Neue EGV - Bitte um Meinung zu ihr, danke!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Abend Leute,

so heute kam dann die neue EGV. Unterschrieben wurde sie nicht.
Würden uns aber um eine Meinung dazu freuen. Ob sie Harmlos ist oder nicht ? Oder ob es da Punkte gibt weshalb man sie def. nicht unterschreiben sollte.

Anscheinend ist man der Meinung mein Kumpel hätte Depressionen deshalb soll er jetzt noch zum Psychologischen Dienst und son kram.

Danke schonmal !

PS: Sie soll Montag wieder abgegeben werden sagte der SB ansonsten kommt der VA
 

Anhänge

  • Seite1.jpg
    Seite1.jpg
    157,6 KB · Aufrufe: 457
  • Seite2.jpg
    Seite2.jpg
    228 KB · Aufrufe: 341
  • Seite3.jpg
    Seite3.jpg
    204 KB · Aufrufe: 248
  • Seite4.jpg
    Seite4.jpg
    71,4 KB · Aufrufe: 185

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Hei!
Frage: wie kommt SB zu der Annahme er habe Depressionen und was ist bisher passiert?
Es muss ja eine Vorgeschichte geben - sonst kann man das schlecht beurteilen.
Frage 2: worauf will Kumpel denn hinaus? Was ist SEIN Ziel?

Im Prinzip kann der VA m.E. ruhig kommen - Ziele und Inhalt widersprechen sich ja, wenn einerseits sich beworben werden soll und andererseits erst die Erwerbsfähigkeit geklärt werden muss.

Für einen Termin zum MD braucht man keine EGV - diese kann auch erst abgeschlossen werden, wenn feststeht, dass Kumpel erwerbsfähig ist und in welchem Umfange. So ist das eher "gaga".
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Er will eigentlich auf eine Ausbildung hinaus. Mit der Depression da kommen die wohl irgendwie zu weil er halt in seiner letzten Maßnahme viel Krank war.

Und bei den Gesprächen wohl immer so wirkte... Er scheitn auch mal erwähtn zu haben das ihm das alles zuviel wird. Er hat Privat hat auch viele Probleme und paar einschneidene Sachen gehabt.

Er packt das auch irgendwie nicht so ganz mit den 10 Bewerbungen... Er findet es zuviel momentan, er sagt auch das es kein Ding wäre wenn er von selbst aus 10 macht aber zu 10 gezwungen zu werden und gerade als Helfer (momentan gibt es nicht soviele Helferstellen hier).
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Abend Leute,

so heute kam dann die neue EGV. Unterschrieben wurde sie nicht.
Würden uns aber um eine Meinung dazu freuen. Ob sie Harmlos ist oder nicht ? Oder ob es da Punkte gibt weshalb man sie def. nicht unterschreiben sollte.

Anscheinend ist man der Meinung mein Kumpel hätte Depressionen deshalb soll er jetzt noch zum Psychologischen Dienst und son kram.

Danke schonmal !

PS: Sie soll Montag wieder abgegeben werden sagte der SB ansonsten kommt der VA


Grundsätzlich würde ich eine EGV nicht unterschreiben.
Der Nichtunterschrift kann nicht sanktioniert werden.
Möchte er diesen Job annehmen ?

Er kann seinen Vorschlag oder Punkte für die EGV machen, womit die vermute ich nicht einverstanden wären, muss aber nicht sein.
Wenn er nicht unterschreibt bekommt eine EGV per VA, denn er wiedersprechen kann und dann auch klagen.

Also ich hab bis jetzt immer unterschrieben, nun jetzt seit dem ich mich hier angemeldet habe nicht und nächstes mal werde ich die EGV per VA wiedersprechen und klagen, wenn nötig.

Soll sich einfach ! Nur MUT !

Ich weiß, dass es schwer ist wenn man Depressionen oder sowas hat, ist einem alles zu viel, aber wenn er die EGV unterschreibt wird es ihm danach schwieriger !
 
E

ExitUser

Gast
solang das medizinische nicht geklährt ist
kann der SB keine EGV abschliessen ende

die untersuchung muss er anordnen
aber das hat nix in der EGV drin zu suchen

10 bemühungen solt eman klähren ob überhaubt zumutbar ist in dem falle oder nicht

er soll warten auf den VA mal sehn ob der SB weiter so dum ist und diese EGV als VA erläst
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Also wie gesgat es geht um einen Kumpel... ich hatte vergessen im Anfang zu erwähnen das wir schonmal einen Thread hier hatten..

Eigenartige EGV, könnt ihr die mal anschauen bitte ?

Das mit den 10 Bewerbungen ist allein schon Hart weil er keinen Schulabschluss hat und seine Ausbildung damals nicht beenden konnte. D.h. er steht ohne Qualifikation da. Es mangelt aber nicht an Intelligenz oder so sondern einfach damals überfordert mit allem gewesen (Bruder im Rollstuhl gelandet, wichtige Menschen verstorben usw.)

Man hatte mal festgestellt das er Schulisch auf niedrigen oder mittleren Realschulniveau mithalten könne.

Und ja ist U25 !
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Oha - das war doch ein längeres Thema ... und ich habs geahnt, was ich da überflogen habe jetzt ... :cool:

Der letzte Stand war nach den vielen Tipps, die Ihr bekommen habt folgender vom 12.11.:

So Heute war er beim Anwalt. Der Anwalt ist der Meinung das man die EGV sogar mit Unterschrift kippen könnte, er meinte aber es würde weniger lohnen das würde lange dauern. Er hatte jetzt die Idee dadurch das diese Maßnahme eh am 03.12. ausläuft, erledigt sich diese EGV eh von allein. D.h. es kommt eh eine neue EGV entweder mit verlängerung oder wo es halt rausgenommen werden muss, und diese EGV soll halt nicht unterschrieben werden sondern mitgenommen direkt zum Anwalt, worauf er dann loslegt. Mein Kumpel soll jetzt halt irgendwie diese 3 Wochen noch mitmachen (inzwischen muss er nicht mehr auf dem Friedhof arbeiten sondern er soll irgendwo in eine andere Tätigkeit gesteckt werden)... Sind mal gespannt was da rauskommt. Was wegen der zusätzlichen Arbeit ist soll wohl irgendwie beim nächsten mal geklärt werden.

Alles im ganzen bleibt jetzt nur abwarten und schauen was passiert anfang nächsten Monat :)

Nun - da ist dein Kumpel jetzt ... also ist doch der Weg zum Anwalt SOWIESO schon geplant, oder nicht?

Dann macht das mal - parallel sollte er sich um seinen gesundheitlichen Background kümmern und um seine BILDUNG - denn er hat ja das Zeug dazu.
Ihr seid aus Schl.Holstein? Nähe größerer Stadt? Dann google mal nach "Hilfen für junge Erwachsene" und Beratungsstellen für junge Leute. Auch psychologische Beratung, evtl. Tagesklinik, Therapiezentrum - es scheint, der junge Mann müsse eher erstmal richtig auf Vordermann gebracht werden und einiges aus der Vergangenheit bearbeiten, damit er "fit for life" wird.
Ansonsten wird er zermahlen vom System - das wäre schade für den jungen Mann.
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Ja zum Arzt will er jetzt nächste Woche also Hausarzt um das ganze zu bereden und weitere Maßnahmen einzuleiten.

Anwalt wird Morgen noch Kontaktiert aber er wollt erstmal so schon wissen was daran ist an der EGV, da ihr ja auch sehr versiert seid auf dem Gebiet das er sich schonmal ein Bild davon machen kann.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
wie schon gesagt wurde: eigentlich für die Tonne :biggrin:

Bitte berichte weiter - das ist auch für andere interessant!
Auch, ob der Anwalt wirklich "loslegt" und wie ...

Dem Anwalt die weitere Strategie und die EIGENEN Ziele mitteilen (Gesundheit, Weiterbildung), damit er entsprechend verfahren und argumentieren kann!
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Ja das werden wir tun.

Beim letzten mal sagte der Anwalt er solle die EGV mitnehmen und dann vorbeibringen. Er wollte dann iwie das Jobcenter anschreiben. Und wenn sie sich geweigert hätten die mitzugeben was heute fast passiert ist da der SB darauf bestand das sie sofort unterschrieben werdem sollte der SB den Anwalt anrufen der ihn dann zurechtstutzen woltle. Und er es noch nie hatte das jemand sie mitnehmen wollte. Letztenendes hat er sie dann einfach eingesteckt und ihm wurd gesagt das er die Montag wiederbringen soll.

Beistand war leider bisher keiner zu finden hier, der meinen Kumpel unterstützen könne. So musste er also alleine dahin.
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
So nun melden wir uns mal wieder. Wir hatten am Donnerstag die EGV per PDF an den Anwalt gesendet schafften es leider nicht mehr persönlich vorbei und wir hatten mit ihm abgemacht das wir das zusenden und er dann anruft wenn er sich das angeschaut hatte. Leider hat er sich nicht mehr gemeldet bis heute. Und so wissen wir jetzt nicht was wir mit dem Montag anstellen.

Sollten wir es jetzt auf einen VA ankommen lassen ? Wären dankbar für jede hilfreiche Antwort.

Danke! :)
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Nun... das sollte doch nun klar sein.
Macht euch nicht so viele Gedanken wegen Anwalt.
Wenn die sehen dass etwas nicht brennt dann lassen sie sich Zeit ...
auch wenn der Mandant platzt :biggrin:

Abwarten. Selbst wenn der VA kommt ... FALLS er kommt, ist noch
Zeit für Reaktionen.
Nutzt die Zeit für Pläne. Ziele notieren. Strategien überlegen.
Anwalt anrufen ...
:icon_pause:
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Naja aus den letzten Monat von den 10 Bewerbungen kam bis jetzt ein Feedback mit einem Bewerbungsgespräch am Dienstag. Sind mal gespannt da nicht viele Infos zu dem Beruf gefallen sind. Ausser was er zutun hat, aber keinerlei Infos wie vergütet wird und wie die Zeiten aussehen. Sind aber gespannt. Wenn das was wird hat sich die Sache mit der EGV eventuell eh erledigt. Auch wenn er nicht weiß das er es gesundheitlich schafft.
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
So... ich hab sie heute nicht abgegeben...

Bekam aber heute Antwort von dem Anwalt... Er meint die EGV ist angemessen, und er rät mir die zu unterschreiben... Sollte ich das wirklich ? Angeblich darf doch das mit der Untersuchung nicht drin stehen usw? Bin Ratlos. ..
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Interessant. Das also versteht der Herr Anwalt unter "loslegen". :icon_kinn:
Manchmal muss man sich über die Anwälte sehr wundern ... mein Bauch sagt mir ganz einfach, er hat eine geringe Wertschätzung gegenüber deinem Freund und hält ihn für "sozial unterbelichtet"?

Ansonsten würde er sich zumindest mal mit ihm unterhalten haben und nachgehört, inwieweit er erwerbs- oder leistungsgemindert ist, was er für eine Bildung hat oder anstrebt, was seine ZIELE sind.
Ich finde das zum :icon_kotz2:

Weiter oben hatte ich vorgeschlagen, dass er sich Unterstützung holen solle bei diversen Beratungsstellen. Googelt das mal!
Wichtig wäre halt, dass er selbst mal über ein ZIEL nachdenkt.
Das wird zunächst mal die Gesundheit sein. Also Gespräch mit Hausarzt und auch nach einer Psychotherapie fragen. Das kann ihn zusätzlich unterstützen.

Wenn er sich durch den desinteressierten SB immer in Billigjobs hineinknechten lässt, wird er da sein Leben lang nicht mehr raus kommen.

Ist der SB der "Betreuer u25"?
Der sollte dann eigentlich auf die Bedürfnisse seiner Klientel spezialisiert sein und nicht nur Hilfsarbeiterjobs anbieten, um den Schreibtisch leer zu bekommen.
Du schreibst, dein Freund hat mehr drauf, als andere so von ihm meinen? Dann soll er das zeigen und einsetzen.
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Denken mal das das ein U25 Betreuer ist. Ausschliesslich für u25. Ja wegen den Billigjobs er hat jetzt morgen ein Vorstellungsgespräch für eine Vollzeitstelle als Spülkraft/Küchenhilfe. Definitiv nix was für ihn wäre. Und er noch bedenken hat wegen seiner Schulter und Rücken wegen Boden schrubben und so. Er will sich das Morgen mal anschauen.

Wegen der EGV. Die wird ja jetzt sicherlich als VA kommen. Sollte man gegen die vorgehen ? Also widerspruch und so ? Zum Arzt wollte er Morgen noch... Heute war da leider kein Termin mehr Frei.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Wenn das als VA kommt, dann müsste man in Widerspruch gehen.
Da gibt es hier sicher einige, die mit Tipps und Formulierungen helfen.
Er sollte seine "Schwächen" vor dem Arbeitgeber nicht verheimlichen. Er kann zwar "interessiert" tun, aber auch gleichzeitig durchblicken lassen, dass er gerade gedenkt in Behandlung zu gehen, vielleicht auch mal in eine Kur ;-). Sicher wird der AG dann nicht sonderlich interessiert sein.

Macht Euch ZIELE! Holt Euch Unterstützung.
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Danke... Wär aber die Frage ob es sich lohnt bei dem VA dann in den Widerspruch zu gehen. Oder ob es sich eher als Sinnlos erachtet, so wie der Anwalt es schrieb ?

Zumal nun hat ihn noch seine Langjährige Freundin verlassen. Er scheint etwas in ein Loch zu fallen grad, und geht total unter...

Gibt ja immer diese Säulen des Lebens. Irgendwie sind die so ziemlich alle angeschlagen bei ihm und bröckeln immer mehr. Er versucht immer einzelne Stellen zu flicken. Aber es scheint nicht die Lösung des ganzen zu sein. Er meinte es bricht irgendwie alles zusammen und er kann es nicht mehr.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Was der Anwalt da als erste Einschätzung angegeben hat, OHNE dass er sich wirklich mit deinem Kumpel befasst hat, erscheint mir persönlich oberflächlich, leichtfertig und auch falsch. Er hat schlicht ein vorurteilsbehaftetes Bild im Kopf und sich nicht mit einem jungen Menschen auf einem schwierigen Weg befasst. SEHR SCHADE!
Dennoch denkt dran: das ist KEIN Hinderungsgrund, wenn er wegen einem VA letztlich dann doch Unterstützung braucht, sich einen anderen Anwalt zu suchen, der einen besser versteht ... verstehen will. Wichtig wäre halt auch mal ein Ziel, eine Vorstellung.

Ganz sicher werden die "EGV-Profis" hier auch zu der Meinung kommen - vielleicht meldet sich noch der ein oder andere hierzu. Es ist ja noch Zeit und wenn der VA kommt, stell ihn hier ein.

Wenn dein Freund derzeit in so desolatem Zustand ist, dann sollte er sich UMGEHEND zumindest an eine Tagesklinik wenden, um aufgefangen zu werden. Dann länger krank schreiben lassen und das Ding ist dann sowieso erstmal obsolet.

Das heisst (meine Meinung!) aber dennoch: KOMMT überhaupt ein VA, dann muss er unbedingt in Widerspruch gehen!!!! Nicht versäumen! Es macht keinen Sinn (auch meine persönliche Einschätzung nach vielen Erfahrungen hier), das schleifen zu lassen, denn schon rein aus der jetzigen gesundheitlichen Situation wäre er NICHT in der Lage, den Anforderungen weder der EGV noch des VA Folge zu leisten - und das müsste er ja dann.

Sie ist keinesfalls "harmlos" wie der Anwalt behauptet! Einige Punkte hierzu hat man Euch ja schon erläutert.
Er bekommt hier auch Hilfe bei der Formulierung, wenn Du ihm das schreiben magst.
Dein Freund muss unbedingt sein Leben in seine eigene Hand nehmen - erst einmal Hilfe, Genesung und Perspektiven erarbeiten.
Ganz sicher will er NICHT ein Leben lang "verfolgungsbetreut" werden und als Hilfsarbeiter sein Dasein fristen.
Momentan kann er das vielleicht nicht so sehen ... aber wenn es mal wieder aufwärts geht, dann ganz sicher. Er ist doch kein Dummkopf! Dann soll er sich auch nicht zu einem machen (lassen).

Er ist noch so jung und rutscht, wie ich es gerade so fühle, tiefer in einen Leidensweg. Mit "u25" kann und sollte man sich (noch) nicht auf eine zu feste Partnerschaft so fixieren, dass man keine andere Lebensperspektive mehr erkennt. So schmerzhaft eine Trennung ist: es ist auch nur der Lauf der Dinge ... irgendwas hat nicht gestimmt, und Reisende kann man nicht aufhalten.

Nun hat er die CHANCE, wo jetzt sein junges Leben aus den Fugen gerät, dieses neu zu gestalten. Und auch wenn er es JETZT noch nicht sehen mag: er hat es nun in der Hand, seinen "Cocon" zu verlassen und in einigen Wochen oder Monaten nach fundierter Therapie und Unterstützung vielleicht durch einen Betreuer zu fliegen wie ein Schmetterling :icon_knutsch:

Er muss sich nur dazu entscheiden, JETZT Hilfe anzunehmen und sich vom Jobcenter gepflegt am A... l... zu lassen. Es ist sein Leben.

Wenn der Vermittler ein Vermittler u25 IST, müsste es auch einen Sozialarbeiter beim JC geben, der hier ebenso beraten kann.
Bei meiner psych. kranken Tochter u25 war das auch so. Wenn er sich keine Beratung holt und auch dem SB nicht sagt, was los ist, wird sicher die Mauer dicker, weil der dann denkt, er ist ein fauler Krüppel und will nicht.

Man müsste hier auch mal wissen, wie er bisher beraten wurde. Ob auch so "oberflächlich" oder ob es überhaupt mal einen konkreten Wissensstand beim SB gibt, dass hier etwas mehr unter der Decke schlummert und ihm mit Förderung und Ausbildung nicht besser geholfen wäre. Dann könnte man das auch durchsetzen.

Wenn du mir unter PN mitteilen möchtest, in welcher Stadt Ihr wohnt, kann ich mal beim googeln nach Institutionen helfen.

Hier in Bayern gibt es auch Reha-Kliniken, extra für jüngere Leute, die so einen Start ins Leben haben. Sogar Langzeitaufnahme, therapeutische Angebote und mit Ausbildungsmöglichkeiten. Die Aufnahme dauert aber - also sollte er jetzt mal "aussteigen" und einige Therapeuten anfragen oder Tagesklinik, wo er jeden Tag hin geht, an den Angeboten teil nimmt und eine Struktur bekommt - die ihm sonst im Liebeskummer noch verloren geht.

Ein gutes Beispiel ist das hier: RPK JUGEND BAD TÖLZ IM REHA-ZENTRUM ISARWINKEL vielleicht sucht ihr mal was ähnliches?

Psychopharmaka und sonstiges sind keine grundsätzliche Lösung!
Ich hoffe, er sucht nicht noch sein "Heil" in Alkohol oder Drogen?
Du scheinst ein prima Kumpel zu sein - das ist aber auch jemand, der KRITISCH ist und ANSCHUBST!

:icon_daumen:

"Das Leiden ist solange nötig, bis du erkennst, dass es unnötig ist" (Eckhart Tolle)
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Diese EGV ist auf keinen Fall zu unterschreiben - wie eigentlich überhaupt keine EGV - da man sich dadurch in eine rechtlich schlechtere Position begibt.
Die EGV ist das entscheidende Instrument zur Legitimation von Sanktionen. Das sollte nun endlich allen klar sein.

Die VA ist gerichtlich besser angreifbar. Daher also bitte darauf warten, bis sie kommt.
Dann Widerspruch einlegen!
 

c4rLo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
134
Bewertungen
18
Danke für die Netten zusprüche. Die EGV hätte gestern Unterschrieben wieder zurückgegeben werden sollen. Wir warten jetzt den VA ab. Der kann ja kaum schlimmer werden. Da der SB ihn auf dem kieker hat wird er sich wohl auch nicht viel Zeit lassen, zumal mein Kumpel sich Morgen bei ihm melden muss. Bei seinem Vorstellungsgespräch heute kam raus das er doch bitte nächste Woche 3 Tage Probearbeiten solle mit schichten bis zu 10 Stunden oder so. Natürlich auf Praktikumsbasis ohne entgelt, er ist nicht so begeistert aber wird es wohl machen müssen.

Ja er wollte eigentlich heute zum Arzt, aber er hatte jetzt schon 3 Tage nicht geschlafen und fühlte sich jetzt nicht mehr so das er es eigtl auf Morgen verschieben wollte. Allerdings ist Morgen nur Sprechstunde mit Termin er wird wohl versuchen müssen da irgendwie reinzukommen.

Den Anwalt hat er wohl jetzt auch in den Wind geschossen bzw. fühlt sich nich vernünftig beraten in der Sache. Wenn schon gesagt wird das sie allein rechtswiedrig dadurch ist das eigtl garkeine EGV abgeschlossen werden darf. Und der Anwalt das so hinnimmt das es doch ok wäre. Dann hat das wohl kein Sinn.

Naja schaut afjedenfall wohl jetzt so aus das mein Kumpel sich Morgen bei seinem SB melden muss bzgl des Probearbeitens. Ist auch noch Fraglich wie das hinhauen soll wie seine kaputte Schulter das mitmacht und so.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Der Anwalt scheint wohl keine Lust zu haben. Schon die unzureichende Beschreibung der Bewerbungskostenübernahme ist ein Widerspruchsgrund. Und wenn die gesundheitlichen Dinge nicht geklärt sind, dann kann man auch keine EGV machen.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
"Die Verfügbarkeit für die Vermittlung...." heißt im Klartext, dass die Erwerbsfähigkeit noch gar nicht feststeht.
Dies ist aber zunächst die Aufgabe des JC und kann keinesfalls in einer EGV stehen.
In § 15 SGB II heißt es eindeutig:
(1) Die Agentur für Arbeit soll im Einvernehmen mit dem kommunalen Träger mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person die für ihre Eingliederung erforderlichen Leistungen vereinbaren (Eingliederungsvereinbarung). Die Eingliederungsvereinbarung soll insbesondere bestimmen, ....

Bei Personen, deren Erwerbsfähigkeit fraglich ist, kann danach keine EGV abgeschlossen werden.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Danke für die Netten zusprüche. Die EGV hätte gestern Unterschrieben wieder zurückgegeben werden sollen. Wir warten jetzt den VA ab. Der kann ja kaum schlimmer werden. Da der SB ihn auf dem kieker hat wird er sich wohl auch nicht viel Zeit lassen, zumal mein Kumpel sich Morgen bei ihm melden muss.

Wieso soll er morgen da hin? Davon war bisher keine Rede ... Hm ... Auf keinen Fall sollte er alleine hin - und in seiner jetzigen Verfassung am besten GAR NICHT!
Morgen früh zum Arzt, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung geben lassen (mal für 2 Wochen!) und diese gleich beim JC einreichen (kann die jemand dort gegen Empfangsbestätigung abgeben?).
Ich weiß nicht, ob man nicht auch über die Hotline (oder was immer ihr da an Telefonmöglichkeit habt) in der Früh anruft, das Nichterscheinen sollen die vermerken und dem SB melden - die AU würde nachgereicht ...

Bei seinem Vorstellungsgespräch heute kam raus das er doch bitte nächste Woche 3 Tage Probearbeiten solle mit schichten bis zu 10 Stunden oder so. Natürlich auf Praktikumsbasis ohne entgelt, er ist nicht so begeistert aber wird es wohl machen müssen.

Nein - muss er nicht. Er ist gesundheitlich nicht in der Lage und soll sich eben morgen mal aus dem Verkehr ziehen lassen. Er wird ansonsten auch schnell unglaubwürdig, wenn er sich trotz seines schlechten Zustandes "zusammenreisst"!
Arzt - AU - JC schicken - und AG absagen wegen krank.

Ja er wollte eigentlich heute zum Arzt, aber er hatte jetzt schon 3 Tage nicht geschlafen und fühlte sich jetzt nicht mehr so das er es eigtl auf Morgen verschieben wollte. Allerdings ist Morgen nur Sprechstunde mit Termin er wird wohl versuchen müssen da irgendwie reinzukommen.

Das sollte er! Hinterher was gerade biegen ist fast nicht möglich. Er muss glaubwürdig bleiben. Schlepp ihn zum Arzt und sage den Sprechstundenhilfen, es wäre dringend, er ist fertig, am Ende ... er braucht "nur" erstmal eine Krankmeldung und macht dann gleich einen Termin für eine eingehende Untersuchung!

Den Anwalt hat er wohl jetzt auch in den Wind geschossen bzw. fühlt sich nich vernünftig beraten in der Sache. Wenn schon gesagt wird das sie allein rechtswiedrig dadurch ist das eigtl garkeine EGV abgeschlossen werden darf.

Das ist nicht richtig. Sie DARF schon abgeschlossen werden - es hat sich aber aufgrund der enormen Fehlerhaftigkeit der EGVs, Willkür und auch rechtswidrigen Inhalte heraus gestellt, dass das NICHT empfehlenswert ist. Eine EGV ist ein beiderseitiger VERTRAG - und bei den vielen Inhalten, die man als Laie schon nicht mehr wirklich verstehen und prüfen kann, hängt man mit einer Unterschrift auf Gedeih und Verderb drin.

Wird eine EGV als VA geschickt, muss der Inhalt gleich sein - jedoch kann man sich dann auch wehren. Darum geht es!

Und der Anwalt das so hinnimmt das es doch ok wäre. Dann hat das wohl kein Sinn.

Naja schaut afjedenfall wohl jetzt so aus das mein Kumpel sich Morgen bei seinem SB melden muss bzgl des Probearbeitens. Ist auch noch Fraglich wie das hinhauen soll wie seine kaputte Schulter das mitmacht und so.

Er sollte da möglichst NICHT hin - er ist sicher viel zu schlecht drauf, um sich da gescheit positionieren zu können. AU und fertig - dann hat er Luft, um zu sich zu kommen und alle weiteren Schritte zu unternehmen.

Gut, dass sich auch "Hajo" hier eingeschaltet hat - versucht zu verstehen, was er an Infos hier aussagt. Ich bin aber sicher, dass dein Kumpel das in einem persönlichen Termin momentan NICHT rüberbringen kann. Daher besser erstmal rausziehen aus dem STress.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten