Neuantragsstellung ALGII nach Umzug in ein anderes Bundesland

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Pendlerin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
267
Bewertungen
80
Folgende Frage...

Kann man mit einem ausgefüllten Hauptantrag, welchen man auf den Seiten der Arbeitsagentur runterladen kann, sowie sämtlichen Unterlagen welche dazu gehören, zum Jobcenter gehen und diesen Hauptantrag schon beim ersten Besuch abgeben und stempeln lassen?
Hier geht es um Zeitdruck. Ich vermute mal das man erst vorstellig werden muss,bekommt dann Antragsunterlagen ausgehändigt und in gefühlten zwei Wochen einen Termin zur Antragsabgabe. Dadurch verschieben sich die Berechnungszeiträume und die erste Mietzahlung am neuen Wohnort. Dem möchte ich gerne entgegenwirken.

Der Hauptantrag wurde mehrfach schriftlich angefordert. Es wurde telefonisch angefragt warum man sich nicht an Absprachen hält. Es wurde beim ersten Beratungsbesuch in der neuen Stadt in die umgezogen wird schon vor Wochen vorgesprochen. Dort wurde gesagt sobald die Zustimmung zum Umzug von der alten Stadt vorliegt soll man die schicken,gerne auch via Email, Adresse bekamen wir mit, dann würde man umgehend einen Hauptantrag an die alte Adresse schicken.
Trotz Bemühens wurde bis heute nichts geschickt. Ich möchte jetzt gerne morgen mit einem kompletten Hauptantrag beim neuen Jobcenter auflaufen. Habe jedoch die Befürchtung das man den Hauptantrag nicht annehmen will/wird.
Was meint ihr dazu?

Grüssle von der Pendlerin
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.348
Bewertungen
18.799
Grüß dich @ Pendlerin,

hier mal ein Zitat aus dem Link von Martin B. Post 6

Dann gebt die Anträge beim bürgermeister, Polizei, gesetzl. Krankenkasse ab und weist sie auf § 16 Abs. 2 SGB I hin.

Für den ALG II-Antrag gilt § 37 SGB II. Demnach ist die wirksame Antragstellung an keine Form gebunden. Es geht auch mündlich.

Die Behörden dürfen zwar eigene Formulare verwenden. Die ausfüllung kann dann aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Maßgeblich gilt, dass ein Antrag gestellt wurde. Dazu reicht auch Zettel: Hier stelle ich einen Antrag nach SGB II!
Unterschrift

https://www.elo-forum.org/afa-jobce...nur-persoenlich-nur-hauseigenen-formular.html
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten