• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Neue Arbeitsvermittlerin, jetzt keine Umzugskosten mehr

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sternchen969

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#1
Hallöchen,

mal wieder was neues von mir.
Ich habe folgendes Problem: Meine Arbeitsvermittlerin die ich bis letzten Monat noch hatte, hat mir gesagt ich solle umziehen, da ich in dem Ort wo ich wohne keine Verkehrsanbindung habe und somit keine Arbeit annehmen kann. Sie hat es mir in zwei Gesprächen gesagt. Ich sollte mich mit der Frau in Verbindung setzen die für das finanzielle zuständig ist, wegen der Kostenübernahme. Dort habe ich angerufen und um einen Termin gebeten, man wollte mich innerhalb von 2-3 Tagen zurückrufen und mir den Termin mitteilen. Es sind 2 Wochen vergangen und niemand hat angerufen, somit habe ich mich dort wieder gemeldet und die teilten mir mit das meine A.-Vermittlerin dafür zuständig wäre nun habe ich in der zwischenzeit meine wohnung gekündigt und eine neue günstige gefunden. Jetzt sagt die neue Argetante ich kann umziehen aber ohne irgendwelche Kostenübernahme seitens der Arge. :cry: Die Begründung dafür war 1. Ich habe keinen Arbeitsvertrag und 2. der Wohnort ist nur 7km von meinem jetzigen Wohnort entfernt und das sei zu kurz. Ich habe von dort aus aber eine Verkehrsanbindung und meine Kinder müssen nicht die Schule wechseln, was auch nicht sinnvoll wäre da ich ein Problemkind habe, das bis vor kurzen noch an eine Schulphobie litt. Was soll ich denn jetzt machen? Umziehen soll ich ja das sagt sie auch aber ohne deren Hilfe, wie soll ich das denn anstellen? Ist es sinnvoll zum Anwalt zu gehen oder muss ich den Umzug selber tragen? :shock:


Gruß
sternchen
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Hast Du etwas schriftliches das die Sachbearbeiterin den Umzug angeordnet hat oder dazu aufgefordert hat?
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
Immer Schriftlich vorgehen !

ja genau,
verlange ein Schriftstück zur Umzugsaufforderung dann kannst Du auch dagegen vorgehen.

Umzugshilfe ist leider nur eine "Kann Bestimmung",nichtsdestotrotz würde ich einen schriftl. formlosen Antrag auf Übernahme der Kosten stellen.

Alles Gute
 

MarkusK

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Gefällt mir
1
#5
sternchen969 sagte :
Nein das habe ich nicht, ich bekomme selten was schriftliches!
Das solltest Du versuchen zu ändern. Falls die Dir das alles nicht schriftlich geben wollen, dann verlange in Zukunft eine mündliche Niederschrift - auf die kannst Du bestehen - und/oder nimm Dir einen Zeugen mit, auch den dürfen sie Dir nicht verweigern.

Gruß

Markus
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten