Neue EGV (mit Fehlern?) inkl. sinnlosem 1 Euro Job - Wie abwenden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Bones

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
172
Bewertungen
13
Mahlzeit... :biggrin:

Ich hatte gestern einen Termin im JC. Da ich bei den letzten Terminen immer einen Beistand dabei hatte, sassen und uns gestern auch 2 Jobvermittler gegenüber!:icon_kotz:

Die erzählten mir was von einer Arbeitsgelegenheit, die ich nächste Woche, Montag 23.04. antreten soll. Dazu habe ich mich nicht geäussert, nur zugehört.
Und ob ich denn dieses Mal die EGV unterzeichnen würde. (Habe die letzten EGVs immer per VA bekommen.) Dazu sagte ich, dass ich die EGV erstmal sehen muss, bevor ich entscheide ob ich sie unterschreibe.

Eigens zur Unterzeichnung dieser EGV habe ich einen Termin am Freitag, also übermorgen um 8:00 bekommen. :confused:

Heute kam dann die EGV per Post.
Bei der in der EGV "angebotenen" Arbeitsgelegenheit habe ich vorhin angerufen, es handelt sich um den Bau von Spatzenkästen und Spielzeugen. Der Träger soll die evanglische Kirche sein sagte man mir am Telefon. Hier der link:
Ausbildungsverbund Stormarn/Lauenburg | Standorte | Reinbek

Ich habe nicht vor die EGV zu unterschreiben, denn ich bin nicht am Vogelkastenbau interessiert. :icon_evil:



Beinhaltet die EGV Fehler?

Wie kann ich die Arbeitsgelegenheit abwenden?

Wie verhalte ich mich richtig? :icon_kinn:
 

Anhänge:

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Beinhaltet die EGV Fehler?
Ja.

Das Ziel, SV pflichtige Beschäftigund, ist durch einen 1€ Job nicht erfüllbar.

Eine Übernahme von Bewerbungskosten ist nicht hinreichend bestimmt.

Die Bewerbungen müssen ausdrücklich erkennen lassen...
Falsche Formulierung Meinung des JC nach = Sanktion.

EGV wurde mit dir besprochen? Sie kam doch per Post.

Mit deinen Bemühungen haben Gesetzetexte nicht zu tun.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Auf Verwaltungsakt warten. In der EGV ist der EEJ nicht ausreichend bestimmt. Holzwerkstatt ist keine Tätigkeitsbeschreibung.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Wenn du krank wirst, dann ist eine AU Bescheinigung ausreichend.

Während dieser Zeit solltest du auch keine Termine beim Jobcenter wahrnehmen.

Diese Bettlägrikeitsbescheinigung ist eine Phantasiebescheinigung die es gar nicht gibt.
 
E

ExitUser

Gast
Ich hatte gestern einen Termin im JC. Da ich bei den letzten Terminen immer einen Beistand dabei hatte, sassen und uns gestern auch 2 Jobvermittler gegenüber!:icon_kotz:
Beistand sehr gut... .2 SB nicht gut :biggrin:

Eigens zur Unterzeichnung dieser EGV habe ich einen Termin am Freitag, also übermorgen um 8:00 bekommen. :confused:
Eine schriftliche Einladung nach § 59 SGB II in Verbindung mit § 309 SGB III

Heute kam dann die EGV per Post.
Wieso hat man dir die nicht gleich mitgegeben?

Bei der in der EGV "angebotenen" Arbeitsgelegenheit habe ich vorhin angerufen, es handelt sich um den Bau von Spatzenkästen und Spielzeugen. Der Träger soll die evanglische Kirche sein sagte man mir am Telefon. Hier der link:
Ausbildungsverbund Stormarn/Lauenburg | Standorte | Reinbek
Zum 1 € Job muss ein anderer User etwas sagen.

Ich habe nicht vor die EGV zu unterschreiben, denn ich bin nicht am Vogelkastenbau interessiert. :icon_evil:
Könnte ja vielleicht Spaß machen so etwas, aber dann doch bitte etwas mehr Lohn.

Beinhaltet die EGV Fehler?
Jede Menge

Wie kann ich die Arbeitsgelegenheit abwenden?
Da muss ein anderer User etwas sagen.

Wie verhalte ich mich richtig? :icon_kinn:
Wenn du eine korrekte Einladung bekommen hast musst du dahin und diese EGV lässt du zu Hause.

Entweder nimmst du eine Liste mit Veränderungsvorschlägen mit und legst die deinem SB vor und lässt dir den Empfang auf einer Kopie bestätigen...

Oder du sagst deinem SB, dass die Zeit um die EGV überprüfen zu lassen zu knapp sei, da dein Anwalt nicht mal eben auf Abruf Zeit für dich hätte.

Ich denke mal in beiden Fällen wird man dir den VA ausdrucken, den du dann einsteckst und mit nimmst.

Ziel(e)

Integration in den 1. Arbeitsmarkt


(Das andere Gequake ist vollkommen überflüssig und es ist auch Nicht dein Ziel einen 1€ Job zu machen)


Unter 1.

Er nimmt Ihr Bewerberprofil anonym in www .....auf

Er unterstützt Ihre Bewerberaktivitäten durch Übernahme....
Wird ergänzt durch....

Pro schriftlicher Bewerbung werden 5€ erstattet.

Wie viel jährlich an schriftlichen Bewerbungskosten erstattet werden.

Wie viel jährlich an Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen erstattet werden.

Zur Unterstützung sind Sie Teilnehmer am Projekt ....
Was soll das sein? Hat man dir das erklärt ? Hat man dir erklärt warum wieso weshalb?

Das JC bietet Ihnen folgende AGH mit MAE .....an
JC bietet dir den Quatsch an ob du dieses Angebot annehmen musst? :icon_twisted:

Die Zeitliche Verteilung muss vorher feststehen.


Unter 2.

Zeitliche Verteilung nach Vereinbarung
Die Zeitliche Verteilung muss vorher feststehen.


aktive Stellensuche, mind. 6 Bewerbungen...........
Du sollst 30 Stunden für einen Euro buckeln gehen und nebenher sollst du noch 6 Bewerbungen tätigen.
Das ist zu viel.

Die Bewerbungen müssen ausdrücklich erkennen lassen dass Sie an der Erlangung......
Erstmal gehört das nicht in eine EGV und dann wie sollst du das nachweisen
Sollst du dann auf deiner Liste aufführen, ich habe angerufen und war sehr nett u.s.w. ?

unaufgeforderte Einreichung der Bewerbungsbemühungen im JC .....monatlich....
Gibts Nicht unaufgefordert! Nur nach vorher schriftlicher Einladung zum Termin.
Und direkt immer den Antrag auf Fahrkostenerstattung geben lassen und für deinen Beistand gleich mit

Des weiteren sind die Nachweise auf Anforderung und jeder Vorsprache....
Na was möchte SB denn nun, unaufgefordert, auf Anforderung oder jeder Vorsprache?
Ist dem eigentlich bewusst was der da fürn Mist schreibt? Denke nicht.

regelmäßige Nutzung des Internets u.s.w.
Wo und wie ich nach Arbeit suche das gehört nicht in die EGV . Außerdem ist es mir überlassen wie und wo ich nach Arbeit suche.

Und legt diese im JC xxx vor innerhalb von 2 Wochen....
Nur nach vorheriger schriftlicher Einladung zum Termin.
Nicht vergessen Antrag auf Fahrkostenerstattung und für deinen Beistand gleich mit.

Bei einem Wohnungswechsel....
Gehört Nicht in eine EGV da schon gesetzlich geregelt ist, dass du jede Veränderung unverzüglich melden musst.
Hier würde eine doppelt Sanktion drohen, aus der EGV heraus und weil eh schon geregelt.

Gehört Nicht in eine EGV da schon gesetzlich geregelt ist, dass du AU unverzüglich melden musst.
Hier würde eine doppelt Sanktion drohen, aus der EGV heraus und weil eh schon geregelt.

Eine Bettlägerigkeitsbescheinigung gibt es nicht (das Wort kennt nicht mal meine Rechtschreibprüfung)

Ortsabwesenheit / Urlaubswunsch
Gehört Nicht in eine EGV da schon gesetzlich geregelt ist.
Hier würde eine doppelt Sanktion drohen, aus der EGV heraus und weil eh schon geregelt.
 

n-tier

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juni 2006
Beiträge
206
Bewertungen
38
Hmm, und was machst du nun?
Verhandeln, oder? BGB sag ich hier mal. Vertragsrecht.Aus.
Also Durchstreichen was du nicht willst.
:icon_klatsch: Angebot machen über das was du willst.
Abwarten, Tee Trinken.

:icon_daumen: Und nicht unterschreiben....

Grüße aus B.
 
E

ExitUser

Gast
zum 1 - euro job:

LSG - 1 €uroJobs mit 30 Std. wöchentlich nicht zulässig
Hartz IV: Arbeitsgelegenheiten (Ein-Euro-Jobs) mit 30 Stunden wöchentlich sind nicht zulässig
Das Landessozialgericht Bayern erachtet so genannte Arbeitsgelegenheiten (also "Ein-Euro-Jobs" als nicht zulässig, wenn sie eine Arbeitszeit von 30 Stunden (oder mehr) vorsehen.
(L 7 AS 199/06 vom 29.06.2007) In der Begründung heißt es u.a.:


Hartz IV: Arbeitsgelegenheiten (Ein-Euro-Jobs) mit 30 Stunden wöchentlich sind nicht zulässig

Das Landessozialgericht Bayern erachtet so genannte Arbeitsgelegenheiten (also "Ein-Euro-Jobs" als nicht zulässig, wenn sie eine Arbeitszeit von 30 Stunden (oder mehr) vorsehen. (L 7 AS 199/06 vom 29.06.2007) In der Begründung heißt es u.a.:

"Eine Arbeitszeit von 30 Stunden, wie im vorliegenden Fall, liegt bereits nahe an einer Vollzeittätigkeit, nachdem zahlreiche Tarifverträge eine Vollarbeitszeit von 35 Stunden und weniger vorsehen. Würde man eine Arbeitsgelegenheit dieses Umfanges für zulässig halten, würde sich angesichts der weit verbreiteten Praxis der Verschaffung von Arbeitsgelegenheiten eine unzumutbare Konkurrenz zum ersten und zweiten Arbeitsmarkt ergeben (vgl. Eicher in Eicher/Spellbrink, SGB II, Rdnr.227 zu § 16).
Zudem wird ein erwerbsfähiger Hilfebedürftiger durch eine Arbeitsgelegenheit dieses Umfanges in seinen Bemühungen, einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden, zweifellos beeinträchtigt.

Derartigen Hilfebedürftigen wie dem Kläger, denen der erste Arbeitsmarkt grundsätzlich offensteht, wie die Aufnahme einer unbefristeten Vollzeitbeschäftigung ab zeigt, ist ausreichend Zeit für eine Arbeitssuche einzuräumen (so auch Niewald in LPK-SGB II, Rdnr.46 zu § 16). Jedenfalls ist bei Hilfebedürftigen, die nach dem Stand ihrer Fähig-keiten und Fertigkeiten für eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt ernsthaft in Betracht kommen, eine Arbeitsgelegenheit im Umfang von 30 Stunden und mehr nicht zulässig (vgl. Voelzke in Hauck/Noftz, SGB II, Rdnr.444 zu § 16)." (09.02.2008)
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ich bin der Meinung, dass andere Gerichte anders geurteilt haben. Das Urteil ist ja schon älter.
 

Bones

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
172
Bewertungen
13
Auf Verwaltungsakt warten. In der EGV ist der Ein-Euro-Job nicht ausreichend bestimmt. Holzwerkstatt ist keine Tätigkeitsbeschreibung.

Wenn ich auf den VA warte(bzw. den VA vermutlich an meinem Termin am Freitag bekomme) und am Montag nicht dort hingehe, sanktionieren die mich doch, oder?
 

Bones

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
172
Bewertungen
13
Wenn du krank wirst, dann ist eine AU Bescheinigung ausreichend.

Während dieser Zeit solltest du auch keine Termine beim Jobcenter wahrnehmen.

Diese Bettlägrikeitsbescheinigung ist eine Phantasiebescheinigung die es gar nicht gibt.
Ist das wirklich so? Das hatte ich meiner Jobvermittlerin auch gesagt, worauf sie mir einen Zettel mit einem Urteil gab, dass das rechtens ist!? Auch in diesem Forum lese ich, dass das wohl öfter Praxis ist!?
https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/32675-arbeitslosengeld-ii-bettlaegerigkeitsbescheinigung.html#post1018185
 

Bones

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
172
Bewertungen
13
Wieso hat man dir die nicht gleich mitgegeben?
Keine Ahnung, die wollen mich irgendwie austricksen denke ich.

Zitat:
Zur Unterstützung sind Sie Teilnehmer am Projekt ....
Was soll das sein? Hat man dir das erklärt ? Hat man dir erklärt warum wieso weshalb?
Das ist für Leute über 50, wurde mir letzten Sommer erklärt, hat mich nicht überzeugt, wurde leider nur kurzfristig in meinem RAM gespeichert und somit ist jede Erinnerung für immer gelöscht. :icon_twisted: Auch meine Jobvermittlerin ist speziell für Ü50 zuständig.:icon_kotz:
 

Bones

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
172
Bewertungen
13
@all :icon_party:

Ich stelle mir das so vor:

Am Freitag, also morgen, nehme ich den Termin bei meiner Jobvermittlerin um 8:00 wahr, werde nichts unterschreiben, und konfrontiere sie mit möglicher Anzeige wegen Zwangsarbeit aus dem Tipp von Red Bull:

https://www.elo-forum.org/attachments/eingliederungsvereinbarung/44705d1334770133-neue-egv-fehlern-inkl-sinnlosem-euro-job-abwenden-zwangsarbeit-euro-job-matthias-haertel.pdf


Ausserdem händige ich ihr folgenden Schrieb aus, den ich direkt vor dem Termin auch an der Info gegen Empfangsbestätigung abgeben werde:

Sehr geehrte Frau Schröter,

ich danke Ihnen für die neue Eingliederungsvereinbarung. Leider kann ich diese Eingliederungsvereinbarung so nicht akzeptieren, denn sie ist gespickt mit Fehlern , Unwahrheiten, unzureichenden Formulierungen und so weiter, und so weiter...


Da auch alle vorherigen Eingliederungsvereinbarungen, die ich von Ihnen bekam, genauso dilettantisch von Ihnen verfasst waren, nehme ich an, dass Sie so gut wie keine Ahnung von dem haben was Sie in meine Eingliederungsvereinbarungen schreiben.


Trotz meiner Annahme muss ich Sie um eine(von wem denn auch immer) fehlerbereinigte Eingliederungsvereinbarung bitten.


Mit freundlichen Grüssen... Bones
:cool:

Was haltet ihr davon? :biggrin: Andere Formulieren oder Ergänzungen nehme ich gerne an. :icon_daumen:

P.S.:
Beim stöbern hier im Forum,
las ich vielleicht gerade etwas wichtiges. Meine aktuelle EVG/VA ist noch gültig bis zum 01.06.2012. Ändert das was? Andere Strategie?:icon_twisted:

Meine aktuelle EGV findet ihr in diesem Thread:
https://www.elo-forum.org/alg-ii/88825-sanktion-absenkung-um-336-euro-wegen-verspaeteter-abgabe-eigenbemuehungen.html

 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
10.149
Bewertungen
9.785
Dein alter VA ist ja noch bis 1.6. gültig.
Also brauchste keine neue EGV.
Und nen neuen VA werden Sie nicht ausstellen weil Sie dann den alten aufheben müßten und somit die ausgesprochene Sanktion sofort vom Tisch wäre. Auf VAs sind die JC noch nicht geschult.

Sagste beim Termin ich hab noch einen gültigen VA und brauch deswegen keine neue EGV. Kannst ja auch schelmisch darauf hinweisen das Sie dir einen VA ausstellen kann, dann aber den alten erst aufheben muss, und dadurch die laufende Sanktion zurückgenommen werden muss.

Und dein Schreiben würd ich nie abgeben, weil man sich so nur Leute gegen sich aufbringt. Behalt dein Wissen und lächel über Sie. Man sollte über solchen Dingen stehen. Du hast doch den Vorteil das Sie meistens Fehler macht, die dir dann helfen. Sei doch froh.
 

Bones

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
172
Bewertungen
13

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
da das gesetz weder ergänzende noch ersetzende EGV'en vorsieht, müsste die alte EGV zuerst gekündigt, oder der bestehende VA aufgehoben werden.

anders geht da gar nichts.

mfg physicus
 
E

ExitUser

Gast
P.S.:
Beim stöbern hier im Forum, las ich vielleicht gerade etwas wichtiges. Meine aktuelle EVG/VA ist noch gültig bis zum 01.06.2012. Ändert das was? Andere Strategie?:icon_twisted:
Das zerpflücken einer EGV oder eines VA geht nicht mal eben in 5 Minuten, das braucht schon sehr sehr viel länger. :icon_kratz:

Wäre echt nett gewesen wenn du das direkt geschrieben hättest, dass du noch einen gültigen VA hast. :icon_hmm:

Dann hätten wir mit kurzen Worten auf deine Frage antworten können siehe....

#16 + #18
 
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
1.383
Bewertungen
350
@all

Ich stelle mir das so vor:

Am Freitag, also morgen, nehme ich den Termin bei meiner Jobvermittlerin um 8:00 wahr, werde nichts unterschreiben, und konfrontiere sie mit möglicher Anzeige wegen Zwangsarbeit aus dem Tipp von Red Bull:

https://www.elo-forum.org/attachments/eingliederungsvereinbarung/44705d1334770133-neue-egv-fehlern-inkl-sinnlosem-euro-job-abwenden-zwangsarbeit-euro-job-matthias-haertel.pdf


Ausserdem händige ich ihr folgenden Schrieb aus, den ich direkt vor dem Termin auch an der Info gegen Empfangsbestätigung abgeben werde:

Sehr geehrte Frau Schröter,

ich danke Ihnen für die neue Eingliederungsvereinbarung. Leider kann ich diese Eingliederungsvereinbarung so nicht akzeptieren, denn sie ist gespickt mit Fehlern , Unwahrheiten, unzureichenden Formulierungen und so weiter, und so weiter...


Da auch alle vorherigen Eingliederungsvereinbarungen, die ich von Ihnen bekam, genauso dilettantisch von Ihnen verfasst waren, nehme ich an, dass Sie so gut wie keine Ahnung von dem haben was Sie in meine Eingliederungsvereinbarungen schreiben.


Trotz meiner Annahme muss ich Sie um eine(von wem denn auch immer) fehlerbereinigte Eingliederungsvereinbarung bitten.


Mit freundlichen Grüssen... Bones


Was haltet ihr davon? :biggrin: Andere Formulieren oder Ergänzungen nehme ich gerne an.

P.S.:
Beim stöbern hier im Forum,
las ich vielleicht gerade etwas wichtiges. Meine aktuelle EVG/VA ist noch gültig bis zum 01.06.2012. Ändert das was? Andere Strategie?:icon_twisted:

Meine aktuelle EGV findet ihr in diesem Thread:
https://www.elo-forum.org/alg-ii/88825-sanktion-absenkung-um-336-euro-wegen-verspaeteter-abgabe-eigenbemuehungen.html

Und ich stelle mir das so vor :

Das eine gültige EGV/VA existiert, müsste SB ja wissen !

Warum lässt man sich solchen Rechtsbeugern noch ein und diskutiert und schreibt noch ???

Du hast einen rechtskräftigen VA und musst auf die nun vorgelegte EGV überhaupt nicht reagieren.
Auch die wöchentliche Stundenzahl des darin enthaltenen Ein-Euro-Jobs ist indiskutabel, da die EGV nicht unterschrieben wird ! :icon_party:

Wenn Du für morgen keine schriftliche Einladung nach Meldepflicht hast und etwas Mut, dann ignoriere das Theater um die Unterschrift einfach und warte alles weitere schriftlich ab !!!

Was weiter passieren kann, ist vermutlich ein zweiter VA, der dann rechtswidrig ist, da bereits ein gültiger existiert.
Dann geht der Kampf los, diesen zweiten abzuwehren.

So weit sind die SB leider noch nicht geschult, dass in manchen Fällen auch ein EGV/VA evtl. aufgehoben werden kann, bevor ein zweiter erlassen wird !

Das muss dann über das Sozialgericht geregelt werden, die dann Nr.2 nichtig machen ! :icon_neutral:
Soll halt alles so sein ! Wollen ja alle ihre Beschäftigung haben ! :icon_neutral:

Das einzige was Du machen könntest, die EGV zurückschicken, nur mit Anhang des aktuellen Urteils dazu des LSG Berlin/Brandenburg !
Ohne weiteren Kommentar !

Oder, wenn Du morgen den Termin wahrnehmen möchtest und hast den Mut dazu, dann lege die nichtunterschriebene EGV und das Urteil vor und sage, dass Du zum nächsten Gesprächstermin bereit bist, wenn sich SB in Sachen EGV qualifiziert hat und verschwinde ! :biggrin:

Vogelhäuschen bauen ist eine Arbeit für Behindertenwerkstätten, aber dient bestimmt nicht zur Eingliederung in Arbeit !
Vielleicht sollten manche SB lieber Vogelhäuschen bauen !!!

Das mit der wöchentl. Stundenzahl bei EEJs hat einmal das BSG entschieden und zwar, dass 30 Std./Woche zumutbar sind !
Aus diesem Urteil ist nicht abzuleiten, dass es die Höchstgrenze ist oder sein darf !
Aus der Gerichtssprache übersetzt !
 
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
1.383
Bewertungen
350
P.S.:
Beim stöbern hier im Forum, las ich vielleicht gerade etwas wichtiges. Meine aktuelle EVG/VA ist noch gültig bis zum 01.06.2012. Ändert das was?
Vielleicht solltest Du Deine Dokumente im Original lesen und nicht erst hier im Forum ??? :biggrin:

Vorsicht mit der Nennung des Namens der SB !
In der EGV ist er noch im Unterschriftsfeld zu lesen !

Es kann zwar für Betroffene ein Bedürfnis sein, Namen öffentlich zu machen.
Es kann aber auch gefährlich sein !
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.912
Da ich bveim letzten Sozialcafé in Wolfenbüttel zu den Gesetzesänderungen im SGB II referiert habe ist es so:

1. das AGH jetzt quasie jeden zugeweisen werden können. Früher sollte es ja das letzte Mittel sein, wenn man keine Chance auf dem Arbeitsmarkt hatte. Jetzt kann eine AGH auch zur Erhaltung der Beschäftigungsfähigkeit angeboten werden. :icon_kotz:

Die zusätzlichkeit, öffentliche Interesse und die Wettbewerbsneutralität ist jetzt eigenständig im SGB II geregelt. Bisher haben ja die Gerichte sich auf die Regelungen nach dem SGB III berufen, da es früher im SGB II nicht geregelt war.

Das Problem bei Dir wird sein, dass wenn Du nicht unterschreibst, Du am Wochenende sicherlich einen Verwaltungsakt bekommst, der Dich am Montag zur AGH verpflichtest.

Zahlreiche Mängel, die ich auch bemängele wurden ja bereits angesprochen. Es fehlt eindeutig die Tätigkeitsbeschreibung, sowie die zeitliche Verteilung in der EGV. Es kann nicht angehen, das dies dem Maßnahmeträger überlassen wird (z.B. Nach Vereinbarung).

Hast Du für die Abgabe der EGV eine Einladung nach § 59 SGB II i.v.m. § 309 SGB III erhalten? Wenn Nein dann bleibe Freitag zu hause und mach Dir schönen Tag.

Wenn ja gehe da hin, lass aber deine (nichtunterschriebene) EGV zu hause. Lass Dich dort nicht einschüchtern. Du wirst dann einen Verwaltungsakt bekommen. Stell den dann hier sofort ein. Da seit 2009 für EGV-VA der Sofortvollzug (§39 SGB II) eingeführt wurde, müsstest Du um Gesetzeskonform vorzugehen diese AGH erstmal anfangen, ansonsten droht Dir eine Sanktion. Letztendlich müsstest Du entscheiden ob Du dann hingehst oder nicht. Den solten die Sozialgerichte (SG, LSG) der Meinung sein, die AGH wäre zulässig gewesen bleibste auf der Sanktion sitzen, wenn Du nicht hingehst.

Aber ohne Tätigkeitsbeschreibung kannst Du ja schlecht nachprüfen ob diese AGH zusätzlich ist.

--------------------------
Nachtrag: Wenn die meinen es sei eine Änderung eingetreten, dann haben die das auch zu begründen, welche Änderungen eingetreten sind. Darüber hinaus müsste
1. der alte VA aufgehoben werden unter Berücksichtigung des § 38 SGB X oder
2. der neue VA müsste als Änderungsbescheid ergehen.

Ansonsten haben die keine Möglichkeiten Dir vor Ablauf einen neuen EGV-VA aufzudrücken.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.485
Bewertungen
1.928
Hallo,

nicht nur der Name der SB ist zulesen,sondern auch der richtige Nachmame von Bones.
 

Bones

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
172
Bewertungen
13
Hast Du für die Abgabe der EGV eine Einladung nach § 59 SGB II i.v.m. § 309 SGB III erhalten?
Ja, habe ich. :-(
Wie wäre es mich ertmal krankschreiben zu lassen, Bettlägerigbescheingung würde mein Arzt mir geben, denke ich.

Wenn die meinen es sei eine Änderung eingetreten, dann haben die das auch zu begründen,
Die sagten, dass die AGH die Änderung ist, jedenfalls habe ich das so verstanden.
 
Oben Unten