Neue EGV mit einer Maßnahme erhalten - wie gehe ich dagegen vor? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
Hallo,

zunächst kurz die Fakten:
Ich hatte zwei EGV's zu Hause. Beide nicht unterschrieben - das JC hat den Fehler nicht bemerkt und ich hab logischerweise nix gesagt.

Heute hatte ich Termin im JC und meine SB war nicht da, sondern nur die Dame, die eh immer in ihrem Zimmer mit hockt. Diese "fertigte" mich dann ab und will mich in eine Maßnahme quatschen. Die ginge ab Montag (24.09.) beim TÜV Rheinland los bis Juni 2019 (!!!).

Ich sollte die neue EGV unterschreiben, was ich nicht tat. Da ich am Mittwoch nochmal Termin im Amt habe, soll ich die neue, unterschriebene E G V vorbei bringen. Also kein VA. Aber: ich habe wieder beide Formulare eingesteckt, sodass die SB nix hat.

Was mach ich denn nun? Mir graut wieder in einer Maßnahme zu landen, wo ich nur rum sitze und wieder Spaziergänge durch Museen machen muss, weil's dazu gehört. Ich wurde auch schon übel beschimpft und eine Statistik will ich auch nicht beschönigen. Ich will einen Job

Hab hier und da gelesen, dass man gegen solch eine Maßnahme nicht widersprechen kann - zumal ich keine EGV unterschrieben habe.

Was mach ich denn nun? Mir muss bis Mittwoch früh etwas einfallen. Weiß jemand Rat?
Posted via Mobile Device
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.190
Bewertungen
5.228
AW: DRINGEND: neue EGV + Maßnahme - wie gehe ich dagegen vor?

Am besten die EGV,s hier mal hochladen, damit mann das ganze besser nachvollziehen kann. :wink:
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
AW: DRINGEND: neue EGV + Maßnahme - wie gehe ich dagegen vor?

Hier die relevanten Seiten, der NICHT unterschriebenen EGV. ich hoffe, ich habe alle psl. Daten unkenntlich gemacht.

Zusätzlich habe ich den "Zuweisungszettel" mit hochgeladen. Darin wird sich auf eine EGV vom 14.06.2017 bezogen, die es nicht gibt.

Des Weiteren gibt es einen eklataten Datumsfehler: ich soll am 24.09.2048 zur Maßnahme kommen. Ich weiß nicht, ob ich da nicht schon was vor habe ... :p Macht es Sinn, diesen Schreibfehler für mich 'arbeiten' zu lassen?

Ich verstehe es so, dass mir Maßnahme-relevant gedroht wird, sich immer auf die EGV zu beziehen, die ich ja nicht unterschrieben habe.

Wie schnell kann mir so eine EGV per VA zugestellt werden?

Und: beim genauen Durchlesen ist mir nun klar geworden, dass diese Maßnahme ein exaktes Double einer anderen Maßnahme ist. 1:1 die selben Inhalte. Kann ich das als ablehnende Begründung anbringen? Meine einzigen Hemmnisse sind Mitbewerber - und die kann ich nicht ausschalten.
 

Anhänge:

Rimini57

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Oktober 2017
Beiträge
79
Bewertungen
34

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
AW: DRINGEND: neue EGV + Maßnahme - wie gehe ich dagegen vor?

Seite 1 der EGV fehlt
Ja, da steht auch nur, dass sie BIS AUF WEITERES gültig ist und die EGV vom 02.05.2017 fortgeschrieben wird.

Was aber Schwachsinn ist, denn, wie schon erwähnt, das JC hat durch eigene Schlampigkeit keine unterschriebene EGV von mir ...
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
AW: DRINGEND: neue EGV + Maßnahme - wie gehe ich dagegen vor?

Nachtrag:

- Für die Zuweisung gab es keinerlei RFB!

- Das JC will dem MT selektiven Zugriff auf meine Daten gestatten -> :icon_evil:

- Der MT übernimmt Fahrtkosten ... müsste das nicht das JC machen?

-----------------------------------------------------------------------
Ich soll die unterschriebene EGV am Mittwoch, 19.09. abgeben. Wenn ich mich nun krank schreiben lasse und in der Zwischenzeit (also bis Freitag, 21.09.) eine "Abänderung" der EGV verfasse und die Maßnahme in dieser Form zurückweise??? Bringt das was?

Bitte bitte gebt mir Hinweise!
 
Zuletzt bearbeitet:

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
Wann kommt eine EGV per VA? (Zeitfrage)

Hallo,

wie lange dauert es im Schnitt, bis eine EGV per VA bei Euch war? Kommt diese zwingend mit PZU?

Warum ich das wissen will? Um für mich selbst in etwa abschätzen zu können, wieviel Zeit ich habe, eine Maßnahme zu umgehen.

Danke.
 

Sery

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
233
Bewertungen
99
Hallo,

wie lange dauert es im Schnitt, bis eine EGV per VA bei Euch war? Kommt diese zwingend mit PZU?

Warum ich das wissen will? Um für mich selbst in etwa abschätzen zu können, wieviel Zeit ich habe, eine Maßnahme zu umgehen.

Danke.
Eine Maßnahme muss nicht in der EGV oder VA stehen. Die kann auch so angeordnet werden.
Posted via Mobile Device
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
AW: Wann kommt eine EGV per VA? (Zeitfrage)

Eine Maßnahme muss nicht in der EGV oder VA stehen. Die kann auch so angeordnet werden.
Posted via Mobile Device
Die Maßnahme steht in einer neuen, noch nicht unterschriebenen EGV* und ist zudem angeordnet. Allerdings ohne RFB.

* ich bat mir Prüfungszeit aus und werde diese aller Wahrscheinlichkeit nach nicht unterschreiben. Gebe ich dies am Mittwoch kund - wie lange dauert es, bis die VA kommt? Besagte Maßnahme soll nämlich schon am Montag starten.
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
AW: Wann kommt eine EGV per VA? (Zeitfrage)

Auch ohne EGV oder EGVA kann man dich einer Maßnahme zuweisen. Hast Du eine solche Zuweisung erhalten?
Leider ja.

Aber m.E. ist das doch miteinander verflochten?!

Die Maßnahme muss in der EGV aufgeführt sein. (ist sie)
Die Sanktionen in der Maßnahme schlussfolgern auf die EGV.

Nochmal: ich habe bis dato keine EGV unterschrieben! Ich beabsichtige, die Maßnahme zu 'canceln/widersprechen/zurück zu weisen', da die Inhalte irrelevant sind und ich das Double 1:1 schon mal mitgemacht habe.

Seit wann MUSS ich eine unsinnige Maßnahme mitmachen? Ich werde keinerlei Verträge unterschreiben. Soviel hab ich hier schon gelernt.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.472
Bewertungen
2.483
AW: Wann kommt eine EGV per VA? (Zeitfrage)

Leider ja.

Aber m.E. ist das doch miteinander verflochten?!
Leider nein. Eine Zuweisung kann auch ohne EGV(A) erfolgen. Zum Maßnahmentermin würde ich an Deiner Stelle erscheinen. Was Du dann zu tun hast, hast Du ja hier schon selber gelesen hoffe ich.
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
AW: Wann kommt eine EGV per VA? (Zeitfrage)

.. und wenn die Maßnahme ohne RFB ist?
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.472
Bewertungen
2.483
AW: Wann kommt eine EGV per VA? (Zeitfrage)

.. und wenn die Maßnahme ohne RFB ist?
Ich kenne das nur so: Keine Rechtsfolgebelehrung, keine Rechtsfolgen.

Wäre es nicht einfacher für alle hier, wenn Du deine Unterlagen vollzählig und anonymisiert hier zur Durchsicht einstellst? Dieses Ratespiel macht mir und sicher auch anderen hier keinen Spaß.

Viel Glück.
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
AW: Wann kommt eine EGV per VA? (Zeitfrage)

Ich kenne das nur so: Keine Rechtsfolgebelehrung, keine Rechtsfolgen.

Wäre es nicht einfacher für alle hier, wenn Du deine Unterlagen vollzählig und anonymisiert hier zur Durchsicht einstellst? Dieses Ratespiel macht mir und sicher auch anderen hier keinen Spaß.

Viel Glück.
Hoffe, der Link funktioniert:
https://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/197597-dringend-neue-egv-massnahme-gehe-dagegen.html

Beitrag #3 enthält meine gescannten Unterlagen.
Beitrag #1 nochmal die Fakten.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.190
Bewertungen
5.228
AW: DRINGEND: neue EGV + Maßnahme - wie gehe ich dagegen vor?

...
Wenn ich mich nun krank schreiben lasse und in der Zwischenzeit (also bis Freitag, 21.09.) eine "Abänderung" der EGV verfasse und die Maßnahme in dieser Form zurückweise??? Bringt das was?

Bitte bitte gebt mir Hinweise!
Wenn Du vor kurzem erst bei so einer Masnahme warst, würde ich versuchen, mittels Gegenvorschlag
der EGV die wiederholte, damit unsinnig verabreichte Zuweisung zu begegnen.

Die Frage ist auch, warum SB gerade Dich dafür vorgesehen hat, Dich in eine Sinnlosmasnahme zu parken ?

SB weiß wohl nicht, das Du noch keine EGV unterzeichnet hast..

Der Verdacht liegt also nahe, wenn dies auffält oder Du dich nun gegen diese Masnahme wehrst, mit
einer EGV-VA "beglückt" zu werden.

Dann ist der Standard a la Widerspruch u.s.w. angezeigt..
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
Verstehe ich das richtig: ich soll es auf einen VA ankommen lassen?

Meine Idee war ja das Aufzählen von Fakten, was gegen die Maßnahme spricht und somit die Maßnahme aus der EGV streichen zu lassen. Wenn Letztere angepasst ist, unterschreib ich auch.
Posted via Mobile Device
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.190
Bewertungen
5.228
...
Meine Idee war ja das Aufzählen von Fakten, was gegen die Maßnahme spricht und somit die Maßnahme aus der EGV streichen zu lassen.
...
Du sprichst hier von Fakten, also Aufzählungen die belegbar sind oder habe ich da jetzt was missverstanden ?

Welche Fakten sprechen gegen die Masnahme, die im Zweifelsfall auch ein SG-Richter erkennt ?

Fühlst Du dich da im sicherem Gewässer, würde ich den Gegenvorschlag machen. Damit zeigst Du
"konstruktiven Willen" und das macht bei einem SG-Verfahren auch besseren Eindruck.

Gewohnheitsmäßig kann man trotz Konstruktivität oft nicht mit Einverständnis des SB rechnen
und stellt darauf eine EGV-VA aus.

Passiert so was, ist der Weg, sich dagegen zu wehren, m.E. einfacher..
Ist deine Unfreiwilligkeit zur Masnahme
auf Papier gesichert, fällt auch der § 61 SGB II flach und ein Masnahmenträger kommt damit nicht klar,
wenn sie keine Einwilligung zum Datenaustausch bekommen.. :wink:

Gerade zu deinem Problem gibt es hier die meisten Strickmuster eine Sinnlosmasnahme fern zu halten. :biggrin:
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
Du sprichst hier von Fakten, also Aufzählungen die belegbar sind oder habe ich da jetzt was missverstanden ?
Naja, 'Fakten' .. wie soll ich es ausdrücken? Gründe, die dagegen sprechen.

Welche Fakten sprechen gegen die Masnahme, die im Zweifelsfall auch ein SG-Richter erkennt
Ich habe mir ja PRÜFZEIT erbeten und die habe ich in den letzten 24 Stunden intensiv genutzt. Dabei bin ich auf eine Liste von Fragen gestoßen, die man mit der Maßnahme und sich selbst abgleichen soll. Zudem habe ich diese Maßnahme unter einem anderen Namen schon einmal angetreten .. Geldrausschmiss². Gut, könnte mir egal sein, aber einem Richter gefällts vielleicht nicht so.


Fühlst Du dich da im sicherem Gewässer, würde ich den Gegenvorschlag machen. Damit zeigst Du
"konstruktiven Willen" und das macht bei einem SG-Verfahren auch besseren Eindruck.

Gewohnheitsmäßig kann man trotz Konstruktivität oft nicht mit Einverständnis des SB rechnen
und stellt darauf eine EGV-VA aus.
Bei der letzten Maßnahme hieß es: "Die können Sie nicht antreten, wenn sie nicht in der EGV aufgeführt ist. Da brauchts eine neue EGV" - so ... AKTUELL gibt es keine EGV, weil ich jene nicht unterschrieben habe.

Wozu gibt es eine Prüfzeit, wenn man diese nicht zum prüfen nutzt? Ist doch fast schon logisch, dass man beim Prüfen etwas findet und das gern klären möchte.

Ich VERSUCHE zunächst die "humane" Variante zur Löschung der Maßnahme. Wenn ich mit der Faust drauf haue und §§ ohne Ende anbringe, wecke ich a) schlafende Hunde und b) reagiert man wütend darauf. Ich richte das an meine zuständige SB, denn die, die mir die Maßnahme aufgehalst hat, war jemand anderes.

Gerade zu deinem Problem gibt es hier die meisten Strickmuster eine Sinnlosmasnahme fern zu halten.
Ich habe wirklich viel gelesen. Unter dem Strich hatte das Gros eine EGV unterschrieben oder den VA schon erhalten. Oder es gab eine RFB zur Zuweisung. All das habe ich NICHT. Und deswegen passts für mich nirgends 100%.

Heute nun habe ich mich krank schreiben lassen. Damit umgehe ich zunächst den Termin, dass ich morgen die unterschriebene EGV abgeben muss. Ich möchte das ganze Procedure schriftlich klären. Die Maßnahme würde nächsten Montag starten, aber wenn ich krank bin ... sorry ... Dann kann ich auch nicht hingehen, zum nicht unterschreiben.

Die Frage stellt sich mir ja auch: ich habe die EGV nicht unterschrieben, gehe aber zur Maßnahme hin (selbst wenn ich da nix unterschreibe) - habe ich dann nicht automatisch in die EGV eingewilligt?
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.190
Bewertungen
5.228
...
Die Frage stellt sich mir ja auch: ich habe die EGV nicht unterschrieben, gehe aber zur Maßnahme hin (selbst wenn ich da nix unterschreibe) - habe ich dann nicht automatisch in die EGV eingewilligt?
= Nein. Wenn Du am Montag hin gehst, um dich zu melden, das du wegen au nicht antreten kannst, ist das ok.

Gute Besserung :wink:

Anbei bleibt EGV-mäßig alles so, wie es ist.. Meldet man sich nicht, meldet der Masnahmenträger dem JC
zurück, das man nicht erschienen ist, was auf jeden Fall schlafende Hunde weckt richtung EGV-VA, sprich
weiterverfolgung einer "Intregrationsmasnahme" nicht los lassen zu wollen..

Mit meiner Meldung hat der Masnahmenträger für sich registriert, das ich au war und der EGV-Status
rechtlich noch nicht in trockenen Tüchern sei.. Darauf hatten die ja gar kein Bock, gaben mir die Bestätigung,
das ich mich dort gemeldet habe..

Prompt folgte ein Anhörungsschreiben, das ich mich dort nicht gemeldet hätte.. Nach der Erinnerung, das
ich mich trotz AU doch bei denen gemeldet habe, endete dies in ein
"Schach-Patt"..

Erst der nächste SB wollte wieder was "neues"..

Wenn diese EGV als EGV-VA nachflattert, würde ich unter anderem die Verweise zu "Asbach-Uralt-EGV"
widersprechen.. Da vermute ich ein EGV-Formfehler..
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.472
Bewertungen
2.483
= Nein. Wenn Du am Montag hin gehst, um dich zu melden, das du wegen au nicht antreten kannst, ist das ok.
Also ich würde wärend ich AU geschrieben bin nicht persönlich zum Maßnahmenträger gehen. Das kann man auch schriftlich mitteilen. Wenn Du trotz AU in der Lage bist dort aufzulaufen könnte genau das schlafende Hunde wecken.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.190
Bewertungen
5.228
Das kann sich nun der ratsuchende selbst entscheiden, in welcher Form nun die Hunde wach werden..

Macht er nix, geht es gleich richtung EGV-VA > Widerspruch u.s.w.
Meldet er sich, hat er sich gegen eventuelle Angriffe mittels § 309 SGB III oder § 39 SGB II gewappnet..

Gut gegen den Stress danach..
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.472
Bewertungen
2.483
Meldet er sich, hat er sich gegen eventuelle Angriffe mittels § 309 SGB III oder § 39 SGB II gewappnet..
Wie ich schon geschrieben hatte, kann man sich auch auf anderen Wegen als persönlich melden. AU ist AU, da würde ich niemals bei einem Maßnahmenträger persönlich auflaufen.
 

gast2804

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
149
Bewertungen
20
Ähnlich hab ich es geplant: am Montag beim Träger sagen, dass ich weiter krank bin, gern auch mit Nachreichung des FolgeKrankenscheins.efinitiv nicht persönlich! Gibt ja andere Wege. Die werden ja sicherlich noch nicht wissen, dass es keine aktuelle EGV gibt.
Posted via Mobile Device
 
Oben Unten