• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Neuberechnung Abschlag Heizkosten

Kuno

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
149
Gefällt mir
22
#1
Hallo,


ich habe gerade von meinem Vermieter die Abrechnung über Nebenkosten bekommen.
Da der Zeitraum für die Berechnung im Sommer lag (bin im Mai eingezogen), hab ich natürlich quasi null Heizkosten angesammelt.
Durch diese Zahlen wurde jetzt der Abschlag für Heizkosten ab nächsten Monat um knapp 10 Euro gesenkt.
Muss ich dies dem Jobcenter anzeigen (da sich effektiv nichts ändert, da dies ja nur Abschlagszahlungen sin), oder kann ich das so weiter laufen lassen?
Ich würde jede Kontaktaufnahme mit dem JC hier gerne vermeiden, da bisher jede kleinste Meldung in eine Monate andauernde Farce ausgeufert ist.


Mit freundlichem Grüssen
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.446
Gefällt mir
14.077
#2
Hallo @Kuno,

Muss ich dies dem Jobcenter anzeigen
Ja das mußt du und mach das bitte schriftlich und belgbar.

hab ich natürlich quasi null Heizkosten angesammelt.
Also auch kein Guthaben?
 

Kuno

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
149
Gefällt mir
22
#3
Hallo @Kuno,



Ja das mußt du und mach das bitte schriftlich und belgbar.



Also auch kein Guthaben?
Guthaben habe ich, und das wird mir von der nächsten Miete abgezogen. (knapp 50 Eus).
Was passiert, wenn ich diese Änderung im Abschlag nicht anzeige? Rückforderungen evtl?
Es ändert sich ja nichts am eigentlich Zahlbetrag am Ende der Abrechnungsperiode.

Ich glaube, ich lasse es drauf ankommen wenn die Strafe im Zweifel nicht zu hoch ist.
Das JC ist hier dermassen inkompetent, als ich letztes Mal etwas angezeigt habe wurden mir erst die Leistungen komplett gestrichen (wurde dann durch aufgehoben der Bescheid) und dann kamen diverse Bescheide mit komischen Sachen wie Darlehen, die ich niemals angefordert habe.
Daher hänge ich jetzt schon bei knapp 30% Sanktionen, die dann irgendwann nach Monaten gegen Widerspruch wider aufgehoben werden.


Da die Rückzahlung von 4x aus den Heizkosten vom Sommer eigentlich Leistungsmindernd angerechnet werden könnte, was ist da zu erwarten ausser einer Rückforderung des "Guthabens"?
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.446
Gefällt mir
14.077
#4
was ist da zu erwarten ausser einer Rückforderung des "Guthabens"?
Wann ist dir denn das Guthaben bzw. wann wird es deinem Konto gutgeschrieben?

Denke auch an die Mitwirkungspflicht, das unterschreibst du bei jeden neuen Weiterbewilligungsantrag.
 

Kuno

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
149
Gefällt mir
22
#5
Wann ist dir denn das Guthaben bzw. wann wird es deinem Konto gutgeschrieben?

Denke auch an die Mitwirkungspflicht, das unterschreibst du bei jeden neuen Weiterbewilligungsantrag.

Niemals, das wird von der naechsten Monatsmiete abgezogen.
Was passiert im Zweifel, wenn ich es nicht melde und es irgendwann auffaellt?
Rueckforderung der 40 Euro "Ueberschuss"?
Wird sicher oft vergessen, so eine minimale Anpassung des Abschlages zu melden:bigsmile:
Ich glaube ich lege einfach den immensen "Ueberschuss" zurueck, falls mal irgendwann eine Rueckforderung kommt deswegen und lasse das so laufen, jede Irritation der Leistungsabteilung hat hier bisher zu massiven Problemen an meinem Ende gefuehrt dank extremer Kompetenz der Behoerde.
 

Kuno

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
149
Gefällt mir
22
#6
Ich hatte das jetzt ganz vergessen über die letzten 3 Monate anzugeben.
Wie teile ich das dem JC jetzt am besten mit?
Das ich das zurückzahlen muss, ist mir klar, aber eine "Selbstanzeige" ist wohl besser als wenn es sonstwie rauskommt, oder?
 

RoxyMusic

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
726
Gefällt mir
389
#7
Wieso "vergessen". Das liest sich in deinen Beiträgen anders. Wie dir ja mehrfach geschrieben wurde, hättest du die Abrechnung umgehend nach Erhalt einreichen müssen (Veränderung der Kosten der Unterkunft und Einkommen durch Betriebskosten-Guthaben). Schreib einfach, du hättest es vergessen. Wenn der/die SB nett ist, macht er/sie keine Ordnungswidrigkeit daraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kuno

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
149
Gefällt mir
22
#8
Wieso "vergessen". Das liest sich in deinen Beiträgen anders. Wie dir ja mehrfach geschrieben wurde, hättest du die Abrechnung umgehend nach Erhalt einreichen müssen (Veränderung der Kosten der Unterkunft und Einkommen durch Betriebskosten-Guthaben). Schreib einfach, du hättest es vergessen. Wenn der/die SB nett ist, macht er/sie keine Ordnungswidrigkeit daraus.
Danke, ich bin echt ein Dummkopf:doh:
Ich habe mich entschuldigt und den Sachverhalt in einem Schreiben an die Leistungsabteilung mit Anhang der Neuberechnung abgegeben, hoffentlich bekomme ich keine Ordnungswidrigkeit mit 5000 Euro Bußgeld:icon_sad:
 
Oben Unten