Neue Muster EGV ab 2009

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Hier ein neuer Mustervorschlag, der aber bitte immer auf die eigene Situation abgestimmt werden soll. Es wurden weitestgehend Verpflichtungen herausgenommen, die zu doppelten Sanktionen oder zu irgend welchen Maßnahmen führen, die keiner haben will.

Wichtig:
Wer noch nicht 50 ist nimmt bei den Verpflichtungen der ARGEN den § 16e SGB II raus. Der gilt erst ab 50
 

Anhänge

  • neue_EGV_ab_2009-1.pdf
    23 KB · Aufrufe: 5.820
E

ExitUser

Gast
Hier ein neuer Mustervorschlag

Herzlichen Dank für die Mühe, die passgenaue Gestaltung ist in Arbeit.
Ich habe eine technische Frage. Die im PDF-Format abgespeicherte Datei wird ordentlich angezeigt. Will ich sie aber ausdrucken, wird das rechte Drittel der Seite einfach abgeschnitten. Kann mal bitte jemand testen, ob es bei ihm genauso ist. Vllt. liegt es auch an meinem Drucker, wer weiß.
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
ich habe sie mal neu geordnet vom format her und übersichtlicher gestaltet, inhaltliche änderungen habe ich NICHT vorgenommen.

mfg physicus

ich hoffe martin nimmt es mir nicht übel und es war ok das sie nun auch als .doc hier steht.
 

Anhänge

  • neue EGV ab 2009.doc
    31,5 KB · Aufrufe: 1.650

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
hehe nein, das nun wieder nicht.
das müsste dann, wenn überhaupt, unter den punkt wo steht was die arge für dich zu erledigen hat..

dorthin ->
1. Ihr Träger für Grundsicherung ARGE ***** unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
Bei entsprechender Antragsteller durch einen Arbeitgeber, kann bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ein Beschäftigungszuschuss gem. § 16e SGB ll gewährt werden.

der satz mmuss bei leuten unter 50 raus, das solltest du noch gesondert in der EGV hervorheben.

gruß physicus
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Hi,

habs gemacht. Wenn noch was ist bitte noch melden. Jeh früher desto besser. Ich weiss nicht wie lange ich noch in meinem Beitrag Veränderungen vornehmen kann.

Gruss

Paolo
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.087
ja nun ist der satz rot aber warum werden die meisten nicht nachvollziehen können, schreibs doch so wie in meiner ^^

dann gibts keine probleme, das ist ein wichtiger §, wenn da was falsch läuft haben die leute am ende das nachsehen die den vergessen raus zu nehmen ;)
 

Johnny2009

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
45
Bewertungen
3
Ist es wirklich clever von 3.000 € zu sprechen? Gut, man will ja den VA erzwingen... Aber wenn man das nun nicht schreibt, wie stehen dann die Chancen eine EGV VA zu bekommen?

Und welchen Satz haltet ihr für besser?

Integration in den 1 . Arbeitsmarkt

Oder

Unterstützung bei einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit (ohne den Zusatz von dem Bruttoeinkommen...)

P.S.

In der Muster EGV ist nicht die Rede von "werden" übernommen (Bewerbungskosten)...
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
zu den Bewerbungskosten:
- Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von Kosten für schriftliche Bewerbungen auf vorherige Antragstellung und schriftlichen Nachweis nach Maßgabe des § 16 Abs. I SGB ll i.V.m. §§ 45 ff. SGB lll. Bewerbungskosten können bis zu einem Betrag von 260 Euro jährlich übernommen werden.

- Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten nach Maßgabe des § 16 Abs. 1 SGB ll i.V.m. §§ 45 ff. SGB lll durch Übernahme von Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen auf vorherige Antragstellung und Nachweis. Gilt auch für Fahrten zum privaten Arbeitsvermittler, sofern von der Arge Rhein-Sieg veranlasst.

Zum anderen: Du kannst natürlich auch ein anderes Gehalt einsetzen oder Tarif schreiben


Ist es wirklich clever von 3.000 € zu sprechen? Gut, man will ja den VA erzwingen... Aber wenn man das nun nicht schreibt, wie stehen dann die Chancen eine EGV VA zu bekommen?

Und welchen Satz haltet ihr für besser?

Integration in den 1 . Arbeitsmarkt

Oder

Unterstützung bei einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit (ohne den Zusatz von dem Bruttoeinkommen...)

P.S.

In der Muster EGV ist nicht die Rede von "werden" übernommen (Bewerbungskosten)...
 

Johnny2009

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
45
Bewertungen
3
Ich meinte den Satz:

Er unterstützt Ihre e Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von Kosten für schriftliche Bewerbungen auf vorherige Antragstellung
und schriftlichen Nachweis nach Maßgabe des § 16 Abs. I SGB ll i.V.m. §§ 45 ff. SGB lll. Bewerbungskosten können bis zu
einem Betrag von 260 Euro jährlich übernommen werden.


Da steht können und nicht werden... Ist das so OK?



@ Martin

Also soll ich das mit dem Bruttoeinkommen auf keinen Fall weglassen, ja?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
stimmt werden wir jetzt noch gleich ändern. Warum sollst Du das denn weglassen, wenn Du nunmal Geld verdienen willst. ich schreibe grundsätzlich auch in jede Bewerbung, von mir aus, welche Vorstellungen ich von meinem Jahreseinkommen habe.
Ich meinte den Satz:

Er unterstützt Ihre e Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von Kosten für schriftliche Bewerbungen auf vorherige Antragstellung
und schriftlichen Nachweis nach Maßgabe des § 16 Abs. I SGB ll i.V.m. §§ 45 ff. SGB lll. Bewerbungskosten können bis zu
einem Betrag von 260 Euro jährlich übernommen werden.


Da steht können und nicht werden... Ist das so OK?



@ Martin

Also soll ich das mit dem Bruttoeinkommen auf keinen Fall weglassen, ja?
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Warum denn der Deckel bei den Bewerbungskosten? Das Vermittlungsbudget sieht keinen Deckel vor. Warum nicht reinschreiben: "Sämtliche Bewerbungskosten werden nach Antragstellung übernommen"?

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
Die Pflicht, sich innerhalb von 3 Tagen auf Vermitlungsvorschläge zu bewerben, gehört im Gegenvorschlag entfernt.

Vermittlungsvorschläge haben eine eigene Rechtsfolgebelehrung, und man hat sich "umgehend" zu bewerben. WEnn das zusätzlich noch in der EGV steht, kann es ncoh nach Verstoß gegen eine EGV-Pflicht sanktioniert werden, d.h. zusätzlich noch mit 30%.

Das Ziel (ich brauche eine stelle mit einem Gehalt von 3000 Euros brutto) halte ich für eine Herausforderung. Das provoziert Stunk und die EGV ist von Seiten des Amtes nicht annehmbar. Sie löst vermutlich einen Verwaltungakt aus.

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass jeder EGV-Gegenvorschlag einzeln erstellt gehört und an die Situation angepasst gehört. Ich hab dieses Jahr mit Sicherheit gute 30 EGVs schon bearbeitet und hatte bisher nur einen Fall von EGV per VA (von einer OPK der übelsten Sorte). Bisher ist alles entweder eingeschlafen oder so geändert worden, dass man damit leben konnte.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
@Mobydick:

Sicherlich hast Du recht, das ein Gegenvorschlag auf die eigene Bedürfnisse angepaßt werden soll. Diese Muster-EGV soll doch ne Hilfestellung sein eine eigene EGV auszuarbeiten. Denn nicht jeder ist so fitt in der Materie.

Blinky
 
E

ExitUser

Gast
stimmt werden wir jetzt noch gleich ändern. Warum sollst Du das denn weglassen, wenn Du nunmal Geld verdienen willst. ich schreibe grundsätzlich auch in jede Bewerbung, von mir aus, welche Vorstellungen ich von meinem Jahreseinkommen habe.

Nach Aussagen in meiner Arge(Lübeck) gibt es keine Obergrenze mehr von 260€ pro Jahr,es gibt gar keine Jahrefrist mehr. Dafür werden dann aber auch nur noch 3€ pro Bewerbung erstattet, nicht mehr 5€.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten