Neue EGV - Wenn nicht unterschrieben, droht VA

Leser in diesem Thema...

kencotl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2017
Beiträge
2
Bewertungen
1
Hallo,

ich habe bisher immer recht "erfolgreich" eine EGV abwehren können.

Jetzt droht mir mein SA aber mit einer VA , sollte ich die aktuelle nicht unterschreiben.

Würde also gerne die EGV hier einfach mal prüfen lassen, um zu wissen, wie ich diese abwehren kann.

Vielen dank.

Grüße.
 

Anhänge

  • egv.pdf
    2,5 MB · Aufrufe: 109

kencotl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2017
Beiträge
2
Bewertungen
1
Angefangen die EGV 's abzuwehren hat es vor ca. anderthalb Jahren, davor wurden mir immer und immer wieder Maßnahmen auf's Auge gedrückt, auf Anfrage meinerseits wie es mit Lehrgängen/Weiterbildungen aussieht kam meist nur "müssen wir erst prüfen" usw. - Ich wurde also hingehalten.

Bemerkung: Ich will mich derzeit umorientieren, Web und Anwender Sicherheit im IT Bereich (web application security analyst, penetration tester, information security analyst), Anfragen bzgl. Lehrgänge/Weiterbildungen wurden wie gesagt "abgewehrt" bzw. ich wurde hingehalten und mir wurden stattdessen Maßnahme aufgedrückt, weil die scheinbar sinnvoller waren...

Danach entschied ich erstmal keine EGV mehr zu unterschreiben.

In der Zwischenzeit habe ich nen IT Job gefunden (Teilzeit - wo ich runtergerutscht bin auf mini-job, aufgrund der Auftragslage..), neben dem was ich im Job aufgreife, bringe ich mir alles restliche nötige Privat selbst bei (Online Kurse, Bücher, Blogs, etc.).

Ich hab auch das Gefühl, dass das JC nicht wirklich weiß, wohin ich möchte, also die Richtung, Erklärungen die ich seitens meines SA mache werden meist nur "benickt" oder mit "aha interessant" beantwortet, das war es aber auch schon.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo kencotl,

dann fangen wir mal mit den Gründen an ;)

- Punkt von kencotl übernommenen Aufgaben

Unterpunkt 1)

Du solltest die Punkte streichen lassen, dass du dein privates Netzwerk nutzen und Kontakt zu alten AG aufnehmen sollst. Gerade letzteres sollte gestrichen werden, wenn du im "Unfrieden" gekündigt wurdest.
Bei der Nutzung von Presseerzeugnissen solltest du entweder auf eine Kostenübernahme seitens JC hinwirken oder den Punkt streichen lassen. Wobei es aber letzten Endes keine Rolle spielen sollte, wie und wo du deine Stellen recherchierst und du genügend Bewerbungen schreibst.

Die Nutzung der gelben Seiten ist nicht unbedingt produktiv -> nach Möglichkeit streichen.

Unterpunkt 2) und 3)

Die Vorlage der Bewerbungskommunikation ist nicht notwendig und verstößt gegen das Briefgeheimnis nach Art. 10 GG. Zudem hast du auch keinen rechtlichen Anspruch darauf, ob und wie ein Unternehmen auf unangefordert eingesendete Bewerbungen reagiert. Daher kann und darf dies nicht von dir gefordert werden, denn es liegt nicht in deinem Verantwortungsbereich.

Gleiches gilt für eine AG-Bestätigung für ein VG oder meint SB damit die Einladung zu einem VG?

Da das JC auch deinen telefonischen Bewerbungen nicht ohne deine Einwilligung hinterhertelefonieren darf, braucht es auch nicht die Angaben zu Ansprechpartner und Telefonnummer.

Wozu benötigt das JC den Arbeitsvertrag?
 
Oben Unten