Neue Lohnzuschläge!Deutsche Zeitarbeitsfirmen fürchten den Absturz (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Jenna S

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
317
Bewertungen
52
"Jeder dritte Zeitarbeitsbetrieb geht deshalb davon aus, Stellen streichen zu müssen. "Gerade für Arbeitslose und Geringqualifizierte sinken dadurch die Jobchancen", kritisierte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des DIHK, Achim Dercks. Denn gerade ihnen biete die Zeitarbeit die Gelegenheit zum Einstieg in Arbeit."


Neue Lohnzuschläge: Deutsche Zeitarbeitsfirmen fürchten den Absturz - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

Weg mit den Drecksbuden oder ordentliche Bezahlung für alle!
Die Kommentare dazu sind recht interresant^^:biggrin:
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.468
Bewertungen
473
Das wird noch nichts, für mich geht erst aufwärts wenn ALLE Leiharbeiter etwas davon haben und zwar über eine Lösung vom Gesetzgeber.
 
H

HolgerKanns

Gast
"Jeder dritte Zeitarbeitsbetrieb geht deshalb davon aus, Stellen streichen zu müssen. "Gerade für Arbeitslose und Geringqualifizierte sinken dadurch die Jobchancen", kritisierte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des DIHK, Achim Dercks. Denn gerade ihnen biete die Zeitarbeit die Gelegenheit zum Einstieg in Arbeit."


Neue Lohnzuschläge: Deutsche Zeitarbeitsfirmen fürchten den Absturz - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

Weg mit den Drecksbuden oder ordentliche Bezahlung für alle!
Die Kommentare dazu sind recht interresant^^:biggrin:
Auch wenn es weniger Leiharbeiter geben wird - so heisst das noch lange nicht, dass die Stammbelegschaft erhöht wird. Eher werden Überstunden angehäuft (Stichwort: Arbeitsverdichtung)
 

Diana

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2005
Beiträge
290
Bewertungen
34
Das wird noch nichts, für mich geht erst aufwärts wenn ALLE Leiharbeiter etwas davon haben und zwar über eine Lösung vom Gesetzgeber.
Eben und gleiche Bezahlung auch nicht erst nach sechs Wochen.
Es wird ja auch nicht erst nach sechs Wochen gleiche Arbeit geleistet.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Um Zuschläge zu vermeiden, wird dann halt die maximale Einsatzzeit auf 6 Wochen begrenzt, es muß ja nur ein Tag dazwischenliegen, dann gehts wieder weiter, natürlich ohne Lohnzuschlag.
 
Oben Unten