen, ob und wieviel übernommen wird.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.629
Bewertungen
16.793
Hallo @Rimaldino

Wir sind im September 5 Personen, da wir Zuwachs bekommen.
Hier bitte eine Frage in wievielten Monat ist deine Frau?

Warum stelle ich diese Frage, ich stelle dir mal ein Urteil vom SG rein, als
Beispiel und nimm dir die Zeit und lies mal im Link weiter, kurzer Text:

2. 4 Sozialgericht Dortmund, Urteil vom 30.04.2015 - S 30 AS 3105/13

Zur Frage, ab welchem Zeitpunkt vor der Entbindung ein Umzug als erforderlich anzuerkennen ist und die erhöhten Aufwendungen zu übernehmen sind

Auch zukünftiger Wohnflächenbedarf ist zu berücksichtigen, wenn er - wie bei Schwangerschaft kurz vor der Geburt - in einem überschaubaren Zeitraum entstehen wird.
Quelle: https://www.elo-forum.org/aktuelle-...prechungsticker-kw-50-2015-a.html#post1995394

1. Schimmel (JC weiß nichts davon)
Hast du den Vermieter mal schriftlich auf diesen Mangel hingewiesen?

2. Keine Badewanne.
Also nur eine Dusche?

Kann man von der Verwaltung ein Mietangebot verlangen.
Das ist doch im Grunde genommen kein Problem, hier wird einfach der Mietvertrag ausgedruckt mit der Abänderung/Ergänzung Mietangebot.

ich soll nur beim Amt nachfragen, ob und wieviel übernommen wird.
Dazu schaust du bitte in die örtliche Richtlinie deiner Stadt

das es im Sommer sehr heiß ist, wohne im Dachgeschoss.
Ist ein Fahrstuhl vorhanden, denke jetzt so an deine Frau bzw. an das Baby, hochtragen kann wohl für beide nicht gut sein.
 

Rimaldino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2018
Beiträge
68
Bewertungen
13
Mieter weiß Bescheid. Tut aber nix bzw. alles sehr schleppend usw.

Im zweiten Monat schwanger


Aufzug haben wir nicht und in der neuen Wohnung ist auch kein aufzug.


Wir haben nur eine Dusche und keine Badewanne.


Die Richtlinien habe ich mir angeschaut. 9 Euro zuviel.

680€ Kaltmiete und maximal 110m2 mit 5 Personen steht da.

Die Wohnung kostet aber 689€ kalt und hat 89m2
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.799
Bewertungen
2.191
Mit dem Nachwuchs kannst du schon mal nicht argumentieren.
Denn trotz einer Person mehr willst du eine kleinere Wohnung?

Wenn die Wohnung einschließlich Nebenkosten , also Bruttokaltmiete, in Rahmen liegt, machen die 9 Euro nichts aus.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.629
Bewertungen
16.793
@ela1953

Mit dem Nachwuchs kannst du schon mal nicht argumentieren.
Sorry du hast etwas völlig ausser acht gelassen,hier spielt wohl der Schimmel in der Wohnung als Faktor mit und die Schimmelbildung ist gesundheitsfährend umso mehr für ein Baby.

@Rimaldino

Mieter weiß Bescheid. Tut aber nix bzw. alles sehr schleppend usw.
Ich hoffe du hast diesen Vorgang schriftlich vorliegen?

Wir haben nur eine Dusche und keine Badewanne.
Nun das geht ja garnicht, hier mal dazu zur Info und auch hier bitte
unbedingt im Link weiterlesen, da findest du auch Hinweise zum Thema Schimmel in der Wohnung:

▪ durch die bisherige Unterkunft der Unterkunftsbedarf der Bedarfsgemeinschaft nicht (mehr) hinreichend gedeckt werden kann, z.B. wegen baulicher Mängel (OVG NI 18.6.1985 - 4 B 199/84 - FEVS 36, 332 [Feuchtigkeit]; LSG BE-BB 21.7.2008 - L 26 B 807/08 AS ER - [Schimmelbildung]), bei denen Abhilfeversuche rechtlich oder tatsächlich nicht möglich, fehlgeschlagen oder wegen der Dauer oder des Umfangs der Beseitigungsmaßnahmen nicht zumutbar sind (LSG SN 16.4.2008 - L 3 B 136/08 AS-ER), für die Versorgung eines Kleinkindes unzureichender sanitärer Verhältnisse (OVG NI 10.2.1987 - 4 B 283/86 - FEVS 36, 291), für Familie zu beengter Wohnverhältnisse (LSG BE-BB 27.1.2008 - L 5 B 2010/08 AS ER), gravierender Beeinträchtigungen der Entwickung eines Kindes wegen Nutzung eines gemeinsamen Kinderzimmers (LSG NI-HB 11.10.2007 - L 7 AS 623/07 ER-ASR 2008, 91), der (bevorstehenden) Geburt eines Kindes (LSG BE-BB 24.8.2007 - L 28 B 1389/07 AS ER - ZFSH/SGB 2007, 667; s.a. SG Dresden 2.8.2007 - S 10 AS 1957/07 ER - ZFSH/SGB 2007, 680) oder einer Summierung unterwertiger Wohnverhältnisse (SG Berlin 4.11.2005 - S 37 AS 10013/05 ER),
Quelle: https://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/44577-umzug-gruende.html

und auch dieses Urteil möchte ich dir noch reinstellen, so hast du
gewichtige Gründe für einen Umzug und kannst das bei Antragsstellung
mit anführen, hier brauchst du keinen Verweis auf Urteile oder §§ sondern
mit dieser Info weißt du das diese Umstände gerechtfertigt sind.

2. 2 Sozialgericht Magdeburg, Beschluss vom 29.10.2015 - S 22 AS 3193/15 ER

Grundsicherung nach dem SGB II- Kosten der Unterkunft - zu heutigen einfachen und angemessenen Wohnbedürfnissen - Anordnungsgrund - keine Wanne oder Dusche - Erforderlichkeit des Umzugs ( bejahend )
Quelle: Tacheles Rechtsprechungsticker KW 45/2015

Die Umzugskosten mußt du auch beantragen, meine Frage aus
dem Post hast du leider nicht beantwortet, ich vermute das du auch diese Kosten beantragen mußt, bitte auch hier lesen:

§ 22 SGB II Abs.: 4 und Abs.: 6
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten