neue runde neues glück EGV per VA

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

E

ExitUser

Gast
so, nachdem ich heute mit beistand beim JC war habe ich auch einen neuen VA erhalten.
widerspruch hatte ich schon dabei und habe diesen auch gleich nach erhalt des VA's abgegeben.
brauche aber hilfe für den antrag § 86b usw.
im anhang ist der Va sowie der widerspruch.
 

Anhänge

  • 001.pdf
    1.017,6 KB · Aufrufe: 162
  • Widerspruch 001.pdf
    1,1 MB · Aufrufe: 160
E

ExitUser

Gast
Habe heute Post vom Jobcenter Magdeburg bekommen.
Der Widerspruch wurde abgelehnt.
Das Schreiben hänge ich mal als PDF an.
Mein nächster Schritt wäre dann wohl Klage einzureichen, oder wie sieht das aus?
 

Anhänge

  • S 1.pdf
    770,6 KB · Aufrufe: 80
E

ExitUser

Gast
Mir ist gerade etwas aufgefallen.
Ich habe vom Gericht auf meinen Antrag nach §86b noch keine Antwort bekommen.
Könnte man diesen nicht zur Klage erweitern, oder als Klage umschreiben lassen?
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
Er kann ja auf die Ausführungen bei der Klage auf das ER-Verfahren verweisen.

Hatte ich auch schon paar mal gemacht, das ich bei der Begründung auf die Ausführungen eines anderen verfahren verwiesen habe.

Ich in der Klage meine Anträge gestellt habe, kurz Sachverhalt dargelegt habe und bei der Begründung auf anderes laufende Verfahren verwiesen hatte.

Den ER-Verfahren und Anfechtungsklage werden von zwei verschiedenen Kammern bearbeitet. Da kann nichts zusammen gelegt werden.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @Red Bull,

dann musst Du auch Klage einreichen, damit der Antrag auf aufschiebende Wirkung aufrecht erhalten bleibt.

Ich hänge Dir mal einen Vorschlag dafür an, kannst ja noch eigene Begründungen einfügen.

Musst aber nicht ausführlich machen, da ja auf den Antrag auf aufschiebende Wirkung verwiesen wird und der ist ja ausreichend begründet.
 

Anhänge

  • Vorschlag Klage 27.07..doc
    24,5 KB · Aufrufe: 78
E

ExitUser

Gast
Hallo @Red Bull,

dann musst Du auch Klage einreichen, damit der Antrag auf aufschiebende Wirkung aufrecht erhalten bleibt.

Ich hänge Dir mal einen Vorschlag dafür an, kannst ja noch eigene Begründungen einfügen.

Musst aber nicht ausführlich machen, da ja auf den Antrag auf aufschiebende Wirkung verwiesen wird und der ist ja ausreichend begründet.

Das teil ist kurz und schmerzlos.
Dann schau ich mir noch einmal meinen Antrag genau an und sollte mir noch etwas dazu einfallen, werde ich deinen Vorschlag damit ergänzen.
Ich Danke für die schnelle Hilfe.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
Hallo @Red Bull,

dann musst Du auch Klage einreichen, damit der Antrag auf aufschiebende Wirkung aufrecht erhalten bleibt.

Ich hänge Dir mal einen Vorschlag dafür an, kannst ja noch eigene Begründungen einfügen.

Musst aber nicht ausführlich machen, da ja auf den Antrag auf aufschiebende Wirkung verwiesen wird und der ist ja ausreichend begründet.


Du hast was vergessen. Der Richterhat sicherlich keine Lust die Akte von einer anderen Kammer zu suchen. Das Aktenzeichen des ER-Verfahren sollte schon angegeben werden.
 
E

ExitUser

Gast
Nein, Prozesskostenhilfe beantragst Du nur, wenn Du einen Anwalt nehmen willst.

Brauchst Du aber nicht, die Klage kannst Du alleine einreichen.

Kontoauszug muss auch nicht eingereicht werden.

Gut, dann ist das jetzt alles fertig und kann am Montag oder Dienstag eingereicht werden.
Ich bedanke mich noch einmal und werde weiter berichten.
 
Oben Unten