Neue EGV erhalten + Jugendamt fordert Bewerbungen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

bedürftiger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2011
Beiträge
51
Bewertungen
1
Habe heute eine neue EGV erhalten. ich habe den SB gebeten, diese mitzunehmen was auch kein Problem darstellte.
Ich füge diese mal hier unten mit an. Es wäre schön, wenn sich das mal jemand anschauen könnte. was mich stört, ist diesmal die Sache, dass meien Daten an einen Privaten Arbeitsvermittler gehen sollen. Denn ich habe da schlechte erfahrungen gemacht. Diese schreiben einen mit sätlichen Zeug an ohne Rücksicht auf die bereits getätigten Aussagen zu nehmen.Ich werde also Jobangbote bekommen, die ich garnicht machen kann. Und ich muss mich aber dann darauf bewerben.
Mein Problem, ich habe mehrere schwere chronische Erkrankungen. Es steht auch ein Termin beim Gutachterarzt vom Jobcenter an. Doch dieser dauert ewig und es passiert nicht.
Mein Problem ich will und muss arbeiten. Ich bin unterhaltspflichtig und würde auch gerne den unterhalt zahelen. Nur geht das mit 350 Euro harzt 4 nicht. Letztes jahr habe ich mich freiwillig für eine Maßnahme beworben um davon etwas Unterhalt zahlen zu können. Nun will das Jugenamt, das ich 20-30 Bewerbungen schreiben udn nachweisen soll. es wirt keine Rücksicht auf meine Erkrankung genommen. Und es zählen nur Schriftliche Nachweise. Wo soll ich 20-30 Jobangebote herbekommen?
Könnt emal jemand übner meine EGV drüber schauen?
Ich finde einige Sachen nicht in Ordnung.
Ganz unten der bescheid vom Jugendamtz

https://dl.dropbox.com/u/23409279/Scan.jpg

https://dl.dropbox.com/u/23409279/Scan 1.jpg

https://dl.dropbox.com/u/23409279/Scan 2.jpg

https://dl.dropbox.com/u/23409279/Scan 3.jpg

Jugendamt Bescheid

https://dl.dropbox.com/u/23409279/Jugendamt.jpg
 
E

ExitUser

Gast
Mein Problem, ich habe mehrere schwere chronische Erkrankungen. Es steht auch ein Termin beim Gutachterarzt vom Jobcenter an. Doch dieser dauert ewig und es passiert nicht.
Wenn du so massive gesundheitliche Probleme hast und es steht noch ein Termin beim Ärztliche Dienst an, dann darf dir der SB überhaupt Keine EGV hinlegen.
Das Problem wäre schon mal gelöst. Mal davon abgesehen, dass man die EGVen eh nicht unterschreiben muss, musst du die erst recht Nicht unterschreiben, eben weil du noch nicht beim Gutachter warst.

Wenn die nicht ausm Knick kommen mit einem Termin das ist nicht dein Problem.
Auf jeden Fall solange es kein Gutachten gibt, gibt es auch Keine EGV!

Aber wir schauen uns trotzdem mal die EGV an.

Nachtrag:

Hast du einen neuen Termin bekommen um die EGVen persönlich abzugeben?
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
20-30 Bewerbungen, haben die einen an der Waffel????

Besonders wenn man Einschränkungen hat ist das ja kaum zu wuppen da schon ein sehr großer Teil wegfällt an Arbeitsplätzen.....

Ich denke dein größeres Problem wird das JA sein, würde da mal nen Anwalt aufsuchen....geht ja garnicht sowas.
Und wenn man nur ständig leichte Tätigkeiten machen darf bringts ja auch nur meistens das Geld das für einen alleine gerade so zum Leben reicht.....
 
E

ExitUser

Gast
Unter 1.

Er nimmt Ihr Bewerberprofil....
Hier fehlt das Wort anonym

Übernahme der Fahrkosten....
In bis zu welcher Höhe jährlich fehlt.

kosten für schriftliche Bewerbungen....
Hier fehlt wie viel sie pro schriftlicher Bewerbung übernehmen. Mindesten 5€

Er bietet Ihnen Förderungen....und einer neuen EGV genauer....
Was sind das für Förderungen?
Wäre diese EGV unterschrieben könnte der SB Nicht einfach eine neue vorlegen wie es ihm grad Spaß macht. Das Gesetz sieht keine ersetzende EGV vor wenn schon eine unterschriebene existiert. dann müsstet ihr erst mal im Einvernehmen die bestehende kündigen.

Er fördert Ihre Teilnahme an einer Maßnahme....Probearbeit
Probearbeit kommt mal gar Nicht in frage. Probearbeit wird nicht bezahlt.
Es gibt die offizielle Probezeit mit Bezahlung.

Kommt der zuständige Träger....
Wenn diese EGV unterschrieben wäre dann gibt es keine Nacherfüllung. Das JC muss sich genau so wie der HE an die Vorgaben in dem Vertrag halten.

Die angebotene Förderleistung....
Dann sollen sie mal vorher prüfen. Die haben sich an die Punkte im Vertrag zu halten.

Es gilt die Einschränkung des Fragerechts nach § 42....
Hat der SB dir erklärt was dies bedeutet?

Arbeitsunfähigkeit....
Das gehört Nicht in eine EGV da schon gesetzlich geregelt.

Unter 2.

- Stellenangebot selbst
-vorherige telefonische Kontaktaufnahme....
-Keine Erstattung von Bewerbungskosten, wenn Rechtschreibfehler....
-Bein Initiativbewerbungen....
Bei diesen Punkten muss man sich wirklich fragen ob der SB noch ALLE gerade sitzen hat, Kindergarten große Gruppe :icon_neutral:

Würde ich niemals unterschreiben.

Okay da stehen die 5€ die nach oben unter 1. geschrieben gehören.

Sozialdatenschutz....
Gehört nicht in eine EGV

Einverstädniserklärung Einschaltung paV
Dafür muss ich nicht meine Unterschrift her geben. Dafür braucht man keine EGV abschließen, überflüssig und Datenschutz.

Zu dem Schreiben vom Jugendamt kann ich nur sagen :icon_kotz:

Der oder Die ticken nicht ganz sauber!!!

Hier empfehle ich dringend einen Anwalt aufzusuchen der Ahnung in Unterhaltssachen hat.
Meinen Sohn wollte das Jugendamt auch mit dem Titel übers Ohr hauen, viel zu hoch angesetzt. Letztendlich hat er seinen Anwalt mit zu einem Termin beim Jugendamt mitgenommen.
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
20-30 Bewerbungen, haben die einen an der Waffel????

...
zumal,wenn wie geschrieben steht, die Nachweise bei Absagen zu erbringen sind.

Ja wie,? und wenn sagen wir von 20 Bewerbungen kein Feedback seitens
der AG kommt, hatta dann automatisch ne Sperre "selbstverschuldet" ?:icon_neutral:
Echt merkbefreit die Vögel da.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.718
Bewertungen
2.106
zumal,wenn wie geschrieben steht, die Nachweise bei Absagen zu erbringen sind.

Ja wie,? und wenn sagen wir von 20 Bewerbungen kein Feedback seitens
der AG kommt, hatta dann automatisch ne Sperre "selbstverschuldet" ?:icon_neutral:
Echt merkbefreit die Vögel da.
Das Jobcenter verlangt ja nur eine minimale Anzahl an Bewerbungen,

Die hohe Zahl verlangt ja das Jugendamt - und ich denke, dass die Kosten nicht erstattet werden.,
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.325
Bewertungen
18.270
Hallo!

Ein Herabsetzungsantrag beim JA ist sicherlich keine Lösung, wenn du "mehrere schwere chronische" Erkrankungen hast.

MERKE: das JA will grundsätzlich NIE etwas herabsetzen. Die wollen dich lediglich drangsalieren - was die absurde Forderung mit 20-30 Bewerbungen zeigt.
Das JA hat dir auch nicht die Zahl der Bewerbungen vorzuschreiben - schon gar nicht, wenn du dies aus deinem Regelsatz zahlen müsstest - oder aufgrund deiner Erkrankungen das überhaupt nicht realistisch ist.

Wenn du ein faules Ei bist, muss das JA über das FamGericht versuchen, dir Beine zu machen.

Problem: selbst die Familiengerichte setzen einen damit häufig unter Druck und urteilen auf 20-30 Bewerbungen!
(Weil sich auch kaum einer wehrt ...)

Du solltest dir mal folgendes für Dich klar machen: WAS sind deine gesundheitlichen Einschränkungen ... WIE schränkten sie dich beruflich ein? ... wie realistisch ist es, die Erkrankungen zu ignorieren und so zu "tun" als könne man als Gesunder eine Vollzeitstelle suchen?

Wenn dann nur noch große :confused: aufblitzen, werden deine realistischen Chancen auf Vollzeit und Möglichkeit KU zu zahlen, wohl eher gering sein.

Dann hilft dir aber auch keine Herabsetzung! Denn inzwischen summiert sich der KU ins Unermessliche!

Daher würde ich dir raten, einen Anwalt aufzusuchen und anhand deiner realen Möglichkeiten und Erkrankungen zu überprüfen, ob du nicht generell "nicht leistungsfähig" bist!

Derzeit sowieso. Und nur wer leistungsfähig ist, kann auch KU zahlen!

Die EGV natürlich nicht unterschreiben - statt dessen den SB zu einem Termin beim MD drängen!
 

bedürftiger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2011
Beiträge
51
Bewertungen
1
Danke Gila.
Mein problem ist folgendes. ich bin alle 6-8 Wochen in einem Universitätsklinikum. Dort bekomme ich meine Sachen udn muss fast den ganzen tag vor Ort bleiben wegen der nebenwirkungen.

Mein SB hatte mich heute gefragt, ob ich nicht eine Kur machen möchte. Diese habe ich aber abgelehnt. da es mir ja in meinen Augen gerade gut geht. Das Problem, ich kann nicht wissen wie lange das anhält. Es geht mal über Monate gut und mal nur eine Woche. Und dann fehle ich auch oft was kein Arbeitgeber mitmacht.
Das mit Unterhalt herabsetzn, hatten die mir vorgeschlagen, weil ich letztes Jahr um eine Maßnahme gebettelt hae. Diese auch bekam udn ich habe davon etwas Unterhalt gezahlt. Obwohl ich unter der Grenze lag. Aber Die große kostet ja auch geld udn ich will ja aich zahlen . Nur zur Zeit von 348 Euro leider nicht machbar.
Mir wächst das alles langsam über den Kopf.
Die Frau vom JA macht mehr Druck wie das Jobcenter. Der sagt ich bekomme in etwa einem halben Jahr wieder einen Termin.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.325
Bewertungen
18.270
Druck vom JA ist mir gut bekannt - ich bin viel in der Väterszene "unterwegs" - und mein jetziger Gatte kann auch ein Lied davon singen.

Dass du zahlen WILLST, stelle ich nicht in Zweifel.
Nur kann man auch nur DAS, was man KANN.

Wenn keine realistischen Aussichten auf einen Job da sind, die dir Leistungsfähigkeit bringen, nützt es nichts, wenn sich die KU-Schulden auftürmen und schließlich landet das in der Insolvenz ... oder schlimmer, je nachdem wie KM und JA drauf sind: DU irgendwann wegen § 170 StGB und "Unterhaltspflichtverletzung" in ner Bewährungsstrafe.
(Gerade einem Freund passiert, der die Ratschläge nicht befolgt hatte ...)

Daher fände ich wichtig, dass du dich an einen Anwalt wendest.
Das JA wird von sich aus NIE auf deine Krankheiten eingehen - die brauchen immer einen Sündenbock!
 

bedürftiger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2011
Beiträge
51
Bewertungen
1
das stimmt wohl leider so.
Habe erst telefoniert mit der dame. Sie meinte sie möchte ehrliche Bewerbungen sehen. Frechheit. Aber ich werde mich wohl nach einem Anwalt umsehen, da schon eine beachtliche Summe aufgelaufen ist.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.325
Bewertungen
18.270
Siehste ... und so kann es nun auch nicht weiter gehen.
Das belastet auch dein Verhältnis zu KM und Kind.

In den meisten JAs sitzen wahre Blutsauger. Die können nicht anders und "müssen" so sein.
Aber wenn du ehrlich krank und derart eingeschränkt bist, solltest du gleich von Anfang an dort Grenzen ziehen.

Ansonsten wirst du KAPUTT gemacht von denen.

Man kann nur leisten, wenn man leistungsfähig ist.
Lauf nicht in die Falle mit den Bewerbungen - daran sieht man, wie "gut gemeint" das Senkungsangebot ist. Man will dich nur auf einer etwas niedrigeren Schwelle festnageln.

Du solltest mit einem gescheiten Anwalt deine derzeitige Leistungsunfähigkeit anzeigen, notfalls bei Titel eine Änderungsklage einreichen!
Das Gericht wird dann deine gesundheitlichen Belange bewerten - inzwischen schau, dass du ärztliche Unterstützung hast.

Und selbst, wenn du dich "gut" fühlst: schau nach einer Kur, Therapie oder Reha - und ob deine chronischen Erkrankungen eine Beantragung eines Schwerbehindertenausweises zur Folge haben könnten.
Dann bist du eh aus der "normalen" Vermittlung raus.
 

bedürftiger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2011
Beiträge
51
Bewertungen
1
Ich habe mich ja jahrelang gegen den behindertenausweis gesträubt.
Ärztliche Unterstützung sollte ich haben. Aber ich werde das mit dem Ausweis angehen.
Das Problem is ja, ich suche wirklich händeringend einen Job. Aber selbst für 900 netto es gibts nichts. Nur Müll in den Anzeigen.
Dann Steht in meienr EGV auch noch Daten an Privaten Arbeitsvermittler. Der würde mich zuballern mit irgendwelchen Angeboten weil der den Schein will.
Ich will auch Unterhalt zaheln. Ich habe auch bei geringem Einkommen gezahlt. Obwohl ich nicht hätte müssen. Nur im nachhinein war das auch ein Eigentor. Denn die Sachen die auflaufen auch mit den zinsen sind viel höher.
Ich werde mal sehen, wo ich hier einen Anwalt für Familienrecht finde.
Mein Rechtsschutz dekt das natürlich nicht ab. Mist.
Es ist zum kotzen. Man erklärt sich da und die brabbelt was am Telefon von beweisen se mal und schicken mir alles. Ich habe der auch gesagt, die soll sich ans amt wenden, denn die haben bis heute keinen Termin für den Amtsarzt hinbekommen.

Und meine EGV was mach Ich da? einfach nicht abgeben zum vereinbarten termin ?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.325
Bewertungen
18.270
Wenn du mit deinem Vermittler ein einigermaßen gutes Verhältnis hast, könnest du ihm erklären, dass du nach reiflicher Überlegung zu dem Schluß gekommen bist, dass zum derzeitigen Zeitpunkt eine EGV keinen Sinn macht, da deine Erwerbsfähigkeit NICHT abgeklärt ist.

Eine EGV soll immer mit einem erwerbsfähigen Leistungsberechtigten abgeschlossen werden. Das sollte er wissen und auch respektieren.

Dann wäre es wichtig, dich um deine Gesundheit zu kümmern - und ordentliche Perspektiven zu erarbeiten. Sonst bist du auch bei allem goodwill zur Arbeit und Unterhalt den nächsten Job gleich wieder los.
 
E

ExitUser

Gast
Mein Problem, ich habe mehrere schwere chronische Erkrankungen. Es steht auch ein Termin beim Gutachterarzt vom Jobcenter an.
Wenn du mit deinem Vermittler ein einigermaßen gutes Verhältnis hast, könnest du ihm erklären, dass du nach reiflicher Überlegung zu dem Schluß gekommen bist, dass zum derzeitigen Zeitpunkt eine EGV keinen Sinn macht, da deine Erwerbsfähigkeit NICHT abgeklärt ist.
Da muss man kein gutes Verhältnis zum SB haben. Und es hat auch nichts mit reiflicher Überlegung zu tun ob zum jetzigen Zeitpunkt eine EGV Sinn macht. @bedürftiger hat mehrere chronische Erkrankungen und da darf der SB ihm gar Keine EGV vorlegen, da eine Begutachtung noch aussteht.

Eine EGV soll immer mit einem erwerbsfähigen Leistungsberechtigten abgeschlossen werden. Das sollte er wissen und auch respektieren.
Ja der SB sollte die Gesetze kennen und muss sie nicht nur respektieren sondern er muss sich daran halten.

Dann wäre es wichtig, dich um deine Gesundheit zu kümmern....
Und deswegen braucht er erst recht Keine EGV unterschreiben. Wie soll er sich wohl um seine Gesundheit kümmern wenn er eine unterschriebene sinnlos, nicht rechtskonforme EGV im Nacken hat?

Erst kommt das Gutachten und dann ganz vielleicht eine EGV

(1) 1Die Agentur für Arbeit soll im Einvernehmen mit dem kommunalen Träger mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person die für ihre Eingliederung erforderlichen Leistungen vereinbaren

§ 15 SGB II Eingliederungsvereinbarung Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites Buch
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.325
Bewertungen
18.270
eben, nix "anderes" hab ich gesagt :biggrin: lieber Sperling, sondern nur klein wenig "anders".

Venus und Mars :icon_knutsch:

Schönes WE!!
 

bedürftiger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2011
Beiträge
51
Bewertungen
1
Ja Ihr habt ja Recht. Ich habe das Jahrelang durchgeschleppt. Wie gesagt ich habe letztens sogar gebettelt eine Maßnahme vom Amt zu bekommen, um wenigstens etwas Unterhalt zahlen zu können. Aber da kam mir auch keiner entgegen. Aber gut warum sollten die auch.
Okay aber kurz zu meienr EGV . Also schreiben, dass ich die so nicht unterschreiben kann, weil ich erst das Amtsärztliche Gutachten abwarten möchte.
Mein Problem is ja auch, wenn ich das Ding unterschreibe der private vermittler schreibt mir jeden exkrement an das weiss ich. Die nehmen keine Rücksicht wegen einem Krankheitsbild.
 
E

ExitUser

Gast
Und meine EGV was mach Ich da? einfach nicht abgeben zum vereinbarten termin ?
Hast du eine schriftliche Einladung / Termin um die EGV abzugeben??

Okay aber kurz zu meienr EGV . Also schreiben, dass ich die so nicht unterschreiben kann, weil ich erst das Amtsärztliche Gutachten abwarten möchte.
Wenn Nein dann brauchst du da gar nichts schreiben warum du die EGV nicht unterschreibst.

Der SB darf dir Keine EGV vorlegen solange du nicht beim Ärztlichen Dienst warst und ein Gutachten vorliegt!

Und du musst Keine EGV unterschreiben, egal ob Ärztlicher Dienst oder nicht.
 

bedürftiger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2011
Beiträge
51
Bewertungen
1
Danke .
Ich bin leider immer etwas verunsichert.
Einen direkten Termin habe ich nicht. Es meinte nur mündlich bis zum 31 brauch er die unterschrieben zurück.
 
E

ExitUser

Gast
Der SB darf dir Keine EGV vorlegen solange du nicht beim Ärztlichen Dienst warst und ein Gutachten vorliegt!
Danke .
Ich bin leider immer etwas verunsichert.
Einen direkten Termin habe ich nicht. Es meinte nur mündlich bis zum 31 brauch er die unterschrieben zurück.
Das ! hinter meinem Satz war nicht böse gemeint. Sollte nur die Aussage bekräftigen :icon_smile: eben weil man, in diesem Fall du, zu recht verunsichert ist.

Das ist mit Absicht alle so gestrickt, dass die HE verunsichert sind Angst vor Sanktionen haben, damit sie schön brav alles unterschreiben was man ihnen vorlegt.

Wenn es nur eine mündliche Aussage war, da musst du dich nicht dran stören. Nur schriftliches zählt. Ohne schriftliche Einladung kein Termin.

Und wenn du wirklich einen VA bekommst stellst du den komplett hier ein, persönliche Daten schwärzen.

Und genau so macht es deine Frau. Bekommt deine Frau einen VA stellst du den auch ein.
 

bedürftiger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2011
Beiträge
51
Bewertungen
1
Alles klar. schönen dank an Euch für die Mühe.
Werde die beiden EGV Sachen einfach im Schrank liegen lassen udn fertig.
Ich suche mir jetzt auch gerade einen Fachanwalt für Familienrecht.
Oh man ich war die ganzen Jahre viel zu doof glaub ich.
 
Oben Unten