Neue Eingliederungsvereinbarung +Aktivierungs/Vermittlungsgutschein- TERTIA

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

PWEHL

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo, ich habe ein Problem.
Ich hatte am letzten Donnertstag jetzt einen Termin bei meiner "Neuen" -alten SB.
Hatte die vor ein paar Jahren schonmal.
Sie ließ mich eine neue Eingliederungsvereinbarung unterschreiben und gab mir einen Aktivierungs-und Vermittlungsgutschein mit.

"Förderzusicherung"
Für eine Maßnahme bei einem Träger mit dem Ziel: Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.
Für die Zeit vom : 21.02.2013 bis 20.05.2013 (Gültigkeitszeitraum des Gutscheines)

Dieser Gutschein berechtigt zur AUswahl eines Trägers, der eine dem Maßnhameziel und -inhalt entsprechende zugelassene Maßnahme innerhalb der oben angegebenen zeitlichen Befristung anbietet. (Maßnhameauswahl und Teilnahmebeginn müssen innerhalb der zeitlichen Befristung erfolgen)

Für die Auswahl des Trägers gilt folgende regionale Beschränkung:
in der Stadt/in den Städten Halle /Saale

Mit folgenden Maßnahmeeinheiten:
-Individualisierende Potenzialanalyse, Maximale Dauer : 6 Einheiten
-Erstellung/Optimierung von Bewerbungsunterlagen (inkl. Foto), Max. Dauer: 8 Einheiten
-Erarbeitung alternativer Bewerbungsstratgien Max. Dauer: 5 Einheiten
- Online-Stellensuche, Mx. Dauer: 5 Einheiten
-Telefoncoaching Max. Dauer: 5 Einheiten
-Selbstmarketing/gezielte Vermarktung der eigenen Kompetenzen max. Dauer 4 Einheiten

Die maximale Maßnahmedauer beträgt 3 Monate.



so in der EGV steht bei meinen Bemühungen drin, Einllösen des Gutscheines für die Teinahme an einer Maßnahme nach §16 Abs. 1 SGB II i.V.m. §45 SGBIII bis zum 20.05.2013.
Habe natürlich (ok, dämlich und nicht wissend, wie ich bisher war) wie immer diese EGV unterschrieben.
Sie gab mir dann diesen Gutschein und einen Flyer von der TERTIA.
So, nachdem meine kluge Ehefrau etwas unsicher war, fing sie an zu stöbern und traf hier auf einige Beiträge von diesem Verein.
Ich sollte ja laut meiner SB dort anrufen und nen Termin mit der TERTIA amchen und diese Maßnahme, die auf dem Gutschein steht, dort durchführen.
Wie gesagt, sie gab mir nur den Flyer und den Gutschein. Weder in diesem noch in der EGV steht drin, das ich diese Maßnahme bei der TERTIA machen muss.

Ich werde jetzt im Mai 54 Jahre und habe Jahrelang als Gebäudereiniger gearbeitet. Seit ein paar Jahren bin ich nun ohne festen Job, immernur bekomme ich etwas auf Minijobbasis.
Ich möchte keine solche sinnlose Maßnahme mitmachen, denn das löst mein Problem nicht. Ich bin durch aus in der Lage ne ordentliche Bewerbung zu schreiben.
Was mein Hauptproblem ist, weshalb ich in dieser Branche keinen festen Arbeitsplatz bekomme, ist, da sich keinen Führerschein habe.
Jetzt meine Frage, muss ich diese Maßnahme mitmachen? Weil wie gesagt, sie würde mir nichts bringen.
Sie faselte auch was davon, das wenn ich dann dort gewesen bin, die sollten dann wohl was ausfüllen und damit müsste ich zu ihr zurück und sie würde dann ne neue EGV mit mir machen.
Ich werde mich weiterhin bewerben, keine Frage, aber wo kann ich sonst noch diese Maßnahme machen außer bei der TERTIA in halle/Saale?
Ist es vielleicht möglich, das mir die Arge den Führerschein bezahlt? Denn dann wäre mein Problem gelöst und ich könnte auch nen Job kriegen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
die sollten dann wohl was ausfüllen und damit müsste ich zu ihr zurück und sie würde dann ne neue EGV mit mir machen.
Kann sie ja versuchen, die wird aber nur gültig, wenn Du die wieder unterschreibst. Und das solltest Du nicht tun, da Du eine gültige EGV hast. Kannst Du die bitte mal einscannen(ohne persönliche Daten) abfotografieren oder bis zu den RFB abschreiben geht auch. Ohne können wir schlecht was sagen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Zu alt zum Arbeiten wirst du nicht sein - zu "alt" zum Bezahlen eines Führerscheins ganz sicher. Da gibt es Ausreden ...

"Dieser Gutschein berechtigt zur AUswahl eines Trägers, der eine dem Maßnhameziel und -inhalt entsprechende zugelassene Maßnahme innerhalb der oben angegebenen zeitlichen Befristung anbietet." heisst: es muss nicht dieser Träger sein!

Kurse etc. kannst du bei KURSNET googeln, oder im Internet unter Bildungsträger + dein Ort.
Z.B. KURSNET - Bildungsangebote einfach finden

ob es Alternativen gibt. Da du leider einen Vertrag unterschrieben hast, wird alles andere nun schwierig ...
 

PWEHL

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
so hier mal die EGV und dieser komische gutschein, mal sehen obs klappt
 

Anhänge

  • jobcenter.jpg
    jobcenter.jpg
    276,4 KB · Aufrufe: 593
  • jobcenter 1.jpg
    jobcenter 1.jpg
    284,2 KB · Aufrufe: 388
  • jobcenter 3.jpg
    jobcenter 3.jpg
    276,7 KB · Aufrufe: 313
  • jobcenter 4.jpg
    jobcenter 4.jpg
    239 KB · Aufrufe: 343
  • gutschein.jpg
    gutschein.jpg
    127,5 KB · Aufrufe: 501
  • gutschein1.jpg
    gutschein1.jpg
    214,3 KB · Aufrufe: 476
  • gutschein3.jpg
    gutschein3.jpg
    86,2 KB · Aufrufe: 243

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Tja - wenn du das schon unterschrieben hast, bist du ja mit "Allerlei" einverstanden und über "Allerlei" belehrt worden :confused: und
das über massenhaft Papier ... Zumutung, das KANN man gar nicht im Termin so lesen, dass man "rechtssicher" unterschreiben kann. Müsste verboten sein.

Nun steht z.B. wie man richtige Bewerbungen erstellt - hat die "Fachkraft" dir schon mitgeteilt. Steht da. Haste unterzeichnet.

Was sie unter "fehlerhafte" Bewerbungen verstehen, die sie dann NICHT bezahlen - weisste auch?

Dass man Bewerbungen NUR am Computer erstellen darf - ist ein neues Gesetz? :icon_neutral:

und und und ... fast alles hätte man bei Nicht-Unterschrift in einem VA von der Backe bekommen, schade.

Erst gestern habe ich mich in dem Thema schlau gemacht und gelesen, dass es bei einer Maßnahme einer Zuweisung bedarf, nicht unbedingt einer EGV. Erfolgte keine Zuweisung, reicht auch der Vermittlungsgutschein = A... karte.

Allerdings würde ich die EGV als "nicht eindeutig" in diesem Punkt begreifen, weil an einer Stelle steht, sofern die Maßnahme deiner Eingliederung dient - an anderer Stelle sollste sie einlösen.

Hm :icon_kinn: bin ich momentan überfragt, wie man hier agieren kann.
Kenne ja deine Unterlagen nicht, dein Profil etc. - ob da etwas Unterstützung nicht doch hilfreich wäre?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Sie faselte auch was davon, das wenn ich dann dort gewesen bin, die sollten dann wohl was ausfüllen und damit müsste ich zu ihr zurück und sie würde dann ne neue EGV mit mir machen.
Da kannst Du ansetzen indem Du die EGV dann nicht unterschreibst. Die SB soll Dir die neue EGV als Verwaltungsakt geben/schicken. Weiteres besprechen wir dann. Also die neue EGV nicht unterschreiben. Man unterschreibt nie eine EGV ohne sie von fachkundiger Seite hat prüfen lassen. Es kann nicht sanktioniert werden, wenn Du nicht sofort unterschreibst und die Leistungen können sie auch nicht einstellen. Bis wann ist diese EGV gültig?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten