neue Waschmaschine (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kessi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2009
Beiträge
100
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
unsere Waschmaschine ist seit mitte Februar kaputt (war Erbstück von der Oma meines Freundes,also 15 Jahre alt).
Nun haben Freunde teilweise für uns mitgewaschen,aber auf dauer wollen die das auch nicht,da sie selber Kinder,Arbeit usw haben. Der Waschsalon ist zwar um die Ecke,aber 3,50 Euro pro Maschine und das 6-7 mal die Woche ist übelst teuer.
Ich weiß,dass uns keine neue Maschine zusteht,aber meint ihr,man kann es mal versuchen eine zu beantragen?
Finanzierung im Geschäft nicht möglich,da Schulden.
Darlehen bei der ARGE wird wohl kaum gehen,da wir noch ein Darlehen abzahlen wegen der Stromnachzahlung im letzten Jahr...

Danke schonmal für eure Meinungen :)

liebe Grüße
Kerstin
 

TomTom35

Elo-User*in
Mitglied seit
3 April 2010
Beiträge
62
Bewertungen
10
Geh zu einer Sozialen Einrichtung (Caritaskaufhaus) und hol die für ein paar Euro eine gebrauchte
 

olivera

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
905
Bewertungen
191
Es besteht ein Bedarf...
genau, und nur darauf kommt es an. Wieviele Darlehen bei der ArGe, in welcher Höhe, bereits bestehen, ist da völlig irrelevant, und erhöht idR auch nicht den künftigen Abzug von laufender Leistung (..monatliche Aufrechnung in Höhe von bis zu 10 vom Hundert der .. Regelleistung getilgt.), jedenfalls nicht des Betrages, allenfalls der Tilgungsdauer nach. Es dürfte sich jedoch nach dem Geschilderten allemal lohnen, sich -zinsfrei- beim Staat zu verschulden. Falls man vorhat, irgendwann "richtig durchstarten" und "reich zu werden" :icon_pic:, schleppt man eben etwas an zukünftiger Belastung mit, aber so verhält es sich mit allen "Investitions- und Finanzierungsentscheidungen". Unschön ist sowas nur dann, wenn man nur "gerade so eben" aus und über dem/n AlG-II-Bezug herausfällt bei Erwerbstätigkeit und durch die Rückzahlungen dann fast wieder hineingerät...
 

Powerle

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
70
Bewertungen
0
Ich habe auch das Problem mit defekter Waschmaschine.
Auf Nachfrage bei meinem SB sagte mir dieser, dass kein Darlehen gewährt wird, weil wir keine Kinder haben.
Nur in einem Härtefall..sprich wenn kleine Kinder im Haushalt sind würde ein Darlehen gewährt.

Er sagte noch: die Arge möchte den Kreditinstituten nicht ins Handwerk pfuschen..wir sollten doch versuchen einen Kleinkredit bei einer Bank zu bekommen.

Das Geld für eine neue Waschmaschine müsse angespart werden.
Eine Alternative wäre noch in einem Kaufhaus eine 0% Finanzierung zu erfragen..hä?
 
G

gast_

Gast
Was die sagen, ist irrelevant. Schriftlich Antrag stellen, auf schriftlichem Bescheid (Frist setzen) bestehen... dagegen kann man dann Widerspruch einlegen und Klagen.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo ihr beiden,

@Kessi,

geh lieber zu einem Second- Hand- Laden für Waschmaschinen und Elektrogeräte. Du hast da folgende Vorteile:
1. funktionieren die gebrauchten Geräte einwandfrei, da sie auf Herz und Nieren erstmal durchgesehen und vor Verkauf fachgerecht repariert werden, was bei Caritas und CO wegen der extrem boomenden 1€-Jobbranche stark anzuzweifeln ist;
2. Mitunter geben die Second-Hand- Shops sogar Garantie auf die Geräte; eine Waschmaschine ist da für etwa 50€ aufwärts zu bekommen und die Geräte werden gegen Aufpreis sogar nach Hause geliefert und angeschlossen.
3. subventionierst du so nicht unnötig die 1€- Jobbranche.

Ich hab auf die Schnelle hier mal einen Link gefunden, wo du dann weitersuchen müßtest.

Hallo zusammen,
unsere Waschmaschine ist seit mitte Februar kaputt (war Erbstück von der Oma meines Freundes,also 15 Jahre alt).
Nun haben Freunde teilweise für uns mitgewaschen,aber auf dauer wollen die das auch nicht,da sie selber Kinder,Arbeit usw haben. Der Waschsalon ist zwar um die Ecke,aber 3,50 Euro pro Maschine und das 6-7 mal die Woche ist übelst teuer.
Ich weiß,dass uns keine neue Maschine zusteht,aber meint ihr,man kann es mal versuchen eine zu beantragen?
Finanzierung im Geschäft nicht möglich,da Schulden.
Darlehen bei der ARGE wird wohl kaum gehen,da wir noch ein Darlehen abzahlen wegen der Stromnachzahlung im letzten Jahr...

Danke schonmal für eure Meinungen :)

liebe Grüße
Kerstin
@powerle,
solche Anträge stellt man generell immer schriftlich und läßt sich immer einen rechtsmittelfähigen Bescheid zustellen, gegen den man dann ggf. Widerspruch einlegt. Der obige Tipp gilt für dich entsprechend.

Ich habe auch das Problem mit defekter Waschmaschine.
Auf Nachfrage bei meinem SB sagte mir dieser, dass kein Darlehen gewährt wird, weil wir keine Kinder haben.
Nur in einem Härtefall..sprich wenn kleine Kinder im Haushalt sind würde ein Darlehen gewährt.

Er sagte noch: die Arge möchte den Kreditinstituten nicht ins Handwerk pfuschen..wir sollten doch versuchen einen Kleinkredit bei einer Bank zu bekommen.

Das Geld für eine neue Waschmaschine müsse angespart werden.
Eine Alternative wäre noch in einem Kaufhaus eine 0% Finanzierung zu erfragen..hä?
meint ladydi12
 
E

ExitUser

Gast
Eine Waschmaschine stellt einen "unabweisbaren Bedarf" dar.
Kann im Einzelfall ein von den Regelleistungen umfasster und nach den Umständen unabweisbarer Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts weder durch das Vermögen nach § 12 Abs. 2 Nr. 4 noch auf andere Weise gedeckt werden, erbringt die Agentur für Arbeit bei entsprechendem Nachweis den Bedarf als Sachleistung oder als Geldleistung und gewährt dem Hilfebedürftigen ein entsprechendes Darlehen.
§ 23 SGB II

@powerle: Hier hilft nur eine schriftliche Antragstellung mit Hinweis auf den § und bei Ablehnung ein Widerspruch.
 

Powerle

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
70
Bewertungen
0
danke für den Tipp das immer schriftlich zu machen.

Ich hatte mich bei meinem letzten Termin einfach mal bei dem SB schlaumachen wollen.

Werde Eure Ratschläge gleich morgen in die Tat umsetzen.
 
R

Rounddancer

Gast
Lieber gucken, was günstige, neue Maschine kostet, weil gebrauchte Dinger haben kommerziell gekauft, nur 1 Jahr gewährleistung,- aber 2nd-Hand-Läden wechseln den Besitzer wie andere Leute die Unterhosen,- und privat gar keine.

Wer das Risiko eingehen kann: Bei Ibäh gibts Waschmaschinen, etc. recht günstig, wenn man sie selbst abholen kann.

Aber besser ist eine neue, schon weil die meist weniger Strom und Wasser fressen, mind. zwei Jahre Gewährleistung haben, etc.

Kredit würde ich mal z.B. beeim Privatkreditvermittler Smava anfragen,- da läuft viel. Mußt halt gucken, wieviel Geld Du sicher monatlich abzahlen kannst,- in entweder 36 oder 60 Monatsraten. Dann die 2% einrechnen, die Smava kassiert,- dann reale, rührseelige Geschichte dazu reinstellen und abwarten...
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo Rounddancer,

Hartz4 und Kredit ist bei den meisten Kreditinstituten laut meiner Erfahrung nicht möglich. Kessi sagte etwas ähnliches auch im Eröffnungsthread. Ansonsten ist das mit ibääh eine gute Idee. Eine neue Waschmaschine ist sicher besser, auch da hast du irgendwo recht, aber man muß dafür auch das Geld da haben und als Hartzer hat man das meist nicht.

meint ladydi12

Finanzierung im Geschäft nicht möglich,da Schulden.
Darlehen bei der ARGE wird wohl kaum gehen,da wir noch ein Darlehen abzahlen wegen der Stromnachzahlung im letzten Jahr...
Lieber gucken, was günstige, neue Maschine kostet, weil gebrauchte Dinger haben kommerziell gekauft, nur 1 Jahr gewährleistung,- aber 2nd-Hand-Läden wechseln den Besitzer wie andere Leute die Unterhosen,- und privat gar keine.

Wer das Risiko eingehen kann: Bei ibääh gibts Waschmaschinen, etc. recht günstig, wenn man sie selbst abholen kann.

Aber besser ist eine neue, schon weil die meist weniger Strom und Wasser fressen, mind. zwei Jahre Gewährleistung haben, etc.

Kredit würde ich mal z.B. beeim Privatkreditvermittler Smava anfragen,- da läuft viel. Mußt halt gucken, wieviel Geld Du sicher monatlich abzahlen kannst,- in entweder 36 oder 60 Monatsraten. Dann die 2% einrechnen, die Smava kassiert,- dann reale, rührseelige Geschichte dazu reinstellen und abwarten...
 
R

Rounddancer

Gast
Smava und andere Privatkreditvermittler (Smava ist m.E. der fairste und bekannteste) haben mit Bank nichts zu tun. Da schreibt man seinen Fall aus, Man sagt z.B., man braucht 300 EUR für das und das, und begründet das. Und dann sagt man zu, daß man entweder in 36 oder in 60 Monatsraten zurückzahlen will, und wieviel, und welchen Zinssatz man zahlten will aktuell so 5 bis 8 % pro Jahr,- und dann können da 14 Tage landg Leute, die über Smava Geld anlegen wollen, diesen gewünschten Betrag ganz oder teilweise übernehmen,- und wenn die volle Summe so gezeichnet ist, gehts los:
Dann wird das Geld bei den Anlgern abgebucht,- und, abzüglich der Smava-Gebühr von einmalig 2 Prozent an den überwiesen, der den Kredit erbeten hatte. Und am Ende des Auszahlungsmonats wird dann schon die erste Monatsrate abgebucht, die dann wieder prozentual auf die Geldgeber verteilt wird.
Smava guckt schon nach der Schufa, und stuft dann den Antragsteller in eine von mehreren Kategorien ein,- und die sehen die potentiellen Geldgeber und können dann einschätzen, ob das Risiko bei ihnen klargeht.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.775
Bewertungen
2.166
bei den großen Märkten gibt es neue Waschmaschinen schon ab 199 Euro

Habe auch für eine neue ein Darlehn bekommen. Mein SB hat mir da freie Hand über die Höhe gelassen.

Ein Darlehn bei einem Kreditinstitut gibt es nicht für ALG II Empfänger und für Arme gibts auch keinen Kredit im Laden für 0 %.

Den bekommen nur die, die eigentlich keinen Kredit bräuchten.
 

DieDa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 April 2010
Beiträge
609
Bewertungen
41
Darlehen bei der ARGE wird wohl kaum gehen,da wir noch ein Darlehen abzahlen wegen der Stromnachzahlung im letzten Jahr...
Das Stromdarlehen hat doch nichts mit der Waschmaschine zu tnun? Oder meinst du, dass ihr die Raten dann nicht zurückzahlen könntet? Wie lange zahlt ihr denn noch für das Stromdarlehen? Vielleicht kann man die Raten für die Waschmaschine so lange aussetzen?

Es ist halt so, dass die Argen da sehr unterschiedlich entscheiden (siehe auch Gerichtsurteile ... in manchen wurde entschieden, dass die Waschmaschine zu einem 'geordneten Haushalt' gehört, in anderen Urteilen das Gegenteil).

Aber versuchen kannst du es. :icon_daumen: Oder eben gebraucht ...
 
E

ExitUser

Gast
Wenn dir damals das Teil geliehen wurde....
hast du Anspruch auf Erstausstattung :icon_smile:

(Wenn du 300.-- als Darlehen beantragst, kann die Arge ja deinen "Ansparbetrag" ca. € 1,xx monatlich einbehalten :icon_party:)
 

ArNoN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
965
Bewertungen
152
Wenn dir damals das Teil geliehen wurde....
hast du Anspruch auf Erstausstattung :icon_smile:
verstehe ich das richtig: Wenn ich noch nie eine WaMa von der Arge/Sozialamt/... bekommen habe, und jetzt Bedarf, ist das Erstausstattung (sofern ueberhaupt eine Notwendigkeit einer WaMa vorliegt, das jetzt mal vorausgesetzt)?

Und um bei der Frage zu bleiben: Was ist mit zB. Bett & Schrank, wenn vor Eeewigkeiten das mal vom Sozialamt bezahlt wurde, zwischenzeitlich aber jahrelang 'normal' gearbeitet wurde, viele Umzuege dawaren und auch mal privat was angeschafft wurde (aktuell aber nix vorhanden ist)?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten