Neuberechnung nach aufnahme eines minijobs (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

KaptnQ

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2018
Beiträge
5
Bewertungen
1
Ich grüße euch

Ich habe seid langer zeit 2 minijobs bei denen mir ein durschnittsgehalt von knapp 80€ angerechnet wird. Die summe die wir vom amt monatlich bekamen war immer +- gleichbleibend bei ~ 775€ + 531€miete

Im Juni diesen Jahres hat meine Freundin einen minijob angenommen bei welchen sie im schnitt 85€ verdient. angerechnet wurden aber trotz abgebe aller notwendigen daten , der arbeitsvertrags ect 200€

dadurch fiel unser regelsatz auf nunmehr 665€. Es hat uns nun fast 4 monate ( !) gekostet bis das jobcenter es nach dutzenden anrufen , lohnabrechnungen und co geschafft hat eine nachrechnung zu machen. diese hat uns heute erreicht.

Tja was soll ich sagen :D wir hatten uns auf eine nachzahlung von +-100€ monatlich gefreut - von wegen.
Angeblich wurden im juni und juli der minijob nicht angerechnet ( was so weit auch stimmt) allerdings kommt sie eh nicht über den freibetrag was mich wundern lässt da es angeblich eine überzahlung von insgesammt 60€ gab.

davon ab sollen wir auch "nur" 60€ pro monat als nachzahlung für august , september und oktober erhalten.

wie dem auch sei wenn wir mal auf den anfang des schreibens zurück spulen stehen dort die nachträglich bereinigten bewilligungen die wie folgt sind :

Mai 2019 1354,86€
juni 2019 1324,87€
juli bis septemer 2019 1314,86 €
oktober 2019 1351€

so das ist also was wir NACH der neuberechnung hätten bekommen SOLLEN ? richtig ?

so nun zu dem was tatsächtlich kam :

mai : 745,46 EUR + 532 miete = 1277€
juni : 785,46 EUR +532 miete = 1317€
juli : 775,45 EUR + 532 miete = 1307€
august : ( ab diesen monat wurden fälschlich 200€ bei ihr als lohn angerechnet) 665,45 EUR + 532 miete = 1197€
september, oktober ebenfalls 665,45 EUR + 532 miete = 1197€
november ( hier hat sie angeblich schon auf 150€ anrechnung herabgesetzt laut ihrer aussage ) 770,40€ +532 miete = 1302

so vergleicht man nun das was wir bekommen haben mit dem was wir jetzt nachgezahlt bekommen sollen merkt man : es gab nie eine überzahlung und es wird auch zu wenig nachgezahlt.
es ist ja nun schwarz auf weiss das sie 85€ im schnitt verdient - so wirds jetzt auch angerechnet - vorher wurden 200€ angerechnet das sind 120€ mehr - wie kann die nachzahlung dann bei nur 60€ liegen ? ich versteh den mist vorn und hinten nicht ... ich hab das gefühl wir werden hier übers ohr gehauen. kann mir da jemand helfen ? danke
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.514
Bewertungen
1.779
Bei 200 Euro angerechnetem Verdienst dürfte das JC 80 Euro anrechnen; bei 150 Euro nur 40.
Um das genau ausrechnen zu können wären die Berechnungsbögen sehr hilfreich
 
Oben Unten