Neue EGV mit Bitte um Durchsicht (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, G├Ąste: 1)

Hartz_5_Minus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beitr├Ąge
121
Bewertungen
4
Hallo Leute,

ich habe am Montag mal wieder eine neue EGV mitbekommen, die mir diesmal im Vergleich zu den vorherigen beinahe schon human vorkommt (die Bewerbungsnachweisanzahl wurde erstaunlicherweise im Gegensatz zu den letzten EGVs [per VA] sogar heruntergesetzt). Es wurde mir sogar ohne Diskussion direkt 1 Woche zur Durchsicht angeboten.
Selbst die neue AVin scheint dieses Mal recht umg├Ąnglich zu sein, hat mir bisher tats├Ąchlich nur ├╝berwiegend brauchbare Vermittlungsvorschl├Ąge mitgegeben. Das war bisher der erste Termin bei der ARGE, bei dem ich wirklich mal mit einem guten Gef├╝hl rausgegangen bin!
Jedenfalls w├╝rde ich es mir nun nat├╝rlich auch eher ungern mit ihr verscherzen, aber ich kenne ja auch den Grundsatz des EGV-nicht-unterschreibens ;) Deshalb w├Ąre ich euch dankbar, wenn ihr mal einen Blick auf meine EGV werfen und mir eure Meinung dazu da lassen w├╝rdet.

Vielen Dank schonmal im Voraus!
 

Anh├Ąnge

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beitr├Ąge
10.203
Bewertungen
3.451
Gibt es 10 passende Stellenangebote monatlich?

10 Bewerbungen w├Ąhrend einer Ma├čnahme geht gar nicht.

├ťbrigens, was f├╝r eine kann es sein?

Sind deine Verwandte/Bekannte jetzt Medien:biggrin:
und bieten passende Stellen an?
 
E

ExitUser

Gast
10 Bem├╝hungen/Monat? Ist das nicht ein wenig viel?

Vor allem lese ich ├╝berwiegend nur Bem├╝hungen, damit hatte ich schon mal ein Problem mit dem JC. Bei dem Wort "Bem├╝hungen" brauchte ich, laut Aussage meines damaligen Anwaltes nur eine Liste mit Stellen notieren, also entweder in der Zeitung usw. schauen, Daten notieren, Liste anfertigen und fertig sind deine Bem├╝hungen :biggrin: Immerhin handelt es sich hier um Bem├╝hungen, ausgenommen vom letzten Absatz, von daher br├Ąuchtest du so gesehen dich nicht bewerben, da es sich hier nicht um Bewerbungen handelt sondern um Bem├╝hungen, klingt kompliziert, ist aber wohl so.

Wie du es handhaben m├Âchtest, ist deine Sache. Meine damalige EGV beinhaltete auch das Wort Bem├╝hungen, also brauchte ich in dieser Hinsicht ├╝berhaupt keine Bewerbungen an Firmen schreiben, nur eine Liste mit Firmen anfertigen, fertig. Sp├Ąter bei einer neueren EGV wurde das Wort "Eigenbem├╝hungen/Bem├╝hungen" durch das Wort "Bewerbungen" ausgetauscht.

Bewerbungsbem├╝hungen verwirrt mich ein wenig, scheint eine Mischung zwischen Bewerbung und Bem├╝hung zu sein.
 

Hartz_5_Minus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beitr├Ąge
121
Bewertungen
4
Gibt es 10 passende Stellenangebote monatlich?

10 Bewerbungen w├Ąhrend einer Ma├čnahme geht gar nicht.

├ťbrigens, was f├╝r eine kann es sein?
In meinem Fall ja. Ich wohne in HH, habe zwei Ausbildungen in Bereichen, die EIGENTLICH auch des ├ľfteren offene Stellen anbieten.

Und was meinst du genau mit "was f├╝r eine kann es sein?"? Was f├╝r eine Ma├čnahme meinst du? Da hatte sie mich tats├Ąchlich auch nach gefragt, also ob ich der Meinung w├Ąre, dass ich irgendwo noch Schw├Ąchen oder Auffrischungsbedarf h├Ątte, beispielsweise hinsichtlich irgendwelcher spezifischen Programme.


10 Bem├╝hungen/Monat? Ist das nicht ein wenig viel?

Vor allem lese ich ├╝berwiegend nur Bem├╝hungen, damit hatte ich schon mal ein Problem mit dem JC. Bei dem Wort "Bem├╝hungen" brauchte ich, laut Aussage meines damaligen Anwaltes nur eine Liste mit Stellen notieren, also entweder in der Zeitung usw. schauen, Daten notieren, Liste anfertigen und fertig sind deine Bem├╝hungen :biggrin: Immerhin handelt es sich hier um Bem├╝hungen, ausgenommen vom letzten Absatz, von daher br├Ąuchtest du so gesehen dich nicht bewerben, da es sich hier nicht um Bewerbungen handelt sondern um Bem├╝hungen, klingt kompliziert, ist aber wohl so.

Wie du es handhaben m├Âchtest, ist deine Sache. Meine damalige EGV beinhaltete auch das Wort Bem├╝hungen, also brauchte ich in dieser Hinsicht ├╝berhaupt keine Bewerbungen an Firmen schreiben, nur eine Liste mit Firmen anfertigen, fertig. Sp├Ąter bei einer neueren EGV wurde das Wort "Eigenbem├╝hungen/Bem├╝hungen" durch das Wort "Bewerbungen" ausgetauscht.

Bewerbungsbem├╝hungen verwirrt mich ein wenig, scheint eine Mischung zwischen Bewerbung und Bem├╝hung zu sein.
Nein, ist leider nicht (zu)viel. Letztes Mal waren es sogar noch 12, die vom SG so auch schon abgenickt wurden, wenn auch mit dem Hinweis, dass es mehr nicht mehr werden sollten.

Naja, es wurde in Gespr├Ąchen schon erl├Ąutert, was genau Bewerbungsbem├╝hungen sind und ich glaube sogar, irgendwo noch ein Schriftst├╝ck mit der Definition von Bewerbungsbem├╝hungsnachweisen zu haben, was mir bei einem vorherigen Termin mal mitgegeben wurde. Sich da also dumm zu stellen, w├Ąre schlichtweg frech und ignorant. Klar, sind die Menschen im JC ├╝berwiegend auch, aber in meinem Fall scheint es diesmal (noch) so, als h├Ątte ich Gl├╝ck mit meiner AVin...
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beitr├Ąge
10.203
Bewertungen
3.451
Und was meinst du genau mit "was f├╝r eine kann es sein?"? Was f├╝r eine Ma├čnahme meinst du? Da hatte sie mich tats├Ąchlich auch nach gefragt, also ob ich der Meinung w├Ąre, dass ich irgendwo noch Schw├Ąchen oder Auffrischungsbedarf h├Ątte, beispielsweise hinsichtlich irgendwelcher spezifischen Programme.
Ich meine den Passus "w├Ąhrend Teilnahme an einer Ma├čnahme..." in deiner EGV.

Ist eine geplant, soll sie genau beschrieben werden. Schw├Ąchen oder Auffrischungsbedarf kann man praktisch jedem bescheinigen und dadurch in eine Ma├čnahme stecken, die nicht unbedingt n├╝tzlich werden k├Ânnte.

300ÔéČ f├╝r 120 Bewerbungen im Jahr ist auch nicht viel.

Bei Vorlage deiner Bewerbungen zum 8. jedes Monats bekommst du vermutlich keine Fahrtkosten erstattet. Solche Stichtage sind auch unzul├Ąssig, so SG L├╝beck, 04.05.2012, Az.: S 19 AS 342/12 ER

Das hei├čt ├╝bersetzt, dass nicht nur die Pflichten des Leistungsberechtigten sondern auch die Pflichten des Jobcenters klar geregelt seinen m├╝ssen.

So muss insbesondere klar geregelt sein wie die Bewerbungskosten ├╝bernommen werden. Es kommt h├Ąufig vor, dass das Jobcenter in seiner Eingliederungsvereinbarung schreibt, dass Bewerbungskosten auf Antrag erstattet werden.

Das reicht nach Auffassung des Landessozialgerichts so nicht aus.
Eingliederungsvereinbarung muss insgesamt rechtm├Ą├čig sein | Hartz IV in Deutschland
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beitr├Ąge
23.664
Bewertungen
17.055
Mit der schwammigen Aussage der Bewerbungskostenerstattung h├Ątte ich auch meine Probleme. Das hat da genauer zu stehen.
 

Hartz_5_Minus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beitr├Ąge
121
Bewertungen
4
Ich meine den Passus "w├Ąhrend Teilnahme an einer Ma├čnahme..." in deiner EGV.

Ist eine geplant, soll sie genau beschrieben werden. Schw├Ąchen oder Auffrischungsbedarf kann man praktisch jedem bescheinigen und dadurch in eine Ma├čnahme stecken, die nicht unbedingt n├╝tzlich werden k├Ânnte.

300ÔéČ f├╝r 120 Bewerbungen im Jahr ist auch nicht viel.

Bei Vorlage deiner Bewerbungen zum 8. jedes Monats bekommst du vermutlich keine Fahrtkosten erstattet. Solche Stichtage sind auch unzul├Ąssig, so SG L├╝beck, 04.05.2012, Az.: S 19 AS 342/12 ER

Eingliederungsvereinbarung muss insgesamt rechtm├Ą├čig sein | Hartz IV in Deutschland
Hm... Die Sache ist die: Ich bin bisher 2x mit EGVs (per VA) vor's SG gegangen, in beiden F├Ąllen waren die EGVs tats├Ąchlich noch schlimmer als diese und in beiden F├Ąllen hat die ARGE recht bekommen, sprich die EGVs waren angeblich in der Form zul├Ąssig. Ich war teilweise echt schockiert, wie unsozial das SG in diesen F├Ąllen war. Ich hatte das Gef├╝hl, dass gewisse Leute im Gericht sich dort h├Ąufig auch gar nicht mit der genauen Rechtslage auseinandersetzen, sondern eher nach dem Fall und der pers├Ânlichen Wahrnehmung gehen. Also ob sie das Gef├╝hl haben, dass dort ein "Querulant" "mit System" gegen an geht oder es sich wirklich um einen schwerwiegenden Fall handelt und es dazwischen f├╝r sie einfach nichts gibt.
 

Hartz_5_Minus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beitr├Ąge
121
Bewertungen
4
Mit der schwammigen Aussage der Bewerbungskostenerstattung h├Ątte ich auch meine Probleme. Das hat da genauer zu stehen.
Wie genau denn? Bisher habe ich es ehrlich gesagt noch nie wesentlich genauer beschrieben gesehen.
Also ich habe im Gespr├Ąch am Montag ein Formular f├╝r die Kostenerstattung mitbekommen. Das kann ich dann ausf├╝llen und wenn es voll ist, soll ich es einreichen und bekomme die entsprechenden Kosten erstattet.
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschr├Ąnkt
Mitglied seit
12 M├Ąrz 2012
Beitr├Ąge
1.090
Bewertungen
342
wenn eine bewerbung 3 eier kostet:

10x 3=30
30x12=360

da zahlst du sechzig eier im jahr drauf.

wenn die bewerbung (wie bei mir) mit nem f├╝nfer veranlagt wird:

10x 5=50
50x12=600

da kommst du mit drei hunderten zum handkuss. :biggrin:


die nummer mit massnahme peil ich nicht wirklich. wenn du in einer massnahme bist, hast du nicht auch noch eigenbem├╝hungen zu erbringen. das ist klar geregelt.

eine nachbesserungspflicht r├Ąumst du denen doch wohl nicht ein. die sollen korrekt arbeiten, und wenn was nicht stimmt geh├Ârt das sofort korrigiert.

die egv beh├Ąlt grunds├Ątzlich ihre g├╝ltigkeit f├╝r sechs monate. wenn du unterschreibst. zahlst du bei den bewerbungen schon mal drauf.

da vom elo erwartet wird, dass er eine egv verhandelt, kannst du ja schon mal mitteilen, dass du die einhaltung des sgb voraussetzt.

du willst wissen, wie viel pro bewerbung erstattet wird. das hat schlicht ein f├╝nfer zu sein. ausserdem l├Ąsst du dich nicht zu mehr bewerbungen verpflichten, als du erstattet bekommst, da bewerbungskosten im regelsatz nicht vorgesehen sind.

du stimmst nicht der teilnahme einer massnahme zu, von der du noch gar nichts weisst. du wartest auf die zuweisung, pr├╝fst diese auf ihre rechtm├Ąssigkeit und nimmst daran teil, wenn die rechtlichen voraussetzungen gegeben sind.

wenn es dir spass macht formulierst du deine eigene egv und gibst die beim n├Ąchsten termin gegen nachweis ab. wenn ihr euch einig werdet kannst du ja unterschreiben. wenn nicht - nicht. warte auf den va. wenn sb nicht einsieht, warum du das nicht unterschreibst, kann er so wohlwollend nicht sein. und so minderbehirnt, dass er diese argumente nicht nachvollziehen kann - auch nicht. stellt er sich deppert ist klar: der will dir was. warum auch immer. dann soll er's versuchen.
 

Hartz_5_Minus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beitr├Ąge
121
Bewertungen
4
So, hab nun pl├Âtzlich nochmal eine neue Einladung (diesmal per Einschreiben) zur pers├Ânlichen Abgabe der unterschrieben EGV bekommen. Werd ihr dann wohl die Kritikpunkte vor Ort nennen - mal schauen, wie sie darauf reagiert.
 
E

ExitUser

Gast
@ Hartz_5_Minus , wenn du diesen Wisch unterschreibst kann man dir nicht helfen .

Bei Eigenbem├╝hen w├╝rde ich immer mit den regionalen Arbeitslosen + offener Stellen gegenhalten .
Da bleiben immer noch > 50.000 Stellen ├╝brig wenn alle offenen Arbeitspl├Ątze von heute auf morgen vergeben w├Ąren !

Tagespresse = Wie viele Zeitungen sollst du hier kaufen ? Nicht im Regelsatz

Gelbe Seiten = :icon_party:

Internet = Wo man hier suchen soll wird nicht genannt . Hier sollte zumindest meinestadt.de - Das Portal f├╝r alle St├Ądte Deutschlands genannt werden .

Im sozialen Umfeld hat man vielleicht die besten Chancen , sofern der nicht wegen H4 weggebrochen ist .

Hartz_5_Minus = Ich bin bisher 2x mit EGVs (per VA) vor's SG gegangen, in beiden F├Ąllen waren die EGVs tats├Ąchlich noch schlimmer als diese und in beiden F├Ąllen hat die ARGE recht bekommen, sprich die EGVs waren angeblich in der Form zul├Ąssig.
Hier hattest du eine mehr als schlechte Rechtsberatung .

Die/den RA zu verklagen scheint jedoch wohl aussichtslos ?
 

nix Frondienst

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2009
Beitr├Ąge
32
Bewertungen
2
die nummer mit massnahme peil ich nicht wirklich. wenn du in einer massnahme bist, hast du nicht auch noch eigenbem├╝hungen zu erbringen. das ist klar geregelt.

Hallo Piedro,

das interessiert mich sehr, wo ist das klar geregelt? Kannst Du das bitte mitteilen?

Gru├č, nix frondienst
 

Hartz_5_Minus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beitr├Ąge
121
Bewertungen
4
@ Hartz_5_Minus , wenn du diesen Wisch unterschreibst kann man dir nicht helfen .

Bei Eigenbem├╝hen w├╝rde ich immer mit den regionalen Arbeitslosen + offener Stellen gegenhalten . Da bleiben immer noch > 50.000 Stellen ├╝brig wenn alle offenen Arbeitspl├Ątze von heute auf morgen vergeben w├Ąren !

Tagespresse = Wie viele Zeitungen sollst du hier kaufen ? Nicht im Regelsatz

Gelbe Seiten = :icon_party:

Internet = Wo man hier suchen soll wird nicht genannt . Hier sollte zumindest meinestadt.de - Das Portal f├╝r alle St├Ądte Deutschlands genannt werden .

Im sozialen Umfeld hat man vielleicht die besten Chancen , sofern der nicht wegen H4 weggebrochen ist .

Hier hattest du eine mehr als schlechte Rechtsberatung .

Die/den RA zu verklagen scheint jedoch wohl aussichtslos ?
Also ich habe noch gar nichts unterschrieben!

Und die "Rechtsberatung" hatte ich bisher auch "nur" hier und bei der ├ľRA, die in den ├╝berwiegenden F├Ąllen auch eher mit Kommentaren wie "Und wo liegt nun das Problem? Sieht doch okay aus...sie scheinen sich wohl einfach dr├╝cken zu wollen..." kamen, als mir wirklich weiterzuhelfen (die eine Dame, die diesen oder zumindest einen ├Ąhnlichen Spruch losgelassen hat, war ├╝brigens auch eine [ehemalige] Richterin beim SG).
Jedenfalls sind s├Ąmtliche Argumente, die ich ├╝berwiegend auch hier gesammelt habe, vor Gericht sag- und klaglos untergegangen. In dem Fall liegt das wohl eher am SG bzw. den Menschen dort, als an irgendwelchen RAs.
 

Hartz_5_Minus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beitr├Ąge
121
Bewertungen
4
Ich bin gerade stark verwirrt... Jemand hier hatte die EGV super auseinandergenommen und mich auf Punkte aufmerksam gemacht, die mir vorher nicht mal sonderlich aufgefallen sind. Nun ist der Post aber anscheinend gel├Âscht worden!? Wieso??
 

Hartz_5_Minus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beitr├Ąge
121
Bewertungen
4
So, nun hatte ich ja das Gespr├Ąch mit der AVin und hatte ihr meine Kritikpunkte genannt (Begriff "Ma├čnahme" zu ungenau, 300 EUR f├╝r 120 Bewerbungen im Jahr zu wenig, Klarere Regelung der Bewerbungskosten├╝bernahme, feste Stichtage zur Abgabe der Bewerbungsnachweise unzul├Ąssig). Die hat sie allerdings ├╝berwiegend in der Luft zerrissen, bis auf den Punkt mit den 300 Euro, den sie tats├Ąchlich sofort vor Ort nachbessern wollte.
Als ich sie auf die schwammige Formulierung "Ma├čnahme" aufmerksam gemacht habe, hat sie mich wiederum auf die dahinter stehende Klammer verwiesen "(z.B. Bewerbungstraining, Arbeitsgelegenheit etc.)" und wollte wissen, wie genau ich es denn anders formuliert haben m├Âchte. Da war ich dann auch etwas aufgeschmissen... Kurz vor Gespr├Ąchsende hat sich sie dann tats├Ąchlich sogar noch bereit erkl├Ąrt, den Satz mit den Ma├čnahmen komplett herauszunehmen, was mich doch sehr erstaunt hat.
Die Punkte der unzul├Ąssigen Stichtage und dem der klareren Regelung der Kosten├╝bernahme dagegen wurden komplett abgelehnt, da das ja Urteile von LSGs seien, die f├╝r Hamburg nicht gelten w├╝rden. Die Dame kommt wohl selbst aus dem Rechtsbereich und hat mir ziemlich genau erkl├Ąrt, dass diese Urteilsspr├╝che in meinem Fall ├╝berhaupt nichts zu sagen h├Ątten, da sie zum einen in einem anderen Bundesland gefallen sind, zum anderen aber auch eben individuell auf den Fall des jeweiligen Klagenden bezogen sind. Solange diese Urteile nicht auf Bundesebene passiert sind, h├Ątte das keinerlei Einfluss auf ihre bzw. meinen Fall. Und es ist meiner Erfahrung nach tats├Ąchlich mehr als fraglich, ob diese Punkte vor dem SG hier in Hamburg auch nur ansatzweise Erfolgschancen h├Ątten.

Jedenfalls habe ich nun bis Anfang Nov. noch einmal Zeit bekommen, ganz konkrete ├änderungsvorschl├Ąge beim n├Ąchsten Termin vorzulegen.
Was meint ihr dazu?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beitr├Ąge
10.203
Bewertungen
3.451
Kurz vor Gespr├Ąchsende hat sich sie dann tats├Ąchlich sogar noch bereit erkl├Ąrt, den Satz mit den Ma├čnahmen komplett herauszunehmen, was mich doch sehr erstaunt hat.
Geht doch. Vermutlich wollte sie urspr├╝nglich auch keine Ma├čnahme aufzwingen, der Passus war ein Baustein, das u.U. zu einer b├Âsen ├ťberraschung f├╝hren k├Ânnte.

Die Punkte der unzul├Ąssigen Stichtage und dem der klareren Regelung der Kosten├╝bernahme dagegen wurden komplett abgelehnt, da das ja Urteile von LSGs seien, die f├╝r Hamburg nicht gelten w├╝rden.
Das ist schon richtig, aber ziemlich kurzsichtig. Jedes Gericht kann anders entscheiden, auch im gleichen Bundesland. Wenn aber ein Richter ein Urteil aus einem anderen Bundesland zur Hand hat, kann passieren, dass er sich der Argumentation seinen Kollegen anschliesst.


Zu den Bewerbungskosten:

44.15
(1) Die F├Ârderung aus dem VB beschr├Ąnkt sich auf die ├ťbernahme entstandener Kosten (z.B. Pauschale f├╝r nachgewiesene Bewerbungen oder Kostennachweis durch Rechnungen). Die Gew├Ąhrung eines ÔÇ×VorschussesÔÇť ist nicht zul├Ąssig.
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...ng/A042-Vermittlung/Publikation/pdf/GA-VB.pdf

Pauschale kann nicht willk├╝rlich festgelegt werden und soll im Prinzip entstandene Kosten decken, zumindest theoretisch. Deine AVin soll erkl├Ąren k├Ânnen, wie man alles Notwendige f├╝r eine Bewerbung f├╝r 2,50 ÔéČ kriegt und auch Porto bezahlt. Nicht jedes Foto und nicht jede Mappe kann man wiederholt schicken.
 
Oben Unten