• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Neue Kampagne der BILD zu HArtz IV

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
So sieht es heute bei google aus.

BILD-Kommentar von Dirk Hoeren: Fluch und Segen Hartz IV

Bild.de - ‎Vor 10 Stunden‎
3,5 Millionen Haushalte in Deutschland sind auf Hartz IV angewiesen. Fast 7 Millionen Menschen bekommen Monat für Monat ihr Geld vom Jobcenter, ...




http://www.bild.de/BILD/politik/2009/10/27/hartz-iv/stefanie-s/braucht-hartz-iv-fuer-milchpulver-und-babykleidung.html

Stefanie S. braucht Hartz IV für Milchpulver und Babykleidung

Bild.de - ‎Vor 10 Stunden‎
Stefanie S. (20) steht mit 60 weiteren Hartz-IV-Empfängern in der Schlange. Es ist 7.30 Uhr. Sie trägt Tochter Anna (vier Monate) auf dem Arm. Das Baby ...




http://www.bild.de/BILD/politik/2009/10/27/hartz-iv/ines-s/will-hartz-iv-fuer-die-urne-ihres-hundes.html

Ines S. will Hartz IV für die Urne ihres Hundes

Bild.de - ‎Vor 10 Stunden‎
Die gelernte Verkäuferin aus Tröbnitz (Thüringen) und ihr Ehemann beziehen 618 Euro Hartz IV, für ihre drei Kinder bekommen sie 290 Euro. ...




http://www.bild.de/BILD/politik/2009/10/27/hartz-iv/juergen-w/wird-ohne-geld-wieder-weggeschickt.html

Hartz IV: Jürgen W. wird ohne Geld wieder weggeschickt

Bild.de - ‎Vor 10 Stunden‎
Der arbeitslose Gabelstaplerfahrer hat Anspruch auf monatlich 359 Euro Hartz IV plus Miete für seine Wohnung. Nach 25 Minuten verlässt er das Amt und ist ...




http://www.bild.de/BILD/politik/2009/10/27/hartz-iv/max-m/pilot-in-amerika-hartz-iv-in-deutschland.html
Max M. arbeitete als Pilot in Amerika und kassierte Hartz IV in Deutschland

Bild.de - ‎Vor 10 Stunden‎
In Deutschland kassierte er für seine sechsköpfige Familie sieben Jahre lang Hartz IV. Insgesamt 100 000 Euro. Zeitgleich arbeitete der frühere Zeitsoldat ...




http://www.bild.de/BILD/politik/2009/10/27/hartz-iv/halil/verkauft-drogen-und-geklaute-handys.html

Hartz IV: Halil verkauft nebenbei Drogen und geklaute Handys

Bild.de - ‎Vor 10 Stunden‎
„Ich mache Geld mit Drogenhandel und Trickdiebstählen – warum soll ich auf Hartz IV verzichten?“ 1000 Euro kämen mit dem Verkauf von Marihuana, Kokain sowie ...
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Das ist mir auch gerade aufgefallen und ich überlegte, wie ich das zur Sprache bringe, ohne mich gleich des Vorwurfs der Demagogie aussetzen zu müssen (natürlich nicht aus diesem Forum).

Naja, die Brüllt muss ja mitschreien, wo sich momentan wirklich recht viel um diese Thematik dreht. Das Ganze läuft unter dem Titel: "Der große Hartz-IV-Report - Es ist der außergewöhnlichste Report des Jahres: Schicksal Hartz IV – was bedeutet das wirklich?" Über Hartz IV an sich schreibt man aber nicht, sondern führt effekthascherisch Einzelschicksale an. OK, ich habe von den Schmierfinken der Brüllt auch nichts anderes erwartet.

Mario Nette
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#3

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Gefällt mir
566
#4
Also Martin,

Da kann ich jetzt leider meine Klappe nicht halten!

1.Link:
Für die einen ist es das Letzte, was ihnen nach einem erfüllten Arbeitsleben bleibt. Für die anderen der „erlernte“ Beruf.

HURAAAHHH !!!! Ich habe gleich DREI Berufe... der Dritte ist allerdings Das Letzte !

2.Link
Schäm dich Deutschland !

3.Link
Da fällt mir garnix mehr ein!

4.Link
Hmmm. -ob er seiner Mitwirkungspflicht nicht nachkam....

5.Link

??? Mit dem Ranzen Pilot ??? Glaub’ ich nich !

6.Link
Gratisflug in die Türkei - Einreiseverbot !


Berenike
.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Wir kennen doch unsere Pappenheimer, aber wen wunderts noch!?

"Ich hab sie heulend"

Ich wurde oft raus geschickt, um eine Geschichte zu recherchieren, wo ich dachte: "Das ist furchtbar, das dürfte ich jetzt eigentlich nicht machen." Aber anschließend durfte ich dann wieder nach Hawaii fliegen oder eine Woche lang auf Rhodos recherchieren. Es gab also immer wieder auch die netten Seiten. (…) Denn wenn man da drin steckt, denkt man gar nicht wirklich mehr drüber nach, was man tut, man hat keinen objektiven Blick mehr darauf. (…)

Ich nenne Ihnen ein spannendes Beispiel: Man saß in der Redaktion, und jemand hatte von irgendeinem Unglücksopfer die Mutter ausfindig gemacht. Alle sagten: "Oh, cool, du hast die Mutter bekommen". Erst wenn man später zu Hause war und sich nicht mehr im Redaktionsumfeld befand, kam der Gedanke auf, dass man dieser Mutter vielleicht zu nah auf den Leib gerückt sein könnte. Die Wahrnehmung verschiebt sich. (…) Wenn ich einen Auftrag bekam, bei dem ich wusste, dass er verwerflich und unmoralisch ist – etwa zu Eltern zu gehen, die gerade ihr Kind verloren haben – und ich meine Bedenken gegenüber den Kollegen äußerte, hieß es nur "Ja, na und?" Ich war nicht so gefestigt, bei mir zu bleiben und zu sagen: "Für mich ist das aber schlimm." Ich dachte vielmehr: "Vielleicht bin ich zu empfindlich, zu sensibel." In diesem ganzen Umfeld greift einfach diese Gruppendynamik wunderbar. Niemand will der Außenseiter sein. (…)
Quelle: "Ich hab sie heulend" BILDblog

:icon_kotz:
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#9
Wenn ich das alles lese, bekomme ich Wut, und mir kommen dunkelste Gedanken. Man müsste wenn dieses Regierungspack tagt ............. ich wage es nicht auszuschreiben, aber mein Zorn wird jeden Tag grösser, und ich fühle mich so hilflos. :icon_dampf:
 

Katzi1962

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Jan 2007
Beiträge
91
Gefällt mir
9
#10
Hotti, mir geht es ganz genau so.....Wut darüber, was wir uns noch alles gefallen lassen müssen, das Grusel-Kabinett tagt, predigt Wasser und säuft Wein.....erhaben über alles, was sie selbst in diesem staate verbockt haben.
WIR müssen aufstehen und was tun..so geht es nicht weiter!!
 

musiker01

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#12
Die einen fordern in ihren Kommentaren sogar unverblümt die betroffene Dame aus dem Bericht offen zur Prostitution auf, um ihren Lebensunterhalt zu decken. Die anderen werfen ihr Verschwendungs- und Vergnügungssucht vor und Unterstellen ihr, ein Luxusleben geführt zu haben und jetzt Deutschland auf der Tasche zu liegen, übersehen dabei aber, das sie nicht selbst die Prinzessin war, sondern nur als Angestellte für eine solche gearbeitet hat............... und dann logischerweise vom Luxusleben ringsum auch mal was mitbekommt, ohne selbst Reich zu sein (geht mir als Musiker ja auch so: letztens erst wieder auf ner Modenschau für Millionäre musiziert. Bin ich deswegen dann auch Millionär, nur weil vor meiner Nase n Prinz war? :icon_neutral: -lecker gegessen, getrunken und im Top-Hotel genächtigt hab ich aber trotzdem, so ists bei der o.g. Protagonistin wohl auch eher gelaufen.)

Ne Bekannte von mir arbeitet als Haushälterin für eine der reichsten deutschen Familien. Die hat trotzdem nur etwa 1000 EUR netto raus. Sollte die aber mal zur ARGE müssen, wird auch ihr sicherlich vom "Mob" unterstellt, ihre dort erarbeiteten Reichtümer sinnlos verpraßt zu haben (denn solche Leute zahlen ja sicherlich 10.000 EUR Monatslohn :icon_party:).

Bei soviel mittlerweile grasierendem Sozialneid könnt ich echt :icon_kotz:

Viele Grüße
 

Hungrig

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
6
#13
Mal ne Frage, warum dürfen die das einfach machen? Ich meine, wenn ich irgendwelche Lügen in die Zeitung inseriere, dann bin ich weg vom Fenster!!!

Wieso hat die Bild so einen Sonderstatus? Ich wünsche diesen "Journalisten" die Schweinegrippe an den Hals, huch... das ist wohl auch eher so eine "Ente".
 

BerndH

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Apr 2008
Beiträge
56
Gefällt mir
20
#14
M.E. geht es hier eigentlich weniger um die Tatsache der Lüge als solche, sondern vielmehr um Volksverhetzung - dies natürlich in Verpackung der "informativen Freiheit", wie sie von allen uns bekannten Medien inzwischen ausgelebt wird.

Genausogut könnten die folgendes schreiben: (ACHTUNG: IRONIE)

Lasset uns das Volk erzürnen! Gegen diejenigen, die der Herren Hab und Gut verschleudern. Gegen diejenigen, die von unseren Almosen leben und dabei noch gut genährt sind. Denn was erdreistet sich der Pöbel, mit unserem Vermögen um sich zu werfen, ja wohlmöglich auch noch Nachwuchs zu zeugen - wohl wissend, dass genau dieser Nachwuchs sich morgen wiederum genüsslich an der Brust des Rechtschafenden labt. Ihr Magnaten des mittleren und höheren Standes, wachet auf! Das Prekariat ist dabei die Lücke zu finden, uns noch stärker zu beuteln. Wir sollten bis dahin den Mob im Staube der Straße zertreten haben. Es ist an der Zeit sich zu wehren - stehet auf ihr Schergen und kämpft für die furchtlosen Vertreter des gemeinen Volkes. Lasset uns zurückholen, wofür wir gespendet haben, wofür unser Herzblut geflossen ist. Lasset uns nehmen, selbst von den Ärmsten der Armen und uns wird es gegeben! Denn je schlechter es dem Pöbel geht, desto besser geht es uns!
im Grunde genommen genau das, was mit Hilfe solcher Berichte im Unterbewusstsein der durchschnittlichen Bevölkerung (= Leser) abgelegt werden soll.
 
E

ExitUser

Gast
#15
Unwissenheit mit Hass aufgefüllt, angereichert mit einer Prise Neiddebatte, macht die Oberschicht froh. Sie haben sich die grassierende Dummheit schließlich teuer erkauft. Privatisierung sei Dank! Bevor wir hier in D ein anständiges Lohnniveau bekommen, ist einige male wieder Fußball WM und das ist gut so. Und warum sollte man gute Löhne fordern, wenn man ja ganz stolz darauf sein kann in Deutschland zu leben? Sie alle glauben ihren Anführern, selbst wenn es ihnen miserabel geht. Sie würden auch für einen Euro noch stolz sein, diese Lutscher. Naja wir sind ja nur das Sprachrohr, wir machen ja so gesehen auch überhaupt nichts falsch.

So ungefähr denken wohl Bildredakteure, stelle ich mir zumindest so vor.:icon_sad:
 

michel73

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
1.287
Gefällt mir
118
#16
„In der Unterschicht wird das Geld vom Staat versoffen“


Nicht nur das

Ich besorge mir regelmäßig Edel Huren und veranstalte Partys auf denen anständig Gekokst wird :icon_twisted:

Danke ARGE :biggrin:
 

Fortunatus

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Gefällt mir
16
#17
Mich würde interessieren, wer solche Kampagnen in Auftrag gibt und was sie wohl als nächstes wieder damit bezwecken wollen?
Schaut mal wieder so aus, als ob man der neuen Regierung den Weg öffnen will, um weiteren Sozialabbau anzuschieben.
So langsam sollte sich bei jedem Hartz IV-Empfänger herum gesprochen haben, dass man bestimmten Drecksmedien keine Interviews geben sollte. Entsetzlich sind immer die ganzen "bürgerlichen" Kommentare. Anscheinend von Menschen, die sich gerne aufhetzen lassen und wohl auch ein Verlangen nach einfachen Lösungen und einer umfassenden Führungspersönlichkeit haben. Mir dreht sich da immer der Magen um und ich ertappe mich dabei, jedem der hier groß labert, wie leicht es die Arbeitslosen haben und es sei ja kein Problem einen Arbeit zu finden, zu wünschen, dass er auch bald das gleiche Schicksal erleiden soll wie ich. Dann sprechen wir weiter und nur dann. Bei Hartz IV-Empfänger wird unterstellt, dass sie das Geld ihrer Kinder versaufen, dass sie sich mit Schwarzarbeit oder gar Drogenhandel auf Kosten der Allgemeinheit bereichern. Als Beispiele werden irgendwelche anonymen Vermummten gezeigt. Politiker sind sich dann nicht zu blöde, sofort weitere Verschärfungen zu verlangen. Ja verdammt noch mal, gab es noch nie irgendwelche kriminellen Arbeiter, Angestellter, Chefs und Politiker? Musste da dann für die jeweilige Kaste gleich neue Gesetze geschaffen werden. Gibt es denn keine Kinder aus anderen Schichten als der arbeitslosen Unterschicht, die darunter leiden, dass ihre Eltern drogen- oder alkoholabhängig sind. Welche Politiker stellt sich denn da hin und sagt, dass man die "Leistungsträger" dieser Gesellschaft nicht weiter entlasten sollte durch höheres Kindergeld, weil sie sich ja dann eh nur eine weitere Linie Koks von ziehen. Ich kann diesen ganzen Dreck und diese ganze bescheuerte Gesellschaft nicht mehr ab. Sorry, bin als Unterschichtler mit mehreren Abschlüssen und Abitur wohl nicht schlau genug, das alles zu beurteilen. Ich suche mir jetzt ne Arbeit und geh mit dem Spaten ins Moor oder so.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#18
„In der Unterschicht wird das Geld vom Staat versoffen“
Einen derartig subversiven Satz hätte ich in der Brüllt nicht erwartet, lautet doch die korrekte Frage auf ihn: "Von wem (oder was) wird das Geld versoffen?" mit der Antwort "vom Staat" Und ich dachte, die koksen da immer noch ...

Mario Nette
 

musiker01

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#19
++++++++++Sorry, bin als Unterschichtler mit mehreren Abschlüssen und Abitur wohl nicht schlau genug, das alles zu beurteilen.++++++++++++++++++++++++++++++++

Siehste, hätteste nicht soviele Abschlüsse wärste voll zufrieden mit Alohol, Fluppen und -Zitat aus irgendeinem der dämlichen Kommentare- auf der Couch zwischendurch mal über Deine Alte drüber zu dürfen, um den nächsten Aloholiker zu zeugen :icon_party::icon_party::icon_party:, und würdest vor allem dem allgemeinen öffentlichen Bild entsprechen. Wie kannst Du nur gebildet sein? Damit bringst Du ja alle Unterschichtler in Verruf. :icon_lol:

Viele Grüße
(von einem ebenfalls gebildeten)
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#20
Ich bin froh, dass ich aus Hartz raus bin. Aber mein Minijob zu meiner EM-Rente ist kein Zuckerschlecken. 10 Std soll ich die Woche arbeiten, für 350 Euro im Monat. Und 15-20 Std. leiste ich tatsächlich. Ich bin mal gespannt, was passiert, wenn ich meine Gutstunden mal abfeiern möchte. Ich bin noch in der Probezeit, und habe bisher noch nicht gemeckert. Ich möchte diesen Horror Hartz IV nie wieder mitmachen, bleibe aber im Stillen immer ein Hartzi. Wie lange noch geht der Krug zum Brunnen bis er bricht? Es wird Zeit.

Als ich aus Hartz IV heraus war, habe ich zuerst mal den Überprüfungsantrag gegen die Regelsätze gestellt, und meinen SB angerufen, ob er den Antrag schon gesehen hat. Seine Antwort. "jetzt wo Sie raus sind machen Sie sich noch unbeliebt." :icon_twisted::biggrin:
 

Fortunatus

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Gefällt mir
16
#21
++++++++++Sorry, bin als Unterschichtler mit mehreren Abschlüssen und Abitur wohl nicht schlau genug, das alles zu beurteilen.++++++++++++++++++++++++++++++++

Siehste, hätteste nicht soviele Abschlüsse wärste voll zufrieden mit Alohol, Fluppen und -Zitat aus irgendeinem der dämlichen Kommentare- auf der Couch zwischendurch mal über Deine Alte drüber zu dürfen, um den nächsten Aloholiker zu zeugen :icon_party::icon_party:, und würdest vor allem dem allgemeinen öffentlichen Bild entsprechen. Wie kannst Du nur gebildet sein? Damit bringst Du ja alle Unterschichtler in Verruf. :icon_lol:

Viele Grüße
(von einem ebenfalls gebildeten)
Danke für den Rat, ich geh gleich zum nächsten Brutto oder wie der heißt und hole mir ein paar Tetrapacks Unterschichtenglück rot und ne Flasche Spiritus. Vielleicht gibts ja noch Hoffnung für mich :biggrin:

Viele Grüße zurück
 
E

ExitUser

Gast
#22
So läuft Meinungsmache für die Masse:

Sehe alles in einer Schwarz-Weiß-Ansicht.

Willst du deine Meinung bei der Masse durchsetzen, biete immer eine Pro - und Kontra - Situation an. Eine extreme Schlechte und eine extrem Positive.

Nicht mehr! Die Spatzenhirne (in der Masse) können sowieso nicht erfassen, was in den Hirnen der Politiker vorgeht. Also überfordern sie die Spatzenhirne auch nicht. Diese haben es dann leichter, sich für eine Ansicht zu entscheiden.

Es ist die gängige Methode in der Politik und Meinungsmacherbranche!

In der B-zeitung wird diese Technik perfekt angewandt. In Spatzenhirnhäppchengröße angeboten, versteht es jeder. :rolleyes:
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#24
Sozialhilfe: Der grosse Hartz-IV-Report - Politik - Bild.de

BILD sprach mit Betroffenen in ganz Deutschland, war in den Jobcentern, bei Sozialgerichten. Ein erschütternder Bericht über Abzocker, echte Not und den Irrsinn, der sich jeden Tag auf unseren Ämtern abspielt.

Es ist das Angstwort des sozialen Abstiegs – HARTZ IV!

6,7 Millionen Menschen leben schon von der staatlichen Hilfe – Männer und Frauen, Kinder und Alte, Singles und Familien. In diesem mehrteiligen Report schildert BILD ihre Schicksale.

Es sind Geschichten von Betrügern, Abzockern, Querulanten – aber auch von ganz normalen Menschen, die unverschuldet an den Rand des sozialen Abgrunds geraten sind ...
 
E

ExitUser

Gast
#25
Au weia!

Belohnung fürs Nichtstun!

Sie hat das Elterngeld eingeführt, mehr Kita-Plätze geschaffen und dafür gekämpft, dass Frauen Kind und Karriere vereinbaren können: Ursula von der Leyen hat die modernste Familienpolitik der letzten Jahrzehnte gemacht.

Nun droht die neue Regierung ihren Erfolg wieder zunichte zu machen: Auf Druck der CSU plant sie ein Betreuungsgeld – 150 Euro im Monat für alle Familien, die ihre Kinder nicht in die Kita geben.

Im Klartext: 150 Euro jeden Monat für jeden, egal ob fleißige Hausfrau, Millionärsgattin oder Hartz-IV-Mutter mit Alkoholproblem.

Was für ein Irrsinn!

Soll der Staat ernsthaft fürs Zu-Hause-Bleiben Geld zahlen?

Gerade für sozial schwache Kinder ist eine gut ausgestattete Kita oft die einzige Chance auf einen guten Start ins Leben.

Hier sollte die Regierung investieren – und nicht in ein absurdes Betreuungsgeld!

Hoffentlich kann dieser Unsinn noch gestoppt werden!

SchlammQuelle: BILD-Kommentar von Stephanie Jungholt: Belohnung fürs Nichtstun! - News - Bild.de
Da bleiben einem die Worte im Halse stecken!!! :icon_eek:
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#26
Upps - nachdem es die letzten Monate doch recht ruhig um die ganze HartzHetze wurde, zieht es jetzt wieder an... - SternTV, Bild, Sarrazzin - liegt es daran, dass die Wahl vorbei ist oder an der Geschichte mit dem Bundesverfassungsgericht???
 

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
#27
Was bitte ist eine Hartz-IV-Mutter? :icon_eek:

Kinderbetreuung, Erziehung, Haushalt, Einkaufsplanung mit wenig Geld ... ist also "nichts tun". In was für einer Gesellschaft leben wir eigentlich? Also ich bin beeindruckt von jemandem der es schafft alleinerziehend 4 hungrige Mäuler zu stopfen, die Wohnung kuschelig zu gestalten, einen Minijob zu machen und noch für die Bildung der Kinder zu sorgen. :cool:

Wenn das eine Hartz-IV-Mutter ist, warum schreien denn alle "Hetze!"?

Was mich am meisten stört ist dieses "mit Alkoholproblem" als Zusatz. Also ob alle oder die Mehrzahl von ALG II Empfängern Alkoholiker sind. Wissen die eigentlich was die da schreiben? Und als ob das nur ein Problem der sogenannten "Unterschicht" (ich hasse das Wort) ist. Wer bitte wächst schon in der perfekten Familie auf unter perfekten Bedingungen? Das gibt es gar nicht. :icon_neutral:

Wir können ja mal eine Hetzkampagne gegen die "Überschicht" starten, nach dem Motto: In der "Überschicht" sind die Kinder psychisch gestört, weil es statt Zuwendung nur Geld gibt. Kinder der "Überschicht" lernen nicht mit Geld umzugehen, weil sie immer genug Taschengeld bekommen um alle Wünsche zu erfüllen und sagen Mama zum Opair-Mädchen. Die sind nur am Party feiern, Geld verschwenden für Schmuck und teure Klamotten ... :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
#28
Was bitte ist eine Hartz-IV-Mutter?

Kinderbetreuung, Erziehung, Haushalt, Einkaufsplanung mit wenig Geld ... ist also "nichts tun". In was für einer Gesellschaft leben wir eigentlich? Also ich bin beeindruckt von jemandem der es schafft alleinerziehend 4 hungrige Mäuler zu stopfen, die Wohnung kuschelig zu gestalten, einen Minijob zu machen und noch für die Bildung der Kinder zu sorgen. :cool:

Wir leben in einer Gesellschaft, in der "Leistung" zählt, natürlich nur bezahlte Leistung und je mehr man verdient, desto mehr ist man "Leistungsträger". :icon_wink:

Wenn das eine Hartz-IV-Mutter ist, warum schreien denn alle "Hetze!"?

Was mich am meisten stört ist dieses "mit Alkoholproblem" als Zusatz. Also ob alle oder die Mehrzahl von ALG II Empfängern Alkoholiker sind. Wissen die eigentlich was die da schreiben? Und als ob das nur ein Problem der sogenannten "Unterschicht" (ich hasse das Wort) ist. Wer bitte wächst schon in der perfekten Familie auf unter perfekten Bedingungen? Das gibt es gar nicht.

Mit solchen Pauschalierungen lassen sich aber eher "Schlagzeilen" machen, als wenn man gleichzeitig dazu erklärt, das es nur eine Minderheit ist.
Viele Leute lesen die Zeitungen auch wegen der Schlagzeilen und wollen beim und nach dem lesen nicht nachdenken.


Wir können ja mal eine Hetzkampagne gegen die "Oberschicht" starten, nach dem Motto: In der Oberschicht sind die Kinder psychisch gestört, weil es statt Zuwendung nur Geld gibt. Kinder der Oberschicht lernen nicht mit Geld umzugehen, weil sie immer genug Taschengeld bekommen um alle Wünsche zu erfüllen und sagen Mama zum Opair-Mädchen. Die sind nur am Party feiern, Geld verschwenden für Schmuck und teure Klamotten ...
Warum nicht? :icon_smile:

Aber da kommt bestimmt dann, das §es ja nur ein paar Leute aus der Oberschicht machen, weil sie ja als Leistungsträger zu sehr eingespannt sind, also kein Vergleich zu den Müttern die daheim sitzen". :cool:

Was auffällt ist, das nur bei Politikern, Oberschichtlern und Staatsbedienstete "unterschieden und relativiert" wird, bei anderen Gesellschaftsgruppen wird meistens pauschaliert.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#29
Zitat aus dem Zitat von Mario Nette:
"Das gesamte derzeitig auf Bargeld setzende Fördersystem müsse in Frage gestellt werden. Es sei an der Zeit, eine "ehrliche und schonungslose Debatte" über eine echte Hilfe für die in der Unterschicht lebenden Familien zu führen, erklärte der Kinderhilfe-Vorsitzende Georg Ehrmann. Das stigmatisiere nicht, das helfe den Menschen."

DAS sowie die permanenten "sozial Schwache", "bildungsfernen", "Betreuungsangebote", etc. sind die tatsächlich gefährlichen "Argumente", weil diese bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind, und nur die zählt letztendlich. Hinzu kommt, das selbst der dümmste BLÖD-Leser mittlerweile weiß, das BLÖD häufig haarscharf an der Wahrheit vorbeischrammt.

Hinzu kommt ferner, das der Aufbau der bargeldlosen Versorgung in vollem Gange ist.
--> Tafeln bereits über 800

Noch schlimmer, weil nahezu unbemerkt und in wesentlich größerem Umfang für den Ernstfall gerüstet, ist der Aufbau der sogenannten
--> foodbanks

Auch halte ich einige, bislang zumindest nahezu unbemerkte? Passagen in dem Koalitionsvertrag für gravierender als das worüber die sogenannten Oppositionsparteien sich ereifern, z.B. die angekündigte Überprüfung von Beratungshilfe sowie die Aufwertung der Polizei (Hilfsbeamte der Staatsanwaltschaft, das hören sie nicht gerne :icon_party:) durch eine geplante Aussagenverpflichtung von Zeugen wie vor Gericht.
Sieht man diese "behutsamen" Veränderungen vor bereits gegebenem "Recht", z.B. völlig willkürliche Platzverweise oder Stadtverordnungen die Ansammlungen von mehr als x Personen verbieten, ergibt sich in naher Zukunft folgendes Szenario.
Die Innenstädte mit gehobenem Konsum sind für mehr oder minder erkennbare Nichtkonsumenten tabu, diese werden in Randgebiete mit Billigangeboten abgedrängt.
Sollte die Versorgung nicht mehr funktionieren bzw. die großen Ketten nicht mehr Willens sein die mangelhafte Qualität zu produzieren bzw. mit geringsten Margen zu verkaufen, treten die foodbanks ebenso wie "Sozialkaufhäuser" etc. auf den Plan - die Ghettoisierung ist perfekt.
Hinzu kommt die Bewachung der Kerngebiete und anderer Wohlstandsinseln durch Polizei und private/halboffizielle Wach- bzw. Aufsichtsdienste (Ansätze dazu --> Cityservice).
In den USA z.T. schon seit längerem praktiziert, wird die deutsche Gründlichkeit dies sicher noch perfektionieren vor allem aber legalisieren.

Die BLÖD-Schlagzeilen sind nur die Spitze des Eisbergs, der bekanntlich zu 9/10teln unsichtbar unter Wasser liegt.

düstere Grüße
Horst
 

muttivon3

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jul 2008
Beiträge
83
Gefällt mir
14
#30
das mit den alki-moms...jede mutter SOLLTE das :

online anzeigen ! geht via net!

ich habe bei bild angerufen und gedroht !!!

ich bitte ,euch, ne email an:


oliver.wullenweber@bild.de


zu schicken !! und vergesst NICHT EINEN :

screenshot zu machen ! taste : "druck/s-abf" dann paint aufmachen und dann in bearbeiten auf "einfügen" gehen !!!!dann abspeichern !!!
 

muttivon3

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jul 2008
Beiträge
83
Gefällt mir
14
#32

na aber sicher...lasse mich doch nicht als alki mutti bezeichnen...


h dem auch klar gemacht das wenn die sich nicht HEUTE bei mir meldet,das ich morgen aufs revier renne und eine anzeige -gegen diese person-erstatte !
 
E

ExitUser

Gast
#33
Zitat:
Zitat von michel73

„In der Unterschicht wird das Geld vom Staat versoffen“

Einen derartig subversiven Satz hätte ich in der Brüllt nicht erwartet, lautet doch die korrekte Frage auf ihn: "Von wem (oder was) wird das Geld versoffen?" mit der Antwort "vom Staat" Und ich dachte, die koksen da immer noch ...

Mario Nette
Die Frage könnte auch lauten: "Wer oder Was wird (von der Unterschicht) versoffen?" mit der Antwort: "Das Geld vom Staat."
 

nettgemeint

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jul 2009
Beiträge
65
Gefällt mir
11
#34
Ines S. will Hartz IV für die Urne ihres Hundes

Bild.de - ‎Vor 10 Stunden‎
Die gelernte Verkäuferin aus Tröbnitz (Thüringen) und ihr Ehemann beziehen 618 Euro Hartz IV, für ihre drei Kinder bekommen sie 290 Euro. ...
mich wundern ehrlich gesagt, nach solchen Artikeln, die schlimme Meinung über Hartz4-Empfänger nicht wirklich ...

Wieso machen die Leute sowas? Wieso gehen die Leute mit solch merkwürdig frechen Forderungen an die Öffentlichkeit und geben solch einem Schmierblatt (wo doch vorher schon klar ist, was da raus kommt:icon_kotz: ) ihr Gesicht???
Wieso gehen die Leute ins Fernsehn ("nette" Hartz4-Reportagen:icon_kotz:), zeigen der Öffentlichkeit ein solches Bild von sich???
Ich verstehe solche Leute nicht (haben die denn garkeinen Stolz mehr?) und bin selber wütend (mit sowas in Verbindung gebracht zu werden) ... kann aber die Leute verstehen, die nach solchen Reportagen und Artikeln eine Wut auf "ALLE Sozialschmarotzer" bekommen. :icon_redface::icon_sad:
 

michel73

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
1.287
Gefällt mir
118
#35
Im zweiten Teil des großen Hartz-IV-Reports erzählen vier von ihnen, was sie in ihrem Alltag für durchschnittlich 2500 Euro im Monat an Bedrohungen, Beschimpfungen und Gewalt erleben

So so Hartz IV Empfänger sind jetzt schon Gewaltbereit und eine Gefahr, wird ja immer schöner.:icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
#36
mich wundern ehrlich gesagt, nach solchen Artikeln, die schlimme Meinung über Hartz4-Empfänger nicht wirklich ...

Wieso machen die Leute sowas? Wieso gehen die Leute mit solch merkwürdig frechen Forderungen an die Öffentlichkeit und geben solch einem Schmierblatt (wo doch vorher schon klar ist, was da raus kommt:icon_kotz: ) ihr Gesicht???
Wieso gehen die Leute ins Fernsehn ("nette" Hartz4-Reportagen:icon_kotz:), zeigen der Öffentlichkeit ein solches Bild von sich???
Ich verstehe solche Leute nicht (haben die denn garkeinen Stolz mehr?) und bin selber wütend (mit sowas in Verbindung gebracht zu werden) ... kann aber die Leute verstehen, die nach solchen Reportagen und Artikeln eine Wut auf "ALLE Sozialschmarotzer" bekommen. :icon_sad:
Stelle Dir doch erst mal die Frage, ob es auch so stimmt, wie es "geschrieben" wurde.

Auf der anderen Seite gab es vor Hartz IV auch mal Einmalhilfen aus bestimmten Gründen.


Was mich wundert ist (wenn es wirklich Hartz IV - Empfänger wären), das diese Menschen sich wirklich für sowas hergeben? Für solche "Schlagzeilen verzichten sie für Geld auf ihre eigene Würde, lassen sich das "Honorar" vielleicht noch von der ARGE anrechnen und bei der (angeblich) eigenen Situation verbessert sich rein garnichts, aber das Bild aller Hartzis wird in der Öffentlichkeit weiter verschlechtert.

Ob man nun in "Talkshows", in div. Zeitungen oder sonst wie als "fordernder, fauler und abzockender Hartz IV - Empfänger" auftritt, kann eigentlich auch kein "echter" Hartzi sein.

Allerdings ist Dummheit grenzenlos.

:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
#37
Ich hab die Bild auch ne Zeitlang gelesen, und mich oft fürchterlich aufgeregt. Die ganze Hetze finde ich pervers.
Anfangs habe ich das Lesen dieses Schmierblattes begründet, damit ich weiss wie die Gegenseite denkt. Mittlerweile erspar ich mir das, weil ich einfach keinen Bock mehr habe mich über solche Artikel aufzuregen. Das bringt es einfach nicht, macht nur graue Haare und Falten.
Die üblichen Bildleser kann man nicht aufklären, die haben ihr Gehirn schon abgeliefert, da kommt an Argumenten nix an.
 

nettgemeint

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jul 2009
Beiträge
65
Gefällt mir
11
#38
Stelle Dir doch erst mal die Frage, ob es auch so stimmt, wie es "geschrieben" wurde.
Sancho ... das habe ich natürlich

Allerdings war dann meine Überlegung, wenn die Bild "mein" Foto - mit solchen Zitaten UNERLAUBT und WISSENTLICH FALSCH drucken würde, riskieren die dann nicht eine deftige Anzeige?


Auf der anderen Seite gab es vor Hartz IV auch mal Einmalhilfen aus bestimmten Gründen.
najaaa ... aber sind solche Forderungen wirklich gerechtfertigt? (und das schreibe ich als Tierliebhaberin und -besitzerin)

Was mich wundert ist (wenn es wirklich Hartz IV - Empfänger wären), das diese Menschen sich wirklich für sowas hergeben? Für solche "Schlagzeilen verzichten sie für Geld auf ihre eigene Würde, lassen sich das "Honorar" vielleicht noch von der ARGE anrechnen und bei der (angeblich) eigenen Situation verbessert sich rein garnichts, aber das Bild aller Hartzis wird in der Öffentlichkeit weiter verschlechtert.

Ob man nun in "Talkshows", in div. Zeitungen oder sonst wie als "fordernder, fauler und abzockender Hartz IV - Empfänger" auftritt, kann eigentlich auch kein "echter" Hartzi sein.

Allerdings ist Dummheit grenzenlos.

:icon_smile:
das sind doch eben auch meine Gedanken :icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
#39
Sancho ... das habe ich natürlich

Allerdings war dann meine Überlegung, wenn die Bild "mein" Foto - mit solchen Zitaten UNERLAUBT und WISSENTLICH FALSCH drucken würde, riskieren die dann nicht eine deftige Anzeige?

Wo kein Kläger, da kein Richter, denn von Anzeigen gegen solche Blätter wird nichts berichtet.


najaaa ... aber sind solche Forderungen wirklich gerechtfertigt? (und das schreibe ich als Tierliebhaberin und -besitzerin)

Weis ich nicht. Aber versuchen konnte man es. Ich kann mir aber vorstellen, das für viele Tierhalter so ein Hund/Katze usw dieses Tier eben wie ein Familienmitglied gesehen wird und einfach verscharren oder "in die Tonne schmeißen" würde auch niemand freiwillig machen.



das sind doch eben auch meine Gedanken :icon_sad:
Wäre manchmal vielleicht interessant, wenn man wirklich herausfinden würde, ob das auch stimmt, was so geschrieben wurde bzw. die Personen auch wirklich Hartzis sind. Nachbarn usw. würden die Personen doch sofort erkennen, Freunde würde die Personen auch an der Wohnungseinrichtung erkennen. Andere würden diese Leute auch erkennen und "Neider" würden die wahrscheinlich bei der ARGE anzeigen und fragen, ob die das "Honorara" auch "ordnungsgemäß angegeben haben.

Ich weis nur, das ich sowas niemals machen und ich mich dafür auch nicht verkaufen würde.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#46
Wenn alle Hartzer saufen würden so könnten sie doch an der Steuer gut verdienen ??? Das ganze wird nur aufgebauscht weil man die Steuer auf Alkohol erhöhen will :icon_twisted:
 
Mitglied seit
23 Okt 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#47
Nächste Schlagzeile der Bild


Alter Mann HARTZ 4 Empfänger


schlägt

Hochschwangere Frau !!!!!!





im Schach
 

Stinkstiefel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
238
Gefällt mir
0
#49
Merkel hat ja schon angekündigt, daß Einschränkungen wegen der - vor der Bundestagswahl nicht mehr vorhandenen*- Wirtschaftskrise auf uns zukommen.

Scheint mir die Vorbereitung für Sozialeinschnitte zu sein. Offensichtlich arbeiten die Hand in Hand.

Man könnte glatt zum Verschwörungstheorienanhänger werden.

*Wie sagte Pofalla nach der BTW, Angela Merkel hätte uns so gut aus der Krise geführt. :icon_party:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten