neue EGV bekommen - bitte um Ratschlag

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jungspund

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Guten Abend,

ich hatte gestern einen Termin bei meiner SB und habe nach dem Gespräch eine neue EGV bekommen, da die alte nichtmehr gültig war.

kurze Vorgeschichte:
Nachdem im November mein Anspruch auf ALG1 erloschen war, habe ich mich bei der Agentur für Arbeit abgemeldet, da ich beinah jede Woche dort erscheinen musste und ich keine Lust mehr auf diese Schikane hatte. :icon_neutral:
Vor einer Woche dann hatte ich ein Angebot von einer PAV bei einer Firma anzufangen (zum Glück keine Zeitarbeitsfirma), da ich die Kosten aber hätte selber tragen müssen bin ich noch am selben Tag aufs Amt um mich wieder anzumelden und den Vermittlungsgutschein schriftlich zu beantragen.
Bei dem gestrigen Termin sagte meine SB, dass sie das Geld lieber in andere Maßnahmen stecken würde und mir somit schon vorab mitgeteilt das sie es auch schriftlich ablehnen wird..frechheit..:icon_dampf:

In der EGV steht der Satz: "Ein Gutschein kommt als Förderinstrument nicht in Betracht" ... das klingt für mich so als wenn ich darauf solange verzichten soll wie die EGV gültig ist ..ist das rechtens?

Ich bitte euch, dass ihr mal einen Blick auf die EGV werft und mir sagt ob das alles rechtens ist.. :icon_smile:

zur Info ich bin U25 und beziehe kein Arbeitslosengeld

Liebe Grüße
 

Anhänge

  • 20130212_195808.jpg
    20130212_195808.jpg
    274 KB · Aufrufe: 111
  • 20130212_195711.jpg
    20130212_195711.jpg
    204,4 KB · Aufrufe: 116

Jungspund

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Oh das hab ich übersehen, entschuldige..

Nein habe ich nicht, habe der SB gesagt das ich die EGV in ruhe zu hause anschaue ..
Wenn ich in diesem Forum eins gelernt hab, dann ist es die EGV nicht vorzeitig zu unterschreiben :icon_daumen:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.153
Bewertungen
18.356
Hallo Jungspund,

Nachdem im November mein Anspruch auf ALG1 erloschen war, habe ich mich bei der Agentur für Arbeit abgemeldet

Und genau da liegt das Problem, der Gutschein ist eine Kann-Leistung und setzt folgendes voraus:

Die Neuregelungen ab dem 01.04.2012 sind im wesentlichen:

•Bezieher von Arbeitslosengeld I können nach dem Ermessen der Arbeitsagentur den Vermittlungsgutschein ab dem ersten Tag der Arbeitslosmeldung erhalten.

Nach 6 Wochen Arbeitslosigkeit und Leistungsbezug haben ALG-I-Empfänger einen Rechtsanspruch auf den vermittlungsgutschein.

•Bezieher von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) können nach dem Ermessen des Jobcenters / der Optionskommune den Vermittlungsgutschein ohne Wartezeit erhalten.

•Nichtleistungsbezieher erhalten erstmals den Vermittlungsgutschein, dieser wird wie für Hartz-IV-Empfänger nach dem Ermessen des Leistungsträgers erteilt.


:icon_pause:
 

Jungspund

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
guten Morgen Seepferdchen und danke für die Antwort :icon_smile:

Ich weiß das es eine "kann" Entscheidung ist ..ich will aber gegen den schriftlichen Bescheid vor gehen, denn meiner Meinung nach kann es keine Ermessensentscheidung geben die mich davon abhält in Arbeit zu kommen :icon_neutral:
Meine SB hat aber auch gesagt, dass sie mir die schriftliche Ablehnung erst gibt wenn ich die EGV unterschreibe ..das geht doch nicht oder?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.153
Bewertungen
18.356
Meine SB hat aber auch gesagt, dass sie mir die schriftliche Ablehnung erst gibt wenn ich die EGV unterschreibe ..das geht doch nicht oder?

nee das geht ja nun garnicht!

Nach 6 Wochen Arbeitslosigkeit und Leistungsbezug haben ALG-I-Empfänger einen Rechtsanspruch auf den vermittlungsgutschein.

bitte richtig lesen!

Doch erst nach 6 Wochen hast du ein Rechtsanspruch!

Dein neuer Antrag läuft gerade erst.

:icon_pause:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten