Neue Arbeit mit Aussicht auf (vielleicht) Praktikum. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Ich hatte gestern ein Vorstellungsgespräch als Paketauslieferungsfahrerin. Die Arbeitsstelle wäre ab 01.07.15. Nun ist es ja so, dass ich mich auch um den Umzug kümmern muss und immer noch keine passende Wohnung habe. Wie schaut es aus, wenn ich vorerst (um wenigstens pünktlich die neue Arbeit anzutreten) wenn ich für einen Monat in einer Pension wohne und dann nebenbei in Ruhe vor Ort nach einer Wohnung ab 01.08.15 suche. Der Arbeitgeber wollte sich zum Wochenende hin bei mir melden. Also positiv klang das zwar nicht. Aber er weiss von mir, dass ich arbeiten will und diesen harten Job über das Praktikum erstmal richtig kennen lerne.
Ich gehe am Donnerstag zu meinem hiesigen JC, damit ich dann Druck machen kann. Zusätzlich wollte er mir noch kein P-Verrag mitgeben, weil er mein, er will "eine Katze im Sack kaufen". Meine Möbel werd ich auch irgendwo zwischenlagern.
Was könnt ihr mir jetzt noch für Tipps geben?
Ich bedanke mich schonmal im voraus.
LG snoopsy.
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Sorry ----wegen solch eines Prekärjobs ein Umzug?? überleg Dir das alles gut.
Das Gewerbe ist doch einesder übelsten,die es gibt, die Fluktuation ist riesig wegen der Arbeitsbedingungen und bei uns zumindest sehe ich jedes Wochenende unendlich viel Anzeige für Ausfahrer.

Und dann noch zuerst umsonst arbeiten. Statt bezahlte Probezeit, wo der Job sofort gekündigt werden kann.

Wahnsinn- Auf Ideen kommen die Leute....
 
E

ExitUser

Gast
Sorry ----wegen solch eines Prekärjobs ein Umzug?? überleg Dir das alles gut.
Das Gewerbe ist doch einesder übelsten,die es gibt, die Fluktuation ist riesig wegen der Arbeitsbedingungen und bei uns zumindest sehe ich jedes Wochenende unendlich viel Anzeige für Ausfahrer.

Und dann noch zuerst umsonst arbeiten. Statt bezahlte Probezeit, wo der Job sofort gekündigt werden kann. Aber du scheinst Recht zu haben.

Wahnsinn- Auf Ideen kommen die Leute....
Ja genau. Arbeiten zwar erst für umsonst... HALLO?? ES GEHT UM EINEN ARBEITSPLATZ. Aber wer sag denn, dass ich mich ausnutzen lasse? Früher gabs auch die Regelung erstmal ein Praktikum zu machen. Klar, heute wird das oftmals ausgenutzt. Aber wenn ich Aussicht auf einen festen Arbeitsertrag habe und Mindestlohn (nach oben aufwärts) mit 1700,-€. Ich will einen Arbeitsplatz um von ALG weg zu kommen. Natürich überlege ich jetzt
 
E

ExitUser

Gast
Ja genau. Arbeiten zwar erst für umsonst... HALLO?? ES GEHT UM EINEN ARBEITSPLATZ. Aber wer sag denn, dass ich mich ausnutzen lasse? Früher gabs auch die Regelung erstmal ein Praktikum zu machen. Klar, heute wird das oftmals ausgenutzt. Aber wenn ich Aussicht auf einen festen Arbeitsertrag habe und Mindestlohn (nach oben aufwärts) mit 1700,-€. Ich will einen Arbeitsplatz um von ALG weg zu kommen. Natürich überlege ich jetzt
Es gibt immer noch die gesetzlich geregelte Probezeit!
Der AG der sie mit einem Praktikum umgeht, ist in meinen Augen unseriös, und nur auf ausnutzen aus.
Aber ist ja Deine Entscheidung.
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Arbeiten zwar erst für umsonst... HALLO?? ES GEHT UM EINEN ARBEITSPLATZ. Aber wer sag denn, dass ich mich ausnutzen lasse?
Du. Auch wenn du das nicht explizit schreibst, merkt man es doch, dass es so kommt. Solch einen Jobmüll findest Du doch auch zuhause. So ein Ding würde ich selber nicht als "Arbeitsplatz" bezeichnen, sondern als Jobmüll, den man an jeder Strassenecke aufheben könnte.

Wallraff-Enthüllung über Paketfahrer: Sklaven auf vier Rädern - News | STERN.de


Du begibst Dich aber in eine solche Abhängigkeit gegenüber dem Arbeitgeber, dass es brummt. Umzug, neue Wohnung (jedenfalls, wenn Du das Umsonstarbeiten "überlebst"), dass Du Dich damit selbst derart unter Druck setzt, dass der AG mit Dir machen kann, was er will.

Wenn Du da also nicht spurst wie nachbars Pfiffi, so wirst Du mit Schrammen und Blessuren beim JC zurücksein, die Du sonst nicht hättest.
Der denkt doch, er hätte hunderte vor der Tür stehen die sowas machen wollen. Und wahrscheinlich ist es auch so.

Wenn Du das unbedingt machen willst, würd ich erstmal ne zeitlang als 450€ Kraft anfangen, um das ganze einschätzen zu können und dem Kram doch nicht mit haut und Haaren verfallen zu sein.

Falls es dann wider erwarten doch ganz toll ist, kannst Du aufstocken.
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Es gibt immer noch die gesetzlich geregelte Probezeit!
Der AG der sie mit einem Praktikum umgeht, ist in meinen Augen unseriös, und nur auf ausnutzen aus.
Aber ist ja Deine Entscheidung.
Natürlich ist das unseriös. Seriös wäre, wenn man Dir anbieten würde, eine Woche mit einem Kollegen mitzufahren ohne irgendwelche Verpflichtungen und danach ein sachliches, freundschaftliches Gespräch geführt würde, wo EHRLICH Nach-und die wenigen Vorteile solch einer Arbeit besprochen würden und Dir dann 2-3 Tage Zeit gegeben würde, nachzudenken . Danach dann könnte Dir ein vertrag mit Probezeiit angeboten werden, zu von Anfang an 10€ oder mehr in der Stunde.

DAS wäre fair, aber doch nicht so etwas.
Aber bei deutschen Arbeitgebern ist "fair" ein Fremdwort. Für die sieht ein Text über Ethik und Menschlichkeit so leserlich aus wie das hier:
https://en.wikipedia.org/wiki/Sanskrit#/media/File:Rigveda_MS2097.jpg
Auf selch einen Unternehmer, wie die TE ihn hier darstellt, spucke ich und habe das im übertragenen Sinne auch wirklich schon getan.

. Ich habe solche Typen damals echt zur Genüge kennengelernt.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.223
paketzusteller war ich auch schon einmal, sehr stressiger job, und das pensum das du abarbeiten musst schaffst du i.d.r. nur wenn du die verkehrsregeln, insbesondere was tempo angeht einfach ignoriert.

warum dein potenzieller ag dir dafür ein prktikum anbietet kann 2 gründe haben, entweder versucht der dich abzuzocken oder er will dich wirklich erst kennen lernen.

ob man dafür 4 wochen braucht? normalerweise hast du das in einer woche drauf was du machen musst, ortskenntnisse sind natürlich sehr von vorteil, aber es gibt ja navis und nach ein paar tagen im selben gebiet kennt man seine kunden und auch die speziellen abkürzungen.

wie stressig der job dann wirklich wird hängt stark davon ab wo du fahren musst, ländliche gegend oder ballungsraum, in der ländlichen gegend fährt man mehr, im ballungsraum bist du viel auf den füssen, sei dir auch darüber klar das da mal teile mit bei sind die über 30kg wiegen.
 

Loui

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Mai 2015
Beiträge
51
Bewertungen
5
Gibt es da viele Leute die nach so einem Praktikum übernommen wurden? Oder sagt man allen: danke, aber sorry wir passen nicht zusammen alles gute...
Gut der Job ist stressig und man muss den erst anschauen ob man den machen kann, dafür gibt es aber probezeit. Es geht auch um die Frage was mit der Versicherung ist.
Solche unbezahlte Praktika killen reguläre jobs.
Mich fragte auch mal eine wann es vergütung gibt und probearbeiten zu ende ist...bin wahrscheinlich drum beim amt jetzt weil ich nicht auf die idee kam leute umsonst mal7chen zu lassen
 
E

ExitUser

Gast
Er wollte nicht mal eine Bewerbung, hatte ihm dennoch eine zugesendet.
Ausrede von ihm: "Das dauert mir alles zulange. Ich brauch jetzt ab 01. jemanden. Nicht in 3 Monaten."
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.583
Bewertungen
6.388
wenn ich für einen Monat in einer Pension wohne und dann nebenbei in Ruhe vor Ort nach einer Wohnung ab 01.08.15 suche.
... und du glaubst, dass du da - nach einem 10-14h Tag - noch die Zeit findest um (in aller Ruhe :icon_lol:) nach einer Wohnung suchen zu können???
https://www.youtube.com/watch?v=AwgChC5ZGP0
https://www.youtube.com/watch?v=36JRfj74RGY

Eine Pension (ab 25EUR pro Tag oder ab 750EUR pro Monat) und einem Bruttoverdienst von ca. ^^1.700EUR/Monat^^ (hier rechnest du wohl schon selber mit einer 46h-Woche bei Mindestlohn / oder 39h bei 10EUR/h :icon_kratz:), die Kosten für das Möbellager, möglicherweise schon die vorhandene Mietwohnung gekündigt ... (Über)LEBEN???
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.322
Bewertungen
3.759
@snoopsy

Merkst du jetzt was? *klingelingeling*

Hier hat jemand ganz kurzfristigen Bedarf nach Arbeitskräften (möglicherweise Zusatzaufträge in Folge des Poststreiks). An deiner Person oder deiner Qualifikation besteht kein Interesse, sonst würde sich der Herr Unternehmer gründlich mit deinen Bewerbungsunterlagen beschäftigen.

Ob du in drei Monaten weiter gebraucht wirst, wenn die Zusatzaufträge wieder weg sind, steht in den Sternen.

Und dafür willst du recht hohe Kosten auf dich nehmen?

Ein echtes Praktikum dient übrigens ausschließlich den Interessen des Praktikanten und soll ihm praktische Kenntnisse und Erfahrungen aus dem Berufsleben vermitteln, die er im schulischen Unterricht nicht erhalten kann. Hier sucht jemand anscheinend aber nur billige Arbeitskräfte. Laß die Finger davon.
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe eben dort nochmal angerufen. Und als ich gesagt hatte, dass ich für 1 oder 2 Tage mitfahren würde und er die Option eines Praktikums nur als Ausrede zur Ausnuzung nimmt, da wurde er im Ton anders und ruppiger. Er meinte,er hätte dann nur Arbeit und das will er nicht. Also hab ich ihm gesagt, dass ich dann auch kein Interesse habe, einen schönen Tag gewünscht und schnell aufgelegt.
 
E

ExitUser

Gast
Unter anderem war gestern zu den Arbeitszeiten von 6Uhr bis 14uhr die Rede. Er sagt, dass die Mitarbeiter um 15uhr spätestens fertig sein sollen. Dann könne man auch das Firmenauto mit nach Haus nehmen.
 

rumpfi

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2013
Beiträge
118
Bewertungen
123
Was ein A****loch. Der wollte dich nicht einstellen sondern hat nur einen kostenlosen Sklaven für ein paar Tage gesucht. Widerwärtig.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.223
Unter anderem war gestern zu den Arbeitszeiten von 6Uhr bis 14uhr die Rede. Er sagt, dass die Mitarbeiter um 15uhr spätestens fertig sein sollen. Dann könne man auch das Firmenauto mit nach Haus nehmen.
so war das bei mir auch, man soll bis 16:30 fertig sein, die realität sah aber anders aus, fast immer bis 18:00 zeilweise auch länger, gut es gab auch tage da warst du um 14:00 schon fertig, aber das war sehr selten, es gab damals auch noch kein internet mit all den versand händlern.

ich hab erst vor ein paar wochen mit dem dpd fahrer gesprochen, der sagt er hat so im schnitt 120 stops im auto und für den nachmittag noch 30 -40 stopps abholungen, und das alles in einer eher ländlichen gegend.

wenn du gerne auto fährst, wäre vll. berufskraftfahrer der richtige job.

Was ein A****loch. Der wollte dich nicht einstellen sondern hat nur einen kostenlosen Sklaven für ein paar Tage gesucht. Widerwärtig.
den verdacht hab ich auch, besonders jetzt wo die urlaubssaison gerade anfängt.
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
365
Bewertungen
250
Ich denke, es ist gut, dass du abgesagt hast. Für so einen Job lohnt es sich nicht, umzuziehen.

Lieben Gruß
atasteofbunny
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Ich lach mich tot .. Kurierdienst und 8 Stunden Tag - am besten noch mit Mittagspause ? Dann würde ich dir raten darauf zu achten was als Überstunde zählt und wie die vergütet werden .
Als Vergleich mal aus eigener Erfahrung - LKW Fahrer , Arbeitsvertrag 235 Stunden pro Monat , real 300 bis 350 , Mehrarbeit weder bezahlt noch erfasst also auch kein abfeiern . ca 9 Euro brutto auf die Tarifzeit .
Da den meisten Firmen Arbeitnehmer in dem Bereich zu teuer sind beschäftigen sie Subunternehmer .Komisch nur wenn diese wieder Arbeitnehmer einstellen .
Ich würde realistisch mit 5 Euro die Stunde rechnen und mich auf hohe Anforderungen und geringe Wertschätzung einstellen .Schätze Bußgelder zahlst du selbst ? Was ist mit Schäden am Fahrzeug , gibt es eine Beteiligung oder sollste sowas auch zahlen ?
Haftest du für verlorene / zu spät zugestellte Sendungen ?
Alles schon erlebt.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.223
Haftest du für verlorene / zu spät zugestellte Sendungen ?
Alles schon erlebt.
ja das kenn ich auch, es gab kollegen im stückgutverkehr die mussten am monatsende zum teil noch geld mitbringen, ich weiss von einem der hat sich sein eigentliches gehalt mit dem diebstahl und verkauf von paletten verdient. ( bis sie ihn erwischt haben )
 
E

ExitUser

Gast
Ja genau. Arbeiten zwar erst für umsonst... HALLO?? ES GEHT UM EINEN ARBEITSPLATZ. Aber wer sag denn, dass ich mich ausnutzen lasse? Früher gabs auch die Regelung erstmal ein Praktikum zu machen. Klar, heute wird das oftmals ausgenutzt. Aber wenn ich Aussicht auf einen festen Arbeitsertrag habe und Mindestlohn (nach oben aufwärts) mit 1700,-€. Ich will einen Arbeitsplatz um von ALG weg zu kommen. Natürich überlege ich jetzt

Um dir das nicht Madig machen zu wollen,
Das alles ist Blanke Theorie, nur wenn du die Praxis siehst kommt das BÖÖÖÖHSE ERWACHEN!!!! ......... habe das auch durch , niente NIEWIEDER , dan auch noch Gratis Arbeiten, hast du das Schriftlich ob du zu den Konditionen Angestellt wirst ?
UMSONST BLEIBT MEIN ***** HINTERM OFEN PUNKT!.

Ich weiß das ich Arbeiten kann, und der gesertzgeber gibt eine Probezeit von 6 Monaten in dem Er jeder Zeit ohne angabe von Gründen kündigen/Entlassen kann wen er nicht zufrieden ist, so und nicht anders.

Keiner hier Bezieht Freiwillig ALG/ALG2 , nur keiner muss sich von vorn bis hinten VER********** zu lassen :=)

Aber die Erfahrung muss man gemacht haben :=)
meine waren die Namenhaften ! und das war EKLICH

LLG
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Ich habe eben dort nochmal angerufen. Und als ich gesagt hatte, dass ich für 1 oder 2 Tage mitfahren würde und er die Option eines Praktikums nur als Ausrede zur Ausnuzung nimmt, da wurde er im Ton anders und ruppiger. Er meinte,er hätte dann nur Arbeit und das will er nicht. Also hab ich ihm gesagt, dass ich dann auch kein Interesse habe, einen schönen Tag gewünscht und schnell aufgelegt.
Ehrliche Gratulation dazu, dass Du doch schnell begriffen hast, was das für einer ist. Gut gemacht.
 
Oben Unten