neue EGV bitte um Hilfe

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ruede

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Guten Abend, bin neu hier und echt froh das es solche Foren gibt.
In der Vergangenheit kam ich ja noch zurecht mit dem Jobcenter...aber seit Umzug im letzten Jahr und neuem Vermittler hab ich nur noch Mist am NoNo.

Kurz zu mir....bin knapp vor den 50érn, habe mit 16 Lehre angefangen...immer gearbeitet bis anfang 40...dann hatte ich burnout, deppris..behandlungen etc...
habs meist selbst geschafft da wieder rauszukommen...aber nun bin ich seit April 2012 wieder beim Jobcenter....die letzte egv die ich unterschrieb (mangels wissen) machte mir schwer zu schafen...will das bei der aktuellen vermeiden...sieht zwar relativ harmlos aus....aber würde mich freuen wenn ihr drüber seht.

was mir vor allem nicht gefällt ist der Punkt um welche art job ich mich bemühe...war mehr als 20 jahre im Außendienst....aber bei meinem erstgespräch im letzten Jahr sagte ich das ich das nicht mehr kann....Psyche etc....stimmte damals auch.....aber seither hängt er sich an der von mir angesagten tätigkeit als Fahrer fest....nur das habe ich versucht.."Paketdiesnst" und mein Rücken ist fertig....will wieder AD...aber das wird ignoriert!
 

Anhänge

  • EGV internet.pdf
    2,1 MB · Aufrufe: 92
E

ExitUser

Gast
Hallo..also Bewerbungs und Fahrtkosten sind nicht klar definiert..und "Eingangsbestätigungen oder absagen vom AG als nachweise der Bewerbungen zu erbringen"?
 
J

James Bond 07

Gast
Guten Tag @ruede,

die EGV ist rechtswidrig!
Eine EGV muss imer das Ziel zur Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt haben .

Weiter darf eine EGV nur mit Erwerbsfähigen abgeschlossen werden und bei Dir ist die Erwerbsfähigkeit noch nicht geklärt .

Das regelt § 15 , Abs. 3 SGB II

§ 15
Eingliederungsvereinbarung



(1) Die Agentur für Arbeit soll im Einvernehmen mit dem kommunalen Träger mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person die für ihre Eingliederung erforderlichen Leistungen vereinbaren (Eingliederungsvereinbarung). Die Eingliederungsvereinbarung soll insbesondere bestimmen,

1. welche Leistungen die oder der Erwerbsfähige zur Eingliederung in Arbeit erhält,
2. welche Bemühungen erwerbsfähige Leistungsberechtigte in welcher Häufigkeit zur Eingliederung in Arbeit mindestens unternehmen müssen und in welcher Form diese Bemühungen nachzuweisen sind,
3. welche Leistungen Dritter, insbesondere Träger anderer Sozialleistungen, erwerbsfähige Leistungsberechtigte zu beantragen haben. Die Eingliederungsvereinbarung soll für sechs Monate geschlossen werden. Danach soll eine neue Eingliederungsvereinbarung abgeschlossen werden. Bei jeder folgenden Eingliederungsvereinbarung sind die bisher gewonnenen Erfahrungen zu berücksichtigen. Kommt eine Eingliederungsvereinbarung nicht zustande, sollen die Regelungen nach Satz 2 durch Verwaltungsakt erfolgen.
(2) In der Eingliederungsvereinbarung kann auch vereinbart werden, welche Leistungen die Personen erhalten, die mit der oder dem erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in einer Bedarfsgemeinschaft leben. Diese Personen sind hierbei zu beteiligen.
(3) Wird in der Eingliederungsvereinbarung eine Bildungsmaßnahme vereinbart, ist auch zu regeln, in welchem Umfang und unter welchen Voraussetzungen die oder der erwerbsfähige Leistungsberechtigte schadenersatzpflichtig ist, wenn sie oder er die Maßnahme aus einem von ihr oder ihm zu vertretenden Grund nicht zu Ende führt.

Fassung aufgrund des Gesetzes zur Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Buches Sozialgesetzbuch vom 24.03.2011 (BGBl. I S. 453) m.W.v. 01.04.2011.
 

ruede

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Danke für den schnellen link^^...
habe selten so geschmunzelt beim lesen....
so abgebrüht und cool hätte ich das auch gerne gehandhabt...vermutlich hätte mein SB dann mir ein Messer in die Brust gerammt und nicht umgedreht^^.

Allerdings weiß ich nicht wie ich das für mich verwenden soll....
Attest bzgl. meiner Einschränkungen habe ich schon vorgelegt.....
und habe auch einer Untersuchung durch Amtsarzt zugestimmt....ein Fehler !?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.321
[...]
Allerdings weiß ich nicht wie ich das für mich verwenden soll....
Attest bzgl. meiner Einschränkungen habe ich schon vorgelegt.....
und habe auch einer Untersuchung durch Amtsarzt zugestimmt....ein Fehler !?
Du wartest jetzt ab und reagierst nicht mehr. Irgendwann kommt der VA, dann meldest du dich wieder und wir machen dir dann den Widerspruch + Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung an das SG fertig. Einzig die Daten einsetzen, ausdrucken und abschicken musst du es.
 
J

James Bond 07

Gast
ja genau so- einfach liegen und verroten lassen.

Die EGV ist rechtswidrig und Du musst nichts befürchten.
Du kannst Dich getrost zurück lehnen und durchatmen :icon_pause:

fG
JB07
:icon_stern:
 

ruede

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
ich danke euch 3én schonmal....bin ja fast schon beruhigt....aber sitze dennoch auf Kohlen...der Typ ist echt unangenehm...hatte heute auch erstmals Beistand dabei...."die" konnte auch nur den Kopf schütteln^^
Spielt es keinerlei Rolle für den aktuellen Vorgang....welche Vorgeschichte ich bzgl. Jobcenter, Job´s, Gesundheit etc. hatte habe......
kann ich das wirklich einfach so sehen das alles bei 0 beginnt...bin total verunsichert!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.321
ich danke euch 3én schonmal....bin ja fast schon beruhigt....aber sitze dennoch auf Kohlen...der Typ ist echt unangenehm...hatte heute auch erstmals Beistand dabei...."die" konnte auch nur den Kopf schütteln^^
Spielt es keinerlei Rolle für den aktuellen Vorgang....welche Vorgeschichte ich bzgl. Jobcenter, Job´s, Gesundheit etc. hatte habe......
kann ich das wirklich einfach so sehen das alles bei 0 beginnt...bin total verunsichert!
Wir auch:icon_twisted:
 

ruede

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
hehe vor nen paar Jahren hatte ich auch noch den Biss um so zu antworten^^

Aber bitte nochmal ernsthaft zu meiner letzten Frage zurück....gibt es keine "Vorgeschichte" wenn es um neue EV geht...etc!?
Und wäre es nicht besser die EV mit Änderungswünschen zurückzugeben ?
 
J

James Bond 07

Gast
hehe vor nen paar Jahren hatte ich auch noch den Biss um so zu antworten^^

Aber bitte nochmal ernsthaft zu meiner letzten Frage zurück....gibt es keine "Vorgeschichte" wenn es um neue EV geht...etc!?
Und wäre es nicht besser die EV mit Änderungswünschen zurückzugeben ?

Guten Tag @ruede
es wurde Dir dargelegt und belegt, dass die EGV rechtswidrig ist weil das Ziel in dieser EGV nicht Integration in den Arbeitsmarkt sondern Feststellung der Erwerbsfähigkeit ist .

Hier nocheinmal in aller Deutlichkeit:
eine EGV "darf" nur mit Erwerbsfähigen Hilfebedürften ( HB ) abgeschlossen werden und bei Dir ist die Erwerbsfähigkeit noch gar nicht geklärt!

Was Du jetzt machst ist einzig und alleine Deine Verantwortung/Entscheidung!

fG
JB07
:icon_stern:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten