Neue Berechnungsmethode bei Aufstockern

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bringbier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
Hallo in die Runde

heute morgen kam endlich die entgültige Abrechnung des hiesigen JC für das 2.Hj 2012. Was da drin steht hat mich, obwohl ich mittlerweile viel Spökes von denen kenne, echt vom Stuhl gehauen.

Die Situation ist Folgende:
Es besteht ein befristetes SV-Teilzeit-Arbeitsverhältnis mit schwankenden monatlichen Entgelten sowie ein 400€-Job ebenfalls mit deutlich schwankenden Einkommen.
Das JC rechnet seit mitte 2011 unbeirrt nur noch halbjährlich ab obwohl es für das 1.Hj 2011 fast 2000 € nachzahlen mußte.

Bisher war eine monatliche Berechnung des zu berüchsichtigenden Einkommens, nun aber haben die einfach ein mittleres Einkommen für das 2.HJ gerechnet. Der Unterschied zu früherer Rechnung ist nun rund 300 € zu unseren Gunsten. :biggrin:

Kennt hier jemand Näheres zu dieser Änderung?

Besten Dank im Voraus.

Bringbier
 

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
843
Bewertungen
230
Hallo in die Runde

heute morgen kam endlich die entgültige Abrechnung des hiesigen JC für das 2.Hj 2012. Was da drin steht hat mich, obwohl ich mittlerweile viel Spökes von denen kenne, echt vom Stuhl gehauen.

Die Situation ist Folgende:
Es besteht ein befristetes SV-Teilzeit-Arbeitsverhältnis mit schwankenden monatlichen Entgelten sowie ein 400€-Job ebenfalls mit deutlich schwankenden Einkommen.
Das JC rechnet seit mitte 2011 unbeirrt nur noch halbjährlich ab obwohl es für das 1.Hj 2011 fast 2000 € nachzahlen mußte.

Bisher war eine monatliche Berechnung des zu berüchsichtigenden Einkommens, nun aber haben die einfach ein mittleres Einkommen für das 2.HJ gerechnet. Der Unterschied zu früherer Rechnung ist nun rund 300 € zu unseren Gunsten. :biggrin:
Kennt hier jemand Näheres zu dieser Änderung?

Besten Dank im Voraus.

Bringbier

Wenn das JC beim letzten Mal 2000,-- für 6 Monate nachzahlen mußten, dann kommt das doch hin mit den 300,-- mehr im Monat.

Das machen die, damit sie eben nicht auf einmal die hohe Summe nachzahlen müssen.
Heißt aber auch, sollte sich Dein Einkommen mal nach unten bewegen, dann haben die evtl. zuviel gezahlt, was sie sich natürlich dann wieder zurückholen.

Wird bei uns genauso gemacht - Abrechnung am Ende des jeweils gültigen Bewilligungsbescheides, weil meine Frau im 400-Euro-Job unterschiedlich verdient, aber jeden Monat eine feste Summe angenommen wird.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449

Bringbier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
@Hartzeola

Das ist mir bekannt. Die einzelnen Freibeträge (100,-/20%/10%) werden aus dem Brutto errechnet und dann vom netto abgezogen. Das ergibt das ergibt das zu berücksichtigende Einkommen, was wieder von der Summe aus Regelsatz und KDU abgezogen wird.

Ich habe übrigens gerade den Fehler des JC entdeckt. Die haben nur die Hälfte des Weihnachtsgeldes gesondert berechnet. :icon_neutral:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten