"Neue Normalität" als Geschäft und scheinbare Sicherheit - Schüler testen sich "freiwillig" auf Corona

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.977
Bewertungen
3.812
Kommt hier der Vorläufer eines Immunitätsausweises?
90 Prozent der Schüler machen mit. Ich stelle mir gerade vor ein Schüler lässt sich ständig testen, die Mitschüler wissen das auch. Eine Zeit lang kriegt er immer den grünen Punkt und auf einmal nicht mehr...
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.977
Bewertungen
3.812
Wie geht die Geschichte weiter? :popcorn:
Hängt ja ab davon wie die Beteiligten mit umgehen: Wegschicken>>Quarantäne wäre ja noch die mental mildeste Fortsetzung.
Habe ich da aber nicht gelesen. Dann könnten sich diese Schüler ziemlich gebrandmarkt vorkommen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.065
Bewertungen
26.247
Habe ich da aber nicht gelesen. Dann könnten sich diese Schüler ziemlich gebrandmarkt vorkommen.
Im tv dazu, warn die Abiturienten alle geil drauf.... sogar die angehörigen können sich mittesten lassen, damit die jungen leute unbesorcht lernen könn
 

*kampfpaar*radikal.A

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2008
Beiträge
1.995
Bewertungen
1.061
Brav sind die Leute.
.
Gans
brav.
.
Ja.
.
Fein eingespannt.
.
In die
.
§§-liche
Komm
.
Welt.
.
Jo.
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.706
Bewertungen
3.076
Dat wird wie bei die Pest - wer ohne "grünen Punkt" rumläuft, wird ausgegrenzt und darf bloß keinem mit dem Umweltpunkt zu nahe kommen - sonst gibts Ärger.
Warum nicht gleich alle ohne den richtigen Punkt in ein Lager pferchen... aber halt... das wäre dann erst der nächste Schritt...
 

Manni1976

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Mai 2020
Beiträge
299
Bewertungen
261
Auch auf die Gefahr, damit allein dazustehen: Ich finde diese Maßnahme dem Grunde nach gut.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.065
Bewertungen
26.247
Im TV-Bericht dazu, klebte der Grüne Punkt am Tisch des getesteten im Klassenzimmer.
Hat also ausserhalb des Klassenzimmers keine Funktion.
Da es auch etliche Ungetestete auf dem Schulgelände gibt, erschliesst sich mir das ganze eh nicht so Recht.
 

Sodele

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2020
Beiträge
188
Bewertungen
399
Sorry.. was bringt das? Selbst wenn ich selber nicht erkranken kann (weil ich Antikörper in mir habe und darum imun bin), so kann ich doch trotzdem Virenträger sein und diese weitergeben, oder?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.422
Bewertungen
28.154
Nein, ich denke das geht nihct. Sonst würde ja Herdenimmunität auch nichts bringen.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.977
Bewertungen
3.812
Im TV-Bericht dazu, klebte der Grüne Punkt am Tisch des getesteten im Klassenzimmer.
Hat also ausserhalb des Klassenzimmers keine Funktion.
Da es auch etliche Ungetestete auf dem Schulgelände gibt, erschliesst sich mir das ganze eh nicht so Recht.
Die getesteten haben doch aber Privilegien wie bestimmte "fast lanes" die sie nutzen dürfen und können sich ohne Mund Nase Schutz bewegen.
 

lino

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2005
Beiträge
553
Bewertungen
990
Dat wird wie bei die Pest - wer ohne "grünen Punkt" rumläuft, wird ausgegrenzt und darf bloß keinem mit dem Umweltpunkt zu nahe kommen - sonst gibts Ärger.
Warum nicht gleich alle ohne den richtigen Punkt in ein Lager pferchen... aber halt... das wäre dann erst der nächste Schritt...
Mit Hartz4 hat man da ja schon einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Das hat die Gesellschaft ja auch mehr oder weniger klaglos geschluckt.
 
Oben Unten